12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Südwestbuch Verlag DkzV?

 
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael E. Vieten
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 56
Beiträge: 88
Wohnort: Hunsrück mit Blick auf den Hochwald


BeitragVerfasst am: 31.05.2012 16:46    Titel: Südwestbuch Verlag DkzV? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Guten Abend,

ich habe hier noch nichts über den Südwestbuch Verlag (swb) gelesen.

Aber der folgende Satz auf dessen Homepage lässt vermuten, dass es sich um einen Druckkostenzuschuss-Verlag handelt.

Zitat: Als Ihr Dienstleister mit Herz und Verstand stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Bitte verlangen Sie dazu unverbindlich unser Angebot. :Zitat Ende

Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?

Gruß
Michael


_________________
Lies mal wieder ...
Romane und Erzählungen von Michael E. Vieten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KeTam
Geschlecht:weiblichUngeduld

Alter: 43
Beiträge: 6750

Das goldene Gleis Ei 1
Ei 10 Ei 8


BeitragVerfasst am: 31.05.2012 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

also, wenn die auf ihrer HP schon ausdrücklich das Wort "Dienstleister" verwenden... Wink

Lg,KeTam.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 70
Beiträge: 5241
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 31.05.2012 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hab mal kurz geschaut,

so wie es aussieht dürfte das Hauptaugenmerk auf Dienstleistungen liegen, ob und wieviel im so genannten "klassischen Verlag" landen konnten dürfte schwer auszumachen sein.

Da unter anderem Bernd Rosarius, der Gründer und Admin des  "Garten der Poesie" - dem Forum der Dichterinnen und Dichter in eher meinem Alter - dort auch verlegt  ist könnte es durchaus sein, dass ich jemand aus dem Verlag persönlich kenne, da das Forum 2011 in Leipzig mitausstellte und ich dort  einen Verleger vorgestellt bekam.

Hauptsächlich scheint man sich aber auf Dienstleistungen jeglicher Art zu konzentrieren, ob mit oder ohne Buchverlegung ...

LG

Harald


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nighty is back
Vorschüler


Beiträge: 1



BeitragVerfasst am: 22.11.2012 03:30    Titel: Re: Südwestbuch Verlag DkzV? Antworten mit Zitat

Michael E. Vieten hat Folgendes geschrieben:
Guten Abend,

ich habe hier noch nichts über den Südwestbuch Verlag (swb) gelesen.

Aber der folgende Satz auf dessen Homepage lässt vermuten, dass es sich um einen Druckkostenzuschuss-Verlag handelt.

Zitat: Als Ihr Dienstleister mit Herz und Verstand stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Bitte verlangen Sie dazu unverbindlich unser Angebot. :Zitat Ende

Kann das jemand bestätigen oder widerlegen?

Gruß
Michael


Leider muss ich meine positive Bewertung, gute Meinung zu dem Verlag
SWB revidieren.
Zuerst, netter Kontakt durch die Verlagsleitung, unbürokratischer Ablauf.
Viele Versprechungen und zusagen. Leider habe ich nach Druck und
Verkauf meines Buches die Erfahrung gemacht das
hier auch nur vieles Seifenblasen waren. Das Lektorat ist schlecht
ausgeführt worden, nach über 1 Jahr der Vermarktung meines Büches nie
eine Nachvollziehbare Rechnung bekommen, nicht abgesprochene und
Vertraglich festgehaltene Zusatzkosten vom Verkaufserlös abgezogen.
Meine persönliche Meinung ist, sehr arrogante Verlagsleitung, stellt
sich nicht den Tatsachen und sitzt die Sache lieber aus. Auch bin ich
mehrfach angelogen worden, so dass ich hier nur von einer
Enttäuschung sprechen kann. Für mein Teil werde allerdings
Rechtsmittel einlegen.
Meine Persönliche Meinung No GO!!! Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 70
Beiträge: 5241
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 22.11.2012 05:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nighty is back,

so sehr wir uns freuen, wenn wir Erfahrungsberichte über Agenturen und Verlagen bekommen, so ungern sieht man das hier, wenn sich jemand anmeldet und als erstes Posting einen solchen Erfahrungsbericht einstellt, ob nun moderat, zu nagativ oder zu positiv.

