16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Duschen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oliver
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 32
Beiträge: 70
Wohnort: BY


BeitragVerfasst am: 05.01.2014 20:57    Titel: Duschen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Duschen
Beim Duschen gibt es solche, die gerne kalt duschen, und solche, die die warme Dusche vorziehen. Die Kaltduscher wollen besondere Härte und Männlichkeit demonstrieren. In Wahrheit aber sind es die Warmduscher, die den Vorteil ziehen. Wenn es im Innersten warm ist, ist der Kontrast zu klirrend kaltem Wasser einfach zu unmenschlich.
Duschen hilft bei vielen Volkskrankheiten wie Migräne, Übelkeit, Dreck, Faschismus und auch Liebeskummer. Insbesondere letzterer lässt sich mit heißem Wasser gut abwaschen. Was überbleibt sind immer unbrauchbare Restbestände und die spült man am besten in den Abfluss.
Tagtägliches Duschen schärft den Verstand. Im Besonderen hebt es auch die Frustrationstoleranz. Erkennbar wird dies, wenn man versucht, mit nüchtern-rationaler Denkart die Temperatur des Wassers zu regeln. Ein Millimeter nach rechts gedreht und sofort wird aus wohlig warm eiskalt. Dreht man dann aber verschreckt den Hahn um exakt die gleiche Maßgabe wieder in die andere Richtung, kommt zwar was bei raus, auf jeden Fall aber nicht die Temperatur von zuvor. Meist bleibt es kalt. Selbst wenn man dann weiterdreht und den Hahn scheinbar schon das dritte Mal um die eigene Windung gebrochen hat, es wird nicht wärmer. Lässt man dann resigniert ab und duldet das nur lauwarme Wasser ist es grundsätzlich immer dann, wenn man sich an alles gewöhnt hat, wieder glutheiß. Ein ähnliches Phänomen ist auch bei anderen Gegenständen des täglichen Lebens erkennbar. Auch die handelsübliche westliche Fernbedienung kennt nur zwei Einstellungen: viel zu leise und zu laut. Auch die gemeine Ehe oder Lebenspartnerschaft kämpft mit dieser Disproportionalität. Sobald man draufdrückt, ist schon alles im Eimer. Gründe für diese Wirrnisse mag es zwei geben, einerseits physikalisch-technische Unschärfealgorhythmen, andererseits gelebte Schadenfreude der Erfinder dieser Gerätschaften. Gegen die erstere Theorie spricht, dass sie unbestritten zu den Gesprächsthemen gehört, bei denen man genau so allein von der Party nach Hause geht, wie man zuvor schon gekommen war. Oder noch ärmer.
Wie alle schönen Dinge macht Duschen süchtig. Anders als Geld, Rauschmittel und Frauen hat man aber meist auch länger was davon. Wer schon mal versucht hat, sich mit einer Frau die Seele rein zu waschen weiß, wovon hier die Rede ist.
In der Dusche sind alle Menschen gleich. Das steht zwar nicht in der Verfassung, ist aber so. Ob dick, ob dünn, schön oder hässlich, Mann oder vergleichbares: Die Brause strömt ohne Pause mit viel Wirbel über jeden Zwirbel und verschleiert, was zuvor fein säuberlich aufs Hemd gereiert.  Vor der Erfindung der Dusche mussten Menschen mit Eimern voller Wasser Duschen nachahmen, um ähnliche Genüsse zu erhaschen. Heute macht man sich das Leben schwer, indem man sich eine Badewanne und eine Dusche anschafft, wobei Stehen zu anstrengend ist, in der Badewanne aber immer die Finger verschrumpeln. Am besten also ist es, schlichtweg nicht zu schwitzen.
Ob Herr Strahlemann und Herr Saubermann jemals eine Dusche von Innen gesehen haben ist nicht überliefert. Fakt ist jedenfalls, dass man sie an jeder Straßenecke findet, meist getarnt als Stinkstiefel.
Es gibt aber auch so hartnäckigen Schmutz, den wird man einfach nicht los. Er klebt innen wie außen, farblich meist ins Bräunliche gezogen. Je nachdem, ob er sich mehr im Kopfraum oder im Darmtrakt anstaut, ist das Ausbrechen ungleich verheerender. Währende bei einem nur der Unterleib schmerzt, hat der andere sich dermaßen besudelt, dass sogar ein mit Kernseifre ausgewaschenes Mundwerk die Überbleibsel der Verbalfäkalien nur schemenhaft zu überdecken vermag.
Je mehr, desto Krokodil gilt für das Duschen umso weniger. Sofern sich aber wenigstens einer dabei freut, ist auch gemeinsam Duschen eine Freude für die prosperierende Volkswirtschaft.
Wer nie im Bette Kuchen aß, weiß zwar nicht wie Krümel piksen. Wer aber schon mal versucht hat, das Frühstück in der Dusche einzunehmen, um Zeit zu sparen, kann einem wirklich hilfreiche Tipps fürs Leben und seine Tücken mit auf den Weg geben.
Leute, die in die Dusche pinkeln, sind keine Nestbeschmutzer. Sie schlafen ja nicht in der Kabine. Vergleichbar sind sie aber mit solchen, die ihre Launen an der Umwelt auslassen. Eigentlich spült es alles weg, es bleibt aber der Gestank und das schlechte Gewissen.
Duschen kann auch gefährlich sein. Fast 99 % aller Selbtsmordattentäter haben schon mal geduscht. Auch Stalin und Bush haben sich gerne mal eine Dusche zu Gemüte geführt. Für Hitler ist hingegen wenig bekannt. Da Duschen aber, wie oben schon ausgeführt, auch gegen Faschismus hilft, ist davon auszugehen, dass er zwar regelmäßig zu Baden pflegte, die Duschbrausen aber eher nach Polen verlegt hat.
Letztlich verstößt die Dusche niemanden. Wenn du dich selbst beweihräuchert, dich vor Angst eingeschissen, den Mund zu voll genommen, den Pelz nass gemacht hast oder die Schäfchen im Trockenen zu schlachten pflegst: My home is my castle and in the shower is my power.



