15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Stift, Computer oder Schreibmaschine?

 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Canyon
Leseratte

Alter: 41
Beiträge: 128
Wohnort: Nimmerland


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 01:20    Titel: Antworten mit Zitat

Nina C hat Folgendes geschrieben:
HB Bleistift unlackiert von Herlitz und extraweißer, karierter Ökospiralblock mit schmalem Rand, nur innen. *hust* *neurotischguck*


Und ich dachte, nur ich hätte sie nicht alle, weil ich beim Schreiben immer auf meine Staedtler Noris HB2 Bleistifte MIT Radiergummiende bestehe. Sich kaputt lachen

Ahja, plus weißes, unliniertes Papier.

Ich schreibe tatsächlich alles handschriftlich vor. Ganz besonders Dialoge kriege ich am PC überhaupt nicht auf die Kette, die gehen nur auf Papier. Blink


_________________
"Du bist, was du warst; und du wirst sein, was du tust."
(Buddha)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RememberDecember59
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 530
Wohnort: Franken


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

Canyon hat Folgendes geschrieben:
Nina C hat Folgendes geschrieben:
HB Bleistift unlackiert von Herlitz und extraweißer, karierter Ökospiralblock mit schmalem Rand, nur innen. *hust* *neurotischguck*


Und ich dachte, nur ich hätte sie nicht alle, weil ich beim Schreiben immer auf meine Staedtler Noris HB2 Bleistifte MIT Radiergummiende bestehe. Sich kaputt lachen


Ihr Freaks! Laughing

Ich schreibe nur am Laptop. Dabei kaufe ich mir immer so gerne diese hübschen Notizbüchlein mit tollem Ledereinband und nehme mir vor, darin Ideen festzuhalten, wenn ich unterwegs bin. Aber ich habe dann doch nie eins dabei, wenn ich's brauche. Wink


_________________
Bartimäus: "...-was ist das?"
Kobold: "Hätte mich das jemand anders gefragt, o Herr, der ihr Schrecklich und Unübertrefflich seid, hätte ich ihn einen Dummkopf genannt, bei Euch jedoch ist diese Frage ein Zeichen jener entwaffnenden Schlichtheit, welche der Born aller Tugend ist. ..."

Bartimäus I (Jonathan Stroud)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Canyon
Leseratte

Alter: 41
Beiträge: 128
Wohnort: Nimmerland


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 01:53    Titel: Antworten mit Zitat

RememberDecember59 hat Folgendes geschrieben:
Canyon hat Folgendes geschrieben:
Nina C hat Folgendes geschrieben:
HB Bleistift unlackiert von Herlitz und extraweißer, karierter Ökospiralblock mit schmalem Rand, nur innen. *hust* *neurotischguck*


Und ich dachte, nur ich hätte sie nicht alle, weil ich beim Schreiben immer auf meine Staedtler Noris HB2 Bleistifte MIT Radiergummiende bestehe. Sich kaputt lachen


Ihr Freaks! Laughing



Mooooment Mal - alle Schriftsteller sind Freaks! Andernfalls wären sie ja keine Schriftsteller. Wohow


_________________
"Du bist, was du warst; und du wirst sein, was du tust."
(Buddha)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 33
Beiträge: 643
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 02:23    Titel: Antworten mit Zitat

Iiigitt, Radiergummiende... dann neigst du eindeutig nicht dazu mal gedankenverloren hinten drauf zu beißen! Very Happy

Liebe Grüße,

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 59
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wo ich das so lese, sollte ich mein Steno wieder reaktivieren. Oft darüber nachgedacht, bisher nicht gemacht.

Darum, weil mir das Schreiben mit der Hand so elend langsam ist und mit der Maschine im Vergleich so wahnsinnig schnell (blind, fehlerfrei, massig Anschläge).

Aber meine Schreibhand ist meinem Kopf einfach näher als das beidhändige Tippen.

