13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Broken Heart again/Not your fault


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cartan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 27
Wohnort: Anderswelt


BeitragVerfasst am: 15.03.2012 17:32    Titel: Broken Heart again/Not your fault eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Moin alle,
Ich weiss leider nicht, ob in diesem Forum auch englische Texte erlaubt sind, wenn nicht dürft ihr meinen Beitrag gerne verschieben bzw. mir eine Nachricht schreiben  Rolling Eyes
Also hier mein Text. Eigentlich soll dieser Text ein Songtext werden, jedoch möchte ich mir vorher fachkundigen Rat holen. Und wenn ihr jetzt stöhnt, "Schon wieder dieser Klassiker?" (Herzscmerz etc.), dann möchte ich euch freundlichst darauf hinweisen, dass es 1. Nicht verboten ist und ich 2. finde, dass man Gedichte, nur weil sie von so etwas handeln nicht gleich in eine Schublade mit dem Namen Klischee stecken sollte wink
Zuletzt noch ein Hinweis: Ja, in meinem Text kommt der Ausruf Fuck you vor, jedoch ist dies lediglich ein Gestaltungsmittel, um die inneren Vorgänge des lyrischen Ichs darzustellen. Seid an dieser Stelle also bitte nachsichtig. Danke


Broken Heart again/ Not your fault


You came like a thief again,
Found your key for my heart
Woke up my hopes.

You stole my soul,
I´m alone.
Where are you gone?

Broken heart and broken dreams!
I build the armor for my heart again,
Full of hate and pain!

Fuck you little piece of shit!
I´ve never loved you, not a little bit!
This lies come over my lips before I can close my mouth,
Now they are out.

But it’s not your fault!
You never told me if I will have a chance.
I cannot hate you,
Also I should!

You have broken my heart again,
This wall which saved me
And now you’re gone!

Sun is shining, love was here.
Never again I want to hear your voice or your wonderful laugh!
Where are you gone?

My tears look like the rain,
That has never reached my soul.
Burning pain and no way out!
It’s not your fault!

It’s not your fault, that I’m crying,
Not your fault that my smile is washed out by tears!
It’s not your fault what you have done to me!
And I cannot hate you although I should.

But do you know what you are doing?!
Can you imagine how I feel?
This is no game!

You have broken my heart again,
Woke up my hopes,
Never told me, if I will have a chance,
But it’s not your fault!

Über konstruktive Kritik würde ich mich freuen.
Viele Grüsse Cartan



_________________
Lesen gefährdet die Dummheit
(Das deutsche Kulturministerium)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rosanna
Richter und Henker

Alter: 25
Beiträge: 1202

Pokapro V & Lezepo III Silberne Harfe


BeitragVerfasst am: 15.03.2012 20:29    Titel: Re: Broken Heart again/Not your fault Antworten mit Zitat

Moin zurück,

Tja, die Sache mit den Klischees. Um es vorweg zu sagen: Nicht das Thema Herzschmerz ist das Klischee. Genausowenig ist es ein Klischee, darüber zu schreiben. Nur die Art, wie man darüber schreibt, kann blass und fad sein. Und das, auch wenn es mir leid tut, ist hier der Fall.

Zu der Frage, ob englische Texte hier erlaubt sind: Ich denke, die meisten haben kein Problem damit. Was allerdings einigen aufstoßen könnte (und ich gehöre auch dazu), ist, dass sich Leute, deren Englischkenntnisse deutlich hinter denen eines Muttersprachlers zurückbleiben, an Lyrik (ob vertont oder nicht) in dieser Sprache wagen. Sprich: Einfache Satzstrukturen plus offensichtliche Fehler. Und auch das ist leider hier der Fall.
Ich gehe mal durch:

Zitat:
You came like a thief again,
(ein Dieb, der gleich mehrmals kommt? Ist ja dreist. Heißt das, das LI hat mehrere Anläufe unternommen, eine Beziehung mit dem Kerl zu beginnen/erhalten? Ausführen bitte)
Zitat:
Found your key for my heart
(Wenn er einen eigenen Schlüssel ("your key") hat, hat er es wohl mit einem ziemlich alten Schloss zu tun, sonst käme er mit seinem Bund Dietriche nicht weit. Wenn du dieses Bild ausführen könntest, hättest du eine klasse Metapher, die aus dem - ja- Klischeebild des "key to my heart" etwas individuelles, besonderes machen würde.
Zitat:
Woke up my hopes.

