13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Maybe today


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Sonstiges -> Songs/Songtexte
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Belzustra
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 342
Wohnort: Belgien


BeitragVerfasst am: 21.03.2012 15:31    Titel: Maybe today eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

am folgenden Lied habe ich die letzten 2 Monate gearbeitet. Normalerweise brauche ich nur zwischen 2-4 Stunden für einen Song, aber dieser hier hatte es irgendwie in sich, weshalb er in meinen Augen auch noch nicht ganz fertiggestellt ist.
Desweiteren finde ich ihn verdammt schwer zu singen. An anderer Stelle habe ich gesagt, dass ich keine Audioversionen mehr reinstellen werde, aber ich mache hier wohl doch wieder eine Ausnahme, des besseren Verständnisses wegen.

Wie immer bitte ich um ein wenig Toleranz was meine ungeübte Stimme angeht, ansonsten freue ich mich auf Kritik, denn sie ist ausdrücklich erwünscht!  
 wink

Hier folgt der Text:


Maybe today

I'm standing on the edge,
captured to the point
between life and death
with a joint in my right hand
and a knife in my left,
soon joining the dead men.
I'm already dead.
I'm already dead.

Everything hurts
every thought and every word.
Can't go further anymore.
Can't go further anymore.

I wanna die, I wanna live.
I can't decide. What do I wish?
I wanna grow old, wanna see my child,
but to be dead isn't bad at all.
Cause everyone must die one day,
so why shouldn't this day be today?


Cause no one's seeing what I am feeling.
No one's feeling what I am thinking.
No one thinks that I'm unhappy
cause I am laughing but I'm quite ready
to give up,
cause living is so hard.

I'm on the brink.
Beyond abyss I can feel the mist
sealing the gate that don't exist
and in my head spooky voices
and images
of slashed wrists.

I wanna die, I wanna live.
I can't decide. What do I wish?
I wanna grow old, wanna see my child,
but to be dead isn't bad at all.
Cause everyone must die one day,
so why shouldn't this day be today?

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seppman
Weltfriedenstreiber

Alter: 38
Beiträge: 943
Wohnort: Yaren


BeitragVerfasst am: 22.03.2012 01:09    Titel: Re: Maybe today Antworten mit Zitat

Belzustra hat Folgendes geschrieben:
Hallo Leute,



Cause no one's seeing what I am feeling.
No one's feeling what I am thinking.
No one thinks that I'm unhappy
cause I am laughing but I'm quite ready
to give up,
cause living is so hard


Moin

Mein Vorschlag:

Cause no one sees what i feel
No one feels what i think


Grüße seppman

PS: manche Passage scheint schwer zu singen zu sein..


_________________
Ich bin Flexitarier, ich esse dann, wenn ich Hunger, das worauf ich Hunger habe und verlass mich da völlig auf mein Bauchgefühl. Nebenbei bin ich Anhänger der Multitoleranzbewegung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Belzustra
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 342
Wohnort: Belgien


BeitragVerfasst am: 22.03.2012 01:17    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zitat:
PS: manche Passage scheint schwer zu singen zu sein..

Wieso? angel Habe ich schief gesungen?  lol

Zitat:
Mein Vorschlag:

Cause no one sees what i feel
No one feels what i think


Klingt besser, nicht wahr? Ich denke, ich werde es ändern. Ich dachte nur, vom Sinn her korrekt wäre die -ing Form, da es sich um einen permanenten andauernden Zustand handelt, dessen Augenmerk auf einem jeweils speziellen Moment liegt (sch..., komplizierter gehts wohl nicht rotwerd), aber allgemeingültige Aussagen kann man schließlich mit Präsens beschreiben, also müsste es auch in der Kurzform korrekt sein.

Danke für den Rat.
Schönen Abend noch.
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoody
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2604
Wohnort: Alpen


BeitragVerfasst am: 18.04.2012 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu.
Ich kann zwar kein Englisch, aber es klingt irgendwie gut. Nimm bitte das irgendwie nicht negativ auf. Eigentlich höre ich so etwas nicht, aber hier gefällt es mir.
Hat was.

lg Hubi


_________________
Nennt mich einfach Hubi oder J-da oder Huvi : D

Ich bin wie eine Runde Tetris. Nichts will passen.