Beides (Steno/tippen), habe ich damals noch auf der guten alten Handelsschule gelernt smile

Ich entsinne mich, dass Steno irgendwie "schön" und stimulierend für mich war, auch wenn man bewusst simplifizierend buchstabiert und einzelne Worte nur aus einem Zeichen bestehen, damit es eben schneller geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RememberDecember59
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 530
Wohnort: Franken


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Canyon hat Folgendes geschrieben:

Mooooment Mal - alle Schriftsteller sind Freaks! Andernfalls wären sie ja keine Schriftsteller. Wohow


Jaja, Canyon... rede dir das nur weiterhin fleißig ein. Wink Laughing


_________________
Bartimäus: "...-was ist das?"
Kobold: "Hätte mich das jemand anders gefragt, o Herr, der ihr Schrecklich und Unübertrefflich seid, hätte ich ihn einen Dummkopf genannt, bei Euch jedoch ist diese Frage ein Zeichen jener entwaffnenden Schlichtheit, welche der Born aller Tugend ist. ..."

Bartimäus I (Jonathan Stroud)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerMannmitBrilleundBart
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 39
Beiträge: 19
Wohnort: Niederrhein


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe in meiner Jugend immer auf einer elektrischen Schreibmaschine geschrieben, bis ich irgendwann so einen Textcomputer mit eingebauten Diskettenlaufwerk geschenkt bekam. Das Teil müsste eigentlich noch bei meinem Vater im Keller rumfliegen. Seit ich vor einiger Zeit wieder mit dem Schreiben angefangen habe benutze ich einen Laptop.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 59
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 07.12.2017 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

kurz OT angefügt smile ... ich hätte es in meinem Posting vorhin ja ergänzt, aber geht ja nicht mehr ...

Gesagt getan und direkt mal geschaut und habe diese nette Dame gefunden, die auch Autorin ist, die mir gerade meine Stenokenntnisse in sehr netter Weise wieder auffrischt.

Schön für mich ... ich habe die Regeln und die Kürzel für die Buchstaben und so einige Wortkürzel nicht vergessen ... damals wurde ja noch gepaukt smile ... nur einiges an Wortkürzel muss ich was auffrischen.

https://www.youtube.com/watch?v=TG45RYKgT2Q

Wer sein Tempo mit der Hand auch ohne Übung (vorausgesetzt, ihr habt es irgendwann einmal gelernt) und ohne jede Ermüdung der Hand verdreifachen möchte, sollte sich das einfach mal angedeihen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 52
Beiträge: 1680
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, ja, an meinen Stenografie-Unterricht kann ich mich auch noch erinnern. Ein paar Jahre habe ich privat noch stenografiert, da ich es an der Arbeit nicht brauchte. Zugegebenermaßen hätte ich schon Lust, es aus den Tiefen wieder hervorzuholen Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Selanna
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 967
Wohnort: Süddeutschland


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Stenokünstler,

ich wünsche jetzt unverschämterweise mal der Nachwelt, dass Ihr nie berühmt werdet, wenn Ihr gemeinerweise Eure Notizen in Steno verfasst. Ich hab da (beruflich) eine Quelle über mehrere Seiten und bin mir ganz sicher, dass da tolle interessante Sachen für mich drinstehen, aber der gute Mann hat das in den 1920er Jahren privat in Gabelsberger Steno geschrieben. Es ist zum Verzweifeln. Ich habs meiner Mutter gezeigt und die ihren Freundinnen, die alle Steno können, aber keine kann Gabelsberger. Ich hab mir ein Lehrbuch von 1912 zugelegt, versteh aber nur Bahnhof. Crying or Very sad  Ich kann jetzt so viele verschiedene Schriften lesen und schreiben, schlage mich im Notfall mit englischen, französischen, dänischen, schwedischen, italienischen, spanischen, lateinischen Texten herum, aber wenn ich Steno sehe, geht mir die Hutschnur hoch. In mir sträubt sich alles, mir das jetzt auch noch aneignen zu müssen, denn was kann ich denn, wenn ich dann Gabelsberger kann? Evil or Very Mad

