14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Fernkurs bei "Schule des Schreibens", Erfahrungswerte?

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Kurse, Weiterbildung / Literatur, Links
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PikaCat
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 45



BeitragVerfasst am: 15.06.2018 15:35    Titel: Fernkurs bei "Schule des Schreibens", Erfahrungswerte? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich grüße euch,
da die Frage nach Erfahrungswerten mit der "Schule des Schreibens" nach meinen stümperhaften ABC-Schützen-Recherchen zuletzt vor gut einem Jahr Thema war und somit seit dem die Forums-Mitgliedschaften umfangreiche, evolutionäre Veränderungen erfahren haben, wage ich es (wenn ihr mir noch folgen könnt, nach dem Satzknoten), zu fragen:

Hat jemand bereits einen Fernkurs bei der "Schule des Schreibens" absolviert und kann mir seine Einschätzung zu der Schule geben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flar
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 52
Beiträge: 381
Wohnort: Bei Halle, Sachsen-Anhalt


BeitragVerfasst am: 16.06.2018 07:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe dort die „Romanwerkstatt“ absolviert, von mir gibt es dafür eine Weiterempfehlung (am Ende ist 2017 dabei mein Debüt herausgekommen). Gelernt habe ich sehr viel, vor allem, durchzuhalten und regelmäßig zu schreiben (Ende 2018 kommt der Nachfolger Smile ... )
Hm, es kommt u.a. darauf an, dass Du Dich regelmäßig auf die Lehrhefte und Einsendeaufgeben (!) einlässt. Auf die  Chemie mit „Deinem“ Lehrer kommt es natürlich auch an, meiner war streng genug ... Smile
Schau Dir doch dir Unterlagen mal an und nutze, wenn es das noch gibt, den Probemonat.

Nur die Unterlagen lesen wird nicht reichen, dann fehlt Dir das persönliche Feedback (so, als würdest Du in einem Schreibratgeber Blättern).

Am Ende ist es auch eine finanzielle Entscheidung. Für die Gebühren musst Du halt auf etwas anderes verzichten. Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen!


_________________
"Leute fragen mich, warum ich so grausame Sachen schreibe. Ich erkläre ihnen dann gerne, dass ich das Herz eines kleinen Jungen habe… und es in einem Einmachglas auf meinem Schreibtisch steht."

(King of Horror Stephen King)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PikaCat
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 45



BeitragVerfasst am: 17.06.2018 09:01    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Guten Morgen Flar,
vielen Dank für die Rückmeldung und herzlichen Glückwunsch zum Debüt! Besser hätte es ja nicht laufen können.

Ich stehe noch ganz am Anfang der Schreibkunst und habe noch nicht viele Texte geschrieben und schon gar nicht von irgendjemand lesen lassen. Daher bin ich sehr unsicher, ob ich jetzt schon einen Kurs beginnen oder besser erst meine Schreibpraxis trainieren sollte, somit auch einige Texte - neben den Aufgaben - mal zur Kritik schicken könnte.

Was meinst du? Oder bringt die Bearbeitung der Aufgaben die Schreibpraxis in Schwung, sodass es sinnvoll ist, dass Pferd andersrum aufzuzäumen? Immerhin ein Fernstudium (zum Ausbildungsberuf) habe ich bereits schon mal erfolgreich abgeschlossen. Fernstudium an sich liegt mir.

Ich möchte gerne biografisch schreiben und hatte mir daher den "Biografie"-Lehrgang ausgeschaut, bin mir aber auch dabei unsicher, ob nicht fürs erste allgemein "kreatives schreiben" besser wäre?

Wie lange kann man denn das Lektorat nutzten, auch nach Beendigung des Lehrgangs?

Oder sollte ich einfach mal die Info-Hotline von denen mit diesen Fragen bemühen? Befürchte nur, dass die Beratung etwas "Anmelden"-gefärbt ausfällt.

