12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Dieses Werk wurde für den kleinen Literaten nominiert Die Wahrheit über den Sex zwischen Simon und Lisa!


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 18.05.2010 22:16    Titel: Die Wahrheit über den Sex zwischen Simon und Lisa! eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Die Wahrheit über den Sex zwischen Simon und Lisa!
Jetzt kommt's raus! (und wieder rein)
(für anuphti)


In der Nacht vom 15. Mai 2010 auf den 16. Mai 2010 hüpfte Lisa Naedler, eine zweiundzwanzig Jahre alte Frau, völlig nackt auf dem Bett herum. Ihre Sprungmuster ließen sich dabei hauptsächlich in zwei Kategorien einteilen: Entweder spreizte sie im Flug ihre Beine nach links und rechts und versuchte, mit den Händen ihre Zehen zu berühren oder sie vollführte eine Art Stechschritt in der Luft, bei dem sie die Arme eng an ihren Rumpf drückte.


„Alle Achtung... dieses Bett hält... ja ganz schön was aus“, keuchte sie.

Die Matratze sackte zwar bedrohlich tief ein, wenn Lisa landete, hielt jedoch jedes Mal ihrem Gewicht stand. Tatsächlich brachte sie aber nicht nur das Bett, sondern auch einen jungen – ebenfalls unbekleideten – Mann namens Simon zum Wackeln¹, der auf der Bettkante saß und versuchte, eine Handkamera auf einem Stativ zu montieren.

¹Tatsächlich konnte man Simon im physischen Sinne leicht erschüttern, da er laut BMI zehn komma zwei Kilogramm zu wenig wog. „Wenn der furzt, kann man seine Knochen klappern hören“, fasste Franz F., Klassenkamerad bis zum Ende der Oberstufe,  seine Erscheinung in Worte.

„Lisa, du hast gleich noch genug Zeit zum Toben. Sonst dauert das noch Stunden, bis ich die Kamera justiert hab“, sagte er halb über seine Schulter hinweg.

„Wie du befiehlst, Herr Naedler²!“

²Svetlana P.: „Ich mag Lisa vor allem wegen ihrer Schrulligkeit. Es ist nicht nur ihr Aussehen, ich meine, wer außer ihr rasiert sich schon freiwillig eine Halbglatze und färbt sich die restlichen Haare weiß? Mehr Anti-Mainstream geht echt nicht. […] Aber ihre Eigenart zeigt sich auch in vielen kleinen Dingen, zum Beispiel nennt sie ihren Freund nicht „Schatzi“, sondern „Herrn Naedler“. Keine Ahnung, ob die jetzt wirklich schon verheiratet sind oder ob Lisa nur so tun will, als ob. Wäre auf jeden Fall ne typische Nummer von ihr.“

Nach einem letzten Stechschritt salutierte sie stramm und setzte sich dann hin. Nach kurzem Schweigen fügte sie hinzu: „Fuck, ich kann's kaum noch erwarten. Ich zittere am ganzen Körper. Delirium tremens.“

Simon sah durch das umgeklappte Display, wie Sina sich in die Brustwarzen zwickte. „Liebes, du bist im Bild. Deine Schönheit wölbt sich über die gesamte Halbtotale. Fast könnt ich mich darauf einlassen, dir einfach nur zuzusehen, wenn ich nicht wüsste, dass mich Besseres erwartet.“

Er ließ sich auf den Rücken fallen, drehte sich auf den Bauch und kroch zu seiner Geliebten, indem er seine Hüfte hinter sich her zog, damit sein Glied sich an der Matratze rieb.

„Ich bin dein Meer. Nimm mich, o Jörmundgandr“, flüsterte Lisa, als Simon sich auf sie legte. Sie hielt seinen Penis so lange in der Hand, bis er völlig steif war und führte ihn sich ein. Um genau 23:11 Uhr begannen sie den Geschlechtsverkehr³.