_________________
Gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge (Arthur Schopenhauer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klappstul
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 74
Beiträge: 19
Wohnort: Leipzig


BeitragVerfasst am: 08.01.2014 12:00    Titel: Antworten mit Zitat

Also, bei uns fließen alle Abwässer im selben Rohr weg ...

_________________
Immer ein paar Milliliter Tinte im Füller! Ahoi.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Oliver
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 32
Beiträge: 70
Wohnort: BY


BeitragVerfasst am: 08.01.2014 12:11    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Klappstul,

das hilft mir wenig. Meinst du damit, der Text gehört ins Abwasser? Dann sag das doch bitte bzw. kritisiere, was dir nicht gefällt.

merci.


_________________
Gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge (Arthur Schopenhauer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klappstul
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 74
Beiträge: 19
Wohnort: Leipzig


BeitragVerfasst am: 09.01.2014 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

Natürlich nicht, Du Mimose!
Ich wollte damitr sagen, daß bei uns das Spülwasser, das Wasser aus der Badewanne und der Dusche, aus der Waschmaschine und aus dem Waschbecken in das selbe Fallrohr gespült werden. Deshalb ist es wurscht, ob jemand in die Dusche pinkelt oder in das Waschbecken. Smile
Ich finde Deinen Text zwar ein wenig extrem, aber auch launig. Dein Stil ist sauber (Oh Gott, schon wieder was mit Reinigung!).
Hier mußt Du Dir ein dickes Fell zulegen. Viel Glück dabei.


_________________
Immer ein paar Milliliter Tinte im Füller! Ahoi.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
gold
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Alter: 69
Beiträge: 6608
Wohnort: Persepolis
DSFo-Sponsor Ei 10


