13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Schreib(launen)musik

 
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> SmallTalk im DSFo-Café
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Akiragirl
Geschlecht:weiblichDünnhäuterin

Alter: 28
Beiträge: 5593
Wohnort: Leipzig
Der goldene Spiegel - Prosa DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 15.11.2010 20:15    Titel: Bands-/Albenvorstellungen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Okay, ich hoffe mal dieser Thread passt hier irgendwie rein … es gibt ja schon einen Thread „Musik“, aber das ist ja eher ein „Ich höre gerade“-Thread, oder?

Für mich ist Musik eine sehr große Inspirtationsquelle für das Schreiben. Besonders einige deutschsprachige Bands haben es mir angetan. Ihre Texte sind eigentlich auch ohne die Musik dazu schon Kunst, vertonte Lyrik quasi.

Ich würde diesen Thread gerne dazu nutzen, dass jeder hier eine bestimmte Band (oder auch mehrere) kurz vorstellen kann. Was ihm/ihr daran besonders gefällt, vielleicht auch mit YouTube-Links oder Textauszügen. Soweit meine Idee Smile


Ich fange einfach mal an, mir einer Band, die ich leider seit einigen Jahren nicht mehr hören kann, die mich aber in meiner Jugend (das klingt, als seist du uralt!) sehr geprägt hat: Samsas Traum

Zugegeben, es ist alles ein bisschen emohaft, wenn ihr sowas nicht mögt, wird euch diese Art Musik sicher nicht so zusagen. Was die Band für mich so besonders macht, sind „Musical“-Alben, d.h. Alben, die eine in sich geschlossene Geschichte erzählen, z.T. wie ein Drama, in dem eben verschiedene Figuren sprechen, z.T. aber auch über einzelne Lieder, die in Zusammenhang stehen und erst im Gesamtkontext eine „Geschichte“ ergeben. Insgesamt gab es drei solche Alben:

„Die Liebe Gottes“

Hier geht es um ein zerrissenes Liebespaar. Die Frau stirbt, im Himmel tobt ein Krieg zwischen den Engeln und Gott.Der Protagonist, Samuel, geht einen Pakt mit dem Teufel ein um seine Geliebte zu retten.
Dieses Album ist allerdings sehr früh in der Bandgeschichte entstanden und musikalisch hat es mich jetzt nicht so angesprochen … Würde ich jedenfalls nicht gerade als „Einstieg“ empfehlen.

„Tineoidea“

Auch hier sind wieder Samuel und Lilith die Hauptfiguren. Lilith soll ein Kind austragen, dessen Leben Himmel und Erde bedroht. Auch hier spielen Engel eine Rolle, welche versuchen wollen, das Kind zu töten. Zum Schluss beugt Lilith sich ihrem Schicksal.
Dieses ist mein Lieblingsalbum von Samsas Traum, da es musikalisch sehr abwechslungsreich ist und die Geschichte selbst sich erst nach mehrfachem Hören erschließt.

Aus „Im Embryovernichtungslager“:
Vorbei an all den Truggestalten,
Entlang kupferbrauner, alter
Wände gräbt sich ein Nachtfalter
Seine Flugbahn, nicht zu halten
Strebt er nach der Türe hin
Durch deren Spalt gleißendes Licht
Wie Blut aus offenen Wunden bricht
Und schwindet dann gänzlich darin.
Samuel und Lilith
Folgen eilig seinem Locken
Und bestaunen jenes Schauspiel,
Das für sie der langen Reise Ziel
Bedeutet: wie Silberschneeflocken
Gleiten aberabertausend Motten
Durch das Lichter der Halle
Wehmütig dahin.
Die unscheinbar gefärbten Flügel,
Aufbrausend und ungestüm,
Umfliegen sorglos, sogar kühn,
Erhaben über jedes Zweifels Zügel
Einen Sprengkörper,
Viel höher noch als jeder Turm:
Mit großen Augen sehen sie
Die Traumtötungsmaschinerie.

