14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Dieser eine Augenblick


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pink Passion
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 01.06.2010 12:57    Titel: Dieser eine Augenblick eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo an alle wink ,

möchte eine Kurzgeschichte von mir zur Diskussion stellen und freue mich auf eure konstruktive Kritik  wink .

Liebe Grüße,
PP

Dieser eine Augenblick

Noch ein letzter Blick. Nur noch dieser eine Augenblick. Zitternd stand ich auf der Gangway und drehte mich vor dem Einsteigen um.
Ich ließ alles hinter mir- meine Familie, meine Freunde, mein Land. Es begann zu nieseln, dennoch rührte ich mich nicht von der Stelle.
Eisige Tropfen liefen über mein Gesicht und vermischten sich mit den Tränen. Ich spürte ihren salzigen Geschmack auf meinen ausgetrockneten Lippen. Kälte durchdrang meinen Körper und ich schrumpfte zusammen. „Hauptsache diesen einen Augenblick überstehen“, redete ich mir selber ein, „hier endet nicht nur ein Abschnitt meines Lebens, sondern beginnt auch ein neuer.“
Ich blickte zum Himmel hinauf, der mir jetzt noch düsterer als zuvor erschien. Die kreischenden Vögel suchten rasch nach Schutz vor heranziehendem Unwetter. Ich musste an schwer überstandenen Abschied gerade denken. Mein Herz brannte so schmerzhaft in der Brust und ein leises Schluchzen entstieg meiner Kehle. Unerwartet riss mich die Stewardess aus meinen Gedanken und forderte mich zum Einsteigen auf.

Weitere Werke von Pink Passion:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
_narrative
Eselsohr


Beiträge: 268
Wohnort: Augsburg


BeitragVerfasst am: 01.06.2010 13:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Pink Passion.

Du verwendest schöne Satzkonstellationen.

Trotzdem hat mir der Text letztenendlich nicht gefallen.

Zitat:
Noch ein letzter Blick. Nur noch dieser eine Augenblick.


Würde ich umschreiben und kürzen. Vielleicht: Nur ein Blick zurück.

Zitat:
Eisige Tropfen liefen über mein Gesicht und vermischten sich mit den Tränen. Ich spürte ihren salzigen Geschmack auf meinen ausgetrockneten Lippen.


Das ist ein Widerspruch in sich. Es nieselt nur, und sofort darauf rinnen Tropfen über ihr Gesicht? Ungut. Genau wie die ausgetrockneten Lippen und den salzigen Geschmack spüren (spüren? schmecken!). Lass es weg. : Die feinen Tropfen vermischten sich mit den Tränen.

Zitat:
Kälte durchdrang meinen Körper und ich schrumpfte zusammen.


Zusammenschrumpfen ist kein schönes Wort. Besser: Kälte durchdrang meinen Körper und ließ mich fröstelnd die Schultern hochziehen.
Hat zwar jetzt einen anderen Sinn, passt für mich aber besser dazu.

Zitat:
Die kreischenden Vögel suchten rasch nach Schutz vor heranziehendem Unwetter.


Kreischend geht gar nicht. Vögel kreischen nicht. Lass die ersten zwei Wörter weg. Und vor heranziehendem fehlt ein dem. Vögel suchten Schutz vor dem heranziehenden Unwetter.

Alles in allem fehlt mir in dem Text der Kerngedanke. Ich würde mit einbringen, warum sie ihr Land verlässt. Arbeite daran, es hat gute Ansätze.

Liebe Grüße,
Socke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
The Brain
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 62
Beiträge: 2363
Wohnort: Over the rainbow


BeitragVerfasst am: 01.06.2010 13:20    Titel: Re: Dieser eine Augenblick Antworten mit Zitat

Pink Passion hat Folgendes geschrieben:


Dieser eine Augenblick

Noch ein letzter Blick. Nur noch dieser eine Augenblick. Zitternd stand ich auf der Gangway und drehte mich vor dem Einsteigen noch einmal um.
Ich ließ alles hinter mir- meine Familie, meine Freunde, mein Land. Es begann zu nieseln, dennoch rührte ich mich nicht von der Stelle.
Eisige Tropfen liefen über mein Gesicht und vermischten sich mit den Tränen. Ich spürte ihren salzigen Geschmack auf meinen ausgetrockneten Lippen. Kälte durchdrang meinen Körper und ich schrumpfte zusammen. „Hauptsache diesen einen Augenblick überstehen“, redete ich mir selber ein, „hier endet nicht nur ein Abschnitt meines Lebens, sondern beginnt auch ein neuer.“
Ich blickte zum Himmel hinauf, der mir jetzt noch düsterer als zuvor erschien. Die kreischenden Vögel suchten rasch nach Schutz vor dem heranziehendem Unwetter. Ich musste an schwer überstandenen Abschied gerade denken. Mein Herz brannte so schmerzhaft in der Brust und ein leises Schluchzen entstieg meiner Kehle. Unerwartet riss mich die Stewardess aus meinen Gedanken und forderte mich zum Einsteigen auf.




