13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Mitten in der Nacht


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Voland
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 41
Beiträge: 69



BeitragVerfasst am: 07.11.2011 15:10    Titel: Mitten in der Nacht eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Und hier ein ungereimter Versuch smile Kritik ist wie immer willkommen, und nein, es ist nicht autobiographisch, gar nicht wink


Mitten in der Nacht

Mitten in der Nacht sind die Glocken  verstummt,
Kirchtürme imitieren Betrunkene ,
und suchen torkelnd einen Weg nach Hause.

Mitten in der Nacht hält der Mond auf seiner Bahn inne,
entsetzt sieht er deformierte Wolkenschafe,
Sterne vom Himmel knabbern.

Mitten in der Nacht tropft schleimige Zeit aus Uhrwerken,
wie mit dem Zeiger abgehackte Tränen,
in deine leeren Kissen

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christian Allert
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 49
Beiträge: 13
Wohnort: Spandau


BeitragVerfasst am: 08.11.2011 07:10    Titel: Antworten mit Zitat

Gefällt mir - gut gemacht!

 Laughing


_________________
Ein Traum hört auf ein Traum zu sein, wenn er real wird
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kskreativ
Geschlecht:weiblichMärchenerzähler

Alter: 55
Beiträge: 3421
Wohnort: Ezy sur Eure, France


BeitragVerfasst am: 08.11.2011 07:25    Titel: Antworten mit Zitat

Erinnert mich sehr an ein surreales Gemälde von Dali, vor allem die tropfende Zeit, gut gemacht.

_________________
C'est la vie. oder: Du würdest dich wundern, was man so alles überleben kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Voland
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 41
Beiträge: 69



BeitragVerfasst am: 08.11.2011 12:22    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke euch für die Rückmeldung. Dem ist ja nichts hinzuzufügen wink Habt einen schönen Tag  Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 09.11.2011 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Voland,

das liest sich erstmal nicht schlecht. Ich frage mich aber an einigen Stellen, ob es nicht auch andere Möglichkeiten gibt? Hier etwa:

Mitten in der Nacht hält der Mond auf seiner Bahn inne,


Der Vers ist ein wenig "schlabberig" - meinem Ohr jedenfalls. Braucht es das "auf seiner Bahn" wirklich? Ohne käme auch das den Inhalt hübsch verdeutlichende kürze Zögern zwischen den betonten Silben, "Mond / inne", besser heraus?

In diesem Abschnitt stimm die Zeichensetzung nicht, oder? Das Komma hinter Wolkenschafe muss weg ... Und vielleicht lieber einen Punkt hinter "inne"?

Im dritten Abschnitt will mir das "schleimige" nicht einleuchten. Was leistet es? Was würde dem Gedicht fehlen, fehlte es? Ich bitte um Erleuchtung!

Das Komma hinter "Tränen" muss wohl wieder weg. Die Zeile könnte man vielleicht auch umstellen,

Tränen, wie mit dem Zeiger abgehackt,

In der jetzigen Fassung hängt das "Tränen" unschön nach, finde ich ...

Na ja, nur so ein paar Gedanken.

Gruß,

Soleatus
Nach oben
Voland
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 41
Beiträge: 69



BeitragVerfasst am: 09.11.2011 12:55    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

soleatus hat Folgendes geschrieben:
Hallo Voland,

das liest sich erstmal nicht schlecht. Ich frage mich aber an einigen Stellen, ob es nicht auch andere Möglichkeiten gibt? Hier etwa:

Mitten in der Nacht hält der Mond auf seiner Bahn inne,


Der Vers ist ein wenig "schlabberig" - meinem Ohr jedenfalls. Braucht es das "auf seiner Bahn" wirklich? Ohne käme auch das den Inhalt hübsch verdeutlichende kürze Zögern zwischen den betonten Silben, "Mond / inne", besser heraus?

In diesem Abschnitt stimm die Zeichensetzung nicht, oder? Das Komma hinter Wolkenschafe muss weg ... Und vielleicht lieber einen Punkt hinter "inne"?

Im dritten Abschnitt will mir das "schleimige" nicht einleuchten. Was leistet es? Was würde dem Gedicht fehlen, fehlte es? Ich bitte um Erleuchtung!

Das Komma hinter "Tränen" muss wohl wieder weg. Die Zeile könnte man vielleicht auch umstellen,

Tränen, wie mit dem Zeiger abgehackt,

In der jetzigen Fassung hängt das "Tränen" unschön nach, finde ich ...

Na ja, nur so ein paar Gedanken.

Gruß,

Soleatus




Hey Soleatus,

zunächst mal vielen Dank fürs Lesen und deine Tips. Was die Satzzeichen angeht, so hast du selbstverständlich recht. Was den Mond angeht, so meine ich nach längerem Nachdenken ebenfalls, dir zustimmen zu können.  Ohne die "Bahn" wirkt es sogar etwas mysteriöser, was gut in das Gedicht passt. An "schleimig" allerdings habe ich vor, festzuhalten. "Schleimige" Zeit ist für mich Zeit, die trotz des Tickens der Uhr nur zähflüssig verrinnt, und einfach nicht vorbeigehen will. Ein Gefühl, das Menschen mit Schlafstörungen etwa sehr gut nachvollziehen können. Und last but not least denke ich über deinen letzten Tip mit den "Tränen" noch etwas nach...

Hab einen schönen Tag smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Der Echsenkönig azareon35 Werkstatt 0 19.11.2019 16:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Sündenfresser: Shikhu Kätzchen Verlagsveröffentlichung 13 18.11.2019 15:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Anthologie: Der Pakt der Seherin Taranisa Verlagsveröffentlichung 12 16.11.2019 09:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wenn der Sommer nicht mehr weint Leseprobe Einstand 5 15.11.2019 12:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Nihilist Tr1ckSh0t Feedback 1 13.11.2019 23:39 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!