13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Den Himmel mit Händen fassen

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Publikationen
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
madrilena
Autor

Alter: 83
Beiträge: 676



BeitragVerfasst am: 20.11.2012 17:52    Titel: Den Himmel mit Händen fassen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Liebe Schreibgemeinde - hier möchte ich jetzt mein erstes Buch vorstellen "den Himmel mit Händen fassen", mit dem ich mir endlich meinen Traum vom Bücherschreiben ganz realistisch verwirklichen konnte. Es war ein so toller, ein so einmaliger Augenblick, als ich nach 28 Versuchen endlich einen Verlag gefunden hatte, der sich dem Buch einer Unbekannten angenommen hatte. Ich wünsche allen, die hier im DSF ihre Bücher vorstellen und einen Verlag suchen das gleiche Glück.
LG madrilena




... den Himmel mit Händen fassen
Alkyon Buchverlag Irmgard Keil
ISBN 978-3-934136-30-4
 
Kreishaus Bad Ems in der Reihe:
Gegen das Vergessen.
"Das Werden von Schuld erkennen"
"Tiefgründig geht es um einen existentiellen Einschnitt im Leben der Protagonistin, ihr Bemühen, die Vergangenheit völlig draußen zu lassen, gleichwohl zu ergründen, woher dieses fast unverständliche Gefühl einer Bindung an Judentum und Israel kam"
 
Aar-Bote
Buch Hiob: "Zum Trauergesang wurde mein Harfenspiel und mein Singen zum Weinen" – diesem Weinen auf die Spur kommen, um vielleicht neben der Schuldfrage den Weg zur Versöhnung zu erkennen – in all dem sah Hilde Möller eine Möglichkeit, den inneren Himmel zu berühren.
 

Kritiken zu "...den Himmel mit Händen fassen"
Rhein-Lahn-Zeitung

"Sehnsucht nach Israel"

Zollhaus.
Sophie macht eine Reise und verliebt sich in Jonas. Klingt schön, wäre da nicht ein entscheidendes Detail: Sophie begibt sich in Israel auf die Suche nach den Wurzeln der deutsch-israelischen Vergangenheit. Eine Geschichte, mit der Hilde Möller im Jahr 2000 ihr Debüt als Schriftstellerin feierte. Im Kreml stellt die Autorin ihren Roman "...den Himmel mit Händen fassen" vor. Ein Buch, das im mehrfachen Sinne ungewöhnlich ist.
Mit der deutschen Fotografin Sophie und dem israelischen Schriftsteller Jonas erwartet den Leser nicht nur ein Paar, das aufgrund seiner Herkunft aus dem Rahmen fällt. "...den Himmel mit Händen fassen" hält nicht am Klischee des jungen Liebespärchens fest, sondern stellt zwei gereifte Persönlichkeiten jenseits der 60 in den Mittelpunkt. Einen Mann und eine Frau, die jeder für sich ihre Geschichte haben und der gemeinsamen Historie ihrer beiden Völker näher kommen. An Jonas' Seite erschließt sich Sophie das Land, nach dem sie sich seit ihrer Kindheit gesehnt hat.
Eine lang gehegte Sehnsucht ist auch für die Autorin Hilde Möller in Erfüllung gegangen. Ihre ersten Kurzgeschichten schrieb sie schon mit zehn Jahren, doch sie musste 64 werden, bis ihre Buchpremiere schließlich in Druck ging. Dazwischen lagen eine Lehre zur Hotelfachschule, sieben Kinder und insgesamt 35 Jahre im Ausland. In Isfahan, Brüssel und Ankara hat Möller gelebt, war mit ihrem Mann und den Kindern 28 Jahre in Spanien und wollte doch immer wieder in die alte Heimat zurück. "Die Sprache und das Schreiben waren immer mein Fluchtpunkt", sagt sie, "und um mich verwirklichen zu können, wusste ich, ich muss wieder zurück nach Deutschland."
1992 war das Rückflugticket gebucht. Unablässig hat sie seitdem für ihren großen Traum gearbeitet. 28 Verlagen hat sie ihr erstes Buch anbieten müssen, bis endlich eine Zusage kam.
Konsequenz nennt Hilde Möller denn auch ihren Motor. Nur nicht aufgeben. Ein Willen, den die Schriftstellerin wohl nicht zuletzt auch der Tatsache verdankt, dass sie mit "...den Himmel mit Händen fassen" nicht irgendeine Geschichte geschrieben hat.
"Mich hat es immer interessiert, warum sich die Deutschen nach dem Krieg nicht mit ihrer nationalsozialistischen Vergangenheit auseinander gesetzt haben", sagt sie. Ihre Protagonistin Sophie gehört zu den über 60-Jährigen. Hilde Möller: "Das war die Generation, die von ihren Eltern zum Dritten Reich gar nichts hörten." Die Mauer des Schweigens, die die Autorin lange durchbrochen hat. Zwei Mal war sie in Israel und hat sich intensiv mit Religion, Kultur und Geschichte des Landes auseinandergesetzt.
Autobiographisch will sie ihr Buch nicht nennen. Dennoch: Mit der Sophie ihres Romans teilt sie nicht nur Alter und fotographisches Talent, sondern unübersehbar auch die Liebe zu Israel. "Nachdem ich das Buch geschrieben hatte, war ich noch so gefangen in Israel, dass ich dort noch nicht weg wollte," erzählt sie.
Ein Gefühl, das dieser Tage seine Folgen zeigt: Gerade erschienen ist Hilde Möllers zweiter Roman "Schatten umarmen". Wieder geht es um Israel. Wieder steht eine ungewöhnliche Liebesgeschichte im Mittelpunkt: Diesmal sind es eine junge Israelin und eine jungen Deutsche, die dem Leser den gleichermaßen verzehrenden wie faszinierenden Geist des Landes näher bringen.
Stefanie Rüggeberg
 
