13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


wo ankommen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 08.04.2012 14:50    Titel: wo ankommen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

ein reisender schrieb über
die symbole
der höhenzüge
der täler
der wasserläufe
die in unserer inneren landschaft münden mit
jedem lichtspiel
jedem windzug
jeder durchtränkten au
sich festsetzen
wir auf jeder fahrt uns scheinbar selbst bereisen
von
nein sagenden orten
von denen wir abstossen
um andersartig neu anzukommen
weitertreiben
irgendwann dorthin
wo sich geliebtes
versammelt und
bleiben

123Wie es weitergeht »


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 09.04.2012 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inkognito,

ein Gedicht, das "von" zu einer eigenständigen Zeile erklärt, hat es bei mir schon einmal sehr schwer - erfahrungsgemäß passt da am Ende nicht viel zusammen, oder, wie hier: Das Gedicht vermittelt den Eindruck, dass vielleicht schon etwas zusammen passt, der Leser aber erst einmal eine halbe Stunde mit Ordnen und Zuordnen und Verstehensübungen verbringen muss, bevor das geschieht. Wenn dann - wie hier - noch der Eindruck dazukommt, dieser Aufwand sei aber eigentlich gar nicht nötig, mithin nur ein Rumschubsen des Lesers, kann es leicht geschehen, dass sich dieser Leser schulterzuckend abwendet. Ich jedenfalls habe die halbe Stunde anderweitig genutzt.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 09.04.2012 18:31    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielen dank
soleatus
deinen kommentar habe ich sehr gerne gelesen
folgt er doch durch die
von
dir beschriebene ausgelöste befindlichkeit
exakt der gelegten spur
somit der intention des gedichtes
es geht um die unstete suche
nach einem   bestimmten   instabilen ziel
innen wie aussen
mühsam zu finden  

hg i
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erman
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 497
Wohnort: Erde


BeitragVerfasst am: 09.04.2012 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

Du Sphinx, mit der trügerischen Maske, statt mit dem Gesicht
den das Geheimnis hinter der Maske beherrscht.

Dein Gedicht hat tiefe Spuren in mir hinterlassen.
Ich sehe wagemutige Brücken, die zu überqueren es niemanden gibt.
Außer, du wärst eine Libelle!

Was bist du, Vogel oder Stimme, die unter dem Wilden Himmel wandert,
wo das Lied dich allein gelassen hat, auf der Spitze des NiemandLandes.?

Geheimnisvoller Mensch!
Entstehe neu aus der Asche!
Werde zum Phönix!
Er ist der einzig wahre Vogel.


Gern gelesen!

LG Erman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 09.04.2012 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Inkognito,

"Die Schultern gezuckt & Schwamm drüber", oder auch "Gelesen, vergessen" ist die Wirkung, die du beim Leser zu erreichen hofftest? Die nämlich habe ich beschrieben ... Gut, ich nehme das zu den Akten.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 10.04.2012 07:29    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

auf wunsch des autors gelöscht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 50
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 10.04.2012 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

auf wunsch des autors gelöscht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 10.04.2012 15:03    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Erman hat Folgendes geschrieben:
Du Sphinx, mit der trügerischen Maske, statt mit dem Gesicht
den das Geheimnis hinter der Maske beherrscht.

Dein Gedicht hat tiefe Spuren in mir hinterlassen.
Ich sehe wagemutige Brücken, die zu überqueren es niemanden gibt.
Außer, du wärst eine Libelle!

Was bist du, Vogel oder Stimme, die unter dem Wilden Himmel wandert,
wo das Lied dich allein gelassen hat, auf der Spitze des NiemandLandes.?

Geheimnisvoller Mensch!
Entstehe neu aus der Asche!
Werde zum Phönix!
Er ist der einzig wahre Vogel.


Gern gelesen!