Nicht falsch verstehen, der Anfang ist natürlich nicht ernst gemeint Wink
War ein bisschen Auskotzen, zugegeben Embarassed ich als Außenstehender Nicht-Steno-Mensch bin wohl nur neidisch Sad
 
Liebe Grüße
Selanna


_________________
Nur ein mittelmäßiger Mensch ist immer in Hochform. - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Greystoke1103
Geschlecht:männlichSchneckenpost

Alter: 46
Beiträge: 10
Wohnort: Herborn/Hessen


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

In der Schulzeit habe ich grundsätzlich Papier und Kugelschreiber zur Hand genommen, wenn ich etwas geschrieben habe. Später habe ich dann eine elektrische Schreibmaschine benutzt bis ich meinen ersten PC hatte, auf dem ich seit dem ausschließlich schreibe. Wobei ich auch heute noch immer wieder mal etwas aufs Papier kritzele, was dann irgendwann mal überarbeitet und auf PC abgetippt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 59
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 17:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ja nur in der deutschen Einheitskurzschrift unterwegs ...

aber dieses Gabelsberger, wow ... das ist ja nochmal die Hälfte kürzer smile

und schaut nur ... wie schön diese Kurzschriften aussehen ...

Die erste ist die deutsche Einheitskurzschrift,
die andere ist die vom Herrn Gabelsberger

Ich mag es einfach, das zu sehen smile

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Selanna
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 967
Wohnort: Süddeutschland


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt habe ich eine Vorstellung, wie viel Infos auf den paar Gabelsberger-Seiten versteckt sind Laughing Evil or Very Mad Shocked  ach, schön, wie herrlich Laughing

Ich habe nie in Zweifel gezogen, dass Steno elegant aussieht. Tut's absolut! Daumen hoch Geheimnisvoll übrigens auch Rolling Eyes Embarassed


_________________
Nur ein mittelmäßiger Mensch ist immer in Hochform. - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 59
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

um darauf noch zu antworten Smile

Selanna hat Folgendes geschrieben:

denn was kann ich denn, wenn ich dann Gabelsberger kann? Evil or Very Mad

verdammt schnell und noch dazu wunderschön schreiben smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr Bossi
Geschlecht:männlichAlter Ego

Alter: 59
Beiträge: 480
Wohnort: MG


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Taranisa hat Folgendes geschrieben:
Oh, ja, an meinen Stenografie-Unterricht kann ich mich auch noch erinnern. Ein paar Jahre habe ich privat noch stenografiert, da ich es an der Arbeit nicht brauchte. Zugegebenermaßen hätte ich schon Lust, es aus den Tiefen wieder hervorzuholen Very Happy


setze Dich doch einfach mal hin und probiere einen nicht zu komplexen Satz zu schreiben.

Ich bin fast sicher, es ist noch da ... vielleicht fehlt die Sicherheit bei einzelnen Buchstaben wie das P oder andere eher seltene Buchstaben ... aber Du wirst Dich wundern, was nicht einfach so vergessen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Selanna
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 967
Wohnort: Süddeutschland


BeitragVerfasst am: 08.12.2017 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Auch nur noch halb-topic von mir:

Und wenn ich mal irgendetwas Relevantes in meinen Leben schaffen sollte, kann ich meinen möglichen Biographen/Historiker mit meinen Gabelsberger Privatnotizen in den Wahnsinn treiben. Sag mal, Herr Bossi, Du warst um 1927 nicht mit Friedrich Noack befreundet und hast ihm den Tipp damals gegeben? Du-Du-Du! Laughing

Damit ich den Faden nicht zu sehr störe, wieder ganz zum Thema zurück:
Als ich noch keinen Laptopzugang hatte (bis ich 16 war), schrieb ich auf den Rückseiten von Schmierpapier mit Bleistift, winzig klein und sehr säuberlich. Seit ich einen Laptop habe, tippe ich alles am Laptop, erst wenn es in die Korrekturphase geht, dann greife ich wieder zum Stift und mache mir Notizen im ausgedruckten Text.

