14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Federntanz


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Scritoressa
Geschlecht:weiblichGraue Hexe

Alter: 25
Beiträge: 776



BeitragVerfasst am: 11.07.2010 19:56    Titel: Federntanz eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Gaias Bewegungen wurden schneller und fliessender. Sie tanzte, tanzte mit dem Säbel in der Hand. Sie und ihre Waffe verschmolzen und wurden zu einer tödlichen Einheit.
Wenn es denn einen Gegner gegeben hätte. Die Bälle, die Bilu ihr zuwarf hatten keine Chance. Jeder einzelne fiel gespalten zu Boden.
Gaia blieb stehen, noch immer mit erhobener Waffe und schaute sich um. Bilu lehnte kichernd an einer Wand. „ Ich glaube du hast es raus.“
„ Kann ich dann die Binde abnehmen?“
„ Wieso? Du siehst doch auch so?“
Schnaubend zog Gaia den Stoff von ihrem Gesicht und die Welt bekam wieder Farbe. Das leichte Ziehen in ihrem Magen, als ihr drittes Auge sich schloss war vertraut.
Ihr Meister kam auf sie zu und lächelte sie an. „ Tja, das war alles was ich dir noch beibringen konnte. Jetzt fällt mir nichts mehr ein.“
Er zuckte mit dem Kinn in Richtung der Bälle.
Verlegen kratzte sie sich an der Schulter. „ Ach das ist nicht wahr. Du bist mir immer noch überlegen!“
Bilu lachte. „ Das sollte auch so sein!“
Gaia rieb sich verlegen den Hals. „ Wie dem auch sei, ich muss los. Wird Zeit dass ich wieder an die Arbeit gehe.“
Bilu gab ihr ein Zeichen, dass sie entlassen war und wandte sich dann einem etwas angeknacksten Bogen zu.
Dabei murmelte er ständig vor sich hin, beschwerte sich wohl über die mangelnde Vorsicht seines neuesten Zöglings.
Gaia ging aus dem Raum und trat kurze Zeit darauf in die helle Sonne. Blinzelnd verdeckte sie ihre Augen, bis sie sich ans Licht gewöhnt hatten. Ihr Hinterkopf kribbelte noch immer von ihrem Training. Die Übungen mit dem dritten Auge waren hart.
Zuerst gaben sie ihr ein wundervolles Gefühl der Macht und Kontrolle, und kaum war sie richtig damit fertig setzte das Kribbeln ein und hielt sich mindestens einen halben Tag.
Sie drehte ihren Hals nach links und nach rechts um eine Verspannung zu lockern und schaute über das Tal. Die Sonne liess die Wiesen wie Gold glänzen.
Gaia trat an den Rand des Felsvorsprungs vor Bilus Höhlensystem und sprang elegant ab. Im Fallen sprach sie eine kurze Beschwörung, machte eine Handbewegung und liess riesige Schwanenflügel aus ihren Schultern brechen.
Sie liess sich vom frischen Wind nach oben tragen und flatterte ein paar Mal um dann in ein Gleiten überzugehen. Sie jauchzte vor Vergnügen und segelte über die vielen Täler mit ihren Wiesen, Feldern und Häusern.
Die zweite Seele in ihr, die ihres Fokustieres, tanzte in ihrem Käfig und badete im Licht des Tages.
Du hast dir Zeit gelassen,sprach der Schwanengeist in ihr.
„Ich weiss“, flüsterte sie.



_________________
Better to have loved and lost but to have never loved at all.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
anuphti
Geschlecht:weiblichTrostkeks

Alter: 54
Beiträge: 3704
Wohnort: Isarstrand
DSFo-Sponsor Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 11.07.2010 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Scrito!

Gerade eben gelesen und völlig baff!

Wunderschöne fantasievolle Geschichte, mit überraschenden Details.

Ein paar Kommafehler sind mir spontan aufgefallen, für detaillierte Korrektur setze ich mich morgen dran (heute schon etwas zu spät!)

Zitat:

 Die Bälle, die Bilu ihr zuwarf Komma hatten keine Chance.

Zitat:

 Ich glaube Komma du hast es raus.

Zitat:

Das leichte Ziehen in ihrem Magen, als ihr drittes Auge sich schloss Komma war vertraut.

Zitat:

 Wird Zeit Komma dass ich wieder an die Arbeit gehe.


Zitat:

Sie drehte ihren Hals nach links und nach rechts Komma um eine Verspannung zu lockern


Sehr sehr gerne gelesen, Chapeau!!!!

