16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Mal was politisches + religiöses: Todsünder (Lysa)


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SweetApple
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 30
Beiträge: 15
Wohnort: Saarlouis


BeitragVerfasst am: 14.03.2010 23:34    Titel: Mal was politisches + religiöses: Todsünder (Lysa) eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Todsünder

Mir wird bewusst, dass ich ein Sünder bin.
Doch Sünden verloren schleichend ihren Sinn.
Der reiche Westen, bekannt für seine Laster
ein Sündenpfuhl, der auskommt ohne einen Gott,
ohne  Beichtstuhl und das gesprochene Wort.

Wer sündigt, muss den Zorn Gottes nicht spüren
Habgier, geiz ist geil, immer mehr immer mehr,
Gewinnmaximierung ganz ungeniert.
30 Billionen wurden pulverisiert,
verbrannt, eine unvorstellbare Menge Geld.

Bekenne mich schuldig  der Gehässigkeit.
Freude über des anderen Leid,
aber nur im Sinne der Gerechtigkeit,
wenn die Verursacher für ihre Fehler bluten.

Trage leider noch eine Todsünde in mir
Ebenfalls eine negativ deutsche Tugend: Neid
Ich schäme mich, so wie der Rest zu sein
Vielleicht weil ich kein Gegenbeispiel kenne

Wer an andere denkt und nicht nur an sich
der wird geächtet,
denn wichtig ist hier die Eitelkeit.
Selbstdarstellung, -marketing, über andere erheben
ewige Schönheit, makeloser Botoxkörper, jugendlich leben.

Wollen wir wirklich ewige Jugend  durch Chirurgen?
Wünschte mir Kinder als Repräsentanten
für die Schönheit des Volkes
Anstatt Silikon und aufgespritzte Lippen.

Habgier, Neid, Eitelkeit,
Völlerei, Wollust, Zorn und Trägheit.
Ständiger Konflikt zwischen Es und Über-Ich:
„Ich würde gern…“ „darf ich aber nicht“
Alles hat moralisches Gewicht.

Totsünden werden zunehmend normal.
Verstößt man dagegen, völlig egal.
Ich besinne mich an Zeiten zurück
als man bescheiden und zufrieden lebte,
nach dem Glück des Kindes.
nicht nur immer nach dem eigenen strebte.
Alte behandelt mit Respekt
anstatt sie zu schlagen und zu beschimpfen.
Man konnte wie man lebte zufrieden sein.

Alles im Überfluss nun,
Jeder frisst alles in sich rein.
Nicht nur Essen,
sondern auch was einen bedrückt.
Finde unsere Werte und Normen
zur Zeit einfach nur lächerlich und verrückt.
Ladys and Gentlemen, an die Arbeit.
Es gibt viel zu tun!



Klingen die Reime "billig"?
Habt ihr Verbersserungsvorschläge?
dann lasst es mich wissen,
Konstruktives wär mir wichtig.
Danke

Weitere Werke von SweetApple:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Angst
Geschlecht:männlichScheinheiliger

Alter: 32
Beiträge: 1692



BeitragVerfasst am: 15.03.2010 00:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

SweetApple hat Folgendes geschrieben:
Totsünden (Todsünden) werden zunehmend normal.

SweetApple hat Folgendes geschrieben:
Ladys (Ladies) and Gentlemen, an die Arbeit.

Nun, du widmest dich hier natürlich einem sozialkritischen Thema. Insofern könnte man es als positiv bewerten, dass du deine Gedanken so klar ausdrückst. Auch den doch arg einseitigen Blickwinkel will ich gar nicht erst kritisieren – das mag deine Intention gewesen sein. Worüber ich aber nicht hinweg sehen kann, ist die Tatsache, dass sich dieses Gedicht kaum wie ein Gedicht liest. Wieder habe ich das Gefühl, dass du die gängigen Wendungen abklapperst: In diesem Fall diejenigen zum Kapitalismus. Wie soll ich es ausdrücken? Dies könnte ebenso gut ein christlich angehauchter Essay sein. Mir fehlt hier einfach der "poetische Sound". Ganz allgemein gesagt.

Die Sache mit den sieben Todsünden erinnert mich frappant an den Film Se7en. Den lieben Herrn Freud mit seinem Über-Ich empfand ich eher als Fremdkörper. Er bringt den Text nicht weiter, weder inhaltlich noch atmosphärisch.

Liebe Grüsse,
Scheinheilige


_________________
»Das Paradox ist die Leidenschaft des Gedankens.«
— Søren Kierkegaard, Philosophische Brosamen,
München: Deutscher Taschenbuch Verlag, S. 48.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SweetApple
Geschlecht:männlichGänsefüßchen

Alter: 30
Beiträge: 15
Wohnort: Saarlouis


BeitragVerfasst am: 15.03.2010 03:50    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

sagen wir mal so das einzige peotische soll das gereimte sein. Ich wollte Wert auf klare Sprache legen. Mir gefallen diese alltäglichen Wendugen einfach wunderbar, weil jeder dann sofort weiß was gemeint ist. Sind nicht gerade die Bilder am besten, die nicht mehr als solche erkannt werden?Mache ich damit Lyrik kaputt, wenn ich sie ihrer Atmosphere beraube, nicht versuche Inhalt zu komprimieren und nur noch ihre leere Hülle da stehen lasse? Kann man überhaupt noch von Lyrik reden, wenn man poltisch wird?
Zu dem film se7en: den kenne ich leider noch nicht. Vielleicht sollte ich diesen Text eher in den Belleristik Teil posten. Der text ist einseitig weil er  meine Meinung widerspiegeln soll, auch wenn es sich nach abgedroschenen Hetzparolen anhört.  Hatte nicht die Intension ein für und wieder zu schreiben smile Ich wollte Freud als artheitische Sicht noch mit einbringen mit der sich andere vielleicht identifizieren können, wusste aber nicht wie ich es anders umsetzen könnte. Hat jemand tipps vielleicht?
Liebe Grüße
Chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge schau mal an Berni Feedback 3 11.05.2022 11:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wichtig: Und das war’s für dieses Mal … Michel Phantastisch! 4 20.04.2022 20:32 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wichtig: Ich möchte auch mal was zum Thema und... sleepless_lives Phantastisch! 94 23.03.2022 14:22 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das erste Mal HansGlogger Feedback 7 19.02.2022 20:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Jörg Krämer - Hallo erst mal TigerDel Roter Teppich & Check-In 2 17.10.2021 20:03 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von JJBidell

von anuphti

von rieka

von Keren

von Fao

von Kojote

von Traumtänzerin

von madrilena

von Pütchen

von Tiefgang

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!