Für dein Nachfolge-Werk wünsche ich dir viel Erfolg!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flar
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 52
Beiträge: 381
Wohnort: Bei Halle, Sachsen-Anhalt


BeitragVerfasst am: 17.06.2018 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, Deine Befürchtung dürfte nicht ganz unbegründet sein, was die Meinung der Hotline betrifft... Smile Smile Smile
Hast du Schreibfreunde, Autoren oder Autorenstammtische, an die Du dich wenden könntest? Nicht unbedingt die Familie fragen, eher Leute, die auch schreiben. Der Austausch könnte Dir helfen. Kritik im kleinen Kreis, subjektiv natürlich und freundlich vorgebracht. Schau mal, was es da in Deiner Gegend gibt, oft findest du was über Facebook, beim BVjA (Bundesverband junger Autoren) oder ggf. bei der örtlichen VHS.

Nebenbei Schreibratgegeber lesen dürfte auch eine gute Idee sein. Für die geeignete Auswahl gibts hier im DSFO auch Beiträge. Das gibt Fachwissen, ersetzt aber nicht das Menschliche, den Rat, den Austausch.


_________________
"Leute fragen mich, warum ich so grausame Sachen schreibe. Ich erkläre ihnen dann gerne, dass ich das Herz eines kleinen Jungen habe… und es in einem Einmachglas auf meinem Schreibtisch steht."

(King of Horror Stephen King)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murmel
Geschlecht:weiblichSchlichter und Stänker

Alter: 64
Beiträge: 7615
Wohnort: USA
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 17.06.2018 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Die allermeisten Ratgeber und Schreibschulen richten sich an Anfänger. Eine Schreibschule kann dir helfen, den Lernprozess abzukürzen - trotzdem vergehen Jahre, bis wirklich etwas Brauchbares, oder besser gesagt Gutes, entsteht.

Feedback einholen und den Rat annehmen, sind der wichtigste Schritt. Ob du das mittels einer Schreibschule oder Online hier im Forum machst - oder beides kombinierst, bleibt dir und deiner bevorzugten Lernmethode überlassen. Nicht jeder lernt gleich, nicht jeder lehrt gleich.

Ich habe anfangs viele Ratgeber gelesen, nahm aktiv in Kritikzirkeln teil, habe Creative Writing Schulungen  mitgemacht (in USA gibt es viele kurze und auch preisgünstige Themenorientierte Klassen) - alle auf Englisch. Sie haben mir wirklich viel gebracht, bereue den Aufwand nicht.

Andere Autoren kümmern sich nicht um das Handwerk, haben sie Glück und ihre Schreibe und ihre Idee einigermaßen, werden sie verlegt und überlassen die Schulung dem Lektorat.

Wieder andere veröffentlichen einfach selbst und überlassen dem Leser das Urteil.

Jeder geht seinen eigenen Weg.


_________________
*Koppelmord - Carlsen Instantbooks 2013
*Flauschangriff - Piper/Weltbild 2014, Piper Fahrenheit 2017
*Katertage zum Verlieben - Thienemann 2014
*Bocktot - Gmeiner-Verlag 2017
*Brunnenleich - Gmeiner-Verlag Juli 2018
*Gut Gebellt, Katze - Edel Elements September 2018
*Schwarze Küste - Gmeiner Verlag Februar 2019
*Marias Geheimnis - Weltbild/Edel Elements 01.03.2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
PikaCat
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 45



BeitragVerfasst am: 20.06.2018 15:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ich grüße euch,

vor gut einem Jahr habe ich beschlossen, mein langjähriges Hirngespinnst, ein Buch zu schreiben, einfach mal Stückchen für Stückchen in die Tat umzusetzen.

Seit dem habe ich nun einige Schreibratgeber gelesen und ich gebe euch recht, diese haben mir schon einen sehr viel detaillierten Eindruck und erste praktische Schritte zum eigenen Buch vermittelt - u. a. Tipp nach einem Schreibforum zu schauen.