________________________________________
Rhein-Zeitung Nassau & Nastätten

Bücherland Nastätten
"Über den Staat Israel und noch viel mehr"
Es herrscht eine feierliche Atmosphäre im "Bücherland" in der Römerpassage. "Folksongs from Israel" tönen aus dem Lautsprecher. Den Besuchern wird je nach Wunsch Sekt oder Selters gereicht. Hilde Möller nimmt Platz, die Autorenlesung kann beginnen.
Die Schriftstellerin, gebürtig aus Stuttgart, ist in der Welt zu Hause. So lebte sie 1956 in Isfahan, ein Jahr in Brüssel, zwei Jahre in Ankara und von 1964 bis 1992 mit ihrem Mann und ihren sieben Kindern in Madrid. Sie setzt sich schon früh mit dem Antisemitismus ihres Vaters auseinander und dem großen Schweigen der Generation ihrer Eltern nach dem Krieg, was letztlich zu ihrem Buch "den Himmel mit Händen fassen" führt. Ort des Geschehens ist Israel.
Einfühlsam schildert die Fotografin Sophie Wenger auf dem Flug von Frankfurt nach Israel die Bekanntschaft, die sie mit dem jüdischen Schriftsteller Jonas Ben-Yadin macht. "Und als wir uns am Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv verabschiedeten, war ich erleichtert, aus der Nähe dieses Mannes wegzukommen, der mich, mir selbst verwunderlich, stark beeindruckt hatte."
Es sollte nicht die letzte Begegnung gewesen sein. An seiner Seite erschließt sich ihr das Land. Und hier sucht sie die Antworten auf den Hass ihres Vaters auf alles Jüdische.
Beim Blick aus einem schmalen Hotelfenster sieht sie zwei alte Männer, heftig
aufeinander einredend und gestikulierend. Sophie Wenger erstarrt: "Denn plötzlich erinnere ich mich eines Zeitungsbildes, das ich in einem Museum gesehen hatte: zwei lachende deutsche Soldaten, Buben fast noch, wie sie einen alten Mann im langen Kaftan, schwarzen Hosen, Schläfenlocken und einem kläglich verrutschten steifen Hut zwangen, die Straße auf den Knien nach seiner zerbrochenen Brille abzusuchen. Die Nazis nannten die Judenvernichtung in den östlichen Ländern 'Flurbereinigung'!"
Hilde Möller schreibt sehr empfindsam, geht ins Detail, vermittelt Nähe. So heißt es am Schluss ihres Romans: "Die Toten leben weiter im Andenken und in der Liebe und ihre Seelen weilen im großen Irgendwo."
Die Zuhörer sind ergriffen von dem Gehörten und spenden verhaltenen Beifall.
Rolf Nölle