BeitragVerfasst am: 09.01.2014 11:59    Titel: Re: Duschen Antworten mit Zitat

Oliver hat Folgendes geschrieben:
Duschen
Beim Duschen gibt es solche, die gerne kalt duschen, und solche, die die warme Dusche vorziehen. Die Kaltduscher wollen besondere Härte und Männlichkeit demonstrieren. In Wahrheit aber sind es die Warmduscher, die den Vorteil ziehen. Wenn es im Innersten warm ist, ist der Kontrast zu klirrend kaltem Wasser einfach zu unmenschlich.
Duschen hilft bei vielen Volkskrankheiten wie Migräne, Übelkeit, Dreck, Faschismus und auch Liebeskummer. Insbesondere letzterer lässt sich mit heißem Wasser gut abwaschen. Was überbleibt sind immer unbrauchbare Restbestände und die spült man am besten in den Abfluss.
Tagtägliches Duschen schärft den Verstand. Im Besonderen hebt es auch die Frustrationstoleranz. Erkennbar wird dies, wenn man versucht, mit nüchtern-rationaler Denkart die Temperatur des Wassers zu regeln. Ein Millimeter nach rechts gedreht und sofort wird aus wohlig warm eiskalt. Dreht man dann aber verschreckt den Hahn um exakt die gleiche Maßgabe wieder in die andere Richtung, kommt zwar was bei raus, auf jeden Fall aber nicht die Temperatur von zuvor. Meist bleibt es kalt. Selbst wenn man dann weiterdreht und den Hahn scheinbar schon das dritte Mal um die eigene Windung gebrochen hat, es wird nicht wärmer. Lässt man dann resigniert ab und duldet das nur lauwarme Wasser ist es grundsätzlich immer dann, wenn man sich an alles gewöhnt hat, wieder glutheiß. Ein ähnliches Phänomen ist auch bei anderen Gegenständen des täglichen Lebens erkennbar. Auch die handelsübliche westliche Fernbedienung kennt nur zwei Einstellungen: viel zu leise und viel zu laut. Auch die gemeine Ehe oder Lebenspartnerschaft kämpft mit dieser Disproportionalität. Sobald man draufdrückt, ist schon alles im Eimer. Gründe für diese Wirrnisse mag es zwei geben, einerseits physikalisch-technische Unschärfealgorhythmen, andererseits gelebte Schadenfreude der Erfinder dieser Gerätschaften. Gegen die [color=orange]erstere das geht gar nicht, Ausdruck! Theorie spricht, dass sie unbestritten zu den Gesprächsthemen gehört, bei denen man genau so allein von der Party nach Hause geht, wie man zuvor schon gekommen war. Oder noch ärmer.[/color] sorry, verstehe ich nicht!Wie alle schönen Dinge macht Duschen süchtig. Anders als Geld, Rauschmittel und Frauen hat man aber meist auch länger was davon. Wer schon mal versucht hat, sich mit einer Frau die Seele rein zu waschen weiß, wovon hier die Rede ist.
In der Dusche sind alle Menschen gleich. Das steht zwar nicht in der Verfassung, ist aber so. Ob dick, ob dünn, schön oder hässlich, Mann oder Vergleichbares: Die Brause strömt ohne Pause mit viel Wirbel über jeden Zwirbel und verschleiert, was zuvor fein säuberlich aufs Hemd gereiert. (herrlich!) Laughing Vor der Erfindung der Dusche mussten Menschen mit Eimern voller Wasser Duschen nachahmen, unlogisch, die Dusche gab es da ja noch nicht!um ähnliche Genüsse zu erhaschen. Heute macht man sich das Leben schwer, indem man sich eine Badewanne und eine Dusche anschafft, wobei Stehen zu anstrengend ist, in der Badewanne aber immer die Finger verschrumpeln. Am besten also ist es, schlichtweg nicht zu schwitzen. Laughing
Ob Herr Strahlemann und Herr Saubermann jemals eine Dusche von Innen gesehen haben, ist nicht überliefert. Fakt ist jedenfalls, dass man sie an jeder Straßenecke findet, meist getarnt als Stinkstiefel.
Es gibt aber auch so hartnäckigen Schmutz, den wird man einfach nicht los. Er klebt innen wie außen, farblich meist ins Bräunliche gezogen. Je nachdem, ob er sich mehr im Kopfraum oder im Darmtrakt anstaut, ist das Ausbrechen ungleich verheerender. Währende bei einem nur der Unterleib schmerzt, hat der andere sich dermaßen besudelt, dass sogar ein mit Kernseifre ausgewaschenes Mundwerk die Überbleibsel der Verbalfäkalien nur schemenhaft zu überdecken vermag.Laughing
Je mehr, desto Krokodil gilt für das Duschen umso weniger. ? Sofern sich aber wenigstens einer dabei freut, ist auch gemeinsam duschen eine Freude für die prosperierende Volkswirtschaft.
Wer nie im Bette Kuchen aß, weiß zwar nicht wie Krümel piksen. Wer aber schon mal versucht hat, das Frühstück in der Dusche einzunehmen, um Zeit zu sparen, kann einem wirklich hilfreiche Tipps fürs Leben und seine Tücken mit auf den Weg geben.lol:
Leute, die in die Dusche pinkeln, sind keine Nestbeschmutzer. Sie schlafen ja nicht in der Kabine. Vergleichbar sind sie aber mit solchen, die ihre Launen an der Umwelt auslassen. Eigentlich spült es alles weg, es bleibt aber der Gestank und das schlechte Gewissen.
Duschen kann auch gefährlich sein. Fast 99 % aller Selbtsmordattentäter haben schon mal geduscht.lol: Auch Stalin und Bush haben sich gerne mal eine Dusche zu Gemüte geführt. Für Bei Hitler ist hingegen wenig bekannt. Da Duschen aber, wie oben schon ausgeführt, auch gegen Faschismus hilft, ist davon auszugehen, dass er zwar regelmäßig zu Baden pflegte, die Duschbrausen aber eher nach Polen verlegt hat.lol:
Letztlich verstößt die Dusche niemanden. Wenn du dich selbst beweihräuchert, dich vor Angst eingeschissen, den Mund zu voll genommen, den Pelz nass gemacht hast oder die Schäfchen im Trockenen zu schlachten pflegst: würde ich weg lassen My home is my castle and in the shower is my power.


