14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Apokalypse


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tatze
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 28
Beiträge: 288
Wohnort: Esslingen


BeitragVerfasst am: 13.02.2010 19:06    Titel: Apokalypse eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Apokalypse

Schnee rieselt donnernd auf den Sand,
Er setzt sich flüchtig  und verschwindet,
Verborgen von der Nebelwand,
Wiegt die Welt sich mit dem Wind –

Das Herz klopft unter ihrer Brust,
Der Puls lässt ihren Grund erzittern,
Die  Sterne haben keine Lust,
Lassen sich vom Himmel fallen –

Er sitzt im dunklen Unterschlupf,
Zwischen den Trümmern seines Lebens,
Nur ein zerstörtes Heim als Schutz,
Betet er zu seinem Gott-
-
Wartet dort auf seinen Tod.



_________________
Wende dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter dich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eredor
Geschlecht:männlichDichter und dichter

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 4712
Wohnort: Heidelberg
Das silberne Stundenglas DSFx
Goldene Harfe Pokapro III & Lezepo I


Traumtagebuch
BeitragVerfasst am: 18.02.2010 00:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tatze,

kapier ich ehrlich gesagt nicht. Wer ist denn nun er und wer ist sie und was überhaupt und wer wartet auf wessen Tod?

Momentan kann ich damit noch nichts anfangen, nichts für ungut.

lg Dennis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nash
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 35
Beiträge: 29



BeitragVerfasst am: 18.02.2010 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss mich meinem Vorredner leider anschliessen...mir sagt das gedicht  recht wenig.

_________________
"Der Unterschied zwischen Fiktion und Wahrheit ist, dass die Wahrheit keinen Sinn ergeben muss"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tatze
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 28
Beiträge: 288
Wohnort: Esslingen


BeitragVerfasst am: 18.02.2010 19:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo ihr beiden!
Danke für eure Kommentare!

Sie ist die Erde/die Welt, er soll den Menschen darstellen.
Er betet zu seinem Gott (soll jetzt keine unterschwelligen, blasphemischen Bedeutungen haben), weiß aber das diese Hoffnung irreal ist... also wartet er nur noch auf seinen Tod.
Schade... Embarassed  dachte das würde zu erkennen sein!

Hoffe es kommen noch mehr Meinungen zu Tage.

Ganz liebe Grüße
Tatze
 smile


_________________
Wende dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter dich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Menace170389
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 31
Beiträge: 18
Wohnort: Siegen


BeitragVerfasst am: 30.06.2010 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Heyho, Me again

Zwar schon fast ein alter Hase, aber als Theologe will ich mal meinen Senf dazutun.

Also: Unter dem Aspekt des Titels "Apokalypse" sollte die Thematik eigentlich einleuchtend sein.
Desweitern wird die Welt ja in V4 wortw. genannt und mit dem gedankenstrich mit der 2.strophe verbunden, wodurch sich das 'sie' ganz leicht erklärt (ein Phänomen aus dem Altgriechischen, kleiner Exkurs, In Texten, wenn eine Person genannt wird und über sie oder ihn erzählt wird steht im ersten satz auf griechisch zB "der (bekannte) Sokrates" und er wird im weiteren verlauf entweder gerademal im personalzeichen des Verbs oder mit einem einfach Artikel erneut aufgegriffen, was übersetzt hieße "ebenjener" oder "der zuvor benannte") - Also vor diesem Hintergrund einleuchtend.
Wer er ist wird auch sehr leicht deutlich, da in der dritten Strophe eindeutige "menschliche" züge erkennen lassen: 1.Sitzt er, 2. lebt er ('seines Lebens') 3. besitzt er ein Heim und 4. (das ist das wichtigste !!!! ) betet er - eine Fähigkeit, die nur der Menschen besitzt, was für 1-3 eine Personifikation letztenendes ausschließt (was ja auch möglich wäre).

Damit hätten wir das schonmal geklärt.

Dann möchte ich noch sagen:
S1V1: 'rieselt donnernd' großartiges Paradoxon! Sehr passend zu Apokalypse (da es etwas unmögliches ist, was nur Gott vollbringen könnte)
S2V2: Super Metapher, genauso würde ein Mensch des aus dem Alten oder Neuen Testament ein Erdbeben beschreiben!
S2V3/4: Noch eine schöne Vorstellung, hier eher die Relation zum Mittelalter, in dem die Sterne am wörtl. Himmelszelt festgemacht ist.
S3V3/4: ein zerstörtes Heim als Schutz ist ein gut gewählter Kontrast, was die "Rückbesinnung" auf das Gebet zu seinem (man beachte den Gebrauch dieses bezeichnenden Fürwortes) Gott.

Also, Tatze, ich muss sagen mir gefällt dein Gedicht unter den oben genannten Gesichtspunkten eigentlich sehr gut und es hat einen stimmigen und flüssigen Kontext. Insgesamt reife Leistung =)


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tatze
Geschlecht:weiblichSchreiberling

Alter: 28
Beiträge: 288
Wohnort: Esslingen


BeitragVerfasst am: 30.06.2010 21:06    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi Menance,

habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut und war eigentlich schon fast davon überzeugt, meine Gedanken viel zu unverständlich und verwirrend wiedergegeben zu haben. Jetzt habe ich doch jemanden gefunden der die, im Laufe des Schreibens entstandenen Gedankengänge und Ideen nachvollziehen kann!!!  smile extra
Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, die einzelnen Zeilen so genau in Augenschein zu nehmen.

Ich verwende in meinen Gedichten allzugerne Metaphern und Bilder, die Vorstellungen der verschiedensten Völker, Zeitalter und Glaubensrichtungen umfassen. Auch in diesem Gedicht hab ich vielleicht mal wieder zu viel davon verstrickt. ^^

Liebe Grüße
Tatze


_________________
Wende dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter dich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Menace170389
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 31
Beiträge: 18
Wohnort: Siegen


BeitragVerfasst am: 30.06.2010 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, finde ich nicht, man kann nie genug verstricken =)
Es gibt mehr als genug Hinweise in deinem Gedicht und finde gerade so macht es am meisten Spaß welche zu lesen. Nur wer sich Gedanken macht, behält was davon bei sich!!
Du hast mich diesbezüglich auf eine Idee gebracht, ich habe gerade einen Geistesblitz über meine ägyptischen Götter bekommen, vielleicht kann ich ein Dialog in Prosaform machen =P

Nein, also, nochmals zum Thema, bleib stringent was das angeht. Die Richtung ist gut, vielleicht arbeitest du die Thematik noch mal etwas länger aus, ich finde die Größe des Gedichts wird der Thematik nicht ganz gerecht, aber absoluter Gedankeninsrollenbringer =) *Thump Up  Exclamation


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Apokalypse lorde Einstand 3 12.10.2015 13:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kurztext: Apokalypse Lesehoernchen Werkstatt 4 12.09.2008 13:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Apokalypse lupus Trash 17 01.07.2008 21:44 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [KuGe] Apokalypse Seraph Belletristik 11 08.11.2007 19:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [KGe] Die vier Reiter der Apokalypse nounless Belletristik 7 15.06.2007 22:38 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuch

von Mogmeier

von Boudicca

von Lapidar

von Ralphie

von EdgarAllanPoe

von nebenfluss

von Beobachter

von hexsaa

von versbrecher

von Nayeli Irkalla

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!