"Ein schlechter Schriftsteller wird manchmal ein guter Kritiker, genauso wie man aus einem schlechten Wein einen guten Essig machen kann."
Henry de Montherlant

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wasserwaage
Schreiberling

Alter: 102
Beiträge: 224
Wohnort: Terra incognita


BeitragVerfasst am: 18.04.2012 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Engish speaking/writing for foreigners
(first lesson):
I do
You do
He/she/it does

I don't
You don't
He/she/it doesn't

Dear Belzustra,
don't you think its high time to wide out your knowledge ?

greets


_________________
ich vergebe der Sprache, den Worten und mir
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Belzustra
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 342
Wohnort: Belgien


BeitragVerfasst am: 19.04.2012 23:22    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Hubi,

"klingt irgendwie gut" hört sich doch super an.
Ich erwarte bei Weitem nicht mehr.

Im Gegenteil, ich fürchte, wenn du nun erfährst, worum es geht, wird es dir weniger gefallen.

Es geht um ein Ich, das sich auf einer Grenze zwischen Leben und Tod (im übertragenden Sinne) befindet, an einem Punkt, an dem eine Entscheidung zu fällen ist, entweder sterben, weil der aufgestaute Schmerz zu viel wird oder weiter leben, weil man doch neugierig darauf ist, Kinder zu bekommen und alt zu werden.

LG
Belzustra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Belzustra
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 342
Wohnort: Belgien


BeitragVerfasst am: 19.04.2012 23:35    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi Wasserwaage,

hättest du nicht einfach schreiben können?

Im folgenden hast du ein "do" statt ein "does" gesetzt
Zitat:
Beyond abyss I can feel the mist
sealing the gate that don't exist

oder so etwas in der Art.
Ich habe keine andere Stelle gefunden, an der ich diesen Fehler noch gemacht habe. Und was das Englische angeht, so lerne ich eben, indem ich schreibe.

Man möge es mir bitte verzeihen.

Zitat:
Dear Belzustra,
don't you think its high time to wide out your knowledge ?

Ich lerne stetig hinzu. Allerdings muss ich meine Konzentration abgesehen vom Deutschen und Englischen auf noch vier weitere Sprachen verteilen und wer kann das schon von sich behaupten?

LG
Belzustra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wobbegong
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 94



BeitragVerfasst am: 01.05.2012 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Zunächst einmal das Wichtigste: Du bist musikalisch, Du kannst singen und Gitarre spielen. Natürlich singst du nicht „gut“, weil du Deine Stimme nicht richtig einsetzt und sie nicht ausgebildet hast, aber du triffst die Töne. Natürlich spielst Du nicht „gut“ Gitarre, weil du nur ein paar Griffe beherrschst, aber die sitzen und sind im Rhythmus.

Beste Voraussetzungen also, etwas aus Dir zu machen.

Und jetzt das weniger Gute: Der Text sagt leider monoton immer das gleiche, nämlich, dass sich ein lyrisches Ich ziemlich beschissen fühle und darunter litte, dass niemand da sei, der’s merkte. Gegen diese Monotonie wäre grundsätzlich dann nichts einzuwenden, wenn sie nicht mehr (aber auch nicht weniger) als ein Bordun wäre, um den herum sich allerlei bewegte und Kontraste geschaffen würden, die das Stück bis zum Ende anhörbar machten. So aber sind Melodie, Text und Begleitung gleichermaßen vereinheitlicht zu einer „ae-molligen Masse“, aus der die paar C-Dur-Stellen gar nicht herausragen. Sei mir bitte nicht böse, wenn ich sage, dass es klingt, als rollten ein paar Wattekugeln über den Flauschboden eines Mädchenschlafzimmers, und zwar immer im Kreis herum.

Dabei wären sie, wie oben bemerkt, eigentlich ganz rund und könnten, wenn man sie richtig zusammenfasste, mal eine hübsche Kette abgeben. Bestimmt!

Ich rate Dir, Rat zu holen. Wenn Du Dir’s leisten kannst, dann nimm ein bisschen Gesangsunterricht – lerne, wie man atmet, das Zwerchfell stützt, aus dem Bauch heraus singt und Dampf hinter die Stimmbänder bekommt: Da vibriert‘s auch dann noch, wenn man leise macht, und das Publikum spitzt die Lauscher.

Kürz Dein Lied um mindestens die Hälfte, versuche, eine wiedererkennbare Melodie zu finden und begleite Dich nicht mit dem ewiggleichen „dumm-dadumm-dadumm“, sondern zupf mal nur den Akkord und „sprich“ nicht bloß dazu, sondern sing. Sing! Halt die Töne aus!! Und schrei, wenn Du möchtest, dass dir wer zuhört!