“A.Ura und das Schneckenhaus“

Dieses Doppelalbum beinhaltet 23 Lieder, die jedes für sich funktionieren, aber gemeinsam die Geschichte eines Mannes erzählen, der im erbitterten Kampf gegen sich selbst steht …

Aus „Zähne in der Hand“:
Spül mir den Mund
Mit Seifenwasser aus,
Streue meine Asche
In ein kleines Schneckenhaus,
Nimm meine Hände,
Und hacke sie mir ab,
Bedecke mit Vergissmeinnicht
Und Kornblumen mein Grab.

Wie gesagt, es gibt auch Nicht-Konzeptalben mit ganz normalen Liedern, ein Tipp zum Reinhören von mir wäre „Stromausfall im Herzspital“

Ansonsten gibt es sehr viele Samsas Traum-Lieder auf Youtube. Achtet aber darauf, dass alle Alben nach a.Ura von mir nicht mehr empfohlen werden, denn die Band hat leider stark nachgelassen.

So, das war meine erste Bandvorstellung, jetzt seid ihr dran! Smile


_________________
"Man bereut nicht, was man getan hat, sondern das, was man nicht getan hat." (Mark Aurel)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DasProjekt
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3470
Wohnort: Ørbæk, Nyborg, Dänemark


BeitragVerfasst am: 15.11.2010 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Buch

von DasProjekt
Ich höre nicht viel Musik.

Und zu Konzerten gehe ich alle Jubeljahre mal - und wenn, dann zu Runrig. Weil sie gute Stimmung live machen und weil ihre Texte großartig sind.

Hab irgendwo gehört, dass viele der youtube Videos von Runrig in Deutschland gesperrt sind? Keine Ahnung.

Big Sky

Running to the Light

Der "Klassiker" in einer Aufnahme aus 1991 - Loch Lomond

Kann dazu eigentlich sonst nicht viel sagen. Wie gesagt, bin kein großer Musikfan, und Inspiration ist Musik bei mir auch nur sehr bedingt ...[/url]


_________________
25. Mai 2017 - Kim Henry "Be Mine Forever"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nordlicht
Geschlecht:weiblichWaldschrätin


Beiträge: 4102



BeitragVerfasst am: 16.11.2010 01:30    Titel: Antworten mit Zitat

Empfehlung

von Nordlicht
Hm. Das wär bei mir dann wohl Bryan Adams  Laughing Ohne dieses Idol meiner Teenagerjahre hätte mich vielleicht Kanada nie großartig interessiert. Dann säße ich heut nicht hier und wenn ich nicht da leben würde, wo ich jetzt lebe, hätte ich auch keine Zeit ans Schreiben verschwendet, da mich das nie großartig interessiert hat und auch kein Hobby war.
Also - der olle Bryan Adams, der es außer einem Album (Into the Fire, großer Flop) nie gewagt hat, sich künstlerisch weiterzuentwickeln, ist wohl meine Inspiration. Auch wenn ich den seit 20 Jahren nicht mehr höre  Laughing

Heute höre ich kaum noch Musik, hab noch nicht mal vom Walkman zum Discman aufgerüstet und so'n i-Dingsda kommt mir erst gar nicht ins Haus.

Die paar neuen Sachen, die ich alle Jubeljahre mal am Computer höre, sind beides auch kanadische Künstler.

Lhasa de Sela http://www.youtube.com/watch?v=AOLg_XY2cWA tragischerweise am Anfang dieses Jahres gestorben.

Und Arcade Fire http://www.youtube.com/watch?v=NNfWC4Sgkcs&feature=related

Aber inspiriert werde ich so ziemlich einzig und allein vom Land.