Liebe Grüße
Selanna


_________________
Nur ein mittelmäßiger Mensch ist immer in Hochform. - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Geronimo
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 50
Wohnort: good ol' Germany


BeitragVerfasst am: 24.12.2017 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Steno? Das wäre ja mal die Idee. Ich schreibe zwar gerne in diverse Notizbüchlein vor (mit Kuli oder Bleistift, je nachdem was ich grade zur Hand habe), allerdings ist die Hand oftmals viel zu langsam für den Kopf.
Schreibfluss bewältigen klappt dann am PC besser. Mit Steno allerdings wäre das vielleicht in den Griff zu griegen. Gelernt habe ich die deutsche Einheitskurzschrift ja mal, damals im kaufmännischen Zweig der Mittelschule. Allerdings habe ich nahezu alles vergessen bis auf einen Satz: Otto ist tot Laughing .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
amigawriter
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 57
Beiträge: 38
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 09.01.2018 23:58    Titel: ... Antworten mit Zitat

hallo zusammen.

ups wie mache ich das denn ?

also das, von mir gehasste,  Handy zum Schreiben zu nutzen geht gar nicht. Das ist, nur zum telefonieren und notgedrungen auf irgendwelchen nervenden Whatssapp-Nachrichten zu antworten, gut genug.

Ich habe immer ein Notizblock dabei. Kommen mir Ideen oder sonst was wichtiges auf die Agenda, schreibe ich das nieder. Egal ob auf der Arbeit, unterwegs oder zu Hause.

Ansonsten zu Hause den iMac oder mein MacBook anschmeissen und die Ideen dann sofort aufschreiben.

Halt Oldschool.... smile

Gruss ... AmigaWriter ...


_________________
„Was leicht zu lesen ist, ist schwer geschrieben“
Auszug aus: Stephen King. „Basar der bösen Träume.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rasic
Geschlecht:männlichGänsefüßchen


Beiträge: 22
Wohnort: Karlsruhe


BeitragVerfasst am: 04.02.2018 17:13    Titel: Stift oder Taste Antworten mit Zitat

In meiner Zeit habe ich alles durchprobiert. Angefangen mit einer mechanischen Schreibmachine (ich erinnere mich nur schwach daran, denke es war eine Olympus).
Das war mir doch zu nervig, wenn sich die einzelnen Gabeln der Tastern überkreuz verhackten. Dann das ständige "Bing" und den Block wieder mit der Hand zur Seite schieben.

Danach mit der Hand, Kohlestift, Kugelschreiber, das ganze Repertoir. Schreiben mit dem Stift ist zu träge. Die Gedanken verblassen bevor man den Satz zu ende geschrieben hat. Also das Fahrradfahren auf der Autobahn. Eignet sich um einige Gedanken festzuhalten, mehr nicht.

Warum Fahrradfahren, wenn man mit einem V8 Gas geben kann. Es folgte dann eine elektrische Schreibmaschiene von brother. Leider zu laut. Und wie bei der alten Olympus konnte man auch bei dieser elektrischen keine Fehler korrigieren, zumindest so, dass es auch danach ordentlich und leserlich aussah. Aber das Knallende Geräusch der Mechanik war wirklich der ausschlaggebende Punkt warum ich keine Schreibmaschinen mehr benutze. Vielleicht um auf die schnelle eine Idee festhalten, aber nie länger als zwei drei Sätze. Ich muss bei jeden Tippen auf die Taste und dem damit verbundenen Schlag des Hammers aufs Papier, an meine Nachbarin denken, und was diese in dem Moment denkt was ich da wohl treibe.

Auf einer gewöhnlichen Tastatur einer Windows Maschine zu tippen hat irgendwie keine Bedeutung. Tasten zu gross, tief, unbequem darauf schnell zu tippen und Windows lässt alles so albern erscheinen, hat einfach keinen Wert. Obwohl ich damals auch mit einer Windowsmaschine sehr viele Texte verfasst habe.

