13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Momentaufnahme im Jetzt


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
princess of night
Geschlecht:weiblichCaitiff

Alter: 56
Beiträge: 907
Wohnort: Planet Erde


BeitragVerfasst am: 08.01.2011 02:24    Titel: Momentaufnahme im Jetzt eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wenn ich mit mir alleine bin und mir meine
rosafarbenen Söckchen anziehe,
kommt dann und wann ein Gedankenflusen
auf meine Nase geschwebt.

Er steigt hinauf in mein Haar,
sucht sich seinen Weg durch Haarwurzeln
und Poren, flieht mit einem lauten Schrei
aus meinem Ohr und gründet eine
Gedankenflusen Selbsthilfegruppe.

In dieser Gruppe findet "Fluse I" Chakira,
die damit zu kämpfen hat mit "Chiquita Banana"
verwechselt zu werden.
"Fluse II" murmelt unanständige Worte,
welche "Fluse III" erregen.
Wohingegen "Fluse IV" sich über andere
lustig macht.

Im Nebenuniversum, Raum 16, sitzt der verarmte,
Alkopop süchtige Rundradfahrer und diskutiert
über die verschiedenartigen Wortgebungen,
die sich im Glanz der toten Sterne seiner
traurigen Augen, im regennassen Buch niederlassen.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
princess of night
Geschlecht:weiblichCaitiff

Alter: 56
Beiträge: 907
Wohnort: Planet Erde


BeitragVerfasst am: 13.01.2011 22:03    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Da dies ein Experiment war, riesig Spass gemacht hat und eine Arbeit von mehreren Usern, würde es sehr freuen, wenn der eine oder andere eine kleine Meinung abgeben würde:-)
LG
I.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Gast







BeitragVerfasst am: 15.01.2011 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

*

Hallo ihr Inkos oder Inkas,

Ich will mich mal diesem Prosatext (?) widmen ...

Zitat:
Wenn ich mit mir alleine bin und mir meine
rosafarbenen Söckchen anziehe,
kommt dann und wann ein Gedankenflusen
auf meine Nase geschwebt.


>>>>
Inspiration, und  was daraus werden könnte … Fluse I trifft auf Chakira  (Fluse II???) und es ist auch nicht klar welche Fluse nun Chiquita Banana ist? Fluse III spielt eine untergeordente Rolle, fast undankbar, und Fluse IV, nun ja, man weiß ja, wie destruktiv es manchmal sein kann, wenn Flusen sich über andere lustig machen…

Zitat:
Er steigt hinauf in mein Haar,
sucht sich seinen Weg durch Haarwurzeln
und Poren, flieht mit einem lauten Schrei
aus meinem Ohr und gründet eine
Gedankenflusen Selbsthilfegruppe.

In dieser Gruppe findet "Fluse I" Chakira,
die damit zu kämpfen hat mit "Chiquita Banana"
verwechselt zu werden.
"Fluse II" murmelt unanständige Worte,
welche "Fluse III" erregen.
Wohingegen "Fluse IV" sich über andere
lustig macht.

Im Nebenuniversum, Raum 16, sitzt der verarmte,
Alkopop süchtige Rundradfahrer und diskutiert
über die verschiedenartigen Wortgebungen,
die sich im Glanz der toten Sterne seiner
traurigen Augen, im regennassen Buch niederlassen.


>>>> Habe überlegt, was mir zu „Rundradfahrer“ einfällt:
Nun, es ist das Gegenteil von „Eckradfahrer“, welcher nie vorwärts kommt und gleichzeitig zeichnet er sich durch übersteigertes Harmoniebedürfnis aus. Seine Augen sind tote Sterne? Die aber trotzdem glänzen? Ist das nicht ein Widerspruch in sich??
Und Wortgebungen, die sich im regennassen Buch niederlassen? Rutschten sie da nicht gleich wieder weg, lösten sich auf und ergäben keinen Sinn???
Wer lässt schon ein offenes Buch, Inbegriff der Naivität und Freundlichkeit, im Regen liegen/stehen?

Na ja, könntet ihr, Inkos/Inkas hier Stellung nehmen, denn wer soll sonst hier
im Moment noch weitermachen,  auch wenn’s eh trash ist???
Dürfen Kommentare im trash trash sein?
Anja, der es trotzdem irgendwie gefällt …
 wink  smile extra
Nach oben
princess of night
Geschlecht:weiblichCaitiff

Alter: 56
Beiträge: 907
Wohnort: Planet Erde


BeitragVerfasst am: 17.01.2011 17:43    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Lorraine,
erstmal finden die Inkas es toll, dass es dir irgendwie gefällt:-)
und: ich kann jetzt nicht allein sagen, was wie gedeutet werden soll,  es ist eher so, dass wir gespannt darauf sind, was andere darin sehen, weil es ja einfach so "passiert" ist.
Liebe Grüße
I.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
SylviaB
Geschlecht:weiblichSchnupperhasi

Alter: 53
Beiträge: 6815
Wohnort: Köln
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 29.01.2011 09:21    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu smile extra

Also das Teil ist eine Gemeinschaftsarbeit von Prinzess und mir.
Es diente dazu, eine Schreibblockade zu überwinden und ich gebe zu, Prinzess hat mich damit wieder auf den Weg gebracht.

