13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


wie Q und P verschieden und q und p nur Spiegelbilder sind


 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Philousophie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 27
Beiträge: 40
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 05.08.2012 01:20    Titel: wie Q und P verschieden und q und p nur Spiegelbilder sind eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ein  ganz normaler Tag. Abgesehen davon, dass er dieses Mal wirklich übertrieben hatte, war es ein ganz normaler Tag. Und wie er so enden konnte, verstehe ich noch immer nicht.
Nicht ein Mensch weniger. SIE ist jetzt weg. Sie, und allein der Gedanke an diesen Verlust schmerzt. Mehr noch brennt der Widerhall ihres Lächelns und ihrer Stimme in meinem Kopf. Er wird sich nun endgültig aus unserem Leben löschen. Oder aus unseren Leben.
Ich darf nicht daran denken, doch sie ist für mich gegangen, ich weiß es. Habe ihr nochmal in die Augen geschaut, doch wenn ihre Augen auch auf mich gerichtet waren, spürte ich keinen Blick, keine Antwort. Durch ihre Pupillen erinnere ich mich daran, Angst zu sehen. Im Innersten verankerte Angst. Eine Urangst, die den Menschen im Alltag nicht mehr begegnet. Ihr schon.
Dann musste sie verstummen. Die Angst wurde still und diese Stille verschlang alles, was Menschen gewöhnlich aus Angst tun. Sie hätte geweint und sie hätte unfassbar laut geschrien.
Doch ihre Seele schien sie bereits verlassen zu haben, als ihr Körper den Kampf zwischen Diesseits und Jenseits noch nicht aufgeben wollte.
Nun sitzt er neben mir, so still, ich kenne ihn nicht mehr. Und er kennt sich selbst auch nicht mehr.
Jetzt wäscht er sich das Blut von den dreckigen Händen und ich mir den Dreck von den blutigen.
Es trocknet in seinem Gesicht an, wie die Tränen in meinem.
Wir stehen vor dem Spiegel, bis meine Trauer ihn so schüchtern macht, dass er sich zurückzieht.
Ich bin ich und ihren Mörder findet man nie, weil er sich zurückzieht.
Man sucht ihn auch nicht, weil sie in seinem Bauch ist.
Ein ganz normaler Tag.

Weitere Werke von Philousophie:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
madrilena
Autor

Alter: 83
Beiträge: 676



BeitragVerfasst am: 05.08.2012 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Philousophie
Gerade habe ich Deinen Text gelesen und muss Dir leider sagen, dass er mich nicht überzeugt. Ein solch gravierendes Thema, ein solch schreckliches Geschehen in einen eher alltäglichen, nichtssagenden Zusammenhang zu bringen und das obendrein noch vom stilistischen Inhalt her  in einer Art Verwirrspiel kann ich nicht nachvollziehen. Es sind gute Ansätze drin, auch Bilder, aber sie hinterlassen nichts.
Sei nicht böse, manchmal kann Krtik sehr hilfreich sein. Musste es selbst schon oft während meiner Schreiberlingkarriere erleben.
Einen schönen Sonntag wünsch ich Dir
madrilena


_________________
Bücher im Alkyon Irmgard Keil Verlag/Marbach "Schatten umarmen" Kranichsteiner Literaturverlag.
1. "den Himmel mit Händen fassen" ISBN
10:3934136303
2. "Schatten umarmen ISBN 10:3929265133
3. "...und die Zeit stand still" ISBN 10: 3934136311
4."leben" ISBN 10:3934136656
Erhältlich bei Amazon über buchimport Peter Reimer + in Buchhandlungen
Schatten umarmen auch über Libri.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Philousophie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 27
Beiträge: 40
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 07.08.2012 14:16    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Madrilena,
Vielen Dank für die Antwort.
Wie würdest du dieses "gravierende Thema" denn betiteln?

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kskreativ
Geschlecht:weiblichMärchenerzähler

Alter: 55
Beiträge: 3421
Wohnort: Ezy sur Eure, France


BeitragVerfasst am: 07.08.2012 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Also, als ich deinen Text das erste Mal gelesen habe, verwirrte mich die Perspektive, die abrupt mehrmals wechselt. Beim zweiten Lesen erkenne ich als Protagonisten einen schizophrenen Mörder. Korrigiere mich, wenn es falsch ist. Die Geschichte erinnerte mich ein wenig an das (damals in den 80ern) umstrittene Lied "Jeanny" von Falco. Stören tut mich der Einschub mit dem normalen Tag. Der Text würde meiner Meinung nach dichter sein, ohne ihn.