³In einem Tagebucheintrag vom 20.05.2010 reflektierte Lisa die gemeinsame Nacht:

„Es war nicht einfach nur irgendein Sex, wie unsre Nachbarn ihn sonntags vor der Kirche haben, um ohne „sündhafte Gedanken“ in den Gottesdienst zu gehen. Diese Nacht war einzigartig. Obwohl die Kamera uns ständig beobachtete, fühlte ich mich so frei wie niemals zuvor. Und in Simons Augen hab ich gesehen, dass es ihm genau so ging. Das einzige, was wir noch wahrnahmen, war das Satinlaken, so kühl wie flüssige Schatten – Projektionen aus einem Jenseits, in das wir beide eintauchten, als er es mir gab.

Plötzlich befanden wir uns am Grund der Tiefsee und konnten die weichen Algen unter uns nur spüren, weil es vollkommen finster war. Unsere Körper glichen denen von Quallen, hellblaues, durchsichtiges Fleisch. Ich sah Simons Organe vor mir fluoreszieren und wir beide verlangsamten unsere Bewegungen, wurden unendlich sanft,  damit wir uns nicht zerdrückten. Dann verzog sich die Dunkelheit und mit ihr sanken die Fluten, als würde das herab strömende Wasser Licht erzeugen. Wir fanden uns auf der Spitze eines Berges wieder, die Lust war nun, ich atmete schneller, unerträglich. Ich forderte Simon heraus, kämpfte mich nach oben und hob und senkte meinen Schoß immer heftiger, bis auch Simon keuchte. Und irgendwie fühlte ich mich, als seien unsere auf und ab gleitenden Körper der Ursprung aller Winde, die hinaus in alle Richtungen streunten und sich dann, über unseren Köpfen, wieder trafen.“


Ihre Bewegungsmuster ließen sich dabei hauptsächlich in zwei Kategorien festhalten:

- Typus A beschrieb eine Mischung aus „stampfender Dampflok und laufender Turbine“, denn beide wechselten unter heftigem Stöhnen mehrfach die dominante Position.

Zitat von cummingatu, der auf bislang ungeklärte Weise eine Kopie des Videos erstellet und sie bei http:\\\world-of-sex.de [sic!] hochgeladen hat. Gerüchte, denen zufolge das Liebespaar selbst hinter diesem Inkognito steht, konnten weder verifiziert noch falsifiziert werden.

- Typus B zeichnete sich durch einen gebildeten Kreis aus, der dem Paarungsverhalten von Libellen nachempfunden sein mochte. Die sexuelle Stimulation erfolgte für beide Sexualpartner oral.

Nach 13,2 Minuten wurde das Stöhnen lauter, wurde zu einem impulsiven Geflecht aus Lustklängen, das sich nur wenige Sekunden später wieder auflöste.

Es folgt der zweite Teil von Lisas Tagebucheintrag vom 20.05.2010:

„Am Ende dieser Reise lagen wir wieder auf dem weichen Satinlaken. Und als ich kam – als wir beide kamen – war da nicht nur die Lust, und ich schwöre, dass das einer der besten Orgasmen meines Lebens war. Ich hatte auch das Gefühl, als würden wir beide im Zeitraffer altern, bis meine Brüste knittrig und von Altersflecken gespickt und Simons Haare waren allesamt ausgefallen waren. Jemand andern hätte das vielleicht erschreckt, doch ich – wir – liebten den Gedanken, bis an unser Ende ganz nah aneinander geschmiegt zu sein, bis unsere Herzen schließlich einvernehmlich aufhören würden zu schlagen, ohne dass einer den anderen überleben muss.

GOTTBESCHISSENE AFFENMUSCHI!

Was für einen unglaublichen Scheiß ich da geschrieben habe. Ich sollte Texterin für Disney-Filme werden. Werde ich etwa... normal?!


Lisa schwitzte stark, Simons Rippen zeigten bereits die ersten Anzeichen von blauen Flecken. Er wollte etwas sagen, doch sie kam ihm zuvor und küsste ihn voller Leidenschaft. Doch schließlich sagte Simon:

„Vergiss nicht, was wir noch tun wollten“ und lächelte. Er streckte sich lang nach der Kamera aus, riss sie vom Stativ und brachte sie beide, was nun wesentlich unproblematischer vonstatten ging, in eine Halbnah-Aufnahme. Sie schmiegten ihre Gesichter aneinander und schauten in die Linse.