Sei doch so nett und stelle dich auf dem roten Teppich vor, evtl dann auch mit dem Buch - oder stelle es im Profil vor ...

LG

Harald


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael E. Vieten
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 56
Beiträge: 88
Wohnort: Hunsrück mit Blick auf den Hochwald


BeitragVerfasst am: 22.11.2012 16:31    Titel: Re: Südwestbuch Verlag DkzV? pdf-Datei Antworten mit Zitat

Nighty is back hat Folgendes geschrieben:
Leider muss ich meine positive Bewertung, gute Meinung zu dem Verlag
SWB revidieren.
Zuerst, netter Kontakt durch die Verlagsleitung, unbürokratischer Ablauf.
Viele Versprechungen und zusagen. Leider habe ich nach Druck und
Verkauf meines Buches die Erfahrung gemacht das
hier auch nur vieles Seifenblasen waren. Das Lektorat ist schlecht
ausgeführt worden, nach über 1 Jahr der Vermarktung meines Büches nie
eine Nachvollziehbare Rechnung bekommen, nicht abgesprochene und
Vertraglich festgehaltene Zusatzkosten vom Verkaufserlös abgezogen.
Meine persönliche Meinung ist, sehr arrogante Verlagsleitung, stellt
sich nicht den Tatsachen und sitzt die Sache lieber aus. Auch bin ich
mehrfach angelogen worden, so dass ich hier nur von einer
Enttäuschung sprechen kann. Für mein Teil werde allerdings
Rechtsmittel einlegen.
Meine Persönliche Meinung No GO!!! Sad


Hallo Nighty is back,

danke für Deinen Erfahrungsbericht.
Klingt ja gar nicht gut.
Was machst Du jetzt? Selbst verlegen? Anderen Verlag suchen?

Beste Grüße
Michael


_________________
Lies mal wieder ...
Romane und Erzählungen von Michael E. Vieten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bodensee-Krimi
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 13
Wohnort: Lörrach


BeitragVerfasst am: 26.11.2012 12:47    Titel: Meine Erfahrung Antworten mit Zitat

Sehr geehrte Mitautoren, durch eine Onlinerecherche zu einer Rezension über ein Thriller welcher bei Südwestbuch erschienen ist habe ich diese Forumsdiskussion entdeckt und
möchte mit Fakten zur Qualität und Wahrheitsgehalt in diesem Forum beitragen, da es mich persönlich ärgert.

Doch zunächst zum Artikel den ich suchte  und der überaus interessant ist.
Eine Buchempfehlung für alle deutschen Bibliotheken.

http://www.heinrichdieterneumann-scriptorium.de/PRESSE---REZENSIONEN.html

Ich selbst bin Autor wissenschaftlicher Publikationen bei Herder und im Oktober 2013 erscheint meinen erster von drei Bodensee-Kriminalromanen (Jung rot und tot) bei Südwestbuch. Im
September war ich zur Vertragsunterzeichnung im Verlagshaus und kann nur positives  berichten.
Mein Verlagsvertrag entspricht dem vom Schriftstellerverband empfohlenen Verlagsvertrag mit einem Autorenhonorar von 10%, 15 Freiexemplaren inkl. und einer garantierten
Erstauflage von 3000 Exemplaren. Im Verlag konnte ich die aktuellen Produkte besichtigen, etwas zur Verlagsgeschichte, Philosophie erfahren und habe meine Lektorin kennengelernt.
Auch habe ich schon alle Fakten zu meinem Buch erfahren. 320 Seiten, Buchformat 19x13 und Buchpreis von 12,50.- ja sogar schon die ISBN Nummer steht fest. Sehr professionell alles, keine Frage. Ganz erfreulich dabei ist eine eigne Designlinie für alle drei Krimis.

