13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Das träumende Schloss


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rosanna
Richter und Henker

Alter: 25
Beiträge: 1201

Pokapro V & Lezepo III Silberne Harfe


BeitragVerfasst am: 01.04.2011 13:40    Titel: Das träumende Schloss eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das träumende Schloss

Die rote Sophie schläft zwischen den Fugen
Sie kratzt, wenn es Nacht ist, am silbernen Rost.
Zwei Motten umschwirren das eiserne Licht
Der roten Sophie mit dem Silbengesicht.

Drei Rundtreppen tiefer die Nachtmarie tot
Sie tobt; schlägt die Knochen ans silberne Blech
Zwei Käfer zermalmt sie mit staubigem Schoß
Arsène trägt den Schatten im Atem. Das Moos,

Das zwischen den Steinen emporkriecht, verschlingt
Am Ende der Trauer das träumende Kind.
Sein silbernes Lächeln verbirgt sich im Mund
Der Lilie Marleen
"aus der Erde Grund".



_________________
nahtannahtnähtnathannähte
nähtnathannahtannahtnahtnathans
nadelihremendepunkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jocelyn
Bernsteinzimmer

Alter: 54
Beiträge: 2653
Wohnort: Königstein im Taunus
Das Silberne Fahrrad Ei 1



BeitragVerfasst am: 01.04.2011 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Gefällt mir gut. Du beeindruckst mich sehr!

Diese laszive Stimme der Lilli, dieses Lächeln, weißer Puder und Silberblick, besonders das Silbengesicht (fällt mir gleich das ausdruckslose Salbengesicht ein, so ein teigiges, wie eine leblose Masse), also, ich versuche mal auf den Punkt zu kommen: Du verbindest hier gekonnt Morbidität, Jenseits und Traum. Das Schloss ist schon lange unbewohnt, aber noch nicht verlassen. Fast wirkt es wie ein Gefängnis, seine Gitter silbern. Hast du mit i und l gespielt? Ich meine, es klingt wirklich schön.

Den letzten Vers würde ich auch großgeschrieben beginnen, das wird sonst ein bisschen brüchig.

LG, Jocelyn


_________________
If you dig it, do it. If you really dig it, do it twice.
(Jim Croce)

Die beständigen Dinge vergeuden sich nicht, sie brauchen nichts als eine einzige, ewig gleiche Beziehung zur Welt.
(Aus: Atemschaukel von Herta Müller, Carl Hanser Verlag, München 2009, Seite 198)

"Si Dieu n'existait pas, il faudrait l'inventer."
(Voltaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
adelbo
Geschlecht:weiblichDichter und Denker


Beiträge: 1890
Wohnort: Im heiligen Hafen


BeitragVerfasst am: 01.04.2011 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rosanna

Sehr, sehr schön.
  
Jocelyn hat mir mit ihrem Kommentar aus der Seele gesprochen. Nur hätte ich es eben nicht so in Worte fassen können.  
Eines der schönsten Gedichte, das ich bisher hier gelesen habe.
  
adelbo


_________________
„Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel.“

Bertrand Russell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
adelbo
Geschlecht:weiblichDichter und Denker


Beiträge: 1890
Wohnort: Im heiligen Hafen


BeitragVerfasst am: 01.04.2011 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rosanna,

habe vergessen zu fragen, warum du das Gedicht in die Werkstatt gestellt hast?  
Meiner Meinung nach gehört es in Lyrik, Lyrik.

LG

adelbo


_________________
„Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel.“

Bertrand Russell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr. Curiosity
Bestseller-Autor

Alter: 31
Beiträge: 4485
Wohnort: Köln
Der goldene Käfig


BeitragVerfasst am: 02.04.2011 01:41    Titel: Antworten mit Zitat

Für mich klingt das zu bemüht, fast als ob du Scheu davor hättest, etwas nicht zu metaphorisieren.

Zitat:
Die rote Sophie schläft zwischen den Fugen
Sie kratzt, wenn es Nacht ist, am silbernen Rost.
Zwei Motten umschwirren das eiserne Licht
Der roten Sophie mit dem Silbengesicht.


Verstehst du? Alles muss hier mit irgendetwas kombiniert sein, was es tiefgründiger und indirekter erscheinen lassen soll. Aus jedem Vers schreit mir förmlich entgegen "Oh nein, ich kann doch nicht einfach 'Rost' schreiben" oder "nee, 'Licht' ist nicht tiefgründig genug".

So zieht es sich durch den Text. Es kommt kein Feeling bei mir rüber. Eher viel Lärm um nichts.
Ich hoffe, du nimmst mir die ehrliche Meinung nicht übel.

LG David


_________________


"Wenn du Schriftsteller sein willst, dann sag, dass du der Beste bist ...
Aber nicht, solange es mich gibt, kapiert?! Es sei denn, du willst das draußen austragen."

