13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


goodbye


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tiefgang
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 39
Beiträge: 1218
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


Und ständig fließt Musik aus meiner Stromgitarre
BeitragVerfasst am: 14.04.2013 16:27    Titel: goodbye eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

goodbye

jetzt, wo es noch ruhig um uns ist, kann ich die wärme spüren. das innere auge zeigt mir das weite rot, das sich über den brechenden wellen ausdehnt und langsam hinter dem riff absinkt. wir sitzen im sand - kraftlos, leer, zufrieden. auf uns beginnt das salz zu trocknen.

wenige stunden zuvor hatten wir die gilis verlassen, sind im toyota minivan zurück nach kuta. es war eng, heiß, laut und die türe kaputt. wir sind mit den köpfen an der scheibe gehangen. ihr habt geschlafen, ich sir simon gehört und euch beobachtet. er sang goodye and what if we never get the chance to say it. ich zählte die vorbeiziehenden palmen, verabschiedete mich von gili travangan.

für kuta beach war abends der perfekte swell gemeldet. wir kämpften uns hinter den wellenbruch, ins sichere line-up, hatten das treiben fest im blick, die daumen uns zugestreckt. wir lächelten, spürten die aufregung, die erschöpfung und freiheit - die verbundenheit.

an diesem tag hatte ich meine erste grüne welle gestanden, georg sein erstes brett entzweit und ben gelbes anstatt grünem curry bestellt.
es regnete das erste mal seit drei wochen. es war warmer regen und wir schmeckten das salz und den sand, der uns über die wangen und lippen lief. warmer regen. freiheit. verbundenheit.

heute, wo es anfängt aufzutauen, surfe ich zurück in gedanken und nutze die chance, um dir goodbye zu sagen, long cold winter.



_________________
DOPLPACK Verlag
- schreiben & bleiben -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Simon
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 27
Beiträge: 91
Wohnort: Der hohe Norden


BeitragVerfasst am: 20.04.2013 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tiefgang,

Ich glaub ich hab noch nicht viele Gedichte, bzw. Prosa von dir gelesen, aber das hier gefällt mir wirklich gut.
Hat es einen tieferen Sinn, dass du die Satzanfänge klein schreibst? ^^ Vielleicht um die Kraftlosigkeit auszudrücken? ^^
Ansonsten fand ich es interessant zu lesen, auch wenn es etwas wirr auf den ersten Blick gewirkt hat. Ich musste mich erst auf die Story einstellen. Aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich noch nicht genug Kaffee intus habe. Razz
Sir Simon lol2 Den muss ich mir auch mal anhören. Razz

Beste Grüße

Simon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tiefgang
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 39
Beiträge: 1218
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


Und ständig fließt Musik aus meiner Stromgitarre
BeitragVerfasst am: 21.04.2013 10:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hello Simon!

Danke für dein Feedback. Es ist ja der ganze Text klein geraten, nicht nur die Satzanfänge. Einen besonderen Hintergrund hat das allerdings nicht. Ich mag's irgendwie. Das ist schon der Grund dafür.  Rolling Eyes

Mich freut es, dass es dir gefällt. Ich dachte eigentlich, dass es klar strukturiert ist, aber das sieht man ja als Autor häufig mal anders als der Leser es tut.

Sir Simon musst du dir unbedingt anhören, am besten Goodbye von ihm, weil es ja auch der Auslöser war. Auf Youtube habe ich das leider nicht gefunden. Aber Sir Simon ist ein Hamburger Künstler und über Amazon bekommst du seine 2 Alben.

Viele Grüße


_________________
DOPLPACK Verlag
- schreiben & bleiben -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Eredor
Geschlecht:männlichDichter und dichter

Moderator
Alter: 27
Beiträge: 4676
Wohnort: Heidelberg
Das silberne Stundenglas DSFx
Goldene Harfe Pokapro III & Lezepo I


Traumtagebuch
BeitragVerfasst am: 23.04.2013 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte zuerst, das hier ist Liebeslyrik. Und ich war enttäuscht, denn ich spürte nicht viel. Je mehr ich gelesen habe, desto besser wurde mir bewusst wie falsch ich doch lag. Diesen Text werde ich öfter lesen, er gefällt mir in seiner Gesamtheit sehr gut und malt tolle Bilder.
Sir Simon kannte ich nicht. Aber auch goodbye, das ist ein wunderschöner Song. Ich steh ja sowieso auf Texte, die aus Liedern entstehen. Oder Lieder thematisieren. Beides toll. So viel von mir, Gerold!


_________________
"vielleicht ist der mensch das was man in den/ ersten sekunden in ihm sieht/ die umwege könnte man sich sparen/ auch bei sich selbst"
- Lütfiye Güzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tiefgang
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 39
Beiträge: 1218
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


Und ständig fließt Musik aus meiner Stromgitarre
BeitragVerfasst am: 26.04.2013 14:08    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Du, Dennis, das ist schön von dir zu lesen - und dann auch noch so treffen, was meine Intention mit dem Ding da anbelangt.