„Das war's, mit Finale Furioso. Ich hoffe die Vorstellung hat euch gefallen. Tschüß Papa, ich werd ne Weile nicht mehr mit zum Angeln kommen“, sagte Simon und setzte ein demontiertes Kleiner-Junge-Lächeln auf.
„Scheiße, mann, das war geil!“, ergänzte Lisa, „Bye, Mama, ich werd ab sofort hinterm gefallenen Vorhang leben.“

„Aber eins müsst ihr uns versprechen: Wann immer ihr hier Sex habt, denkt dabei bitte an uns, ja? Das ist lieb!“

Die letzte Einstellung zeigte Simon mit einem heuchlerisch fröhlichen Grinsen und Lisa, die angeekelt in die Kamera sah.

Die Reaktionen der Eltern werden von mehreren Quellen widersprüchlich angegeben und reichen von einem entsetzten Schrei bis zur Einweisung in die Psychiatrie.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anuphti
Geschlecht:weiblichTrostkeks

Alter: 53
Beiträge: 3701
Wohnort: Isarstrand
DSFo-Sponsor Pokapro 2015


BeitragVerfasst am: 18.05.2010 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nihil smile

*leisereinschleichleisaplaudierundleisewiederrausschleichbevoresjemandinsredlightverschiebt*

Das sind ja richtig ....schöne .... Stellen drin smile

Die Stelle mit den Schatten- Projektionen und die Stelle mit den fluoreszierenden Quallen ...

Du kannst ja richtig poetisch sein lol

Und dann der Zeitpunkt lol 23:11 *grins*
war das etwa unser Wettzeitpunkt?
Die Wette gilt?



Und wie hasst Du denn jetzt noch die roten Nummern in die Spoiler bekommen?

Ich kann Dich richtig vor mir sehen beim Spoiler basteln smile

Bin mal gespannt, wieviele das hier noch lesen, bevor es ins Redlight verschoben wird lol

Die Typen sind ja wirklich nicht die Attraktivsten ...
Und zum Schluss habe ich den Vermerk vermisst, wann das Video auf youtube gestellt wurde. Oder wie haben es die Eltern zu Gesicht bekommen?
In einer privaten Heimvideovorführung?
 lol

Nihil, vielen Dank für Deine Mühe lol
Du bist großartig.

Ich freue mich schon aufs Forentreffen und aufs Kennen Lernen.

Liebe Grüße
Nuphti


_________________
Learn from the mistakes of others. You don´t live long enough to make all of them yourself. (Eleanor Roosevelt)

You don´t have to fight to live as you wish; live as you wish and pay whatever price is required. (Richard Bach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 19.05.2010 08:49    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo anuphti!
Erstmal schön, dass es dir überhaupt (stellenweise) gefällt. Das war zwar Sinn der Aufgabe, aber ich hätte nicht damit gerechnet. :)

Zitat:
Du kannst ja richtig poetisch sein :D


Aber es sind doch nicht nur Liebesszenen Poetik. ^^

Zitat:
Und dann der Zeitpunkt  23:11 *grins*
war das etwa unser Wettzeitpunkt?
Die Wette gilt?


Oh, das war ein netter Zufall.
Meine eigentliche Idee war, dass ich ein paar Gegensätze verarbeiten wollte. Lisa hüpft und wird der Luft zugeordnet, Simon kriecht auf der Matratze wie eine Schlange und gehört zum Boden oder zum Meer. Die Sex-Stellungen werden einmal mit dem Tierreich verglichen, einmal mit Technologie usw. Und 23:11 ist gewissermaßen zweimal die gleiche Zahl, nur eben zwölf Stunden, die höchste Distanz, voneinander entfernt. Diese Gegensätze vereinigen sich dann aber dennoch und bilden eine Einheit. (Auch angedeutet im Sprachstil, wissenschaftliche Pingeligkeit oben, blumige Beschreibungen in Lisas Tagebuch. Äußere Handlung in der eigentlichen Geschichte, Ausschmückung in den Fußnoten.)

Ich würde es zwar nie wo anders reinstellen als in den Trash, aber ich hatte doch das Bedürfnis zu zeigen, dass ich mir schon ein paar Gedanken gemacht hab.