Der Verlag selbst ist als Medienhaus auch Dienstleister für hochwertige Druckerzeugnisse wie z.B. Reiseführer, Bildbände, wissenschaftliche Fachliteratur, Rundfunkspots ect. Ist das DKZ, wohl eher nicht!
Zudem dachte ich immer, Autoren die zu DKZ Verlagen wie "BOD, Literaturverlag Goethe, Wagner-Verlag usw. gehen, die tun dies aus eigener Entscheidung. Mir ist daher nicht klar, warum diese Leute sich beklagen ?    

Wie dem auch sei, als  künftiger Verlagsautor freue ich mich sehr auf die gemeinsame Arbeit mit dem Verlag.

Zum Nachdenken:
Es stimmt mich bedenklich, denn es scheint Trend zu sein, wenn in Foren und das gilt generell,  Leute posten die nicht zur Sache beitragen, nur Vermutungen äußern, mit Polemik glänzen und ganz offensichtlich ein persönliches Problem haben. Sehr schade.   MfG Ihr Dr. Jochen Bauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
stormcloud
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 52
Beiträge: 636
Wohnort: In der Smalltalk-Abteilung


BeitragVerfasst am: 26.11.2012 13:56    Titel: Werbung Antworten mit Zitat

Hallo,

jetzt haben wir hier genügend Werbung gelesen und Erstbeiträge erkannt Shocked
Aber ob wir es jetzt mit einen DkZV zu tun haben, wurde immer noch nicht abschließend geklärt.... Wink

Josef


_________________
In einer Welt der Schatten sollten wir das Licht sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pna
Geschlecht:männlichGrauzonenjunkie

Alter: 53
Beiträge: 1587
Wohnort: Wien & La Habana


Paterson
BeitragVerfasst am: 26.11.2012 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Doktor Bauer,

danke für Deinen Beitrag! Es ist immer gut und hilfreich, wenn sich jemand bei uns im Forum einfindet und dazu beiträgt, die Unklarheiten zu beseitigen. Augenscheinlich handelt es sich also beim Südwest-Buch Verlag um einen Publikumsverlag, der Teile seiner Einkünfte mit Printaufträgen bestreitet, also Verlag, Printhaus BOD, Kunstverlag ...

Ein wenig verwirrt hat mich zugegebenermaßen der von Dir verlinkte Blogbeitrag des Herrn Neumann. Der behauptet nämlich, von EKZ, dem Komplettanbieter für Bibliotheken eine Rezension bekommen zu haben, mit der Bibliotheken (will sagen Buchhandlungen: EKZ, das offizielle Buchempfehlungsorgan) auf Bücher aufmerksam gemacht werden.

Das ist, mit Verlaub, ein bisserl patschert. Erstens trieft die unterstellte Rezension vor Rechtschreib- und Grammatikfehler, zweitens ist EKZ ein Bibliotheksausstatter, soll heißen, er ist

Zitat:
Die ekz.bibliotheksservice GmbH ist der Komplettanbieter für Bibliotheken. Mit ihren hochwertigen Produkten und Dienstleistungen entlastet die ekz Bibliotheken bei der täglichen Arbeit, unterstützt sie beim wirtschaftlichen Einsatz ihrer Etatmittel und schafft somit Freiräume für den bibliothekarischen Kundenservice
Zitat Ende

Mir ist durchaus bewusst, dass das Klappern zum Handwerk gehört und gerade wir Schriftsteller unseren Teil, mehr oder weniger, dazu beitragen müssen, unser Werk bekannt zu machen.

Kontraproduktiv sind da auf jeden Fall Fake-Rezensionen, die man einem Unternehmen in die Schuhe schiebt, das zumindest der Selbstbeschreibung nach absolut nichts mit Rezensionen zu tun hat sondern Bibliotheken auszustatten hilft; da gehts wohl eher um Wirtschaftsangelegenheiten und Logistik ...