Ich habe eine konkrete Idee, jede Menge Notizen und nun sollte ich mal zum Schreiben kommen und auch mein Gerüst für mein Werk erstellen (wer, was, wo in welchem Kapitel etc.). Ich bin nicht die "einfach mal los schreiben"-Natur. Ich brauche Struktur und einen Plan. Rolling Eyes Aber ich bin sehr gut darin, mir selbst durch den Hang zum Perfektionismus, im Weg zu stehen - Perfektionisten! Schlimm, ich arbeite an meiner Schwäche!

Wie bereits erwähnt, liegt mir das Lernen per Fernstudium und VHS- oder sonstige Kurse zum Schreiben werden  hier in der Nähe leider nicht angeboten (Facebook boykottiere ich).

Daher glaube ich, dass es gut wäre, mich von Kompetenten ans Händchen nehmen zu lassen. Ich  habe ich mir noch mal die "Roman-Werkstatt" genauer angeschaut. Da ich keine Autobiografie schreiben möchte, sondern eher einen Roman durch Personen und Handlungen aus meiner Realität inspiriert, glaube ich, dass dies der bessere Lehrgang für mich ist. (Dank an Flar!) Und ich bin kurz davor, mich mal zum Testmonat anzumelden. Man kann ja auch jederzeit wieder aussteigen.
 Buch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flar
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 52
Beiträge: 381
Wohnort: Bei Halle, Sachsen-Anhalt


BeitragVerfasst am: 20.06.2018 18:29    Titel: Antworten mit Zitat

... hm, habe ganz vergessen, da eine Vermittlungsprovision zu verhandeln ... Very Happy Very Happy Very Happy

_________________
"Leute fragen mich, warum ich so grausame Sachen schreibe. Ich erkläre ihnen dann gerne, dass ich das Herz eines kleinen Jungen habe… und es in einem Einmachglas auf meinem Schreibtisch steht."

(King of Horror Stephen King)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PikaCat
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 45



BeitragVerfasst am: 23.06.2018 11:38    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Laughing gebe ich dir gerne, von dem Gewinn meines ersten Romans Rolling Eyes

ich glaube, heute mach ich`s wirklich.....ich bin gespannt.....dies hin und her ist nicht auszuhalten und muss beendet werden!

Jetzt stelle ich mal meinen ersten Text ein....wenn ich das richtige Forum finde... Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 68
Beiträge: 8008
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 23.06.2018 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

PicaCat hat Folgendes geschrieben:
... ich glaube, heute mach ich`s wirklich.....ich bin gespannt.....dies hin und her ist nicht auszuhalten und muss beendet werden!


Hallo PikaCat

Wenn Dir das Lernen im organisierten Rahmen eines Fernstudiums liegt und ein solcher Kurs Dir auch den finanziellen Einsatz wert ist, dann ran an den Speck.
Zumindest ein testweises Hineinschnuppern muss dann einfach sein.
Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg ... smile

LG Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PikaCat
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 45



BeitragVerfasst am: 23.06.2018 16:00    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi Merlinor,

ja, ich "befürchte" auch, dass ich es einfach probieren MUSS. Kopf an die Wand

Zurzeit schlage ich mich mit organisatorischen Problemen rum....Software und Datensicherung.....

Vielen Dank fürs Mut machen Daumen hoch²
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teutoni62
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 247
Wohnort: Cottbus


BeitragVerfasst am: 25.07.2018 17:19    Titel: Schule des Schreibens Antworten mit Zitat

Hallo PikaCat,
ich habe von 2009 bis 2011 die Schule des Schreibens erfolgreich absolviert. Das „erfolgreich“ bezieht sich in erster Linie auf mein Durchhaltevermögen. Für mich als absolutes, literarisches Embryo war die SdS meine erste und wichtigste Anlaufstelle um einen strukturierten und betreuten Einblick in das Schreiben zu bekommen. Andererseits ist SdS ein Profit-orientiertes Unternehmen, dass seine „Schützlinge“ bei Laune halten muss / will, deshalb sollte man als Debütant einen 2. literarischen Ratgeber wie z.B. das dsfo im Blick / Portfolio haben.
Im Gegensatz zu 2009 bzw. dank Selfpublishing hat heute jeder Autor die Gewissheit / Möglichkeit sein Buch zu veröffentlichen – ein Grund mehr, seine Träume zu verwirklichen.
Herzliche Schreibgrüße,
Frank Argos