(Ernest Hemingway in "Midnight in Paris")
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 6889
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 02.04.2011 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, recht nett ...
Hab ich gerne gelesen - die "Dichtersprache" war mir manchmal vielleicht etwas  zu viel. Schoß/Moos würde ich nicht als Reim verwenden, da denkt man, zumindest als Mann, sehr schnell an ... ähmm ... ja?! OK! Männer denken ja eh nicht so viel ...
Obwohl ... dieser "staubige Schoß" gibt mir schon recht zu denken. Da rattern die Gedanken nur so.
Gut gemacht!

BN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rosanna
Richter und Henker

Alter: 25
Beiträge: 1201

Pokapro V & Lezepo III Silberne Harfe


BeitragVerfasst am: 05.04.2011 14:36    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallöchen,

Na dann wollen wir mal: Jocelyn und adelbo, vielen Dank für eure positiven Rezensionen. Salbengesicht? Das Wort kannte ich noch nicht, aber es ist wunderschön wink. Um gleich vorweggenommen das "Silbengesicht" zu erklären- er soll eine Verstümmelung, eine Zerissenheit, ausdrücken.

Mr. Curiosity:

Hust, erwischt. Mein Gedicht steht nicht umsonst in der Talentschmiede. Nur mit dem silbernen Rost hast du Unrecht. Kein Metalloxid ist gemeint, sondern der Metallrost eines Bettes. Und der ist zumindest silberfarben wink...
Was die rote Sophie angeht- sie ist wohl wirklich etwas zu pathetisch geraten. Ich fand das Bild eines Gespenstes im roten Kleid nur ...hmm... ansprechend. Ich hatte das Bild einer eisernen Jungfrau vor Augen (darum auch der Hinweis mit dem Licht), die ihre Opfer ja ziemlich durchlöchert und blutleer zurücklässt. Vermutlich etwas zu kryptisch.
 Twisted Evil
Zitat:

 Schoß/Moos würde ich nicht als Reim verwenden, da denkt man, zumindest als Mann, sehr schnell an ... ähmm ... ja?! OK! Männer denken ja eh nicht so viel ...

 lol  lol  lol  
Das war nicht so gedacht- aber! Jetzt bleibt Moos erst recht stehen, weil diese Assoziation einfach zu... lol ...mein Gott, ich kann nicht mehr... böses Unterbewusstsein...

Mich wundert es, dass niemanden die Ellipse des fünften Verses gestört hat. Mich persönlich macht sie nämlich wahnsinnig. Hat jemand eine Idee?


_________________
nahtannahtnähtnathannähte
nähtnathannahtannahtnahtnathans
nadelihremendepunkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Perry
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 67
Beiträge: 1962



BeitragVerfasst am: 06.04.2011 21:22    Titel: Hallo Rose, Antworten mit Zitat

der Text scheint ja ziemlich zu polarisieren. Jetzt da du ihn ein wenig "entzaubert" hast, reihe ich mich mehr bei den Kritikern ein, obwohl natürlich einige lyrische Highlights in den Bildern vorhanden sind:
"... schläft zwischen den Fugen"
"... trägt den Schatten im Atem."
Inhaltlich geht es anscheinend um das unruhige Wandeln der "roten Sophie" in der (Alp)Traumwelt eines Kindes. Was in diesem Zusammenhang allerdings die Soldatenbraut "Lilli Marleen" verloren hat, erschließt sich mir nicht wirklich.
Auch dem "hochgelobten" Silbengesicht kann ich in diesem Kontext nicht viel abgewinnen. Stünde es für das beredte Schweigen eines Menschen, dann schon eher.  Wink
Ich hoffe, du kannst was Konstruktives aus meiner Sicht entnehmen.
LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alexandermerow
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 41
Beiträge: 433
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 15.04.2011 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Das liest sich sehr schön. Du kannst wirklich mit Worten umgehen!

_________________
"Der Überwachungsstaat der Zukunft findet dich!"
Beutewelt I - Bürger 1-564398B-278843
Beutewelt II - Aufstand in der Ferne
Das aureanische Zeitalter I - Flavius Princeps
Die Antariksa-Saga - Grimzhag der Ork
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kurzgeschichte - wettbewerbsreif? &qu... silke-k-weiler Werkstatt 18 24.10.2019 13:59 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jasper und das Plastik-Problem Amarenakirsche Werkstatt 10 21.10.2019 08:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage an Norddeutsche: Der oder das M... V.K.B. Rechtschreibung, Grammatik & Co 21 15.10.2019 19:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Würde das gut oder eher unnötig sein? Margok321 Plot, Handlung und Spannungsaufbau 16 13.10.2019 17:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das hellste Neue Jahr Wilt1 Einstand 1 19.09.2019 14:27 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von jon

von i-Punkt

von Ralphie

von Lady_of_words

von Kristin B. Sword

von Mogmeier

von Bananenfischin

von Soraya

von silvie111

von Amazonasqueen11

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!