_________________
If I waited for perfection, I would never write a word - Margaret Atwood
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DasProjekt
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3470
Wohnort: Ørbæk, Nyborg, Dänemark


BeitragVerfasst am: 16.11.2010 05:51    Titel: Antworten mit Zitat

Empfehlung

von DasProjekt
Hee Hee Nordlicht, das ist ja süß, ohne Runrig wäre ich nämlich vielleicht nie nach Schottland gezogen. Obwohl, der erste Schottland-Urlaub war eigentlich schon gebucht, als ich Runrig erst kennenlernte (da war Ms. Gabaldon dran schuld). Also vielleicht doch ...

_________________
25. Mai 2017 - Kim Henry "Be Mine Forever"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Eredor
Geschlecht:männlichDichter und dichter

Moderator
Alter: 27
Beiträge: 4653
Wohnort: Heidelberg
Das silberne Stundenglas DSFx
Goldene Harfe Pokapro III & Lezepo I


Traumtagebuch
BeitragVerfasst am: 18.11.2010 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Empfehlung

von Eredor
Hi Leute (geiler Thread übrigens),

Was ich euch hier heute vorstellen möchte, ist eine verdammt unbekannte Band, bestehend aus verdammt bekannten Leuten.
Them Crooked Vultures ist ein Zusammenschluss aus Dave Grohl (Nirvana, Foo Fighters), Josh Homme (Queens of the Stoneage) und John Paul Jones (Led Zeppelin).
Relativ neu, sie sind erst seit 2009 im Geschäft und haben bisher auch ein Album rausgebracht, an das ich um ehrlich zu sein nur durch das tolle Cover gekommen bin ^^




Wie es sich gehört machen diese Menschen Rock, allerdings nicht unbedingt das klassische Zeug. Man muss sich drauf einlassen und die Songs 3-4 mal hören, bis man sie richtig mag (so wie es sich bei richtig guter Musik auch gehört)

Es gibt bezüglich der Tauglichkeit der Band zwei unterschiedliche Meinungen... die eine Seite versteht nicht warum drei so große Musiker so einen Mist zusammengebastelt haben, die andere nennt sie "die neuen Led Zeppelin"
Ich halte beides für übertrieben, finde aber, dass die korrupten Anzugträger ziemlich was können. Mag ich.

Im Folgenden ein paar Songs

http://www.youtube.com/watch?v=S7_vH3H8LPI
New Fang

http://www.youtube.com/watch?v=GZat5RwOHYc
Elephants

Meiner Meinung nach ihr bester Song. Richtig geil finde ich hier die Tempowechsel. *-*


_________________
"vielleicht ist der mensch das was man in den/ ersten sekunden in ihm sieht/ die umwege könnte man sich sparen/ auch bei sich selbst"
- Lütfiye Güzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 25.11.2010 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ui, ein toller Thread! Tatsächlich wird im "herkömmlichen" Musikthread meiner Meinung nach manchmal etwas zu oberflächlich mit spannenden Entdeckungen umgegangen.

Da möchte ich doch gleich die Werbetrommel rühren für ein französisches Ausnahmeduo, eine völlig abgedrehte Band, die ich durch Zufall entdeckt habe und die sehr schnell zu einer meiner Favoriten avanciert ist - weil die Musik einfach anders ist. Fans von Mr Bungle oder Le Grand Guignol - unbedingt zugreifen!



Kannibalische Clowns werfen Napalm auf ein blutfleckiges Zirkuszelt - so läst sich der experimentelle Stil von Carnival In Coal beschreiben. Arno Strobel und Axel Wursthorn ist nichts heilig, sie vermischen Einflüsse aus Pop, Funk, Elektro, Grindcore, Metal und Avantgarde zum schieren Wahnsinn. Giftige Gesellschaftskritik verpackt in grenzwertigen Humor. Konfetti, das Haut zerschneidet. Oder einfach ausgedrückt: Kranker Scheiß!

Mit ihrem Debüt "Vivalavida" hat die leider nicht mehr aktive Band meines Erachtens gleich ein Manifest ohnegleichen hingelegt, ein in sich geschlossenes und facettenreiches Album.