Ikes! Das würde ein Muttersprachler so wohl nicht ausdrücken. Für mich klingt das, als hättest du "Hoffnungen wecken" allzu wörtlich übersetzt.

Zitat:
You stole my soul
, (Klischee, sorry)
Zitat:
I´m alone.
(Und was bedeutet das für das LI? Starrt es stundenlang aus dem Fenster, ob er wieder kommt? Sucht es in den verstaubten Ecken seines Kopfes nach Fußspuren, die der Dieb hinterlassen hat?
Zitat:
Where are you gone?
(Hmpf)

Zitat:
Broken heart and broken dreams!
Auch noch mit Ausrufezeichen, bitte! Du gleitest mehr und mehr ins Pathetische ab und dein Leser rutscht dir hilflos auf deiner Tränenspur hinterher. Du musst eine Metapher stringent zu Ende führen und kannst nicht nur mit Allgemeinplätzen um dich werfen! Bis jetzt ist der Seelendieb mit einem Dietrich in ein Herzhaus eingedrungen und hat besagte Seele mitgenommen. Wo kann da was zerbrochen sein? Hat er eine Vase umgeworfen?

I
Zitat:
build the armor for my heart again,

(wenn denn alles weg ist, weil gestohlen, wozu baust du dann Schilde auf? Mal ein Tipp: Mit "armor and amor" spielen)

Zitat:
Full of hate and pain!

pain und again reimen sich nicht, auch wenns so aussieht. "e-gen" vs "peyn"

Zitat:
Fuck you little piece of shit!
I´ve never loved you, not a little bit!
This lies come over my lips before I can close my mouth,
Now they are out.


Das ist nun metrisch eine ganz große Qual, insbesondere die dritte Zeile.
Außerdem heißt es "These lies".

Zitat:
But it’s not your fault!
You never told me if I will have a chance.
Wieder grammatikalisch falsch. "You never told me if I had a chance". Macht aber auch keinen Sinn. Wenn, meinst du wahrscheinlich "You never said I had a chance"
Zitat:
I cannot hate you,
Also I should!
(Macht keinen Sinn, du meinst wahrscheinlich "Although"(obwohl)

Zitat:
You have broken my heart again,
This wall which saved me
(Das Herz ist doch bitteschön keine Wand!)
Zitat:
And now you’re gone!


...Naja, und so geht das dann weiter.
Ich glaube, da liegt noch ein langer Weg vor dir. Außerdem würde ich dir wirklich raten, auf Deutsch zu schreiben, denn sprachlich hapert es hier noch ganz gewaltig.

LG,
Rosanna


_________________
nahtannahtnähtnathannähte
nähtnathannahtannahtnahtnathans
nadelihremendepunkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5743
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 15.03.2012 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

Rosanna hat ja einige Fehler aufgezeigt.

Allerdings sind unreine Reime (again - pain) im Englischen kein Fehler.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cartan
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber


Beiträge: 27
Wohnort: Anderswelt


BeitragVerfasst am: 15.03.2012 23:22    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke für die Kritik,
dass es sprachlich noch hapert, habe ich eingesehen. Beim nächsten Mal verspreche ich, zuerst einen Experten aufzusuchen, bevor ich hier falsche Satzstrukturen schreibe
 Rolling Eyes

Nun zur weiteren Kritik:

Zitat:
You came like a thief again,

Also: Meiner Meinung nach ist es Aufgabe eines Texters/Autors Fragen offen zu lassen, damit jeder sich ein eigenes Bild machen kann. Außerdem sollte man den Tet auch auf das eigene Leben beziehen können. Daher ist die Forderung nach einer weiteren Ausführung hier überflüssig, da es sonst das alles zu sehr spezifizieren würde, so dass man sich damit nicht mehr selber unbedingt identifizieren kann smile

Zitat:
Found your key for my heart

Zweitens, die Anregung, Key for my heart auszubauen. Danke für diese Klasse Idee werde ich auf jeden Fall tun

Zitat:
Woke up my hopes

Inwiefern ist das denn falsch bzw. wie würdest du das übersetzen?

