13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Polemik über die Götterwelt


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ferluipear
Schreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 38
Wohnort: Hamburg und die Welt


BeitragVerfasst am: 19.01.2013 12:32    Titel: Polemik über die Götterwelt eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo,
die Idee zu diesem Beitrag entspringt einem anderen Forum.
Folgendes. In einer Firma arbeitet eine recht junge Chefin - Jessica - The Boss irgendwo zwischen 30 und 40.
Dann ist da die gute Seele des Unternehmens Mary. Kurz vor der Rente.
Leitet oft das Unternehmen weil Chefin nicht da.
Und dann ist da Lui, ein total verrückter Typ, der Gegenpart von Jessica.
Sie lieben sich und sie hassen sich.

Irgendwie kam im Forum die Frage auf, wie das mit Adam und Eva war.
Und so habe ich mich hingesetzt und eine Polemik aus der Sicht eines Mannes geschrieben.
Das Thema hat sich sehr spannend entwickelt.
Da es hier um Litheratur und nicht um ein Onlinespiel geht, dachte ich, hier könnte sich noch mehr entwickeln.
Daher poste ich mal was ich bisher geschrieben habe und hoffe, dass sich daraus eine Art Gespräch ewntwickelt.

Gruss
Lui

123Wie es weitergeht »


Weitere Werke von ferluipear:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ferluipear
Schreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 38
Wohnort: Hamburg und die Welt


BeitragVerfasst am: 19.01.2013 12:40    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Frage war: adam und eva oder? ich bekomm nur die geschichte nicht mehr zusammen...


Luis Antwort:
Ja, Gott erschuf am 6 Tag Mann und Frau aus Erde.
Adam und Lilith.
Lilith war Adam gleichberechtigt und das konnte Adam nicht ab. Daher hat er sich bei Gott beschwert, der Lilith verwarnt hat.
Als diese dann erneut nicht auf Adam hören wollte, hat Gott sie in die Schlange verwandelt und Adam eine neue Frau aus seiner Rippe gebastelt. Aus Rache hat dann Lilith als Schlange dafür gesorgt, dass Eva die verbotene Frucht pflückt und isst, was uns das Paradies gekostet hat.
Und jetzt im Jahr 5774 im jüdischen Kalender, der mit der Schöpfung beginnt, erdreisten sich sie weiblichen Nachkommen Evas ebenfalls die Emanzipation zu fordern. Es gibt sogar eine Gleichstellungsbeauftragte. Falls Gott erneut einschreitet, bekommen wir eine Schlangenplage, wenn nicht schlimmeres.

zitat Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lilith#Lili…dsm.C3.B6rderin
In jüdisch-feministischer Theologie
wird Lilith im Midrasch als eine Frau dargestellt, die sich nicht
Gottes, sondern Adams Herrschaft entzieht und im Gegensatz zu Eva
resistent gegen den Teufel
ist. Sie symbolisiert positiv die gelehrte, starke Frau. In einer
anderen Version brachte Lilith als erste Frau Adams Gott dazu, ihr
seinen heiligen Namen zu verraten. Der Name verlieh ihr unbegrenzte
Macht. Lilith verlangte von Gott Flügel und flog davon.[6]

Das nennt sich Erpressung. Und auch darum ist Lilith von den männlichen Bewohnern des Multiversums und fast allen Frauen geächtet.
Bis die Suffragetten und ihre Ableger das in Zweifel zogen.
Lui

« Was vorher geschah123Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ferluipear
Schreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 38
Wohnort: Hamburg und die Welt


BeitragVerfasst am: 19.01.2013 12:55    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Jessi schrieb dann:
Lui, komm Du uns nach hause!!!!
Jane und Jessi

Angestachelt von Beiträgen wie:
Kratzt ihr ihm die Augen aus?

und dem Widerstand Luis inklusive:
Wie war das in Grimms "Von einem der Auszog das Fürchten zu lernen?"

>>>Da streckten sie die Krallen aus. "Ei," sagte er, "was
habt ihr lange Nägel! Wartet, die muss ich euch erst abschneiden."
Damit packte er sie beim Kragen, hob sie auf die Schnitzbank und schraubte
ihnen die Pfoten fest.<<<

Ich hoffe, dass mir sowas heute Nacht auch gelingt.

vielleicht letzte Grüße von Lui
und
Ich werde das Gefühl nicht los, das Lui gerade leidet wie ein Hund.
Gruss
Jane
Dann
Ich mache mir ernsthaft Sorgen um den armen Kerl.
Gruss

Jane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ferluipear
Schreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 38
Wohnort: Hamburg und die Welt