Der gute alte angebissene Apfel. Mac book habe ich mir eigentlich für mein Studium angeschafft. Später festgestellt, dass es sich richtig gut darauf tippen lässt. Ich mag es auf einem Macbook zu schreiben. Das nun seit zwei Jahren.


Also wenn jemand gerne mit verschiedenen Stiften herumkritzelt, anstatt eine Geschichte zu schreiben, dann soll er das tun. Wer jedoch ernstzunehmend 2000 Wörter pro Tag hinlegen will sollte einen Rechner benutzen.


_________________
Stille.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgarwaenCran
Geschlecht:männlichSchneckenpost

Alter: 32
Beiträge: 10
Wohnort: Brandenburg


BeitragVerfasst am: 19.06.2018 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir kommt es drauf an. Gedichte via Stift und Papier - wobei ich da keine Voraussetzungen habe, was für ein Stift es sein muss - Geschichten aber am Computer.

Als ich damals angefangen hatte, habe ich auch noch Geschichten auf Papier geschrieben. Maßgeblich, weil die Eltern sonst gemeckert hätten, dass ich zu viel am Computer sitze und "die Augen viereckig werden". ^^
Den Wechsel hatte ich hauptsächlich deswegen gemacht, weil ich irgendwann dann mal nach Jahren eine Geschichte fertig hatte - sage und schreibe über 140 Seiten über ich glaube drei Jahre geschrieben. Als ich es dann abtippen wollte habe ich aber gemerkt, dass sich dabei mein Stil soweit weiter entwickelt hatte, dass ich auch gleich hätte neu anfangen können (irgendwie eine Konstante im Bezug auf Schreiben und mich) und ich teilweise meine eigene Handschrift nicht mehr lesen konnte (als ich angefangen hatte, hatte ich eine extreme Sauklaue). Um das in Zukunft zu vermeiden und auch, weil Papier viel Platz weg nimmt und ein dauerhafter Kostenfaktor ist bin ich dann dazu übergegangen, nur noch auf dem Computer an Geschichten zu schreiben. Korrekturen sind auf die Art auch viel einfacher... Was macht man beim Papier, wenn man merkt, dass der ganze Absatz bescheuert ist? Geht nur durchstreichen, er verbraucht aber weiterhin Platz, den man mit etwas Besserem hätte füllen können...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KatharinaHohenfels
Geschlecht:weiblichErklärbär

Alter: 19
Beiträge: 2
Wohnort: Würzburg


BeitragVerfasst am: 01.07.2018 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Obwohl ich liebend gerne mit Füller schreibe, schreibe ich dennoch mittlerweile das meiste am Laptop.
Ist einfach praktischer, übersichtlicher, man kann leichter etwas löschen und irgendwann muss man es meist ja dann doch ohnehin in digitales Format übertragen.
Wieso also nicht gleich?

LG
Katharina Hohenfels
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moonlight88
Schneckenpost


Beiträge: 12



BeitragVerfasst am: 11.07.2018 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schreibe die erste Version per Hand. Ich bin viel kreativer wenn ich weder Notebook noch PC noch Handy in der Nähe habe Very Happy Die zweite Version schreibe ich dann auf dem Laptop oder PC (dort wird es dann gleich überarbeitet). Ich finde es ganz schön, wenn man eine erste handschriftliche Version von seinem Buch hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 9 von 11



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Sturzflug als Überflug (oder umgekehrt) Marcus Soike Werkstatt 0 16.10.2021 18:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge karma hin oder her Perry Werkstatt 0 02.10.2021 14:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Übergriffiges Arschloch oder einfühls... Wohlstandskrankheit Einstand 99 10.09.2021 23:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge adverbiale Bestimmung oder Nebensatz ... ArthurGoethe Rechtschreibung, Grammatik & Co 4 10.09.2021 02:45 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Erzählzeit: Punktereignisse oder zeit... BerndHH Genre, Stil, Technik, Sprache ... 14 05.09.2021 06:10 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Gerling

von Mogmeier

von Rufina

von Soraya

von Schreibmaschine

von Jarda

von Jenni

von Franziska

von Traumfänger

von Dichternarzisse

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!