_________________
Bücher im Alkyon Irmgard Keil Verlag/Marbach "Schatten umarmen" Kranichsteiner Literaturverlag.
1. "den Himmel mit Händen fassen" ISBN
10:3934136303
2. "Schatten umarmen ISBN 10:3929265133
3. "...und die Zeit stand still" ISBN 10: 3934136311
4."leben" ISBN 10:3934136656
Erhältlich bei Amazon über buchimport Peter Reimer + in Buchhandlungen
Schatten umarmen auch über Libri.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
adelbo
Geschlecht:weiblichDichter und Denker


Beiträge: 1890
Wohnort: Im heiligen Hafen


BeitragVerfasst am: 20.11.2012 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Das freut mich sehr für Dich Hilde. Herzlichen Glückwunsch. Ich kann mir so richtig dein Glücksgefühl vorstellen, als du das erste Buch in der Hand hieltest.  Smile
Ganz große Klasse.


_________________
„Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel.“

Bertrand Russell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alien78
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 41
Beiträge: 1503
Wohnort: Portugal


BeitragVerfasst am: 20.11.2012 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne dieses Gefühl auch, es ist einfach ... unbeschreiblich!!!

Schön, dass es bei dir geklappt hat und hoffe, dass dein Werk viele Leser begeistert!


_________________
"Brennende Träume" - Kann eine Liebe Jahrhunderte überdauern? Jetzt bei dotbooks und allen eBook-Händlern erhältlich

"So nah, so fern" (Neuauflage "Gänseblümchen aus dem Jenseits") - Jetzt bei dotbooks und allen eBook-Händlern erhältlich


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
madrilena
Autor

Alter: 83
Beiträge: 676



BeitragVerfasst am: 20.11.2012 19:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Adelbo und Allien78
wie lieb eure Rückmeldungen. Danke. Ja, es war ein Traumtag und ich dachte, mein Körper sei nicht groß genug, um all die Freude, die ich empfand, aushalten zu können. Eigentlich ging es mir mit allen Büchern so, aber das erste war etwas ganz Besonderes.  Ob jemals ein 5. nachkomt? Ich bezweifle es sehr, und dennoch kann ich mir nicht vorstellen, nicht mehr zu schreiben. Ist schon komisch mit der Kreativität!
Einen schönen Abend wünsch ich Euch
madrilena


_________________
Bücher im Alkyon Irmgard Keil Verlag/Marbach "Schatten umarmen" Kranichsteiner Literaturverlag.
1. "den Himmel mit Händen fassen" ISBN
10:3934136303
2. "Schatten umarmen ISBN 10:3929265133
3. "...und die Zeit stand still" ISBN 10: 3934136311
4."leben" ISBN 10:3934136656
Erhältlich bei Amazon über buchimport Peter Reimer + in Buchhandlungen
Schatten umarmen auch über Libri.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fjodor
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1445



BeitragVerfasst am: 25.01.2013 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Das Buch war es auf jeden Fall wert, damit bei 28 oder 29 Verlagen anzuklopfen - und es auch ein paar Jahre nach Erscheinen hier ins Forum zu stellen Smile Das ist schließlich kein Buch, das man heute liest und morgen vergessen hat.   

