13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Vom Trösten 2


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tom Boy
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 31
Beiträge: 375



BeitragVerfasst am: 08.01.2011 17:04    Titel: Vom Trösten 2 eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vom Trösten 2


Nachdem alle gegangen waren
blieb sie, gefesselt von seinen hilflosen Blicken,
gehalten von seinen haltlosen Händen.

So verbrachten sie die Nacht
in seinem Schmerz.

Für sie: ein fremdes Meer, das über sie spült.
Für ihn: die Welt, in der (vielleicht) eine Boje schwimmt.

Sie füllte den undefinierten Raum
mit Worten wie mit Sandkörnern
um einen Boden zu legen,
auf dem er sie nehmen konnte.

Er füllte den neu definierten Raum
mit Küssen wie mit Möwenschreien
um einen Grund zu geben,
doch da war kein Platz für Zärtlichkeit.

Die Wut schwamm in seinen Augen
und etwas Angst vor dieser Fremden,
deren Kopf er mit einer Hand festhielt.

Nach Stunden
wusch sie sich
und verließ seine Welt
mit schmerzenden Gliedern
und leeren Händen.

Der Heimweg war lang und dunkel
und der Sand zog ihr noch lange den Boden unter den Füßen weg.



_________________
I am inhabited by a cry. Nightly it flaps out, looking, with its hooks, for something to love.
Sylvia Plath
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schmierfink
Lyroholiker

Alter: 29
Beiträge: 1199



BeitragVerfasst am: 08.01.2011 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Tomboy,

krass, da hab ich kein kritisches Wort für. Das gehört gedruckt, wenn du mich fragst. Tolle Bilder, alles passt, schöne Stimmung und super durchkonstruiert. Das Ende ist eh grandios!

lg
Schmierfink


_________________
"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."
Heinrich Heine

"Ich gebe Zeichen von mir, Signale . . . Ich schreie aus Angst, ich singe im Dschungel der Unsagbarkeiten"
Max Frisch

"Die Leute gehen ins Feuer, wenn's von einer brennenden Punschbowle kommt!"

Georg Büchner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom Boy
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 31
Beiträge: 375



BeitragVerfasst am: 09.01.2011 11:08    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Schmierfink,

vielen Dank für die positive Kritik, das freut mich wirklich sehr. Wie man sieht ist das die 2. Version dieses Gedichts, die von der 1. stark abweicht aber meiner Meinung nach das Gefühl besser einfängt. Trotzdem bastle ich vielleicht weiter ein bisschen an der 1. Version.
Ist ein sehr persönliches Stück, freut mich dass es nicht nur das ist sondern scheinbar auch beim Leser ankommt.

Liebe Grüße


_________________
I am inhabited by a cry. Nightly it flaps out, looking, with its hooks, for something to love.
Sylvia Plath
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 50
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 09.01.2011 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Tom Boy,

ein klasse Stück aus der Dunkelkammer
zwischen Trost und Körperverletzung.
Auch die schwer beschreibbaren Nuancen sehr
gut eingefangen.

HG, Niko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom Boy
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 31
Beiträge: 375



BeitragVerfasst am: 09.01.2011 13:14    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Niko,

danke für den Kommentar, freut mich dass es wirkt.
Geteiltes Leid ist eben doch doppeltes Leid. Oder irgendwas in dieser Richtung.

Liebe Grüße, Judith


_________________
I am inhabited by a cry. Nightly it flaps out, looking, with its hooks, for something to love.
Sylvia Plath
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Perry
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 66
Beiträge: 1931



BeitragVerfasst am: 09.01.2011 19:41    Titel: Hallo Tom Boy, Antworten mit Zitat

stimmungsmäßig habe ich mich gern in deinen Text versenkt.

Formal ist aber selbst für mich als Prosalyriker eine Passage wie
"So verbrachten sie die Nacht
in seinem Schmerz."
zu prosalastig.

Bildlich hadere ich ich ein wenig mit den zu gewollt wirkenden Meeresbildern, die ich gerne mag, aber reduziert auf die Klischees Meer, Sand, Bojen und Möwen" nur schwer mit einer durchliebten Neujahrsnacht in Verbindung bringen kann. Hier wäre weniger für mich mehr.

Ich hoffe, es ist eine Anregung für dich dabei.
LG
Perry
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom Boy
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 31
Beiträge: 375



BeitragVerfasst am: 10.01.2011 10:29    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Perry,


vielen Dank für deine Einschätzung! Ich habe gerade erst angefangen mit einem eher prosaischen Stil zu arbeiten und da kann es bestimmt vorkommen, dass einige Passagen zu prosaisch werden. Ich werd in Zukunft darauf achten!

Was die Meerbilder betrifft hast du völlig recht, das weiß ich auch, dass die etwas abgegriffen sind aber irgendwie komme ich einfach nicht von ihnen los, das Meer zieht sich wie ein roter Faden durch meine Gedichte. Ich versuche oft davon Abstand zu nehmen, aber komme am Ende einfach fast immer darauf zurück. Ich will mal sehen ob ich nicht wenigstens originellere Bilder verwenden kann, wie du vorschlägst.

Allerdings muss ich noch kurz darauf hinweisen, dass es keineswegs um eine durchliebte Nacht geht  Wink  Vielleicht macht das die Wahl des Meeres als unkontrollierbares, unbekanntes, oftmals brutales Element etwas verständlicher (abgesehen davon, dass ich sowieso immer über das Meer schreibe haha).


Liebe Grüße


_________________
I am inhabited by a cry. Nightly it flaps out, looking, with its hooks, for something to love.
Sylvia Plath
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Grüße vom Neuen Benetton Blake Roter Teppich & Check-In 2 08.05.2019 10:56 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Zeiten der Finsternis (nur ein kl... NickroAnima Einstand 4 03.04.2019 21:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vom Kinderreimer zum Lyrikstar - eine... Zinna Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 22 31.03.2019 17:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vom anonymen Herumgeistern zum Hallo catch Roter Teppich & Check-In 5 23.03.2019 10:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein Hallo vom "schiffebastler&qu... schiffebastler Roter Teppich & Check-In 17 18.03.2019 13:33 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Pickman

von Schreibmaschine

von Leveret Pale

von Enfant Terrible

von Micki

von WhereIsGoth

von d.frank

von MShadow

von silvie111

von Constantine

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!