hallo Oliver,

klasse, deine Glosse gefällt mir! Habe ein paar Erbsen gefunden und diese markiert. Bei der Klein- und Großschreibung: "innen" und "duschen" war ich mir nicht ganz sicher.

Liebe Grüße
gold

und: so schlimm wie mein Vorposter behauptet, ist das Forum nun wirklich nicht!!!Rolling Eyes

Edit: den Schluss finde ich nicht so gelungen. Vielleicht  fällt dir ja noch etwas Anderes ein.


_________________
es sind die Krähen
die zetern
in wogenden Zedern

Make Tofu Not War (Goshka Macuga)

Es dauert lange, bis man jung wird. (Pablo Picasso)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hwg
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 79
Beiträge: 501
Wohnort: A 8786 Rottenmann


BeitragVerfasst am: 09.01.2014 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Duschen hat bei mir den Nachteil, dass danach
das Badezimmer unter Wasser steht. Deshalb
bevorzuge ich das wohlige-warme Wannenbad.
Die Wanne muss allerdings dicht sein! Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gamone
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 44
Beiträge: 1091
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 09.01.2014 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Oliver hat Folgendes geschrieben:
Hallo Klappstul,

das hilft mir wenig. Meinst du damit, der Text gehört ins Abwasser? Dann sag das doch bitte bzw. kritisiere, was dir nicht gefällt.

merci.


Moin Oliver,
warst du es nicht, der sich über unnütze Tipps beschwert hat?
Vielleicht mochten ja deshalb nicht gleich so viele was dazu schreiben?!

Zu deinem Text:
Interessante Thesen. Ein paar Mal musste ich doch schmunzeln, wenn nicht sogar lachen. Z.B.: Tagtägliches Duschen schärft den Verstand. Shocked tatsächlich? Wink
Die Erbsen, welche Gold schon angestrichen hat, unterschreibe ich auch.
Ansonsten: schön!
Weitermachen!

LG


_________________
Gut ist besser als schlecht!
*H.S.*

***

... du solltest öfters vom Dach springen ...
*Lapidar*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oliver
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 32
Beiträge: 70
Wohnort: BY


BeitragVerfasst am: 09.01.2014 14:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Gamone hat Folgendes geschrieben:
Oliver hat Folgendes geschrieben:
Hallo Klappstul,

das hilft mir wenig. Meinst du damit, der Text gehört ins Abwasser? Dann sag das doch bitte bzw. kritisiere, was dir nicht gefällt.

merci.


Moin Oliver,
warst du es nicht, der sich über unnütze Tipps beschwert hat?
Vielleicht mochten ja deshalb nicht gleich so viele was dazu schreiben?!



Hallo Gamone,

so entstehen Gerüchte. Ich habe lediglich gesagt, dass ich auf Tipps verzichten kann, in denen der Autor versucht mich zu überzeugen, dass der Text im falschen Forum steht. Diese sind nicht hilfreich. Außerdem ist das hier jetzt aus dem Kontext gerissen, ich habe das mit den unnützen Tipps damals gesagt, um den Text eines anderen (w.) vor blöder Kritik zu verteidigen, es ging nicht um einen Text von mir. Zudem steht nun dieser Text, genau wie Quälgeist, schon länger hier, da wurde sich schon nicht geäußert, bevor ich in völlig anderem Kontext ein wenig gestänkert habe;)

schön, dass du ein paar mal schmunzeln konntest, das war mein Hauptanliegen smile

lg


Hallo Gold,

ich schau es mir an und ja, der Schluss fällt etwas ab... Ich arbeite daran smile


_________________
Gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge (Arthur Schopenhauer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Einstand Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Duschen Sukitte Einstand 4 26.09.2022 00:20 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Akiragirl

von fancy

von Keren

von Lapidar

von JGuy

von sleepless_lives

von Ruth

von Jenni

von JGuy

von Ralphie

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!