Zitat:
Und wie hasst Du denn jetzt noch die roten Nummern in die Spoiler bekommen?

Ich kann Dich richtig vor mir sehen beim Spoiler basteln


Das war ne Fummelei. ^^
Die Zahlen musste ich als Sonderzeichen einfügen, die Fußnoten selbst konnte ich nicht kopieren. Übrigens sieht man leider, dass die ² und die ³ von besserer Qualität sind als die weiteren Zahlen, die sind unschärfer, warum auch immer. Hat mich geärgert, weil man gerade die beiden Zahlen ja ohnehin auf seiner Tastatur hat.

Zitat:
Bin mal gespannt, wieviele das hier noch lesen, bevor es ins Redlight verschoben wird


Es ist ja keine explizite Sexdarstellung. Denk schon, dass das hier an der richtigen Stelle steht. :)

Zitat:
Und zum Schluss habe ich den Vermerk vermisst, wann das Video auf youtube gestellt wurde. Oder wie haben es die Eltern zu Gesicht bekommen?
In einer privaten Heimvideovorführung?


Achja, stimmt. Eigentlich wollte ich schreiben, dass man zwei Wochen später einen eingeschlagenen Röhrenfernseher auf dem Sperrmüll sehen konnte. Aber dann hab ich mir gedacht, müsste da auch das Bett hin und das war mir dann schon wieder zu offensichtlich. Zumindest nach meiner Vorstellung schließen sie die Kamera zu Hause an den Fernseher. Auf Youtube würde das Video gelöscht werden und ich glaube, die meisten Eltern sind nicht bei einer Porno-Website angemeldet. :D

Zitat:
Nihil, vielen Dank für Deine Mühe  :D
Du bist großartig.


Du auch. :)

Aufs Forentreffen freu ich mich auch. ^^ Gleichermaßen alte wie neue Gesichter wiedersehen.

Bis dann!

Nihil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 6692
Wohnort: NBY
Ei 4



BeitragVerfasst am: 19.05.2010 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!

Wenn das für anuphti ist (aus welchem Grund auch immer), darf man dann überhaupt etwas dazu sagen?
Ich find das schon klasse, was dir hier alles eingefallen ist und wie du es umgesetzt hast. OK, beim Schlussgag musste ich vielleicht nicht ganz so lachen, weil ich nicht weiß, ob die armen armen Eltern überhaupt das heuchlerisch fröhliche Grinsen Simons verdient haben. Eltern sind in der Geschichte wohl einfach Eltern und daher abzulehnen.
Aber der Rest ist schon gut. Man muss sich diese Sprünge auf dem Bett ja auch nicht unbedingt in der Realität vorstellen. Die Bezeichnung der Geschlechtsteile klingt öfters ein wenig nach Biloigiebuch - aber das passt auch irgendwie zum Rest. Ich könnte jetzt viele Dinge aufzählen, die seltsam sind. Aber gerade das Seltsame macht für mich den Reiz dieser Geschichte aus.

BN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 19.05.2010 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber nihil,

Das ist vom Feinsten!

Liebe Chapeaugrüße
ELsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dancingFire
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 177
Wohnort: Karlsruhe


BeitragVerfasst am: 19.05.2010 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Nihil,

Ich find das voll gelungen!

Was ich auch voll gut finde, ist der Gedanke mit der Uhrzeit. Auch wenn ich wahrscheinlich niemals auf diese Interpretation gekommen wäre ...

Wieso sollte es in den Redlight verschoben werden? Sind doch keine schlimmeren Stellen drin? Fänd ich nicht gut.

Das mit dem Einstellen in Youtube wäre echt noch super gewesen. Aber ists auch so.

Liebe Grüße,
Kim


_________________
Wenn du einen hungernden Hund aufnimmst und dafür sorgst, dass es ihm wohlergeht, wird er dich nicht beißen. Das ist der grundlegende Unterschied zwischen Menschen und Hunden. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Homer
Dr. Wunderlich

Alter: 28
Beiträge: 524
Wohnort: Nur eine Schattenbreite entfernt


BeitragVerfasst am: 20.05.2010 05:49    Titel: ^^ Antworten mit Zitat

Hey Nühül,
das hast du aber schon sehr gut gemacht.
Und dafür das es eine erotische Geschichte ist
ist es eigentlich verdammt lustig.
Soll das nicht so sein?
Öhm, dann liegts an mir...