Dann wird’s schon noch, da bin ich ganz sicher. Weitermachen!

lg

wobbegong
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Belzustra
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 342
Wohnort: Belgien


BeitragVerfasst am: 02.05.2012 13:02    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo wobbegong,

interessanter Nickname übrigens  wink
Erst einmal vielen Dank für die aufmunternden Worte.

Nun zum Rest.
Zitat:
Sei mir bitte nicht böse, wenn ich sage, dass es klingt, als rollten ein paar Wattekugeln über den Flauschboden eines Mädchenschlafzimmers, und zwar immer im Kreis herum.

 lol
Mir gefällt deine Ehrlichkeit. Der Vergleich ist recht treffend.

Zitat:
Der Text sagt leider monoton immer das gleiche, nämlich, dass sich ein lyrisches Ich ziemlich beschissen fühle und darunter litte, dass niemand da sei, der’s merkte. Gegen diese Monotonie wäre grundsätzlich dann nichts einzuwenden, wenn sie nicht mehr (aber auch nicht weniger) als ein Bordun wäre, um den herum sich allerlei bewegte und Kontraste geschaffen würden, die das Stück bis zum Ende anhörbar machten. So aber sind Melodie, Text und Begleitung gleichermaßen vereinheitlicht zu einer „ae-molligen Masse“, aus der die paar C-Dur-Stellen gar nicht herausragen.

Besser hätte ich es nicht formulieren können.

Zitat:
Ich rate Dir, Rat zu holen. Wenn Du Dir’s leisten kannst, dann nimm ein bisschen Gesangsunterricht – lerne, wie man atmet, das Zwerchfell stützt, aus dem Bauch heraus singt und Dampf hinter die Stimmbänder bekommt: Da vibriert‘s auch dann noch, wenn man leise macht, und das Publikum spitzt die Lauscher.

Also erstens, ich kann es mir nicht leisten Gitarren- oder Gesangsunterricht zu nehmen. Ich habe schon oft drüber nachgedacht und meine Cents gezählt, doch mehr als eine Übungsstunde wäre nicht drin und ob das Sinn machen würde, weiß ich nicht. Und zweitens, eigentlich will ich gar nicht singen. Ich mache es nur, damit man sich ungefähr vorstellen kann, wie meine Lieder klingen sollen.  

Zitat:
begleite Dich nicht mit dem ewiggleichen „dumm-dadumm-dadumm“,

 rotwerd
Daran arbeite ich zur Zeit, weshalb ich auch keine neueren Lieder mehr hochgeladen habe. Das ewiggleiche "dumm-dadumm" ging mir selbst auf die Nerven und wirkte keineswegs mehr inspirierend. Also übe ich momentan auf der E-Gitarre Powerakkorde und Rhythmuswechsel. Da ich auf abwechselungsreiche Rhythmen allerdings nicht singen kann, ohne in den alten Trott zurück zu fallen, muss ich noch üben und üben und üben, in der Hoffnung, mich weiter zu entwickeln.

Ich danke dir für deine ehrliche Kritik.
Sie hat mich in dem bestätigt, was ich selbst schon vermutet habe und das ist auch eine Menge wert.

Ich wünsche noch einen schönen Tag und wer weiß, vielleicht kann ich dich ja bald einmal für ein Lied begeistern, das aus meiner Feder stammt.

LG
Belzustra

PS: Spielst du auch Gitarre oder machst du vielleicht gar selbst Musik?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wobbegong
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 94



BeitragVerfasst am: 02.05.2012 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ja. Zum Beispiel da: http://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=35109 oder da: http://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=35133.

Wenn Du kein Geld hast, dann schau, dass du jemanden findest, der dir aus Sympathie hilft. Oder versuch, das Geld aufzutreiben. Wirst sehen, es lohnt sich. Unzulängliches elektrisch nur lauter zu machen, ist kein Weg. Du hast es bestimmt drauf!


lg

wobbegong
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Belzustra
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 342
Wohnort: Belgien


BeitragVerfasst am: 03.05.2012 16:31    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Lieber wobbegong,

deine Texte und Melodien gefallen mir richtig gut.
Vor allem finde ich es immer wieder bewundernswert, wenn Lyriker oder Songwriter Texte erschaffen, die rhythmisch annähernd perfekt scheinen.
Ich habe nie verstanden, wie man Jambus, Trochäus, usw umsetzt, oder warum man in der Lyrik nicht einfach den Rhythmus wechseln darf.