Es ging mir nämlich gar nicht um die großen Gefühle, sondern vielmehr um das Einfangen dieser Momente, die mir wieder in den Sinn kamen, als ich den Song unlängst im Shuffle wiederhörte. Und blubb, da war sie wieder, die Fahrt zurück von den Gilils nach Kuta, die schlafenden Kumpels im überfüllten Mini-Van, die kaputte Türe, die stickige Luft und dieses positiv nostalgische Gefühl, das man bekommt, wenn man erschöpft von einer schönen Reise zurückkommt.

Es ist diese Mischung aus Melancholie und Euphorie, die Sir Simon in dem Song besser nicht hätte einfangen könnte, wenn er so passend anfängt zu singen: "Where the hell are we now, did I fall asleep?". Diese Art von Wachkoma, bei dem man die vorbeiziehende Landschaft wahrnimmt, in Gedanken allerdings noch in den Rückspiegel blickt, der die letzten Tage zuvor herzeigt.

Soviel von mir, lieber Dennis!


_________________
DOPLPACK Verlag
- schreiben & bleiben -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Gast







BeitragVerfasst am: 26.04.2013 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tiefgang!

Heutzutage ist "Gedicht", wo man "Gedicht" drüberschreibt, mithin auch dieser Text eins, wogegen ich ja auch nichts habe. Nur scheint mir diese Einordnung eine Erwartungshaltung zu erzeugen, die abzubauen der Text dann erst unternehmen muss - ist diese Art von Reibung hier denn nötig?!

Inhaltlich gefällt's mir, obwohl ich weder Auto fahre noch surfe noch "Sir Simon" höre ... Wenn trotzdem ankommt, was du sagen möchtest, diese Sache mit der "positiven Nostalgie" und so, dann macht der Text wahrschenlicht alles richtig. Denke ich mal.

"goodye" verstehe ich nicht, "anstatt" ist etwas altertümelnd, wodurch halt doch auffällt, dass es nicht mit dem normalen Genitiv steht, und "entzweit" klngt viel gewollter als die Sprache im restlichen Text.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Tiefgang
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 39
Beiträge: 1218
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


Und ständig fließt Musik aus meiner Stromgitarre
BeitragVerfasst am: 03.05.2013 16:05    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

hello soleatus!

vielen dank fürs lesen und zurückmelden.

soleatus hat Folgendes geschrieben:
Heutzutage ist "Gedicht", wo man "Gedicht" drüberschreibt, mithin auch dieser Text eins, wogegen ich ja auch nichts habe. Nur scheint mir diese Einordnung eine Erwartungshaltung zu erzeugen, die abzubauen der Text dann erst unternehmen muss - ist diese Art von Reibung hier denn nötig?!


kann ich völlig verstehen, zumal ich selbst immer schwanke, ob ich das bzw. so etwas nicht besser in der prosa-abteilung platziere. dort und da gehört es aber nur bedingt hin. es ist eine mischform, sozusagen ein prosagedicht bzw. lyrische prosa. ich finde, das sollte man nicht zu eng sehen.

mit dem "anstatt" hast du vermutlich recht, "anstatt grünes curry" wäre sinnvoller. & das "entzweit" passte mir sprachmelodisch gut rein, wobei du auch hier nicht unrecht hast. aber "zerbrochen" oder "zertrümmert" gefallen mir hier irgendwie nicht so richtig. dennoch, danke für den hinweis, über den ich bei einer überarbeitung noch mal nachdenken werde.


_________________
DOPLPACK Verlag
- schreiben & bleiben -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
MrPink
Geschlecht:männlichLyromane

Alter: 48
Beiträge: 2804
Wohnort: Oberbayern
Der Bronzene Wegweiser


BeitragVerfasst am: 03.05.2013 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

"Keinen Augenblick mehr ohne das Gefühl von heute morgen" (Sportfreunde Stiller - Wellenreiten)

Nabend Gerold,
ne sehr persönliche und konkrete Story, die mir als Leser genügend Platz bietet auf ihr mitzureiten und mir die Möglichkeit lässt (und darum für mich auch Lyrik)  auf dem Kamm zu surfen oder durch den Tunnel zu ziehen.

Gefällt mir sehr.


_________________
„Das Schreiben wird nicht von Schmerzen besorgt, sondern von einem Autor.“
(Buk)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 10.05.2013 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

hi gerold

freiheit. verbundenheit.

heute, wo es anfängt aufzutauen, surfe ich zurück in gedanken und nutze die chance, um dir goodbye zu sagen, long cold winter.

sind zeilen die
für sich  ein gedicht sein könnten

ein lyrischer text eine schöne variante
sehr gerne gelesen
grüsse
tini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Irish Goodbye Ithanea Werkstatt 24 31.08.2016 16:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge You say goodbye, and i say "hell... kartoffelkloss Roter Teppich & Check-In 5 18.11.2013 13:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich singe 'Goodbye to you' von Michel... Peyton Sawyer Songs/Songtexte 4 30.05.2009 14:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Goodbye blubb Werkstatt 3 23.01.2009 22:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [IMP] "Goodbye and Hello" Laranjinha Lyrik 1 31.03.2007 22:52 Letzten Beitrag anzeigen

BuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Valerie J. Long

von Mika

von V.K.B.

von Jocelyn

von BirgitJ

von Traumfänger

von Cheetah Baby

von Beka

von EdgarAllanPoe

von Einar Inperson

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!