Hörbeispiele des genialen Wahnsinns:
Kaleidoskop der Misanthropie
Ohrwurm mit Augenzwinkern
Hochwissenschaftliche Erklärung, weshalb das weibliche Gehör nicht zum Metalhören geeignet ist


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 25
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 25.11.2010 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Empfehlung

von Traumtänzerin
Ein Unbekannter ist er weiß Gott nicht,

aber ich kann ihn besonders jungen Leuten (wie mir) empfehlen, die zwar ein Grund-Interesse an Klassik hegen, aber denen es oftmals schwer fällt, sich bei endlosen Sinfonien (bspw. Brahms) zu konzentrieren.

Bei David Garretts CD "Encore" kann man nun wirklich nicht von Langeweile sprechen. Klassische Stücke sind mit Neuinterpretationen "aktueller" Stücke aus dem Rock- oder Popbereich gemischt. Man findet hier Micheal Jacksons "Smooth Criminal" in Eintracht mit Antonio Vivaldis "Sommer" seiner Vier Jahreszeiten.



Man möge mich als Klassik-Banausin erschlagen, mir gefällt's.


Hier gibt's alle Titel der CD kurz angespielt in einem Youtube-Video


LG,
Traumtänzerin


_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 25
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 17.03.2012 12:44    Titel: Schreib(launen)musik Antworten mit Zitat

Empfehlung

von Traumtänzerin
Vor einiger Weile sind mir zweierlei Dinge aufgefallen.
Erstens, dass Musik (zu hundert Prozent zumindest bei mir) einen nicht geringen Einfluss auf die Schreiblaune inne hat.
Und zweitens, dass der Musikthread hier zwar auch einiges an Schreiblaunemusik zu bieten hat, allerdings muss man sich die zwischen der ganzen Gute-Laune-, Abreagier- und Tanzmusik herausfischen. Und das funktioniert auch nur mit Glück.
Mein Gedanke und Vorschlag deshalb: Warum nicht einen eigenen Thread der "Inspirationsmusik" bzw. Schreiblaunemusik widmen? Einen Thread, in dem man gezielt nach dem richtigen "Soundtrack zum Schreiben" suchen kann?
Eure Meinung zählt. Dieser Vorschlag ist und bleibt ein Vorschlag.

----

Damit der Thread nicht "musiklos" bleibt, ein Beitrag meinerseits:

Ludovico Einaudi - Nefeli


_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kskreativ
Geschlecht:weiblichMärchenerzähler

Alter: 54
Beiträge: 3421
Wohnort: Ezy sur Eure, France


BeitragVerfasst am: 17.03.2012 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Erstens, dass Musik (zu hundert Prozent zumindest bei mir) einen nicht geringen Einfluss auf die Schreiblaune inne hat.

Absolut. Ich höre ohnehin fast ausschließlich Klassik. Mozart, Vivaldi, Beethoven sind meine Stars. Und natürlich Rondo Veneziano. Da steigt nicht nur die Schreiblaune, sondern auch die (historischen) Geschichten fließen leichter aus der Tastatur.


_________________
C'est la vie. oder: Du würdest dich wundern, was man so alles überleben kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 25
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 17.03.2012 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Klassik kenne ich mich nur bedingt aus (eher "Schlaglichter" wie die "Vier Jahreszeiten" etc.). Hast du da vielleicht ein Beispiel?

_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kskreativ
Geschlecht:weiblichMärchenerzähler

Alter: 54
Beiträge: 3421
Wohnort: Ezy sur Eure, France


BeitragVerfasst am: 17.03.2012 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Die sind von Vivaldi.
Das sind Rondo Veneziano: http://www.youtube.com/watch?v=DsfAPrzkRpQ


_________________
C'est la vie. oder: Du würdest dich wundern, was man so alles überleben kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 25
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 17.03.2012 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Empfehlung

von Traumtänzerin
Stimmt, da fühlt man sich gleich in eine alte Zeit versetzt, auf einen Ball oder Ähnliches. Wobei ich seltsamerweise sofort eine Filmszene im Kopf hatte, weites Feld, Wiesen ... Und Reiter.
Danke für das Beispiel.