Ganz, ganz ungünstig wirds dann, wenn man als Akademiker (die Nennung des akademischen Titels ist bei uns im Forum nicht Pflicht) betriebsblind über solche hanebüchenen Selbstbeweihräucherungen stolpert und sie wie eine Monstranz vor sich trägt, um den Verlag, bei dem man publiziert, von allen Vorwürfen zu reinzuwaschen.

Ich kann mir also sehr gut vorstellen, dass der Südwestbuch-Verlag durchaus seriös arbeitet und zumindest einen Teil seines Geschäfts als Publikumsverlag abwickelt; die Verlinkung zu Neumanns Blog war da allerdings ein Schuss in den Ofen, der mehr schadet als unterstützt; vor allem dem besprochenen Verlag.

lg/Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Soraya
Geschlecht:weiblichWuchtbrumme

Alter: 39
Beiträge: 2220
Wohnort: Regensburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 26.11.2012 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

pna hat Folgendes geschrieben:
Das ist, mit Verlaub, ein bisserl patschert. Erstens trieft die unterstellte Rezension vor Rechtschreib- und Grammatikfehler, zweitens ist EKZ ein Bibliotheksausstatter, soll heißen, er ist

Zitat:
Die ekz.bibliotheksservice GmbH ist der Komplettanbieter für Bibliotheken. Mit ihren hochwertigen Produkten und Dienstleistungen entlastet die ekz Bibliotheken bei der täglichen Arbeit, unterstützt sie beim wirtschaftlichen Einsatz ihrer Etatmittel und schafft somit Freiräume für den bibliothekarischen Kundenservice
Zitat Ende

Mir ist durchaus bewusst, dass das Klappern zum Handwerk gehört und gerade wir Schriftsteller unseren Teil, mehr oder weniger, dazu beitragen müssen, unser Werk bekannt zu machen.

Kontraproduktiv sind da auf jeden Fall Fake-Rezensionen, die man einem Unternehmen in die Schuhe schiebt, das zumindest der Selbstbeschreibung nach absolut nichts mit Rezensionen zu tun hat sondern Bibliotheken auszustatten hilft; da gehts wohl eher um Wirtschaftsangelegenheiten und Logistik ...


Hallo Peter (und hallo an den Rest natürlich auch),

ich habe keine Ahnung von besagtem Verlag, aber der ekz.bibliotheksservice schreibt tatsächlich Rezensionen, die in den ekz-Publikationen, praktisch als Informationsdienst für Bibliotheken, abgedruckt werden. Quasi als Kaufempfehlung bzw. auch als das Gegenteil, falls das Buch für Bibliotheken ungeeignet erscheint.

Diese Rezensionen erhält der Verlag als Beleg, und dann im besten Fall natürlich auch der Autor. Und tatsächlich ist auch keine der beiden Rezensionen, die mir von der ekz zu meinen Büchern vorliegen, fehlerfrei. (Nicht mal ansatzweise ... wink)

LG
Sonja


_________________
I get an urge, like a pregnant elephant, to go away and give birth to a book. -Stephen Fry-

Wahr sind nur die Erinnerungen, die wir mit uns tragen, die Träume, die wir spinnen und die Sehnsüchte, die uns treiben. Damit wollen wir uns bescheiden. -Heinz Rühmann als Dr. Johannes Pfeiffer, Die Feuerzangenbowle-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pna
Geschlecht:männlichGrauzonenjunkie

Alter: 53
Beiträge: 1587
Wohnort: Wien & La Habana


Paterson
BeitragVerfasst am: 26.11.2012 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Soraya,

dann möchte ich mich für meine falsche Annahme entschuldigen. Irreführend ist für mich halt, dass diese Firma keinen Hinweis auf der Website bietet, dass sie Rezensionen verfassen oder zur Verfügung stellen.