Mein kreatives Schaffen ist stets spontan und chaotisch. Ich gebe mir Mühe Ordnung zu schaffen, aber das gelingt mir in den seltendsten Fällen. Aus dem Grund steht bei mir hinsichtlich des Liederschreibens zuerst das Wort und dann die Musik. In deiner Musik scheint die Melodie eine große Rolle einzunehmen und der Text passt sich dem an.
Aber vielleicht sehe ich das auch falsch.

Hierzu habe ich noch etwas zu sagen:
Zitat:
Unzulängliches elektrisch nur lauter zu machen, ist kein Weg.

Das ist auch nicht meine Absicht.
Ich finde es leichter, auf der E-Gitarre rhythmisches Spielen zu üben. Die Saiten liegen einfach näher beieinander und sind dünner. Der Anschlag erfolgt, zumindestens für einen Laien wie mich, direkter und klanglich sauberer. Außerdem bin ich auf der Suche nach einem Musikstil, der zu mir passt. Ich mag den Klang einer verzerrten Gitarre und mag Lieder, die energiegeladen nach vorne gehen, falls du verstehst, was ich meine.
Im Rock und Metal glaube ich dies finden zu können und eine gesunde Mischung aus beidem klingt in meinen Ohren interessant.
Einen Versuch ist es zumindest wert.

Frohes Schaffen  wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1333
Wohnort: München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 27.05.2012 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde ja, dass du eine schöne Stimme hast. Mir gefällt es vor allem, weil du Emotionen reinlegst. Also ich hör mir noch mehr von dir an. Der Refrain bleibt bei mir hängen. Sanft, gut.
LG Crim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Belzustra
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 33
Beiträge: 342
Wohnort: Belgien


BeitragVerfasst am: 03.06.2012 23:42    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo crim,

das kann doch nicht dein Ernst sein  lol würde ich als erste Reaktion sagen, aber ich halte mich lieber ein wenig zurück und bedanke mich bescheiden für dein nettes Kompliment.

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KayKariel
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 24
Beiträge: 175
Wohnort: Jena


BeitragVerfasst am: 04.06.2012 00:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich finde deine Stimme unglaublich schön smile

Es stimmt das das Lied sehr monoton ist, aber ich finde das macht das Lied zu etwas besonderem. Klar kann man noch daran arbeiten. Zum Beispiel auf Jambus Tachäus, usw. mehr achten. Ein paar Sachen ausbügeln...

Falls du dir kein Gesangsunterricht leisten kannst erkunde dich, ob es in deiner Umgebung einen gemischten Chor gibt:

Ich habe selber 5 Jahre im Chor gesugen und man lernt sehr viel, zwar nicht genau Atemtechniken usw. aber du kannst da gerne den Chorleiter fragen: Können sie mir zeigen wie ich...

Du triffst die Töne sauber und das lernt man im Chor auch nochmals und intensiviert es : Ist nur ein Vorschlag, denn Chöre sind oft kostenlos.

Klar was den Musikunterricht für die Gitarre angeht ist schwer. Ab wie gesagt vielleicht knüpft du mit einem Chor Kontakte, singst mit dem Chor und sammelst Bühnenerfahrung, vielleicht singst du dem Chor mal was von dir vor und darfst auf einem Konzert vorstellen. Die meisten Chöre sind glücklich über neuen Zuwachs. Was ich sagen will, du findest vielleicht jemandem aus dem Chor, der Gitarre spielt und der dir etwas beibringen kann.

Okay ich hoffe du machst weiterhin Musik. Wenn ich morgen ausgeschlafen bin werde ich mir deinen Text nochmals genau anschauen und dir dazu meine Meinung und Verbesserungsvorschläge mitteilen.

Liebe herzliche Grüße Kay


_________________
Wer will, vermag
Wer wagt, gewinnt
Wer liebt, lebt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Sonstiges -> Songs/Songtexte Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Buddha today mahisha Werkstatt 13 12.08.2010 14:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge How is your life today? Matze1985 Werkstatt 0 18.04.2009 11:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge i hurt myself today lonesome Belletristik 8 14.10.2006 23:33 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Rufina

von Amazonasqueen11

von Amazonasqueen11

von DasProjekt

von MosesBob

von Leveret Pale

von MoL

von Soraja

von Ashcloud

von RememberDecember59

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!