Ich war gerne mit der Protagonistin auf Entdeckungsreise in Israel und auf der Spur spannender Lebensfragen.

LG, F.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MT
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 48
Beiträge: 1172
Wohnort: Im Süden (Niedersachsens)


BeitragVerfasst am: 25.01.2013 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

Klasse! Daumen hoch

Herzlichen Glückwunsch!


_________________
Das Schicksal verzichtet oft auf Kommentare, es begnügt sich damit, zuzuschlagen.

Siegfried Lenz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
madrilena
Autor

Alter: 83
Beiträge: 676



BeitragVerfasst am: 25.01.2013 14:26    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich war lange nicht mehr hier, daher habe ich Eure beiden Nachrichten leider nicht lesen können. Im Augenblick bin ich einfach derart mit zwei meiner Aufgaben (Vorsitzende einer Bewohnervertretung und außerdem monatlich zwei Musikvorträge und außerdem auch noch drei Lesungen für dieses Frühjahr - was das Schönste ist), beschäftigt, dass ich zu nichts mehr kam. Ich hätte so gern an vielen Diskussionen teilgenommen, weil ich es so toll finde, wenn man ein Echo auf sein Schreiben bekommt, vor allem auf im Entstehen begriffene Werke. Dank Eurer aller Mithilfe konnte ich mein fünftes Buch, sofern es jemals fertig geschrieben wird, ganz umstellen und hoffe von ganzem Herzen, dass ich jetzt endlich den richtigen Weg, den dieses Projekt nehmen soll, gefunden habe.
Nochmals lieben Dank und nicht böse sein, dass ich nicht gleich reagiert hatte. Ich werde versuchen, jetzt auch wieder öfter Stellung zu nehmen zu anderen Texten. Es ist so viel Potential in den einzelnen Werken - auch wenn es später mit einem großen Kampf verbunden sein soll, es bei einem Verlag unterzubringen, der Kampf und Einsatz lohnt sich - nicht geldlich, aber Geld ist nicht alles.
Allen einen lieben Gruß
madrilena


_________________
Bücher im Alkyon Irmgard Keil Verlag/Marbach "Schatten umarmen" Kranichsteiner Literaturverlag.
1. "den Himmel mit Händen fassen" ISBN
10:3934136303
2. "Schatten umarmen ISBN 10:3929265133
3. "...und die Zeit stand still" ISBN 10: 3934136311
4."leben" ISBN 10:3934136656
Erhältlich bei Amazon über buchimport Peter Reimer + in Buchhandlungen
Schatten umarmen auch über Libri.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolfi
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 611
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 25.01.2013 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Madrilena,

herzlichen Glückwunsch zu deinem vollendeten Werk. Möge sich die ganze Arbeit die du investiert hast an hohen Verkaufszahlen erkennen lassen. Hier gedeiht der Wunsch, weitere Blätter mit Buchstaben zu bestücken um die Lektoren deines Verlages mit Arbeit zu beschäftigen.

Liebe Grüße
Wolfi


_________________
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können.
(Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Publikationen Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Der graue Ritter mit goldener Schreib... MarVeRiCk94 Roter Teppich & Check-In 1 21.11.2019 16:58 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Auf den roten Teppich gestolpert SimonD Roter Teppich & Check-In 5 19.11.2019 22:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kurze Texte zwischen den Kapiteln Trugbild Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 12 18.11.2019 17:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wer ist (war) mit seiner Agentur unzu... Konkorbi Agenten, Verlage und Verleger 5 13.11.2019 13:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wettbewerbsbeiträge - WIE mit der Pos... Minerva Dies und Das 3 09.11.2019 19:47 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Boudicca

von Lapidar

von Dichternarzisse

von Pütchen

von BlueNote

von Tiefgang

von Gerling

von BerndHH

von Keren

von Probber

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!