Momentaner Favourit ist für mich Ludovico Einaudi.
Eyes Closed
Yerevan


_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maestro
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 62
Beiträge: 399



BeitragVerfasst am: 17.03.2012 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Habe gleich ein paar Favoriten, gemixt auf eine CD, obwohl ich genau hinhöre, und manchmal in Gedanken sogar mitsinge, kann ich trotzdem dabei gut schreiben.

Zuerst
http://www.youtube.com/watch?v=B7rhCbme0Ys&noredirect=1

und unbedingt

http://www.youtube.com/watch?v=EGC-1fh3rn8

Dazu alles von Celine Dion, und die Inspirationen sprudeln nur so.

Und das obwohl ich ein Kerl bin.

Schönen Samstag

Maestro


_________________
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Soraya
Geschlecht:weiblichWuchtbrumme

Alter: 39
Beiträge: 2220
Wohnort: Regensburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 18.03.2012 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist eine tolle Idee, liebe Traumtänzerin!  Daumen hoch Vor allem, weil ich beim Schreiben wirklich oft - sehr dezent im Hintergrund - Musik höre, die ich ansonsten nie hören würde, die mich aber unbewusst wie auf Knopfdruck in die richtige Stimmung versetzt. Momentan ist das Blumfeld - eine Band, die eigentlich immer ziemlich an mir vorbeigegangen ist. Für das aktuelle Projekt passt sie aber mit diesem menlancholischen, ruhigen Grundtenor perfekt.

Blumfeld - Graue Wolken


_________________
I get an urge, like a pregnant elephant, to go away and give birth to a book. -Stephen Fry-

Wahr sind nur die Erinnerungen, die wir mit uns tragen, die Träume, die wir spinnen und die Sehnsüchte, die uns treiben. Damit wollen wir uns bescheiden. -Heinz Rühmann als Dr. Johannes Pfeiffer, Die Feuerzangenbowle-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 25
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 18.03.2012 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Empfehlung

von Traumtänzerin
Und der Text lenkt dich nicht ab beim Schreiben?! Bewundernswert.
Für mich gibt's drei Sparten, in die ich Musik einteile: "Normale" Musik (=Tanzen, einfach so, Putzmotivierung...), Inspirationsmusik (gerne auch mit Text) und Schreiblaunemusik (im Hintergrund, zu 99% Prozent ohne Worte).

So was hör ich sonst nie, aber es passt irgendwie ...
Trentemøller - Shades Of Marble


_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jacaranda
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 37
Beiträge: 241
Wohnort: Kölner Dunstkreis


BeitragVerfasst am: 18.03.2012 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich liebe schon seit Monaten den Soundtrack zu `How to train your Dragon` (hauptsaechlich von John Powell). Da ist fuer jede Stimmung was dabei. Klassik manchmal, dann hoere ich zB gerade gern Menuhin alles moegliche spielen (der hat sogar gejazzt, aber sein Mendelssohn Violin Concerto ist einfach nur geil!! halbwegs guter link zu alter Aufnahme ). Ansonsten... hoere ich meist wdr2 (leider auch viel Werbung) oder Funkhaus Europa... mag Radio. Kann man so schoen nebenherdudeln lassen.

_________________
Theobrominstatus auf kritisches Niveau gefallen. Dringend Schokolade einfüllen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 18.03.2012 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

An den Tagen, an denen Schreiben ist wie Autofahren (Bilder ziehen vorbei, aber du musst aufmerksam sein, trotzdem; wissen, wo du abbremsen musst, dich konzentrieren, manchmal kannst du es laufen lassen ...), da höre ich alles von Radiohead ...
http://www.youtube.com/watch?v=o5c9w6uWBOI&feature=autoplay&list=AVGxdCwVVULXdXOqB0Oxh2xV9tIsEx89q6&lf=list_related&playnext=28
Nach oben
Melanie
Geschlecht:weiblichTassentante

Alter: 39
Beiträge: 1731
Wohnort: Verden/Aller
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 18.03.2012 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Eine schöne Sammlung, die hier entsteht. Tolle Idee!

