14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Himmelfahrtstherapie


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Prosa mit Zeilenumbrüchen
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jocelyn
Bernsteinzimmer

Alter: 54
Beiträge: 2653
Wohnort: Königstein im Taunus
Das Silberne Fahrrad Ei 1



BeitragVerfasst am: 08.06.2010 13:51    Titel: Himmelfahrtstherapie eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Du sagst:
Deine Geige brauchst du nicht.
Ich sage:
Du spürst sie nicht.

Vielleicht kennst du den Grad nicht,
an dem ein Messer eröffnet
im Schneiden,
Versunkenes aufsteigt
und dich in den Raum trägt,
bis alles in einem Moment
unwiderruflich
versingt.

Ich suche ihn
und umarme die Verlorenheit
an der Kontaktstelle
der Vielgestrichenen.

Ohne zu schwindeln:
Sie ist mein Hafen.



_________________
If you dig it, do it. If you really dig it, do it twice.
(Jim Croce)

Die beständigen Dinge vergeuden sich nicht, sie brauchen nichts als eine einzige, ewig gleiche Beziehung zur Welt.
(Aus: Atemschaukel von Herta Müller, Carl Hanser Verlag, München 2009, Seite 198)

"Si Dieu n'existait pas, il faudrait l'inventer."
(Voltaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
The Brain
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 61
Beiträge: 2363
Wohnort: Over the rainbow


BeitragVerfasst am: 08.06.2010 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
bis alles in einem Moment
unwiderruflich
versingt.


Hallo, jetzt muss ich erst mal ganz dumm fragen .....


Meinst du wirklich versingt? Oder versinkt?

Liebe Grüße

The Brain, die von Lyrik nicht viel Ahnung hat, aber immer bemüht ist, einen Zugang zu finden.


_________________
Dinge wahrzunehmen,
der Keim der Intelligenz

(Laotse)

***********

Die Kindheit endet nicht mit dem Erwachsenwerden.
Sie begleitet dich durch all deine Lebenstage.

***********

Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück.

(Hermann Hesse)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jocelyn
Bernsteinzimmer

Alter: 54
Beiträge: 2653
Wohnort: Königstein im Taunus
Das Silberne Fahrrad Ei 1



BeitragVerfasst am: 08.06.2010 16:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

The Brain hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
bis alles in einem Moment
unwiderruflich
versingt.


Hallo, jetzt muss ich erst mal ganz dumm fragen .....


Meinst du wirklich versingt? Oder versinkt?

Liebe Grüße

The Brain, die von Lyrik nicht viel Ahnung hat, aber immer bemüht ist, einen Zugang zu finden.


Hallo Brain,
danke für dein Interesse.

Ich meinte versingt.
Ein Bezug zu Versinken steht dem nicht entgegen, richtig, aber es geht mir hier um die Musik.

Lieben Gruß, Jocelyn


_________________
If you dig it, do it. If you really dig it, do it twice.
(Jim Croce)

Die beständigen Dinge vergeuden sich nicht, sie brauchen nichts als eine einzige, ewig gleiche Beziehung zur Welt.
(Aus: Atemschaukel von Herta Müller, Carl Hanser Verlag, München 2009, Seite 198)

"Si Dieu n'existait pas, il faudrait l'inventer."
(Voltaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
The Brain
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 61
Beiträge: 2363
Wohnort: Over the rainbow


BeitragVerfasst am: 08.06.2010 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte es geahnt... da es aber "versingt" nach meinem Kenntnisstand als Verb nicht gibt --- oder doch ? ----- war ich mir hier nicht ganz sicher!


Danke für die Aufklärung.


_________________
Dinge wahrzunehmen,
der Keim der Intelligenz

(Laotse)

***********

Die Kindheit endet nicht mit dem Erwachsenwerden.
Sie begleitet dich durch all deine Lebenstage.

***********

Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück.

(Hermann Hesse)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jocelyn
Bernsteinzimmer

Alter: 54
Beiträge: 2653
Wohnort: Königstein im Taunus
Das Silberne Fahrrad Ei 1



BeitragVerfasst am: 08.06.2010 16:55    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

The Brain hat Folgendes geschrieben:
Ich hatte es geahnt... da es aber "versingt" nach meinem Kenntnisstand als Verb nicht gibt --- oder doch ? ----- war ich mir hier nicht ganz sicher!


Danke für die Aufklärung.


Jetzt bist du aber eng.
Du musst doch nur in Richtung eines Diminuendo ins Unendliche denken.
Wer etwas mit Verklingen anfangen kann, der kann sich doch auch ein Versingen vorstellen.
Und eine Geige singt nun einmal mehr, als sie klingt.
Schließlich kommt ein Streichinstrument der menschlichen Stimme nahe.