LG, Karin


_________________
C'est la vie. oder: Du würdest dich wundern, was man so alles überleben kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Philousophie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 27
Beiträge: 40
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 08.08.2012 10:37    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Liebe Karin,

Danke für deine Antwort. Das Lied kenne ich gar nicht, muss mich mal informieren.
Würdest du den "normalen Tag" umformulieren oder ersetzen oder weglassen?
In Interpretationen rede ich nicht rein. wink

Gruß
Lou
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kskreativ
Geschlecht:weiblichMärchenerzähler

Alter: 55
Beiträge: 3421
Wohnort: Ezy sur Eure, France


BeitragVerfasst am: 08.08.2012 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Würdest du den "normalen Tag" umformulieren oder ersetzen oder weglassen?

Weglassen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

LG, Karin


_________________
C'est la vie. oder: Du würdest dich wundern, was man so alles überleben kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1332
Wohnort: München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 08.08.2012 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Als ich die Überschrift las, dachte ich an formale Logik. Würde ja auch zu deinem Namen passen. Irgendwie kriege ich die Verbindung davon zum Text nicht hin. So ist mir das zu wirr. Ich kann mir auf das Ende keinen Reim machen. Erkenne zwei Personen, das ich und ein er und dann noch die tote sie, ein Kind? Ich fordere Aufklärung, was es mit diesem Text auf sich hat und komme mir dabei blöd vor, weil ichs nicht begreife.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Philousophie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 27
Beiträge: 40
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 08.08.2012 20:43    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

okay, dann überdenk ich das auf jeden fall nochmal

Crim,
den Text kann eigentlich jeder interpretieren, wie er mag. Meine Version bzw das, was ich mir dabei gedacht habe, passt zur Überschrift. Wenn eine andere  das nicht tut, macht das nichts.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1332
Wohnort: München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 09.08.2012 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Komm schon, Lou.
Hat die Überschrift denn was mit formaler Logik zu tun, oder nicht? Hehe: Entweder, Oder ( Kierkegaard, doof). Ich will mich jetzt nicht durch meinen gesamten Hoyningen-Huene ackern, wenn ich da auf der völlig falschen Spur bin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kätzchen
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 29
Beiträge: 717
Wohnort: Katzenkörbchen


BeitragVerfasst am: 09.08.2012 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verstehs leider auch garnicht, was die Überschrift mit dem Text zu tun hat  Embarassed  Erleuchte mich doch bitte mal, ich fühl mich gerade etwas doof.

LG

Mietze


_________________
Wir sind, wer wir sind.
Ich tippe und rede schneller, als mein Hirn denken kann.
Erwachsener und unvernünftiger als je zuvor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Philousophie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 27
Beiträge: 40
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 10.08.2012 12:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich wollte damit nicht so sehr in eure eigene Interpretation eingreifen...
Crim, du bist auf einem äußerst interessanten Weg, ist allerdings nicht, was ich mir dabei dachte ;)
Bitte ignoriert die Überschrift, wenn sie für euch auch nach etwas Nachdenken nicht passt!

Gruß Lou
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kätzchen
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 29
Beiträge: 717
Wohnort: Katzenkörbchen


BeitragVerfasst am: 10.08.2012 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

Selbst dann verstehe ich es nicht.
Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich blond bin. Also ich kann mir nicht mal etwas darin vorstellen  Embarassed


_________________
Wir sind, wer wir sind.
Ich tippe und rede schneller, als mein Hirn denken kann.
Erwachsener und unvernünftiger als je zuvor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nightflyer
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 37
Beiträge: 132



BeitragVerfasst am: 10.08.2012 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Frau wird von heimtückischen Virus dahingerafft. Arzt versucht noch mittels Operation ihr Leben zu retten, schafft es aber nicht?

_________________
Jeder Tag verwelkt dahin wie die Blüte einer ausgedörrten Blume - doch der Wandel der Zeit ist der Sinn des Lebens.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crim
Geschlecht:männlichsex, crim & rock'n'roll


Beiträge: 1332
Wohnort: München
Die lange Johanne in Gold Lezepo 2015
Pokapro und Lezepo 2014 Pokapro VII & Lezepo V



BeitragVerfasst am: 10.08.2012 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

mind your p's and q's
Dass Q und P verschieden sind und q und p Spiegelbilder sind, das hab ich jetzt begriffen.
Aber über den Versuch hinaus, diese Erkenntnis auf den Text zu stülpen, bin ich ein gutes Stückchen abgeglitten, hin zu Körper-Seele-Dualismus und Identitätstheorie. Nee, nee, komm nicht drauf. Keine Chance. Du könntest mich glücklich machen, Lou. Dazu bräuchte es nur eine PN mit dem Schlüssel für dieses Rätsel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Philousophie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 27
Beiträge: 40
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 11.08.2012 10:36    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

ich beeil mich, mein Buchprojekt zu Ende zu schreiben. Denke, das erklärt einiges. So frei erlaubt sich niemand, zu interpretieren.
Und den Text aus jedem Kontext herauszureißen, war womöglich keine so
gute Idee.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ReBex
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 32
Wohnort: Buxtehude


BeitragVerfasst am: 11.08.2012 11:33    Titel: Re: wie Q und P verschieden und q und p nur Spiegelbilder si Antworten mit Zitat

Ich versuch einfach mal mein Glück ;o)

Q und P, das ist die schizophrene Persönlichkeit, der schizophrene Mörder, der so zwei vollkommen verschiedenen Wesen in sich trägt.

q und p sind nur Spiegelbilder, sie sind äußerlich gleich, auch wenn ihr Inneres (Q und P) so unterschiedlich ist.