Liebe Grüße und Gute Nacht
Nuff


_________________
Learn from the mistakes of others. You don´t live long enough to make all of them yourself. (Eleanor Roosevelt)

You don´t have to fight to live as you wish; live as you wish and pay whatever price is required. (Richard Bach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SoL_Psycho
Abc-Schütze


Beiträge: 3



BeitragVerfasst am: 12.07.2010 05:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, sehr schön, konnte ich in einem weg lesen. smile
Schön geschrieben!

Das einzige, was mir eventuell ein wenig fehlt (aber das ist subjektiv, da Geschmackssache) ist, dass das Haus, in dem sie trainiert hat, überhaupt nicht beschrieben war... Lag es in einer Stadt? Auf einer Klippe? Im Sumpf, aber auf einer Anhöhe?

Aber wie gesagt: Das ist reine Geschmackssache und ich mag es, wenn die Welt ein bisschen näher beschrieben wird  Smile

Top geschrieben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rheinsberg
Geschlecht:weiblichécrivaine émigrée

Alter: 60
Beiträge: 2660
NaNoWriMo: 35000
Wohnort: Amman
Bronzenes Messer


BeitragVerfasst am: 12.07.2010 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Da kann ich mich Nuffi nur anschließen.
Ich gehe davon aus, dass das ein Teil eines größeren Ganzen ist, so dass etwa fehlende Informationen schon da sind oder später geliefert werden, ist das richtig?


_________________
"Write what should not be forgotten…" Isabel Allende

"Books are written with blood, tears, laughter and kisses. " - Isabel Allende

"Die größte Gefahr ist die Selbstzensur. Dass ich Texte zu bestimmten Themen gar nicht schreibe, weil ich ahnen kann, welche Reaktionen sie hervorrufen." - Ingrid Brodnig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Liesette
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 48
Beiträge: 155
Wohnort: Dinklage


BeitragVerfasst am: 12.07.2010 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Scrito,

ich war sehr verblüfft, den Namen Gaia im Zusammenhang mit einer Ausbildung zu lesen und das hast du gut geschrieben.
Mir hat die Idee des Schwanengeistes besonders gefallen - ich hoffe, da kommt noch mehr!


_________________
"Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann" Francis Picabia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast3
Autor


Beiträge: 890
Wohnort: BY


BeitragVerfasst am: 12.07.2010 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Scritoressa,

eine tolle Geschichte, die ich sehr gern gelesen habe. Ich hoffe sehr, dass es noch weitergeht damit. Dieser Teil macht jedenfalls neugierig auf mehr.

LG
schneestern


_________________
Sich vergleichen, ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scritoressa
Geschlecht:weiblichGraue Hexe

Alter: 25
Beiträge: 776



BeitragVerfasst am: 12.07.2010 14:07    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Oh danke für das Lob.

Ja ich weiss, die Kommafehler.

Es IST Teil einer längeren Geschichte und die Welt werd ich noch etwas ausbauen. Sie ist aber für das ganze nicht so wichtig, weil es bloss eine Seitentasche ist...

Gaia und Ausbildung...nicht so ganz ich weiss. Ist aber so, dass Gaia eher eine Führerin für die eigentliche Hauptperson wird, deshalb. Sie trainiert nur noch immer, schliesslich kann man immer mehr lernen.

lg
Lisa


_________________
Better to have loved and lost but to have never loved at all.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
The Brain
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 61
Beiträge: 2363
Wohnort: Over the rainbow


BeitragVerfasst am: 12.07.2010 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Scrito,


ich bin sehr beeindruckt! Eine wirklich sehr, sehr schöne Geschichte.

... und jetzt die Erbsen :

Zitat:
wandte sich dann einem etwas angeknacksten Bogen zu.


Welcher Bogen? Der fällt ein bisschen "vom Himmel".



Zitat:
Zuerst gaben sie ihr ein wundervolles Gefühl der Macht und Kontrolle, und kaum war sie richtig damit fertig setzte das Kribbeln ein und hielt sich mindestens einen halben Tag.



Hier würde ich mich nochmal dransetzten ...

... hatte sie die Exzerzitien beendet, ... (z.B.)



Zitat:
Die zweite Seele in ihr,( die ihres Fokustieres,) tanzte in ihrem Käfig und badete im Licht des Tages.


Schöner Satz!


Weiter so!


Liebe Grüße

The Brain


_________________
Dinge wahrzunehmen,
der Keim der Intelligenz

(Laotse)

***********

Die Kindheit endet nicht mit dem Erwachsenwerden.
Sie begleitet dich durch all deine Lebenstage.

***********

Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück.

(Hermann Hesse)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von Pütchen

von preusse

von LightVersionXX

von Valerie J. Long

von hypnobader

von Schreibmaschine

von MT

von hexsaa

von Merope

von BerndHH

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!