Versunkenes steigt auf und versingt.
So kannst du es auch zusammengefasst bekommen.


_________________
If you dig it, do it. If you really dig it, do it twice.
(Jim Croce)

Die beständigen Dinge vergeuden sich nicht, sie brauchen nichts als eine einzige, ewig gleiche Beziehung zur Welt.
(Aus: Atemschaukel von Herta Müller, Carl Hanser Verlag, München 2009, Seite 198)

"Si Dieu n'existait pas, il faudrait l'inventer."
(Voltaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
The Brain
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger

Alter: 61
Beiträge: 2363
Wohnort: Over the rainbow


BeitragVerfasst am: 08.06.2010 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, du missverstehst mich? Das war keine Kritik an deiner lyrischen Fantasie.... ! Ich wollte lediglich ausdrücken, dass ich es nicht so ganz zweifelsfrei zuordnen konnte ....

Ich fand diese Wortschöpfung im Gegenteil sehr treffend - so wie du es ja auch jetzt noch einmal erklärt hast ....


... aber wenn wir schon einmal bei Erklärungen sind, es würde mich interessieren, wie du

Zitat:
an dem ein Messer eröffnet
im Schneiden


gemeint hast? Kann da zwar jetzt auch jede Menge hinein interpretieren, aber es wäre schön auch deine Sichtweise zu kennen.

Liebe Grüße

The Brain


_________________
Dinge wahrzunehmen,
der Keim der Intelligenz

(Laotse)

***********

Die Kindheit endet nicht mit dem Erwachsenwerden.
Sie begleitet dich durch all deine Lebenstage.

***********

Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück.

(Hermann Hesse)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jocelyn
Bernsteinzimmer

Alter: 54
Beiträge: 2653
Wohnort: Königstein im Taunus
Das Silberne Fahrrad Ei 1



BeitragVerfasst am: 09.06.2010 10:25    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

The Brain hat Folgendes geschrieben:
Ich glaube, du missverstehst mich? Das war keine Kritik an deiner lyrischen Fantasie.... ! Ich wollte lediglich ausdrücken, dass ich es nicht so ganz zweifelsfrei zuordnen konnte ....

Ich fand diese Wortschöpfung im Gegenteil sehr treffend - so wie du es ja auch jetzt noch einmal erklärt hast ....


... aber wenn wir schon einmal bei Erklärungen sind, es würde mich interessieren, wie du

Zitat:
an dem ein Messer eröffnet
im Schneiden


gemeint hast? Kann da zwar jetzt auch jede Menge hinein interpretieren, aber es wäre schön auch deine Sichtweise zu kennen.

Liebe Grüße

The Brain


Jetzt ahne ich auch, wie du es gemeint hattest. OK.

Nun, um das Messer zu erklären, muss ich ein bisschen ins geigerische Handwerk einsteigen, aber es ist ganz einfach.
Das Messer ist der Geigenbogen.
Die Kontaktstelle ist im Geigerhandwerk ein fester Begriff. Es ist die Stelle, in der du das Mark des Klanges, um es mal salopp auszudrücken, findest. Dieser Grad ist sehr schmal, aber sehr wirkungsvoll, und Geiger, die diese Stelle nicht beachten, die werden keinen tragenden Ton entwickeln können, Begabte finden ihn vielleicht auch von selber.

Wenn ich leere Saiten übe, dann ist es eine wirkungsvolle Übung, dass du in Wellen diese Stelle mehrmals auf einem Bogenstrich aufsuchst und verlässt, das ganze natürlich rhythmisch (a la Kolja Blacher). Wenn du die Stelle dabei überfährst oder auf dem Weg zu ihr hin den runden Klang nicht hälst, dann schmerzt der Missklang, als wärst du mit einem Messer abgerutscht.

Der Vergleich zum Messer ist für mich als Geigende deshalb nachvollziehbar.

Es macht viel Spaß, das Maximale aus einer Geige herauszuholen, wenn man den Ton dabei nicht erdrückt. Damit wären wir wieder beim Grad.

So long (sorry für den Exkurs), Jocelyn


_________________
If you dig it, do it. If you really dig it, do it twice.
(Jim Croce)

Die beständigen Dinge vergeuden sich nicht, sie brauchen nichts als eine einzige, ewig gleiche Beziehung zur Welt.
(Aus: Atemschaukel von Herta Müller, Carl Hanser Verlag, München 2009, Seite 198)

"Si Dieu n'existait pas, il faudrait l'inventer."
(Voltaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Prosa mit Zeilenumbrüchen Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von last-virgin

von Lapidar

von Cheetah Baby

von sleepless_lives

von Valerie J. Long

von Ralphie

von Belfort

von nebenfluss

von Cheetah Baby

von last-virgin

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!