Ich habe nur ein Problem damit, wer nun tatsächlich ermordet wird - denn da "sie (die Ermordete) in seinem Bauch ist" - sprich im Bauch des Mörders. Obwohl ich nicht weiß, ob er sie aufgegessen hat, kann ich mir auch vorstellen, dass niemand ermordet wurde, sondern die beschriebene Person sich selbst etwas angetan hat. Sicher bin ich mir aber nicht...

Bin ich sehr auf dem Holzweg?!

LG, Rebex


_________________
I wish you may live as long as you want
but not want as long as you live.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ReBex
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 32
Wohnort: Buxtehude


BeitragVerfasst am: 11.08.2012 11:33    Titel: Antworten mit Zitat

Achso, was ich auch nicht so ganz verstehe, ist:


Philousophie hat Folgendes geschrieben:
Er wird sich nun endgültig aus unserem Leben löschen. Oder aus unseren Leben.


_________________
I wish you may live as long as you want
but not want as long as you live.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Philousophie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 27
Beiträge: 40
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 11.08.2012 12:04    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

also, es steht wohl schon fest: gesund ist das lyrische Ich nicht.

Was aber, wenn dieses lyrische Ich nur ist, womit "Er" sich rechtfertigt?

Die Schizophrenie ist also nicht wirkich da, sondern eine Projektion der eigenen Gedanken auf das lyrische Ich.

Hilft das?


(Ich habe diesen Text geschrieben, um mir selbst mit einem Charakter in meinem Buchprojekt zu helfen. Das macht's sicherlich nicht einfacher. Denke allerdings, man kann den Text vielseitig auslegen, siehe Nightflyer, kskreativ, crim und ReBex wink
@Kätzchen: wir unter Blondinen müssten uns doch verstehen... ^^)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ReBex
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 32
Wohnort: Buxtehude


BeitragVerfasst am: 12.08.2012 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, dann gebe ich mich mal mit meiner Auslegung zufrieden  Laughing

_________________
I wish you may live as long as you want
but not want as long as you live.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hardy-Kern
Kopfloser

Alter: 69
Beiträge: 4948
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 12.08.2012 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Philousophie hat Folgendes geschrieben:

(Ich habe diesen Text geschrieben, um mir selbst mit einem Charakter in meinem Buchprojekt zu helfen.  

Schön und wie sieht die Hilfe aus? Diese Begebenheit muss man doch intensiver beschreiben, das ist noch nicht viel. Hier musst du angestrengter arbeiten, das Thema erweitern. Man sieht weit und breit keinen Charakter.

Ich würde es nochmal versuchen.
Mülltonne! Neu ansetzen, ohne weitere Kommentare abzuwarten!

Hardy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Philousophie
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 27
Beiträge: 40
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 12.08.2012 16:48    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das ist keine Begebenheit. wink hätte man meinem letzten Kommentar entnehmen können.
Gruß Lou
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightflyer
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling

Alter: 37
Beiträge: 132



BeitragVerfasst am: 13.08.2012 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

PS:
Zitat:

Jetzt wäscht er sich das Blut von den dreckigen Händen und ich mir den Dreck von den blutigen.


Darf man den Satz überhaupt so schreiben? "Dreck von den blutigen."? Blutigen Händen?


_________________
Jeder Tag verwelkt dahin wie die Blüte einer ausgedörrten Blume - doch der Wandel der Zeit ist der Sinn des Lebens.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge “Und ja“ Orschi SmallTalk im DSFo-Café 1 18.11.2019 20:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge "Wie riecht ein Schwarzes Loch&q... MzudemA Einstand 3 17.11.2019 07:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie schnell (oder langsam) antworten ... JoLo Agenten, Verlage und Verleger 5 13.11.2019 16:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Memoiren eines Nachbars - wie geht ma... Hippo1612 Dies und Das 9 12.11.2019 18:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich bin so unfassbar traurig und frus... Ottilie Agenten, Verlage und Verleger 76 11.11.2019 19:30 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Belzustra

von Schreibmaschine

von Schreibmaschine

von Schmierfink

von JJBidell

von Probber

von Lapidar

von V.K.B.

von Cheetah Baby

von Beka

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!