_________________
Narben erinnern uns an das Erlebte.
Aber sie definieren nicht unsere Zukunft.
Mark Twain
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nathaniel
Schreiber-Lehrling

Alter: 25
Beiträge: 144
Wohnort: Wenn ich nun einer von den andern wäre, ...
Ei 7


BeitragVerfasst am: 18.03.2012 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde gerne auch etwas hierfür beitragen.
Yiruma sollte unbedingt in dieser Liste mit angeführt werden. Er ist ein südkoreanischer Komponist und Pianist und seine Musik ist einfach nur genial.
Für jede Stimmungslage lässt sich ein passendes Stück von ihm finden.
Ich stell einfach mal ein paar Beispiele vor, die ich als einige der besten Stücke empfinde: (Wobei das bei ihm nicht so leicht zu sagen ist)

Kiss the rain:
http://www.youtube.com/watch?v=jCSe66pWNmc
River flows in you:
http://www.youtube.com/watch?v=F-4wUfZD6oc&feature=related
May Be:
http://www.youtube.com/watch?v=JArsP7o_ZhE&feature=related


Nathaniel

PS: Andere Lieder auch anhören lohnt sich.


_________________
*
Du willst wissen, wer ich bin?
Ich bin... ich. Nicht mehr, nicht weniger. Einfach ich.
Wobei das -nebenbei bemerkt- mehr ist als ein Wort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 25
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 18.03.2012 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

Yiruma ist auch auf meiner Top-Liste. Radiohead und How To Train Your Dragon sind Neuland für mich, danke für die Tipps!

Pünktlich zum PoKaPro möcht ich spontan was da lassen.
The Unsaid - Main Title
Tango (bei Scent Of A Woman)


_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fao
wie Vendetta

Alter: 28
Beiträge: 2486



BeitragVerfasst am: 20.03.2012 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Tolle Idee, dieser Thread.
Ich dachte immer, ich bräuchte zum Schreiben absolute Ruhe, aber seit neuesem ist mir aufgefallen, dass mir grad so leises Geplänker richtig gut tut. Ich höre meist immer dasselbe Lied in Dauerschleife. Es darf nicht zu unruhig sein,
momentan ist es dieses:

http://www.youtube.com/watch?v=VSA8RZYYeys

Ansonsten mag ich auch gern klassisches, dazu demnächst ein paar Links.


_________________
Begrüßt gerechte Kritik. Ihr erkennt sie leicht. Sie bestätigt euch in einem Zweifel, der an euch nagt. Von Kritik, die euer Gewissen nicht anerkennt, lasst euch nicht rühren.
Auguste Rodin - Die Kunst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 24.03.2012 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schön für melancholische Szenen: http://www.youtube.com/watch?v=o4HCa2qLcls

_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> SmallTalk im DSFo-Café Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Schreib's auf! Sneaky_Techniquey Roter Teppich & Check-In 2 25.02.2019 14:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Musik beim Schreiben - ja oder nein Membarus Dies und Das 8 26.01.2019 15:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schreib-/Publishing Software für Non-... Vaughn Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 2 26.08.2018 16:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge A.K.C. = AlphaKraft Communications (M... boerga SmallTalk im DSFo-Café 0 06.04.2018 21:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Den Schreibfluss durch Musik anheizen ParzivalJaGenauDerParziva Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 19 03.04.2018 21:33 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Traumfänger

von nebenfluss

von MShadow

von Micki

von Bananenfischin

von TheSpecula

von Nina

von Boudicca

von Cheetah Baby

von mondblume

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!