_________________
Grüße aus der Paradoxbox.
...
Du kannst mich auch Narziß nennen.
...
VORSICHT SUBJEKTIVE SARKASTISCHE IRONISCHE ZYNISCHE ANSTÖSSIGE UNSINNIGE PARANOIDE NEUROTISCHE UND PSYCHOTISCHE INHALTE
...
Mein Kopf ist meine Heimat
und wir fühlen uns dort wohl.
...
Ich bin eine Nachteule: Schuhuu!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 20.05.2010 08:53    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo an alle!

Vielen Dank für eure freundlichen Kommentare! Das wundert mich zwar, freut mich aber auch. :)

Eine generelle Frage habe ich aber: Ist es deutlich geworden, dass Simon und Lisa die gleichen Eltern haben? Ich finde es nämlich bemerkenswert, dass darauf noch niemand eingegangen ist. (Zumindest nicht in dem Maße, wie ich es erwartet hätte.)

Lieber BlueNote:
Zitat:
Ich find das schon klasse, was dir hier alles eingefallen ist und wie du es umgesetzt hast. [...]

Dankeschön!
Zitat:
Ich könnte jetzt viele Dinge aufzählen, die seltsam sind. Aber gerade das Seltsame macht für mich den Reiz dieser Geschichte aus.

So sehe ich es selbst auch. Hier wollte ich schon übertrieben skurril sein, allerdings ohne selbst dabei lächerlich zu wirken. Aber das Schulmädchengehüpfe, ihre Aussagen und ihr Aussehen sollten schon sehr unerotisch sein und mit ihrem Tagebucheintrag kontrastieren. :)
Zitat:
OK, beim Schlussgag musste ich vielleicht nicht ganz so lachen, weil ich nicht weiß, ob die armen armen Eltern überhaupt das heuchlerisch fröhliche Grinsen Simons verdient haben. Eltern sind in der Geschichte wohl einfach Eltern und daher abzulehnen.

Da ich mir, wie gesagt, gedacht habe, dass die beiden die gleichen Eltern haben, werden die wohl einiges dagegen unternommen haben, um diese inzestuöse Beziehung zu verhindern. Das Video ist deswegen gleichzeitig Rebellion und Kampfansage. Lisa deutet ja auch an, dass sie jetzt erst einmal verschwinden werden ("hinterm Vorhang").

Liebe ELsa:
Vielen Dank für dein großes Lob!

Liebe dancingFire:
Auch dir vielen Dank! Am Ende wäre ein letzter Erklärungssatz sicherlich angebracht. Was mich allerdings viel mehr stört, sind die (mindestens) zwei Flüchtigkeitsfehler, die ich erst jetzt gesehen hab. Ich hasse sowas.

Lieber Homer:
Ich habe überhaupt nichts dagegen, dass du die Geschichte lustig findest. Ich finde es sogar schön. ^^ Im gleichem Maße könnte man sie aber sicherlich (bei entsprechender bildlicher Vorstellungskraft) auch eklig finden. Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 20.05.2010 09:05    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber nihil,

klar kann man das rauslesen, dass die 2 Geschwister sind *nick*

LG
ELsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 21.05.2010 09:18    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo ELsa!

Da bin ich beruhigt. :) Ich hätte selbst auch gedacht, das deutlich herausgestellt zu haben, aber die eigene Wahrnehmung muss ja nicht immer den Kern treffen.

Danke für deine Rückmeldung!

Nihil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 21.05.2010 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Gerne doch!

LG
ELsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sapna
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 147



BeitragVerfasst am: 21.05.2010 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Der Titel hat mich neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäucht. Wirklich schön geschriebene Geschichte.
Die Tagebucheinträge so schön blumig und damit das ganze Gegenteil von Rest der Geschichte.
Und ja, hab sofort verstanden, dass die beiden Geschwister sind. war ehrlich gesagt etwas schockiert im ersten Moment, wüsste aber jetzt gerne die ründe, die die beiden dafür hatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 21.05.2010 21:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Sapna!