Danke hierfür Prinzess smile extra

Zur Klärung: Wir haben immer jeder eine Zeile geschrieben und irgendwie wurde es dann immer mehr. Aus der einen Zeile wurden dann schon zwei. smile Wir haben gut gelacht dabei. Vor allem als die Flusen anfingen und Prinzess diese dann aufnahm und mit chakira bestückte.

Du hast nach speziellen Stücken gefragt und ich kann dir die Antwort auf zumindest eine geben, da ich das Stück geschrieben habe.

Zitat:
Seine Augen sind tote Sterne? Die aber trotzdem glänzen? Ist das nicht ein Widerspruch in sich??
Und Wortgebungen, die sich im regennassen Buch niederlassen? Rutschten sie da nicht gleich wieder weg, lösten sich auf und ergäben keinen Sinn???
Wer lässt schon ein offenes Buch, Inbegriff der Naivität und Freundlichkeit, im Regen liegen/stehen?


SylviaB hat Folgendes geschrieben:
über die verschiedenartigen Wortgebungen,
die sich im Glanz der toten Sterne seiner
traurigen Augen, im regennassen Buch niederlassen.


Im Glanz der toten Sterne seiner traurigen Augen

Hier sind zwei Dinge vorgebend. Seine traurigen Augen, die tote Sterne (Worte, die nichts aussagen) glänzen (sie möchten etwas aussagen, die Worte) bedeutet, dass zwei Seelen in seiner Brust kämpfen. Die toten Sterne, das Antriebslose, die Leere (ausdruckslos) aber auch das Leben, welches noch vorhanden ist irgendwo in diesen Gedanken (da möchte was raus und geschrieben werden, hat aber keine Worte dafür). In traurigen Augen sind meist Tränen zu sehen, die glänzen. Das ist das Bild, welches ich gesehen habe. Irgendwo abgestorben aber dennoch lebendig.

Die Wortgebungen lassen sich in einem regennassen Buch nieder. Das Buch liegt vor dem lyrischen Ich welches weint. Das Buch wird durchtränkt von diesen Tränen. Was passiert mit Tinte die nass wird? Sie verschwimmt und ergibt ein neues Bild. Die Worte sind nicht mehr, sie sind unwichtig geworden. Aber es ist auch nicht so, dass da nichts mehr ist. Denn auch wenn Tinte verschwimmt und die Worte nicht mehr lesbar sind, ergibt das Ganze ein Bild. Stell dir eine nasse Seite vor und wie die Tinte darauf verläuft. Das ist schon fast künstlerisch zu nennen. Es mag traurig sein aber daraus entsteht auch wieder was. Etwas anderes und vielleicht nicht der gleiche Sinn aber es entsteht was. Man kann auch soweit gehen und sagen, das Buch ist sauber gewaschen worden. Es hat jetzt wieder Platz für Neues.

Kurzform: Da findet einer keine Worte um auszudrücken was er sagen will. wink Schreibblockade eben.

So in Etwa. Das ist übrigens der einzige Satz von mir, der irgendwie lyrisch zu nenen ist. Die Gedankenflusen sind ja wenig lyrisch lol aber sie haben mich echt zum lachen gebracht. Und wenn du es mal von oben nach unten analysierst und schaust wie sinnig da was ist, wirst du sehen, es wird von totalem Blödsinn immer ernster und am Ende war es soweit, dass ich meine Worte wieder gefunden hatte. Es kam wieder was Lyrisches (also ein Bild) heraus. Ich konnte meine Worte wieder formen, dass sie sich nicht lasen als ob ein völlig Ahnungsloser sie hingefletzt hat.
Keine Langeweile. smile extra

Und mir war auch nicht langweilig und ich glaube Prinzess auch nicht. *kicher*

So, jetzt muss ich einkaufen gehen. wink

Butzi

Lieben Gruß
Sylvia


_________________
Scheint dat Sönnsche dir aufs Hirn,
hassu wohl ne offne Stirn. wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Jetzt beginnt man hier auch schon zu ... Schmierenfink Roter Teppich & Check-In 1 02.05.2019 18:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Und wo sind jetzt die Kekse? silke-k-weiler Roter Teppich & Check-In 11 06.12.2018 12:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jetzt auch hier. Fingers Reisen Roter Teppich & Check-In 1 03.12.2018 19:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge jetzt Berni Feedback 6 25.11.2018 02:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Job ( Momentaufnahme 10.15 Uhr ) Cholyrika Werkstatt 3 24.11.2018 14:03 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Einar Inperson

von Valerie J. Long

von EdgarAllanPoe

von fancy

von Cheetah Baby

von BlueNote

von Micki

von RememberDecember59

von Ruth

von Mogmeier

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!