13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Audio-Version verfügbar! verbrannte erde


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 26
Beiträge: 10333
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 26.12.2011 00:30    Titel: verbrannte erde eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

du brauchst auslauf,
ratterte der metallwurm und würgte mich,
den knochen im rachen,
hinaus in die sperrzone.

cerberi führen mich gassi, sie heben
ihr bein mit vorliebe an bäumen
mit eingeritzten initialien.

gewächshausfrühling:
albe ziehen herzwärts, es sprießen
augen aus meinen schulterblättern
(kein federrascheln, nur das zucken
chronisch humider wimpern)
und kreisen, ähnlich meiner,
wie säuglinge auf dem drehteller
einer mikrowelle.

die häuser rücken näher, ihre nummern
blätternd wie karten, der trumpf
ist eine verschlossene tür,
ist ein starrer blick durch
zusammengekniffene gardinenlider,
ist ein henker, der bei jedem schritt
galgen erblühen lässt, ganze
hecken von galgen.

was hast du hier zu suchen? – ich bin
nur die friedhofsgärtnerin,
ich gieße die
fleischfressenden pflanzen.


aufnahme_529826_1.mp3 (203.4 KB) Rechte Maustaste -» Speichern unter...
Neu! Kostenlos anhören per Telefon*:
   Wähle 08142 - 29 11 069
   .. und gib die TopicID 32971 ein!


* Dies ist ein kostenloser DSFo.de-Service. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Telefon ins deutsche Festnetz » Tutorial "Telefon-System"



_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
seppman
Weltfriedenstreiber

Alter: 38
Beiträge: 943
Wohnort: Yaren


BeitragVerfasst am: 26.12.2011 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Moin

Cerberi ist logisch falsch, Kerberos(Cerberus) ist der Höllenhund, der Hüter des Tores.. nur einer

und mir würden lange Hecken besser gefallen als ganze

Grüße seppman


_________________
Ich bin Flexitarier, ich esse dann, wenn ich Hunger, das worauf ich Hunger habe und verlass mich da völlig auf mein Bauchgefühl. Nebenbei bin ich Anhänger der Multitoleranzbewegung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 26.12.2011 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Enfant Terrible,

das scheint mir alles in allem ein wenig überladen? Als hätte die Freude am Bild die Oberhand gewonnen über den Willen, sich mitzuteilen. Im Abschnitt "Die Häuser" sind die Dinge dann im Gleichgewicht, scheint mir. Der Abschnitt am Schluss ist natürlich nicht angepappt, macht auf mich aber trotzdem ein wenig diesen Eindruck.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 26
Beiträge: 10333
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 28.12.2011 02:13    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

@ seppman: Was ist daran logisch falsch, den Cerberus ins Plural (das so zumindest grammatikalisch korrekt ist) zu setzen? Klar, mythologisch gesehen gab es nur einen. Aber eine künstlerische Freiheit sollte vllt anerkannt werden?

@ soleatus: Diese scheinbare Überladenheit ist Mittel zum Zweck, die psychische Verfassung des LIs wiederzugeben.


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft

Alter: 56
Beiträge: 6855
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 28.12.2011 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Enfant Terrible,

auf mich macht das Gedicht auch einen sehr überladenen Eindruck. Dass es um die "psychische Verfassung" des LIs geht ist klar, wofür sonst findet ein junger Autor so dramatische Worte (selten für ein Lyrisches Du - wobei ich das Du im Gedicht als Ausprägung des LIs sehe).
Zitat:

es sprießen
augen aus meinen schulterblättern
...
und kreisen, ähnlich meiner,
wie säuglinge auf dem drehteller
einer mikrowelle.

Sind das nicht sowieso "deine" Augen, wenn sie aus deinen Schulterblättern sprießen? Wozu dann noch das "ähnlich meiner"?
Dass für das Drehen der Augen (wie Säuglinge auf dem Drehteller der Mikrowelle) auch noch eine Metapher gefunden werden muss, ist für mich ein Beispiel eines eindeutigen "Zuviels". Die Metaphernflut erschlägt mich als Leser manchmal und es kommt mir übertrieben vor - zumal ja nichts weiter als eine "psychische Verfassung" beschrieben wird. Muss man das wirklich so überdramatisieren?

In dem Gedicht sind mir einfach zu viele Vergleiche, alles wird mit viel zu gewaltigen Vergleichen aufgebläht, alles ist "wie" irgendwas anderes, alles muss für die Vergleiche herhalten, selbst die griechische Mythologie.

Gute Elemente enthält das Gedicht allemal (z.B. die erblühenden Galgen), aber muss denn alles wirklich so übertrieben, so psychisch, so Ich-betont sein?

BN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 26
Beiträge: 10333
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 28.12.2011 11:48    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das "ähnlich meiner" soll zeigen, dass sich das LI selbst genauso dreht. Kommt sprachlich vermutlich nicht ganz heraus.
Hach ja, die All-Around-Keule der Jugend, ne? Aber soll ich dir mal was verraten, dieses Gedicht ist bewusst so "pubertär" geschrieben, als Fingerübung, daher Schmiede - ich habe im Moment irgendwie Spaß an diesem Metaphern-Overkill. Und dieses hier ist im Vergleich zur Selbstparodie einzimmerwohnung metapherntechnisch noch harmlos wink
Wo genau würdet ihr denn zum Entrümpeln ansetzen? Wie verdichten?


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Gast







BeitragVerfasst am: 29.12.2011 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Enfant Terrible,

wenn du "Spaß am Metaphern-Overkill" hast, dann ist das so. Und dann wird auch nicht "entrümpelt" - wozu? Es ist doch dann alles, wie du es willst. Nur das "ähnlich meiner" geht, wenn es das ausdrücken soll, was du beschreibst, wohl gar nicht, inhaltlich nicht (du sagst ja "genauso"), und grammatikalisch auch nicht - "meiner" ist Genitiv und hat dann da doch nichts zu suchen? "ähnlich mir"!? ... Hm. (Das Hintereinanderschalten von "ähnlich" und "wie" wäre auch so ein Punkt, an dem, wenn denn aufgeräumt werden sollte, ...)

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Die Erde – ein Benutzerhandbuch Kojote Feedback 2 30.06.2019 12:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge unter der erde Perry Werkstatt 0 28.11.2017 20:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie vier Protagonisten die Erde verla... Spike Sol Einstand 2 01.11.2017 12:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grauzone Erde, Band 3 Magpie Verlagsveröffentlichung 15 10.12.2016 15:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jupiter und Erde Hallogallo Werkstatt 5 06.08.2015 17:05 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungBuchBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Heidi Christina Jaax

von Einar Inperson

von Jana2

von jon

von pna

von BerndHH

von DasProjekt

von MT

von Tjana

von BerndHH

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!