Jetzt wäre es dann noch interessant, ob und welchen Stellenwert diese Rezensionen auf dem Buchmarkt einnehmen.

lg/Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Soraya
Geschlecht:weiblichWuchtbrumme

Alter: 39
Beiträge: 2220
Wohnort: Regensburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 26.11.2012 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

pna hat Folgendes geschrieben:
Hallo Soraya,

dann möchte ich mich für meine falsche Annahme entschuldigen. Irreführend ist für mich halt, dass diese Firma keinen Hinweis auf der Website bietet, dass sie Rezensionen verfassen oder zur Verfügung stellen.

Jetzt wäre es dann noch interessant, ob und welchen Stellenwert diese Rezensionen auf dem Buchmarkt einnehmen.

lg/Peter


Wie gesagt, es geht glaube ich nur um die Information der bundesweiten Büchereien. Mit dem restlichen Markt hat das nichts zu tun. Was die Büchereien angeht, ist es aber durchaus ein wichtiges Organ, so mein subjektiver Eindruck (und soweit ich weiß, auch das einzige). Mein Erstling steht z.B. bundesweit in weitaus mehr Büchereien, als ich als Newbie bei einem mittleren Verlag ursprünglich erwartet hätte. (Und um das weiterzuführen: Da die VG Wort, die ja die bundesweiten Ausleihen abrechnet und den Autoren ihren Anteil daran zukommen lässt, ein leider nicht transparentes Abrechnungssystem hat, kann ich aber bedauerlicherweise nicht mit konkreten Zahlen dienen.)


_________________
I get an urge, like a pregnant elephant, to go away and give birth to a book. -Stephen Fry-

Wahr sind nur die Erinnerungen, die wir mit uns tragen, die Träume, die wir spinnen und die Sehnsüchte, die uns treiben. Damit wollen wir uns bescheiden. -Heinz Rühmann als Dr. Johannes Pfeiffer, Die Feuerzangenbowle-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 70
Beiträge: 5241
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 26.11.2012 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Verlag selbst,

ich habe keine aktuellen Infos, aber Bernd Rosarius, den ich zwischenzeitlich kontaktierte, hat ganz klar die Dienstleistungen der Verlegung bezahlt, der Verlag ist somit mit absoluter Sicherheit zum Teil ein Dienstleister!

Wir kennen diese Konstellation von anderen Verlagen her, ein Teil wird "herkönmmlich" verlegt, andere, meist eine weitaus größere Zahl an Titeln, gehen über die Dienstleistungsschiene in die Verlegung.

Die Konditionen waren lt. Bernd akzeptabel, ordnen wir den Verlag in diesem Bereich in das Level ein, in dem sich auch BoD Norderstedt bewegt.

Abschließend noch eine Frage an unser akademisches Neumitglied:

Wo, außer in der Fragestellung, kam das Wort DKZV vor?

Dienstleister, ja, das wurde geschrieben und ein solches Angebot steht auch auf der HP ...


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fjodor
Geschlecht:männlichDichter und Denker


Beiträge: 1405



BeitragVerfasst am: 26.11.2012 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

@ bodensee-krimi:

Der eine Satz fehlt: "ich zahle für die Veröffentlichung oder sonstige Dienstleistungen nichts" - Dann wüßten Michael und andere Bescheid, ob eine Bewerbung Sinn macht

Der Hinweis auf den Vertrag und die 10% Honorar (im übrigen: die Basis ist entscheidend) verrät nicht alles, denn manche DKZV habens wohl leider drauf, schöne Autorenverträge zu machen.  Smile

Übrigens: vom Tonfall her kein so freundlicher Einstieg hier; nicht jeder einzelne Post in einem Forum ist preiswürdig, aber in der Gesamtheit wird man hier gute Orientierungshilfen bekommen. Und man kann schwer verlangen, dass wir die
"August von Brentanos" alle höchstpersönlich testen; man kann nicht nur durch Erfahrung Wissen sammeln, Herr Lehrer.
 