BeitragVerfasst am: 19.01.2013 12:56    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Jessicas Antwort:
Hallo Jungs,
musste meinen Narren Lui erst Mal krumm legen und Jane vom Rechner verscheuchen. Das schlimme ist, Lui hat zumindest teilweise Recht. Eva war nicht die erste Frau, sondern die zweite. Die erste war Lilith. Und was hat die gemacht? Sie hat Gott verführt, bzw. ihn dazu gebracht, ihr seinen wahren Namen zu verraten. Wer schafft das schon außer uns Frauen? Und wie? Als Schweigegeld hat er ihr Flügel gegeben. Warum sie nun Schlange wurde? Nun, lassen wir Lui in seinem Glauben.
In Goethes Faust wird sie in der Valpurgisnacht als die Frau dargestellt, die alle verführt. Mephisto sagt: „Nimm Dich in Acht vor ihren Haaren, vor ihrem Schmuck…“ Sie selbst gibt sich dort als Marktfrau und verkauft: „Kein Messer, von dem nicht Blut geflossen, keinen Schmuck, der nicht ein Weib verführt und keinen Kelch, durch den nicht Gift geflossen.“
 Mephisto redet an einer anderen Stelle von „seiner Mumme, der Schlange“ Seine Inspiration der Intrige. Geliebt, vergöttert, aber doch unerreicht. Sie ist sein letzter Trumpf, seine Allerletzte Hoffnung, Faust dazu zu bringen, seine Ziele zu vergessen. Er scheitert. Sowas kann nur ein Kerl schreiben!!! Mensch Goethe, Du bist schließlich auch Johanna Christiana Sophie Vulpius und Charlotte von Stein erlegen. Um es mit einem jüdischen Witz auf den Punkt zu bringen:
Schmul vor dem Goethedenkmal. „No – wer ist das schon? Kein Feldherr, kein Kaiser… bloß ‚die Räuber‘ hat er geschrieben.“ „Was für ein Stuß! Die sind doch von Schiller!“ „Na also: Nicht mal ‚die Räuber‘ hat er geschieben.“
Lilith galt später als Frau des  höchsten gefallenen Erzengels Samael, der sich von Gott abgewandt hat. Die zur Schlage gewandelte Lilith überredete Eva den Apfel zu essen und sie ist es, die Gott auffordert, dass dieses Konsequenzen haben muss, wie er einst gedroht hat. Dass er zu seinem Wort steht. Ich gebe zu, nicht ganz sauber, aber so machen wir Frauen das halt manchmal.
Sie hat somit Gott und den Teufel Samuel verführt und wird von Mephisto als seine Muse bezeichnet. Eine der mächtigsten Frauen der christlich/jüdischen Mythologie, wenn nicht die mächtigste.
Und als diese soll sie sich Adam unterordnen? Niemals!!!
Und so bleibt Gott nichts anderes übrig, als Eva aus der Rippe „zu basteln“, wenn er das Geschlecht der Menschen erhalten wollte.
Und Lilith wurde von Adam und Evas Nachfahren zur Kindsmörderin und vielem anderen verklärt und verunglimpft. Und das weil sie gleichberechtigt sein und sich nicht dem Mann unterwerfen wollte.
Mit Eva wird etwas propagiert, das ja bis auf wenige Ausnahmen als unumstößlich galt und erst von den Suffragette in Frage gestellt wurde. Sie haben damit den heiligen Eid gebrochen. In Wirklichkeit haben die drei Damen damals Adam übers Ohr gehauen. Aber das muss frau ihm ja nicht sagen.
Eigentlich war das anders gedacht, aber Adam wollte die Herrschaft der Frau bzw die Gleichberechtigung einfach nicht akzeptieren. Des Mannes Wille ist sein Himmelreich.
Und das der gehörnte Adam dann schlecht über sie redet, ist doch verständlich. Männer tun das halt.
Auch weil Lilith im Gegensatz zu Eva resistent gegen den Teufel ist. Naja, was kann man bei einer Rippe eines Mannes erwarten. Es hat 5664 Jahre gedauert, um uns von dieser Ochsentour zu erholen und sich zu Fragen, ob frau das jemals nochmal durchmachen will. Bis dahin Stillschweigen. Kann das der Ehemann auf sich sitzen lassen? Ein Kerl, ich bitte Euch!
Lilith symbolisiert in der jüdisch-feministischer Theologie positiv die gelehrte, starke Frau.
Wie gesagt, erst 5664 Jahre später mit den Suffragetten wurde die Ansicht Adams in Zweifel gezogen, die für sich forderten, was Lilith damals war. Gleichberechtigung.. Ein ziemlich großer Umweg, der gegangen wurde, um dem Manne seine Komplexe zu nehmen.
Aber eigentlich war das nur, weil Eva Mitleid mit ihm hatte. Sie hat sich für ihn geopfert, ist für ihn das Bündnis mit dem Teufel eingegangen. Jahrtausende bevor Faust überhaupt existiert hat. Sie musste im wahrsten Sinne des Wortes in den sauren Apfel beißen. Und was war der Dank?
Jessi

« Was vorher geschah123

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ferluipear
Schreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 38
Wohnort: Hamburg und die Welt


BeitragVerfasst am: 19.01.2013 13:02    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Dann ging es um die Frage, wie das mit den ersten Menschen funktioniert haben könnte:
Folgendes Problem:
Wir haben Eva als Frau, wir haben Adam, Kain und Abel als Männer.
Wie basteln wir daraus einen Menschen, ohne dass er mit seinen Kindern ...

folgender Lösungsansatz:
Das ist doch genau der Punkt. Das waren nur Männer. Und mit seiner Mutter, nein danke. Ödipus war erst später.
Und da Lilith der Inbegriff des Bösen und der Schönheit war, musste sich Kain für sie qualifizieren.
Sonst wäre er nicht an sie herangekommen.
Ihr glaubt doch nicht, dass es einen anderen Grund gehabt hätte, seinen Bruder zu erschlagen.
Allerdings, da das Urmaterial durch Adam verdorben war, konnte das Lilith nur teilweise wieder retten.