LG Erman




lieber erman

dein poetischer kommentar hüllt mein kleines gedicht
in ein daunenweiches wolkenbett
freue mich
dass es meinen zeilen gelungen ist
als inspiration zu dienen

hg i
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 15.04.2012 10:02    Titel: wo ankommen II pdf-Datei Antworten mit Zitat

umziehen
ein lächeln
erzwingt eine schnelle spur
hebe die hand
als hätte ich es festhalten wollen
streiche dir stattdessen eine
haarsträhne aus der stirn
umziehen sage ich und
nicke mit inbrünstiger zustimmung
deine freude darüber mag ich mir nicht ansehen
schaue auf die hände meine hände
pigmentflecken deine lippen formen einen kleinen spöttischen kuss
münchen berlin hamburg wien
schnell drehst du dich um die eigene achse
pflückst dabei die städtenamen von einer imaginären landkarte
zwei kissen prallen dumpf gegen den alten spiegel
von zuhause

« Was vorher geschah123Wie es weitergeht »

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erman
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 497
Wohnort: Erde


BeitragVerfasst am: 15.04.2012 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo catch2211,

deine zeilen inspirieren mich aufs neue.....nicht böse sein....
kann mich aber im augenblick nicht entscheiden

zwischen;

I.
wenn für das nirwana der maßstab das gesicht des buddhas ist
und für die ungewissheit die augen der Mona Lisa
mit Dantes hölle singt auch der stadtkanal!
warum sollte der mann statt das spinnennetz
nicht das Feuer für sein ideal nehmen
schönheit wie die schimäre,
das ist die gottesanbeterin die das männchen auffrisst
warum sollte eine säge nicht schön sein
die unter verregnetem vordach singt

Oder.......

II.
machst du mir mut mit deinem blick
rufst du mich mit deinem lächeln
küsst du mich mit deinen gedanken
oder ist das ein spiel der herzen
wenn du mich liebst schau mich an
wenn du mich verlangst schrei es heraus -
ich würde mit dir alles ..., alles!
schau mir in die augen
die dich streicheln
wie die Flügel
des Schmetterlings


Gern gelesen

LG
Erman


_________________
Ein Lächeln zeigt die einzig ungerade Linie,
die viele Dinge gerade biegen kann. - Erman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 15.04.2012 13:45    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

hallo erman
ich danke dir sehr!
eine lyrische antwort auf lyrik
ist eine spannende angelegenheit und
hat den vorteil
dass man das beste für sich herauslesen darf
mein favorit
 die singende säge
die ihre männchen auffrisst...

liebe grüsse
catch2211
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erman
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 497
Wohnort: Erde


BeitragVerfasst am: 15.04.2012 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe catch2211,

danke für die zeilen!
ja eine lyrische antwort auf lyrik
angesichts deines gedichtes
das konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen
weill mir dein gedicht von anfang an gefallen hat
obwohl ich in fremden zeilen
meine inspiration sehr selten finde.

da lag ich also richtig...mit der I. auswahl
denn die gottesanbeterin hier
schrieb ich als erstes
ich gebe dir recht
die singende säge
ist jetzt auch mein favorit


lieben gruss
Erman


_________________
Ein Lächeln zeigt die einzig ungerade Linie,
die viele Dinge gerade biegen kann. - Erman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 17.04.2012 14:12    Titel: wo ankommen III pdf-Datei Antworten mit Zitat

dein gedicht
gespänt auf leinenpapier
in kleine stücke
tag und nacht
an meinen körper und
unter die kopfhaut gepresst
sinnfälliges
aus zweiter hand
in meine sich schmiegt
höre nicht
im namen des volkes
ab perlen
zuurteilung
ich hör nicht

« Was vorher geschah123

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
catch2211
Geschlecht:weiblichAutor


Beiträge: 757



BeitragVerfasst am: 05.05.2013 18:15    Titel: lyrich nach aktenlage pdf-Datei Antworten mit Zitat

solange juristische formeln das
einzige sind  die
gegebenenfalls bei der ermittlung
der zahlungsverpflichtungen berücksichtigung gefunden haben
nicht verständliche positionen unmissverständlich
überhöht  eintreiben
solange
geht zwischen mir
ein kind mit holzschwert das
manchmal fuchtelnd vorprescht
sei wer du willst
und würde
am liebsten aus meinen augen springen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ankommen Jocelyn Werkstatt 8 09.02.2011 08:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge (GED) Sehend ankommen Pencake Lyrik 2 14.06.2007 12:22 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchBuchBuchBuchBuchBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Jocelyn

von Enfant Terrible

von agu

von BiancaW.

von Jana2

von DasProjekt

von Ralphie

von gold

von Nina

von EdgarAllanPoe

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!