Zitat:
Where are you gone?

soll in diesem Fall ganz einfach bedeuten, dass das Ich sich fragt, wo der andere hingegangen ist. Das weiter auszuschmücken käme für mich eher Effekthascherei gleich. Meiner Meinung nach trifft diese einfache Frage den Punkt am besten und lässt trotzdem Interpretationsmöglichkeiten offen.

Zitat:
Broken Heart and broken dreams

wie gesagt, das hier soll eigentlich mal ein Lied werden. Dass das pathetisch ist, würde ich nicht sagen. Ich persönlich finde diese Angst und diese Schreie nach: Oh mein Gott ein Klischee etwas maskenhaft. ICh hasse Klischees selber aber glaube mir, ich versuche nicht, den Leser einfach nur durch Meine "Schleimspur" hinter mir her zu ziehen, sondern ihm meine Gefühle aktiv mitzuteilen ... in diesem Lied möchte ich keine logische Folgerung von Ereignissen haben. Ich möchte nicht sagen, der Dieb ist eingedrungen hat etwas geklaut und dann hat er dies und jenes gemacht... dies würde eher zu einer chronologisch korrekten Geschichte passen als zu einem Songtext Wink
Außerdem kommt ja schon mit "Where are you gone?" ein kleiner Winker danach, was passiert sein könnte, aber wie gesagt keine Geschichte!

Nächster Kritikpunkt:
Zitat:
build the armor for my heart again,

also, wenn einem das Herz gebrochen wurde, dann baut man sich (auf jeden Fall viele) ein Schutzschild aus Angst und Misstrauen auf. Vor allem wenn man sehr verletzt wurde.

Zitat:
Full of hate and pain!

Und zum nächsten hat ja firstoffertio bereits gesagt 1. Unreime sind kein Fehler und 2. Ist mein Text sogar als sich nicht reimend angezeigt, weswegen schätze ich mal dieser Punkt wegfällt
Zitat:

Fuck you little piece of shit!
I´ve never loved you, not a little bit!
This lies come over my lips before I can close my mouth,
Now they are out.

Ok, warum soll dies metrisch eine Qual sein?
Ich weiss, dies liest sich in der 3. Zeile nicht besonders flüssig.
Dies werde ich auch noch versuchen zu beheben. Beim Rest der Strophe finde ich jedoch momentan keinen Ansatz für Verbesserungen

Nächstes: grammatikalisch siehe oben. Ja ich sehe es ein und bereue es. Ich werde mich in der Hinsicht bessern. Versprochen!

Zitat:

You have broken my heart again,
This wall which saved me

Und wieso sollte das Herz keine Mauser sein bzw haben, um sich selber zu schützen.

So, das wars eigentlich, werde in den nächsten Tagen wahrscheinlich noch mal eine überarbeitete Version ins Forum stellen. Danke Rosanna für deine konstruktive (wenn auch sehr negative) Kritik.
Viele Grüße
Cartan


_________________
Lesen gefährdet die Dummheit
(Das deutsche Kulturministerium)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 16.03.2012 16:41    Titel: Antworten mit Zitat

Lb. Cartan,

auch zu Deiner Replik auf Rosannas detaillierter Kommentierung gäbe es wieder viel zu sagen. Zuerst einmal ist es richtig und verständlich, seinen Text zu verteidigen. Allerdings, zweitens, ist es sicherlich ein wenig nach den Sternen gegriffen, wenn man Neuland in dreifacher Hinsicht zugleich betritt:

(1) wenig Erfahrung in der Lyrik
(2) wenig Erfahrung im Schreiben von Libretti (= Liedtexte)
(3) wenig Kenntnis der fremden Sprache

Die Wahrscheinlichkeit, mit einem solchen Verfahren Schiffbruch zu erleiden, halte ich für nahezu 100%. Und, in der Tat, hier haben wir einen solchen verfahrenen Karren vor uns.

Es spricht also viel dafür, die ersten Gehversuche in der eigenen Sprache zu wagen und durch Auslandsaufenthalte und fleißiges Lesen englischer Texte das Sprachverständnis und die Sprachmelodie aufzusaugen. Und es spricht viel dafür, erst einmal strukturierte Texte auszuprobieren, bevor man beginnt, Texte zu schreiben, die einen hohen Paraphrasierungsgrad in der Interpretation benötigen, um überhaupt zu klingen. Der obige Text ist in meinen Augen weder vernünftig sprech-, also rap-bar, und schon gar nicht singbar, da ihm einfach die dafür erforderliche Rhythmik abgeht.