@ michael:

dass unter einem Dach Dienstleistungen und klassisches Verlagsgeschäft möglich sind, würde ich hier nicht a priori negativ bewerten, da mit Wissenschaftlichen Vö, Spezialdruckwerken und POD klare Trennungskriterien vorliegen.

Weniger schön ist es nur, wenn solche Verlage versucht sind, Bewerbungen auf
die Dienstleistungsabteilung umzuleiten ...

Und es dient natürlich auch dem Schutz der eigenen Autoren, da kein Misstrauen zu erwecken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 70
Beiträge: 5241
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 26.11.2012 15:28    Titel: Re: Meine Erfahrung Antworten mit Zitat

Bodensee-Krimi hat Folgendes geschrieben:
Der Verlag selbst ist als Medienhaus auch Dienstleister für hochwertige Druckerzeugnisse wie z.B. Reiseführer, Bildbände, wissenschaftliche Fachliteratur, Rundfunkspots ect. - und Bücher! Ist das DKZ, wohl eher nicht!


Nein, das ist ein Dienstleister, der sich bei Kleinauflagen die vorauszulegenden Kosten von den AutorInnen bezahlen lässt.

Bodensee-Krimi hat Folgendes geschrieben:
Zudem dachte ich immer, Autoren die zu DKZ Verlagen wie "BOD, Literaturverlag Goethe, Wagner-Verlag usw. gehen, die tun dies aus eigener Entscheidung.


BoD Norderstedt ist ein Dienstleister, im Basisangebot sicher günstiger als der Dienstleistungsbereich bei swv ...

... und man sollte sie keineswegs in einen Topf mit den anderen werfen!


 
Bodensee-Krimi hat Folgendes geschrieben:
Mir ist daher nicht klar, warum diese Leute sich beklagen?  


Weil sie sich über ihre Blauäugigkeit bei der Verlagssuche ärgern ...


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Noweti
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 124



BeitragVerfasst am: 26.11.2012 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Auf der Seite des swb Verlags heißt es:

Hierfür stehen wir Ihnen auf Wunsch in Gesamtverantwortung oder mit den von Ihnen gewählten Leistungen aus unserem Portfolio von Anfang bis Ende gerne mit Rat und Tat zur Seite – unabhängig von einer Veröffentlichung im SWB Verlag. (http://www.swb-verlag.de/service/verlagsservice)

Dem würde ich doch entnehmen, dass sie seriös veröffentlichen UND gleichzeitig bod etc. machen, oder hab ich das falsch interpretiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 70
Beiträge: 5241
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 26.11.2012 17:15    Titel: Antworten mit Zitat

Noweti hat Folgendes geschrieben:


Dem würde ich doch entnehmen, dass sie seriös veröffentlichen UND gleichzeitig bod etc. machen, oder hab ich das falsch interpretiert?


Genauso she ich das auch und habe es weiter oben - mein erstes Posting hier im Thread - schon so beschrieben, incl. dem dritten Standbein, Herstellung aller möglichen Druckerzeugnisse für Handel und Industrie.


 Wink


_________________
Liebe Grüße vom Dichter, Denker, Taxi- Lenker

Harald

Um ein Ziel zu erreichen ist nicht der letzte Schritt ausschlaggebend, sondern der erste!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Noweti
Geschlecht:weiblichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 124



BeitragVerfasst am: 26.11.2012 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wer lesen kann, ist klar im Vorteil!  Embarassed  Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antago
Hobbyautor