Hallo, Pink Passion,

die rot markierten Textstellen würde ich streichen, die blauen einfügen, die grünen überarbeiten. ( ... dieser Satz ist auch grammatikalisch falsch?)

Alles in allem erscheint mir das Ende etwas abrupt, die Feinheiten des Abschiedsschmerzes hätten intensiver ausgearbeitet sein können.

Eine wirkliche Stimmung konnte nicht übermittelt werden. Ich verstehe, was du meinst, aber es löst keine Emotionen bei mir aus .....

.... nicht vergessen - nur meine Meinung!



Liebe Grüße


The Brain


_________________
Dinge wahrzunehmen,
der Keim der Intelligenz

(Laotse)

***********

Die Kindheit endet nicht mit dem Erwachsenwerden.
Sie begleitet dich durch all deine Lebenstage.

***********

Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück.

(Hermann Hesse)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pink Passion
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 01.06.2010 13:26    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Socke,

das ging aber schnell wink ,vielen Dank für deine Vorschläge, versuche sie umzusetzten und werde dann neue Version hier reinstellen smile

Liebe Grüße,
PP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pink Passion
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 01.06.2010 13:29    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo, The Brain,

vielen Dank für dein Feedback , werde auf jeden Fall an meinem Text weiterarbeiten smile

Liebe Grüße,
PP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ilona
Klammeraffe


Beiträge: 593
Wohnort: irgendwo in Hessen


BeitragVerfasst am: 01.06.2010 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Am Flugplatz sind im allgemeinen keine Vögel zu hören, es ist viel zu laut. Ich bezweifle außerdem, dass man Dich bei einem Linienflug regungslos auf der Gangway stehn lässt, der Zeitplan ist eng, die Passagiere sollten schnell an Bord.


Sorry für diese unromantischen EInwände

Grüße

Ilona
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
liebling
Leseratte

Alter: 29
Beiträge: 147
Wohnort: mein Haus


BeitragVerfasst am: 01.06.2010 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

hallo pink passion.

ich muss mich leider den kritikern vor mir anschließen, dass dein text vielleicht gute ansätze hat, aber in dieser version noch nicht allzu viel aussagt.
für meinen geschmack spielst du zu viel mit klischees, mit unwetter, eisigem regen, kälte, et cetera. das wirkt alles gekünstelt und die atmosphäre, die du aufbauen willst, kommt nicht gut rüber.
tatsächlich hat mir der satz mit dem zusammenschrumpfen als einziger gefallen. im gegensatz zu socke finde ich das wort nämlich gut gewählt, da es eine doppelte bedeutung bekommt und deine person auch innerlich ganz klein zu werden scheint.

insgesamt finde ich die idee über "diesen augenblick" zu schreiben sogar ziemlich gut, aber vielleicht würde ich mit der geschichte noch einmal ganz von vorne anfangen und die klischees weglassen.
auf eine neue version bin ich schon gespannt : )


_________________
What happened to love & peace?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pink Passion
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 01.06.2010 22:19    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ilona hat Folgendes geschrieben:
Am Flugplatz sind im allgemeinen keine Vögel zu hören, es ist viel zu laut.

Ilona


Hallo Ilona,

ja,gut das mit den Vögeln ist ein wenig unlogisch, da hast du Recht.

Ilona hat Folgendes geschrieben:
Ich bezweifle außerdem, dass man Dich bei einem Linienflug regungslos auf der Gangway stehn lässt, der Zeitplan ist eng, die Passagiere sollten schnell an Bord.


Sorry für diese unromantischen EInwände

Grüße

Ilona


Es war auch nicht so gedacht, dass die Person da 5 min steht, es ist wirklich ein kurzer Augenblick, indem Emotionen sie überwältigen.

Liebe Grüße,
PP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pink Passion
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 01.06.2010 22:30    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Aleni,

vielen Dank für deine Tipps wink  smile .
Es ist ja schon dir und deinen Vorrednern aufgefallen, dass ich die gewünschte Atmosphäre nicht erzeugen konnte, und jetzt habe ich das Problem, weil ich nicht weiß, WIE ich es machen soll. Embarassed

Liebe Grüße,
PP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
liebling
Leseratte

Alter: 29
Beiträge: 147
Wohnort: mein Haus


BeitragVerfasst am: 01.06.2010 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

mein tipp ist: fang noch einmal von vorne an und ändere die situation.
was ich weglassen würde

--> eisregen
--> salzige tränen
--> kreischende vögel & heranziehendes unwetter

wie wäre es, wenn du dir alles mal bei schönem wetter vorstellst? dann geht es vielleicht weniger um das drumherum, als um das, was in der person drin ist.

ich würde es auch einmal mit der gegenwart versuchen. ich glaube der text kommt besser in der gegenwart.

ist jetzt auch kein muss das so zu machen, aber ich würde es vielleicht mal so probieren  Rolling Eyes


_________________
What happened to love & peace?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kastanienbaum
Geschlecht:weiblichSchneckenpost

Alter: 57
Beiträge: 10
Wohnort: Oberbayern


BeitragVerfasst am: 01.06.2010 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pink Passion

Mir hat deine kleine Gesichte sehr gut gefallen.
Bis auf zwei Ausnahmen, die schon angesprochen wurden.  
Nimm doch statt "es begann zu nieseln"  Es regnete und dass mit den Tränen und allem passt.
Die Stelle mit den Vögeln lass weg. Sie könnte ja den Himmel beobachten.
Aber ansonsten kommt bei mir Abschiedstimmung auf.
Ich kann mich gut in die Ich-Erzählerin hineinversetzten.
Ich kann mir deine Geschichte nicht als Kurzgeschichte vorstellen, aber als Abschnitt in einem "Roman", indem die Ich-Erzählerin zu einem neuen Lebensabschnitt aufbricht, sehr gut.