Vielen Dank für dein Lob! Titel, die "Sex" enthalten, locken nun einmal an, und das weiß man nicht erst seit Michael Lüttke. :)

Welche Gründe meinst du genau? Den Grund, warum sie das Video gedreht haben oder der Grund, warum sie miteinander Sex hatten? Zum Video hab ich schon ein wenig gesagt, das ist gewissermaßen Rebellion gegen die Eltern, auch ein trotziges Aufbegehren gegen die Gesellschaft in Richtung "Ätsch, wir machen's doch und lassen es alle sehen". Der Grund für den Sex ist ihre Liebe zueinander. Sie haben sich nicht nur des Schocks wegen zusammen getan. So hab ich es mir zumindest gedacht. :)

Siehst du klarer? Vielen Dank fürs Lesen!

Nihil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sapna
Schreiber-Lehrling


Beiträge: 147



BeitragVerfasst am: 21.05.2010 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, danke. Also lieben die beiden sich. Ich kann mir vorstellen, dass die Situation richtig schwierig zu bewältigen ist.
Wusstet ihr, dass es da eigentlich eine Art natürliche Barriere gibt, die zumindest eine Beziehung zwischen Vater und Tochter verhindern soll. Hab ich mal gelesen. Dass die nicht immer funktioniert, wissen wir ja.
Aber das Thema finde ich schockierend und interessant zugleich, das du da gewählt hast. Und äußerst mutig. Und super umgesetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pütchen
Geschlecht:weiblichWeltenbummler

Moderatorin
Alter: 51
Beiträge: 13908
NaNoWriMo: 40788
Wohnort: Karibik
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 22.05.2010 07:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nihil,

huh, eine interessante und richtig gut gemachte Geschichte Daumen hoch

Vor allem mit dem Hintergrund der Geschwister auch noch - zu den lustigen Elementen hinzu - durchaus zum Nachdenken anregend. Und die Fußnoten finde ich genial. Rundum gut gelungen smile

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das mit den Geschwistern nicht gemerkt hatte - vielleicht schon durch den Hinweis mit der Vermählung bin ich einfach von einem "normalen" Paar ausgegangen, dass Eltern/Schwiegereltern schocken will.

Allerdings hab ich mich auch gefragt, ob es ins Redlight muss? Schwierig zu entscheiden. Es gibt da halt so ein paar Richtlinien und die Beschreibung eines Geschlechtsverkehr gehört wohl dazu ... wink Wobei es im Trash durchaus ansonsten ganz prima untergebracht ist. Ich werde das mal klären Very Happy

Noch ein bisschen Textarbeit:

Zitat:
Wir fanden uns auf der Spitze eines Berges wieder, die Lust war nun, ich atmete schneller, unerträglich.


Den Satz finde ich etwas umständlich - musste ich 2 x lesen. Es wäre vielleicht einfacher, wenn der Einschub in Gedankenstrichen wäre?

Wir fanden uns auf der Spitze eines Berges wieder, die Lust war nun - ich atmete schneller - unerträglich.

Oder vielleicht sogar umformulieren:

Wir fanden uns auf der Spitze eines Berges wieder, die Lust war nun unerträglich, ich atmete schneller.

Wobei bei dieser Variante das Abgehackte etwas fehlt ...

Zitat:
Scheiße, mann Mann, das war geil!“, ergänzte Lisa,


Mann muss groß geschrieben werden, oder?


Also von mir aus kannst du ruhig noch mehr solche Geschichten schreiben Daumen hoch

Da fällt mir gerade ein, dass ich kürzlich zum Schlund schon eine Rezi geschrieben hab und aus dem Internet flog ... Muss ich doch unbedingt noch nachholen Laughing

Liebes Grüßchen, Pütchen


_________________
****************************************************************

"Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken."
(Isaac Newton, 1642-1726)

****************************************************************
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7432



BeitragVerfasst am: 22.05.2010 14:36    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Liebe(r) Sapna!