_________________
"Die Fantasie ist eine gewaltige Kraft. Manchmal hilft sie sogar zu überleben."

Henning Mankell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PikaCat
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 45



BeitragVerfasst am: 29.07.2018 10:06    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi Teutoni62,

vor 4 Wochen habe ich es gewagt und mich angemeldet. Heute die 2. Einsendeaufgabe versandt. Ich bin gespannt.

Und ich habe es bisher nicht bereut. Die Studienhefte scheinen mir gut aufgebaut zu sein, um zunächst zum regelmäßigen Schreiben zu motivieren und anzuregen und Schritt für Schritt Techniken und Werkzeuge kennen zu lernen, anzuwenden und zu verinnerlichen.

Aber ich gebe dir recht: Zweitmeinungen können nicht schaden. Daher stelle ich die Aufgabe auch mal hier ein und bin doppelt gespannt auf die feedbacks.

Grußerl PikaCat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lejon
Abc-Schütze


Beiträge: 2



BeitragVerfasst am: 22.12.2018 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Frage, an die, die schon mal an einem Kurs der Schule des Schreibens teilgenommen haben: wie viel wuerde denn so ein Kurs grob kosten (z.B. der Kurs Roman-Werkstatt)? Auf der Seite werden die Preise ja leider nicht angezeigt und bevor ich jetzt eine Broschuere anfordere, wuerde es mich mal interessieren, ob so ein Kurs ueberhaupt ansatzweise mit meinem Bankkonto vereinbar ist (gehoere leider zu den Geringverdienern und habe daher wenig Hoffnung). Vielleicht kann jemand das Geheimnis lueften Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tape Dispenser
Geschlecht:männlichSchreiberling


Beiträge: 278



BeitragVerfasst am: 23.12.2018 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

Nach ein bisschen gegoogel bin ich auf rund 2.500 € für einen Drei-Jahres-Kurs gestoßen, den man monatlich abstottern kann. Ist allerdings schon ein paar Jahre her.
Ich habe vor etlichen Jahren selbst einmal Infomaterial angefordert.
Das war ein Fehler.
Trotz Umzugs haben die mir noch jahrelang mit penetranter Hartnäckigkeit Werbebriefe zugeschickt, und zwar solche, der besonders dummdreisten Art. Mit beigelegten Rabattaufklebern, die man auf das Antwortformular für den Vertragsabschluss aufkleben sollte, natürlich alles einmalige Sonderangebote.

Das Geld habe ich mir gespart. In Zeiten des Internets und diverser Foren lernt man mehr und billiger. Wenn man durchhält, bekommt man ein Zertifikat. Ein Zertifikat kann aber jeder ausstellen, denn es ist weder eine anerkannte Berufsausbildung, noch ein Türöffner bei Verlagen oder Agenturen – eher im Gegenteil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lejon
Abc-Schütze


Beiträge: 2



BeitragVerfasst am: 23.12.2018 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fuer die Antwort Cool

Ja, ich finde das mit dem Anfordern der Broschuere, um ueberhaupt mal irgendwas zu erfahren, auch ein bisschen unserioes. Das ist schon eine Menge Geld und monatlich abbezahlen ist auch nicht so einfach bei meinem Gehalt. Dann bleib ich wohl erst mal bei Buechern. Mein groesstes Problem beim Schreiben bin ich eh selbst, da ich einfach keine Schreibroutine entwickeln kann und dachte ein Kurs wuerde mich durch Schreibuebungen (und den Zwang, die auch zu machen, weil ich habe ja Geld bezahlt) gut motivieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lapidar
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 57
Beiträge: 3043
Wohnort: in der Diaspora