Liebe Grüße
Monika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pink Passion
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 01.06.2010 23:28    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Aleni hat Folgendes geschrieben:
mein tipp ist: fang noch einmal von vorne an und ändere die situation.
was ich weglassen würde

--> eisregen
--> salzige tränen
--> kreischende vögel & heranziehendes unwetter

wie wäre es, wenn du dir alles mal bei schönem wetter vorstellst? dann geht es vielleicht weniger um das drumherum, als um das, was in der person drin ist.

ich würde es auch einmal mit der gegenwart versuchen. ich glaube der text kommt besser in der gegenwart.

ist jetzt auch kein muss das so zu machen, aber ich würde es vielleicht mal so probieren  Rolling Eyes


Vielen Dank, Aleni. Allerdings wollte ich so schreiben, dass der Gemütszustand der Person sich in der Natur wiederspiegelt und wenn ich Regen und so weglasse, dann weiß nicht, wie ich es umsetzten soll...

Liebe Grüße,
PP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pink Passion
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 01.06.2010 23:32    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo, Kastanienbaum,

hat mich gefreut, dass die Geschichte dir gefallen hat. Kannst ja später, wenn du möchtest, die überarbeitete Version lesen.  wink

Liebe Grüße,
PP
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
liebling
Leseratte

Alter: 29
Beiträge: 147
Wohnort: mein Haus


BeitragVerfasst am: 01.06.2010 23:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Vielen Dank, Aleni. Allerdings wollte ich so schreiben, dass der Gemütszustand der Person sich in der Natur wiederspiegelt und wenn ich Regen und so weglasse, dann weiß nicht, wie ich es umsetzten soll...


klar, lass dir da von mir nicht reinreden! vielleicht probierst du es ja trotzdem mal aus, nur um die gefühle der person mehr herauszuarbeiten als das wetter.  Wink


_________________
What happened to love & peace?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pink Passion
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen


Beiträge: 17



BeitragVerfasst am: 03.06.2010 13:47    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo an alle wink ,

möchte eine überarbeitete Version hier posten. Bin schon mal auf eure Kritik gespannt, hoffe, konnte mich verbessern...

Liebe Grüße,
PP

Dieser eine Augenblick


Nur ein Blick zurück, bevor ich ins Flugzeug einstieg. Bei dem Gedanken an meine Familie, meine Freude, mein Land, die ich zurückließ, fühlten sich meine  Augen mit Tränen, ich konnte nur noch undeutliche Silhouette des Flughafens wahrnehmen. Ich war nicht imstande sie  zurückzuhalten, obwohl ich mir selbst versprochen habe, stark zu sein und nicht zu weinen. Die Tränen brannten schmerzlich auf meinen Wangen, ich schmeckte ihren salzigen Geschmack auf meinen Lippen und holte mit zitternden Händen einen Taschentuch aus der Tasche. Ich musste gerade daran denken, wie meine Mutter mich zum letztem Mal am Flughafen umarmte, sie drückte mich ganz fest an sich, ich atmete gierig ihren süßen Duft, einer Mischung aus Parfüm und Seife, ein. Sie kämpfte tapfer mit den Tränen, um mich nicht noch trauriger zu machen. Mir werden die Samstage bei ihr fehlen, ihre Witze, die sie immer machte, sie wird mir fehlen. Ich versuchte jede Kleinigkeit an ihr einzuprägen- jedes Fältchen, die ihr Gesicht nur noch schöner machte, ihre Grübchen, wenn sie lächelte, ihre wunderschöne blaue Augen, die voller Liebe und Schmerz mich aufblickten. Ich fühlte eine unendliche Leere in mir, als ob mein Leben in diesem Augenblick zu Ende ging. Es begann zu nieseln, plötzliche Kälte durchdrang meinen Körper. Die Stewardess forderte mich zum Einsteigen auf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge deine stimme, meine fantasie und mein... schwarzer lavendel Feedback 16 03.10.2020 18:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine Frage der Zeit nothingisreal Genre, Stil, Technik, Sprache ... 9 28.09.2020 09:53 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine Kostprobe Arafat Einstand 2 27.09.2020 14:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine Zeit Cholyrika Werkstatt 0 03.09.2020 16:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aus Worten eine Welt erbauen Kraft_der_Literatur Roter Teppich & Check-In 3 27.08.2020 13:09 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Fao

von d.frank

von Dichternarzisse

von Valerie J. Long

von Theresa87

von Mogmeier

von WhereIsGoth

von Pickman

von Fao

von pna

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!