Kurz: Don't do this again too soon.

LG W.
Nach oben
Daodras
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 25
Beiträge: 100



BeitragVerfasst am: 16.03.2012 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Härter als die Kritik der anderen kann ich nicht werden. Ich muss mich allerdings vor allem Walther anschließen, das englische Sprachgefühl reißt mich sechzehn Mal aus dem Lesefluss. Probier mal, das ganze im Deutschen zu schreiben und hochzuladen, nicht wegen der allgemeinen Forensprache 8englische Werke sind total okay), sondern weil das ein wenig holprig ist.

allerdings finde ich auch ein paar Reime sind schmierig, sie sind ZUUU schnulzig. Ich hoffe, das lag an der Notwendigkeit der Reime und ist im Deutschen anders...

lg~
daodras


_________________
Das Leben ist wie ein Märchen. Um zu überzeugen zählt am Ende nicht wie lang es war, sondern wie gut es war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Rosanna
Richter und Henker

Alter: 25
Beiträge: 1202

Pokapro V & Lezepo III Silberne Harfe


BeitragVerfasst am: 16.03.2012 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zitat:
You came like a thief again,

Also: Meiner Meinung nach ist es Aufgabe eines Texters/Autors Fragen offen zu lassen, damit jeder sich ein eigenes Bild machen kann. Außerdem sollte man den Tet auch auf das eigene Leben beziehen können. Daher ist die Forderung nach einer weiteren Ausführung hier überflüssig, da es sonst das alles zu sehr spezifizieren würde, so dass man sich damit nicht mehr selber unbedingt identifizieren kann smile

Du sprichst ein Phänomen an, das in der Popwelt weit verbreitet ist. Die Texte müssen vage sein, ordentlich von Liebe handeln und am besten von Trauer, Verrat und Enttäuschung - damit sich eine leicht zum Frustkauf verleitende, frisch verlassene Meute von meist weiblich-pubertierenden Hanseln damit identifizieren kann. Das hat für mich mit wirklich guter Lyrik und auch wirklich guten Songtexten nichts zu tun. Natürlich sollst du nicht deine Lebensgeschichte aufschreiben. Aber es spricht nichts dagegen, Metaphern über mehrere Verse aufzubauen und Details einzustreuen. Einen vagen Text über die Liebe schreiben kann jeder, der einigermaßen fantasiebegabte Leser hat. Die erledigen dann aber die eigentliche Arbeit und nicht du. Ein wirklich gutes Stück Lyrik knüpft auch an das(Gefühls-)Leben des Lesers an, aber er hört nicht dort auf, sondern spannt eine Brücke zu etwas neuem wink

Zitat:
Zitat:
Woke up my hopes

Inwiefern ist das denn falsch bzw. wie würdest du das übersetzen?


Vielleicht "Gave me hope", wenn du bei der Hoffnung bleiben willst.

Zitat:
Zitat:
Where are you gone?

soll in diesem Fall ganz einfach bedeuten, dass das Ich sich fragt, wo der andere hingegangen ist. Das weiter auszuschmücken käme für mich eher Effekthascherei gleich. Meiner Meinung nach trifft diese einfache Frage den Punkt am besten und lässt trotzdem Interpretationsmöglichkeiten offen.


Was das heißen soll, ist mir ja klar. Is' halt nur oft gehört, gell wink
Zitat:

Zitat:
Broken Heart and broken dreams

wie gesagt, das hier soll eigentlich mal ein Lied werden. Dass das pathetisch ist, würde ich nicht sagen. Ich persönlich finde diese Angst und diese Schreie nach: Oh mein Gott ein Klischee etwas maskenhaft. ICh hasse Klischees selber aber glaube mir, ich versuche nicht, den Leser einfach nur durch Meine "Schleimspur" hinter mir her zu ziehen, sondern ihm meine Gefühle aktiv mitzuteilen ...