BeitragVerfasst am: 23.12.2018 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

wenn du English kannst, dann schau dir mal die[url] https://iwp.uiowa.edu/iwp-courses/distance-learning-courses/moocs[/url]

die bieten regelmässige Schreibprogramme an und sie sind ausserdem umsonst. smile


_________________
"Dem Bruder des Schwagers seine Schwester und von der der Onkel dessen Nichte Bogenschützin Lapidar" Kiara
If you can't say something nice... don't say anything at all. Anonym.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gedankenfeder
Geschlecht:männlichAbc-Schütze

Alter: 44
Beiträge: 8
Wohnort: Büdingen


BeitragVerfasst am: 18.02.2020 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend,

da ich gerade ebenfalls kurz davor bin, mich bei der Schule des Schreibens für die Romanwerkstatt anzumelden, nutze ich einfach mal dieses Thema hier für mein Anliegen.

Der Entschluss mich bei der Romanwerkstatt anzumelden, steht fest. Es geht jetzt nur noch darum, wann ich es mache. Nicht weil ich vielleicht noch unsicher bin, sondern wegen des Preises. Aktuell wird mir auf der Homepage ein Preis von 179 Euro/Monat angezeigt. Ich weiß aber, dass von Zeit zu Zeit Angebote verschickt werden, die den Preis deutlich senken.

Deswegen meine Frage: Hat zufällig jemand ein solches Angebotsschreiben parat und kann mir sagen, was dort für Preise angeboten werden? Es wäre der Lehrgang "Romanwerkstatt für Krimi und Thriller".

Vielen lieben Dank vorab und schöne Grüße

Frank


_________________
Ich habe nur ein Leben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gedankenfeder
Geschlecht:männlichAbc-Schütze

Alter: 44
Beiträge: 8
Wohnort: Büdingen


BeitragVerfasst am: 21.02.2020 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Falls mal irgendjemand auf diesen Thread stößt:

Die große Romanwerkstatt kostet als Normalpreis 179 Euro / Monat bei insgesamt 30 Monaten Regelstudiendauer. Macht also komplett 5.370 Euro.

Auf Anfrage gibt es einen Rabatt von 15%, was dann einen monatlichen Preis von 152 Euro macht und einen Komplettpreis von 4.560 Euro. Dieselben Kosten fallen auch für die Spezialisierung "Krimi und Thriller" sowie "Science Fiction und Fantasy" an.


_________________
Ich habe nur ein Leben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murmel
Geschlecht:weiblichSchlichter und Stänker

Alter: 64
Beiträge: 7615
Wohnort: USA
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 21.02.2020 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde das für weniger machen. Laughing

_________________
*Koppelmord - Carlsen Instantbooks 2013
*Flauschangriff - Piper/Weltbild 2014, Piper Fahrenheit 2017
*Katertage zum Verlieben - Thienemann 2014
*Bocktot - Gmeiner-Verlag 2017
*Brunnenleich - Gmeiner-Verlag Juli 2018
*Gut Gebellt, Katze - Edel Elements September 2018
*Schwarze Küste - Gmeiner Verlag Februar 2019
*Marias Geheimnis - Weltbild/Edel Elements 01.03.2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Kurse, Weiterbildung / Literatur, Links Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Die Heimkehr des Sohnes Mr.Goose Werkstatt 0 27.02.2020 17:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Klappentext "Das Erbe Bereliens&... silke-k-weiler Werkstatt 0 27.02.2020 16:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Exposé und Leseprobe zu "Der gra... Tastatury Redlight District 0 26.02.2020 00:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gedicht "Was ich an dir mag" tinespr Lyrik 0 24.02.2020 14:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dieser Text ist kein Hilferuf sondern... a-ly Einstand 3 23.02.2020 21:59 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuch

von Fjodor

von d.frank

von fancy

von Rike

von Selanna

von poetnick

von versbrecher

von nebenfluss

von ELsa

von Berti_Baum

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!