Sapna hat Folgendes geschrieben:
Ja, danke. Also lieben die beiden sich. Ich kann mir vorstellen, dass die Situation richtig schwierig zu bewältigen ist.
Wusstet ihr, dass es da eigentlich eine Art natürliche Barriere gibt, die zumindest eine Beziehung zwischen Vater und Tochter verhindern soll. Hab ich mal gelesen. Dass die nicht immer funktioniert, wissen wir ja.
Aber das Thema finde ich schockierend und interessant zugleich, das du da gewählt hast. Und äußerst mutig. Und super umgesetzt.


Nochmal vielen Dank für das große Lob! Seltsamerweise werden immer die Sachen, die mir selbst gar nicht gefallen oder bei denen ich mir unsicher bin, am meisten gelobt. Seltsam.
Und von einer biologischen Sperre in dem Sinn habe ich noch gar nicht gehört, finde ich aber sehr interessant. Bisher wäre ich höchstens von einer psychosozialen Sperre ausgegangen. Ich werd mal googlen, vielleicht find ich da was. :)

Liebe Puetchen!

Auch dir herzlichen Dank für dein sehr positives Feedback. :)
Zitat:
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das mit den Geschwistern nicht gemerkt hatte - vielleicht schon durch den Hinweis mit der Vermählung bin ich einfach von einem "normalen" Paar ausgegangen, dass Eltern/Schwiegereltern schocken will.

Die Vermählung habe ich angesprochen, um ein wenig auf die falsche Fährte zu lenken. Außerdem werden die beiden auch ihren Freunden nicht auf die Nase binden, dass sie Geschwister sind. Da werden die Freunde nämlich die längste Zeit welche gewesen sein. :) Durch den Dialog am Ende wollte ich dann deutlich machen, dass sie eine inzestuöse Beziehung führen. Immerhin sagen sie ja nicht beide "Mama und Papa", sondern teilen sich das auf. Ich denke aber mittlerweile, dass der Inzest nicht unbedingt nötig ist, um die Geschichte zu erzählen bzw. zu verstehen. Es ist einfach eine mögliche Deutung. Deine ist genau so richtig. :)

Zitat:
Allerdings hab ich mich auch gefragt, ob es ins Redlight muss? Schwierig zu entscheiden. Es gibt da halt so ein paar Richtlinien und die Beschreibung eines Geschlechtsverkehr gehört wohl dazu ...

Aber die Beschreibung ist hier doch schon sehr distanziert, fast schon wissenschaftlich. Explizit wird es an keiner Stelle und Sex taucht in fast jedem Roman auf. (Die Säulen der Erde hab ich mit zwölf gelesen, und da gibt es auch eine ziemlich pikante Stelle.)

Zitat:
Wir fanden uns auf der Spitze eines Berges wieder, die Lust war nun - ich atmete schneller - unerträglich.

Den Vorschlag finde ich gut, werde ich umsetzen. Den abgehakten Satzrhythmus würde ich hier nämlich gerne beibehalten.

Zitat:
Mann muss groß geschrieben werden, oder?

Weiß ich ehrlich gesagt nicht... Bei Umgangssprache bin ich mir immer sehr unsicher, wie man was schreiben soll. Manchmal liest man ja auch "man" statt "Mann". Ich sollte vielleicht einfach stattdessen "Junge" schreiben, das wäre einfacher. :)

Vielen Dank für deinen Kommentar!

(Und eine Rezension zum Schlund muss gar nicht sein. Den überarbeite ich gerade sprachlich, komme aber *hust* gerade nicht so richtig voran.)

Nihil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Sterne, die Sterne Tula Werkstatt 0 09.12.2018 23:52 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge The Novel Factory (Plot- und Romanpla... agu Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel 12 09.12.2018 14:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Infodump vermeiden und Schreibstil ve... BerndHH Genre, Stil, Technik, Sprache ... 8 09.12.2018 06:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Letztes Kapitel die Zweite (Spannungs... BlueNote Plot, Handlung und Spannungsaufbau 6 08.12.2018 01:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schattenarmee - und keinen interessie... kohlhaas SmallTalk im DSFo-Café 2 07.12.2018 10:15 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Schreibmaschine

von Valerie J. Long

von Pünktchen

von Jana2

von Herbert Blaser

von pna

von seppman

von Rike

von Klemens_Fitte

von RememberDecember59

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!