13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Konstruierte Zyklen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Neopunk
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 25
Beiträge: 371
Wohnort: Realität


BeitragVerfasst am: 18.02.2011 11:43    Titel: Konstruierte Zyklen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Name ist Programm. Konstruierte Gedichte meinerseits. Über alles mögliche, aber immer mit der Intention, korrigiert zu werden.

I.

Stil


Form = Stil
Stile ≠ Nachahmung
Nachahmung impliziert
Stil und Kopie.

Erfolg ist gleich:
Begeisterung plus Arbeit
zum Quadrat, aber wo
ist das der Stil geblieben?

Möglich also, dass:
Stil = Erfolg plus Erfahrung
-/ -> Kopie = Tod &
Stil = Schöpfung

= Lebensstil

lg Nod

1234Wie es weitergeht »


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neopunk
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 25
Beiträge: 371
Wohnort: Realität


BeitragVerfasst am: 23.04.2011 21:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

II.

gemüt

gemüt?gemüt hab ich keins sagte die Muse und küsste ihn.
feine wörter in endlosen Schleifen, - rep.
leise: Nirgendwowelt ist erwacht

gemüt?gemüt hab ich keins sagte der Passant und lief.
feine, laute, kleine, lila, gelbe keine
laut [zu sich selbst]: drei tage reichen.


perlmutt schimmert, rep. repe. repeat /
lichterfackeln tiefer, geh weiter bis


gemüt?gemüt hab ich keins sagte die Frau und ging.
leise ging ich nach unten
allein: ging ich nach oben.

gemüt?gemüt hab ich keins sagte der schöpfer und schwand.
leise schwand er dahin
verlassen: musik weht über hügel

zum land und weiter bis zu, repe. repeat
den halden, ja halte fest bis

gemüt?gemüt hab ich keins flüsterte die Erde und blieb
blieb wo sie war, blieb fest, nur
[leise] trieb ein blatt auf den Wellen

Nirgendwowelt erwacht.

und gemüt?gemüt hab ich keines, denn ich bin der schöpfer.

« Was vorher geschah1234Wie es weitergeht »



_________________
“What if you slept? And what if, in your sleep, you went to heaven and there plucked a strange and beautiful flower? And what if, when you awoke, you had the flower in your hand? Ah, what then?” - S.T. Coleridge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neopunk
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 25
Beiträge: 371
Wohnort: Realität


BeitragVerfasst am: 06.09.2011 15:46    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

III.

Dunkle Strahlen der Schöpfung

Und wüst war die Welt!
Wüst, wie auch das Leben war von denen,
die lebten in dieser und wüst ihre Köpfe
die lebten in ihrer.

Wasser floss,
lotrecht wie senkrecht,
und kaskadierende Strahlen erbrachen
sich korpuskelförmig über Stadt und Land
in Seen, Himmel und Menschen.

Die Städte aber verdienten es nicht,
um der Namen willen Städte geschimpft
zu werden, wo sie doch
nur Ruinen ihrer selbst zwischen Land,
Wüste und Wasser waren.

Es war Stille, die, nur vom Leben
gestört, lustwandelnd durch die Ruinen
hallte, die sich erbrach in dunklen Strahlen
der Schöpfung, die
gleichsam Kreis und Welle waren.

Es war Stille.
Und ich wanderte in ihr.

« Was vorher geschah1234Wie es weitergeht »



_________________
“What if you slept? And what if, in your sleep, you went to heaven and there plucked a strange and beautiful flower? And what if, when you awoke, you had the flower in your hand? Ah, what then?” - S.T. Coleridge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babsi
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 234



BeitragVerfasst am: 07.09.2011 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, errinerst du dich, in der Mitte des Nichts?, hab keine Ahnung was ich da geschriben habe, weil ich war im einer leerer Wüste /Ägypten/ und musste genau so schreiben bis jetzt analiesiere das Gedicht aber ich weiss es hat ein Potenzial....du hast mir Fragen gestellt , hab nur improviesiert....siehst so ähnlich wie mein Sohn einfach coool, bin aber nicht scharf,,,,,,,liebe ,lieb Grüsse und mach weiter su, das alles hat Potenzial /risig/ Babsi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neopunk
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 25
Beiträge: 371
Wohnort: Realität


BeitragVerfasst am: 08.09.2011 11:45    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Verdammt, ich hatte eigentlich vor, dass der Thread nur meine eigenen Gedanken enthält, jetzt muss ich wohl oder übel anerkennen, dass auch andere Personen sich hierfür interessieren könnten.

Danke für dein Lob Babsi - nur muss ich gestehen,dass mein Ava nicht meine sterbliche Hülle darstellt, sondern eher einen tieferen Gedankengang.


_________________
“What if you slept? And what if, in your sleep, you went to heaven and there plucked a strange and beautiful flower? And what if, when you awoke, you had the flower in your hand? Ah, what then?” - S.T. Coleridge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babsi
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 234



BeitragVerfasst am: 08.09.2011 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

bin wieder zu langsam ihr seit mir einfach zu gut und zu schnell....jetzt weiss ich warum hat mir dein Gedicht so angemacht...weisst du was du hast es aber auf komplizierte Weise erschöpft, Hut ab , ein junger Talent nochmal bis gleich Babsi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neopunk
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 25
Beiträge: 371
Wohnort: Realität


BeitragVerfasst am: 06.08.2012 22:10    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

IV.

Grunge und Soul

Da geht sie  lachend mit einem Clown an der Hand
und der Welt in der Tasche am Grunge vorbei
durch ihn durch
direkt auf ihr Schicksal zu.

Hier steht er mit einer Tänzerin am Arm
und dem Soul im Nacken
durch und durch
auf der Leitung.

Sie rennt mit dem Verkehr unter den Armen
und dem Roller im Rücken
weit weg vom Clown
den Grunge unter sich küssend.

Und er sitzt mit einem Bonbon im Mund
und einem Wort auf der Zunge
weit weg von seiner Tänzerin
nur auf den Soul wartend.

« Was vorher geschah1234



_________________
“What if you slept? And what if, in your sleep, you went to heaven and there plucked a strange and beautiful flower? And what if, when you awoke, you had the flower in your hand? Ah, what then?” - S.T. Coleridge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


EmpfehlungBuchBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von hexsaa

von SonjaB

von ELsa

von Nina C

von MShadow

von BlueNote

von WhereIsGoth

von Kätzchen

von Gefühlsgier

von Valerie J. Long

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!