Das glaube ich dir ja. Aus Berechnung schreibt auch niemand pathetisch. Und mit "maskenhaft" hat die von dir angesprochene Kritik auch nichts zu tun. Du magst es vielleicht nicht gerne hören, aber allein diese Beschwerde ist schon wieder klischeehaft und wird allzu gern von Schreibern benutzt. Da heißt es dann, alles sei ohnehin schon gedacht und gesagt werden. Das ist ungefähr so zulässig, wie zu sagen: Das Auto gabs schon im sechzehnten Jahrhundert. Warum? Na klar: Die Materialien, die man zum Bau dieses Autos braucht, waren vorhanden und größtenteils sogar bekannt. Und die Funktionsweise wurde ja schon durch Karren verdeutlicht.
Um beim Bild zu bleiben: Du musst das Rad nicht neu erfinden, aber ein mittelalterliches Holzrad an deinen Wagen zu schrauben, fiele dir im Traum nicht ein, oder?
Verstehst du in etwa, was ich meine?

Zitat:
in diesem Lied möchte ich keine logische Folgerung von Ereignissen haben. Ich möchte nicht sagen, der Dieb ist eingedrungen hat etwas geklaut und dann hat er dies und jenes gemacht... dies würde eher zu einer chronologisch korrekten Geschichte passen als zu einem Songtext Wink


Tja, und da gehen unsere Meinungen auseinander. Eine Metapher muss einen Sinn haben. Eine Verbindung von Metaphern gleich doppelt. Und für ein Lied/Gedicht, dass Metaphern nutzt, gilt das in vielfach verstärktem Maße.
Ich will dir nicht zu nahe treten, aber wie willst du qualitativ hochwertige Lyrik schreiben, wenn du so larifari an die Sache rangehst? Und jetzt erzähl mir nicht, das Durcheinander hier wäre ein gewolltes stilistisches Mittel.

Zitat:
Nächster Kritikpunkt:
Zitat:
build the armor for my heart again,

also, wenn einem das Herz gebrochen wurde, dann baut man sich (auf jeden Fall viele) ein Schutzschild aus Angst und Misstrauen auf. Vor allem wenn man sehr verletzt wurde.


Ja, weiß ich. Hier haben wir nur wieder das Problem mit ausgedehnten Metaphern.

Zitat:
Zitat:
Full of hate and pain!

Und zum nächsten hat ja firstoffertio bereits gesagt 1. Unreime sind kein Fehler und 2. Ist mein Text sogar als sich nicht reimend angezeigt, weswegen schätze ich mal dieser Punkt wegfällt.


War in dem Fall tatsächlich mein Fehler, ich war wohl wegen der räumlichen Nähe zu den "bit[..]shit"-Versen, eindeutige Reime, kurzzeitig verwirrt wink.
Zitat:
Zitat:


Fuck you little piece of shit!
I´ve never loved you, not a little bit!
This lies come over my lips before I can close my mouth,
Now they are out.

Ok, warum soll dies metrisch eine Qual sein?
Ich weiss, dies liest sich in der 3. Zeile nicht besonders flüssig.
Dies werde ich auch noch versuchen zu beheben. Beim Rest der Strophe finde ich jedoch momentan keinen Ansatz für Verbesserungen.

Die dritte Zeile ist die schlimmste, ja. Aber auch beim Rest:
Fuck you little piece of shit!---4
I´ve never loved you, not a little bit!--5
Now they're out
einmal mit Auftakt, dann ohne. Zweimal gerade Zahl an Hebungen, einmal ungerade. Alles nichts wirklich Schlimmes, liest sich aber holprig.


Ich hoffe, ich konnte noch einiges klären.

Liebe Grüße,
Rose


_________________
nahtannahtnähtnathannähte
nähtnathannahtannahtnahtnathans
nadelihremendepunkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge If I had a heart.. Clairy Einstand 4 22.01.2019 00:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einstand: Projekt Broken Shard Balnoj Einstand 8 19.09.2018 14:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge With broken wings Nitokris Einstand 14 11.09.2018 13:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Broken heart RayOfHope Einstand 4 02.12.2015 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Herz der Tapferkeit – Heart of Co... Bananenfischin Ausschreibung beendet 0 04.10.2015 21:01 Letzten Beitrag anzeigen

BuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von fancy

von jon

von MosesBob

von Mercedes de Bonaventura

von Micki

von Cheetah Baby

von Cheetah Baby

von Piratin

von Cheetah Baby

von Cheetah Baby

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!