Beiträge: 302



BeitragVerfasst am: 26.11.2012 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant finde ich die Namensähnlichkeit mit dem durchaus renommierten Südwest-Verlag:

http://www.randomhouse.de/suedwest/verlag.jsp

Irgendwie erinnert mich das an die beiden Fischer-Verlage aus Frankfurt  Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pat Langdon
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 54
Beiträge: 1182
Wohnort: Siegburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 26.11.2012 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Antago hat Folgendes geschrieben:
Interessant finde ich die Namensähnlichkeit mit dem durchaus renommierten Südwest-Verlag:

http://www.randomhouse.de/suedwest/verlag.jsp

Irgendwie erinnert mich das an die beiden Fischer-Verlage aus Frankfurt  Confused


Recht hast du! Ich finde es nur bedenklich, dass da mit dem Namen gespielt wird. Nythi hat es schon angesprochen: da gibt es einen "Bewertungsfred", der mir schwer zu denken gibt. Durchweg positiv. Alle geben 5 Sterne in ihren Bewertungen. Nicht, dass es ein guter Verlag nicht verdient hätte, aber so zu 100 %? Ohne jede Gegenstimme? Offen mag SWB sagen, dass er ein Dienstleister ist, aber wie steht es nun, wenn ein Autor sich entschließt, dort zu veröffentlichen, z. B. mit dem Marketing? Wie wird mit dem Autor und seinem Buch nach der Verlagsunterschrift verfahren?
10 % besagt der Normvertrag, aber wenn das Buch nicht entsprechend beworben wird, was wird aus dem Buch und dem Autor?
LG
Traumfänger


_________________
"Wirklich gut bist du nur, wenn du einmal mehr aufstehst, als du gefallen bist" (Pat Langdon)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Bodensee-Krimi
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 13
Wohnort: Lörrach


BeitragVerfasst am: 27.11.2012 09:41    Titel: Südwestbuch - seriöse Verlagsarbeit! Antworten mit Zitat

Verehrte Forumsmitglieder, Fjodor
es ist nicht mein Anliegen die Meinungen anderer zu kritisieren. Leider habe ich den Eindruck dass man hier nur vom Leder ziehen möchte und
einige Mitglieder  generell alles negativ darstellen, sogar mein Autorenvertrag betreffend. Also, ich zahle nichts!     
Ist denn hier jemand dabei der tatsächlich als Autor mit Autorenvertrag veröffentlicht und einen Verlag hat?
Ich für meine Person habe mich für den Verlag entschieden da die Bücher des Verlags regional um zum Teil auch überregional bei Weltbild, Hugendubel und anderen Buchketten ausliegen und auch in der Presse teilweise sehr ausführlich besprochen werden. Dazu gibt es eine Presserubrik auf der Verlagsseite. Ich für mich jedenfalls vermisse sachliche Information und Diskussion in diesem Forum. MfG Dr. Jochen Bauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pat Langdon
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 54
Beiträge: 1182
Wohnort: Siegburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 27.11.2012 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bodensee-Krimi,
wenn ich das richtig verstanden habe, ist Nighty is back Autorin in diesem Verlag.
Hier zieht niemand "vom Leder". Dieses Forum ist ein Ort der Auseinandersetzung und es ist normal, einen Verlag genauer unter die Lupe zu nehmen.
LG
Traumfänger


_________________
"Wirklich gut bist du nur, wenn du einmal mehr aufstehst, als du gefallen bist" (Pat Langdon)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Spica-Verlag gold Agenten, Verlage und Verleger 10 08.11.2018 11:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Talawah Verlag ladybug Agenten, Verlage und Verleger 2 26.10.2018 16:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie schwer oder wie leicht ist das ve... Ngoci Dies und Das 5 25.10.2018 01:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Klein im Verlag oder groß im Selfpubl... ladybug Allgemeine Infos zum Literaturmarkt 11 23.10.2018 09:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage nach Mantikore-Verlag Anoa Agenten, Verlage und Verleger 6 29.08.2018 10:07 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Fao

von Micki

von Enfant Terrible

von princess of night

von BerndHH

von Jana2

von Jenni

von i-Punkt

von MosesBob

von Cheetah Baby

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!