Jessi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ferluipear
Schreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 38
Wohnort: Hamburg und die Welt


BeitragVerfasst am: 19.01.2013 13:03    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Um es nochmal auf den Punkt zu bringen.
1. Generation:
Wir haben 5 Personen:
Eva, Adam , lilû, dem männlichen Teil von Lilith, dann lilītu, das ist Lilith selbst und (w)ardat lilî (‚Tochter des Lilû‘)

3 Frauen, 2 Männer.
Das sind 6 mögliche Kombinationen, wobei 6 Mädchen und 6 Jungen entstehen können. Rechnen wir mal nur mit 2 Kindern pro Paar und der Bedingung, dass kein Elternteil sein Kind anfasst.

2. Generation:
In dieser Runde haben wir also 9 Frauen und 8 Männer.
Das macht 64 Kombinationen mit je 1 Mädel + 1 Junge. Kein (Groß-)elternteil fasst den Enkel die Enkelin an, das ist Bedingung
Macht zusammen. 73 Mädels und 72 Männer.

Die 3. Generation könnt Ihr alleine rechnen.

Sodom und Gomorra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ferluipear
Schreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 38
Wohnort: Hamburg und die Welt


BeitragVerfasst am: 19.01.2013 13:15    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Darauf kan dann Posts wie:
"faust *kopfkratz* goethe *verwirrt guck*....

also goethe kam mir mal bekannt vor, aber eher aus dem kuinstuntericht oder so.... "

Die Tage las ich, dass Faust in Medusa sein Gretchen sieht, und es deshalb Lilith nicht gelingt, ihn zu verführen.
Womit wir bei Faust und der Antike wären.
Ein spannendes Feld.
Ich freue mich auf den Austausch.

Lui
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ferluipear
Schreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 38
Wohnort: Hamburg und die Welt


BeitragVerfasst am: 19.01.2013 13:26    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zur Faustrettung:

Faust:
Einst hatte ich einen schönen Traum.
Da sah ich einen Apfelbaum
Zwei schöne Äpfel glänzten dran.
Sie reizten mich, ich stieg heran.

Die Schöne - (Lilith- die Eva zum Apfel verführte):
Der Äpfelchen begehrt Ihr sehr,
und schon vom Paradiese her
von freuden fühl ich mich bewegt
Das auch mein Garten solche trägt
(Welche Äpfel könnte sie gemeint haben?)

Mephisto mit der alten Lilith tanzend:
Einst hatte ich einen wüsten Traum
Da sah ich einen gespaltenen Baum.
Der hatt einen ....
So ... er war, gefiel mirs doch.

(Die Punkte sind Selbstzensur von Goethe)

Die Alte:
Ich biete meinen Gruss
Dem Ritter mit dem Pferdefuss
Halt er einen ... bereit.
Wenn er ... nicht scheut.

und dann schreitet der Proktophantasmist ein:
Verfluchtes Volk, was untersteht Ihr Euch?

Und wer war Schuld dass sie Faust nicht verführt.
Medusa taucht in Gestalt seiner liebsten auf, und er wendet sich von Lilith ab.

Das ist doch Intrige, das ist doch Feuer, das ist doch Leidenschaft.
Der Inbegriff der Leidenschaft wird von einer anderen Frau abgelenkt.
Von Medusa, die Poseidon verführt hat, und dabei von Athene, seiner Nichte erwischt wurde.
Die hat sie dann enthaupten lassen.
"Dort stöhmt die Menge zu dem bösen, dort will ich manches Rätzel lösen."
Nebenbei, mit ihrem Kopf hat dann Pegasos die Königstochter Andromeda vor Keto errettete.
Wikipedia sagt: Das Blut der Medusa schenkte Pallas Athene dem Asklepios und dem Erichthonios.
Nach Asklepios sind die öffentlichen Krankenhäuser in Hamburg benannt.

Guss Jessi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Agenturen - die Schwarzen Löcher des ... BaronHarkonnen Agenten, Verlage und Verleger 17 21.05.2019 18:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wann setzt die Blutgerinnung ein? gold Ideenfindung, Recherche 3 20.05.2019 14:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein Hallo in die erlauchte Runde ! hwg SmallTalk im DSFo-Café 2 16.05.2019 16:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich über Mich Der_Meister Roter Teppich & Check-In 2 15.05.2019 09:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Angst vor dem 2. Buch Tocco82 Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 5 09.05.2019 10:34 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von fancy

von Nayeli Irkalla

von LightVersionXX

von BerndHH

von Lapidar

von Ruth

von Scritoressa

von Bananenfischin

von KeTam

von JGuy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!