13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Wie, weiß ich auch nicht


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Inkognito
Hobbyautor


Beiträge: 477



BeitragVerfasst am: 30.01.2010 06:03    Titel: Wie, weiß ich auch nicht eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Autors inkognito eingestellt.

Sag, wie kannst du eigentlich
nur so  unsagbar unvergesslich
sein wie ein Mädchen, das
tanzt eine bezaubernde Art
und weise die  Augen schließt
vor der Wahrheit lieben
mitten im Licht. Glaub mir
Spaß macht es wirklich nicht, so
dazusein vollkommen schutzlos,
denn wir gehen jetzt
Heim, du und ich und
du mit ihm und ich alleine.

Dort soll ein Licht sein.
Geht aber nicht mehr,
schon seit Wochen. Langweilig,
schon oft gehört.
Kann es niemand richten?
Abgedroschen, stimmt schon
nachdenklich ich weiß
du liebst das Leben wie Wodka,
irgendwo im Durst getrunken
hat er wohl zu viel der Junge
schreit in mein Ohr,  wir würden

feiern die ganze Nacht. Sind aber
auch schön, denke ich
an deine Brüste, dein
Biss in einen Döner, deine
lieblings Filme, dein
Leben, dein neuer
Freund bin ich
gewesen so fest ich
nur konnte ich nicht
ewig sein auch
nicht für dich. Aber
all dieser Scheiß
beschäftigt mich nunmal.

Trotzdem dein Lachen
immernoch nicht ganz
genauso wie in unseren
Himmel hoch
jauchzender Tag, mathematisch
gesagt hast du nichts
zu mir nur geschaut
als hättest du mich mal geliebt
aber ich dich ohne Ende knutschen

sehen und wünschen ich wäre
eingeschlafen vor einem Fernseher
oder irgendetwas, oder
tot aber doch nicht so
ist es dann gewesen:
Diesmal für "immer"
vorbei der Geschmack einer Party
wird sich niewieder
so sehr nach einem Leben
an fühlen, dass ich
nie zu Ende geträumt habe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Angst
Geschlecht:männlichScheinheiliger

Alter: 29
Beiträge: 1679



BeitragVerfasst am: 30.01.2010 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

Es haben sich hier einige Fehler eingeschlichen.

Inkognito hat Folgendes geschrieben:
lieblings Filme, dein

Lieblingsfilme.

Inkognito hat Folgendes geschrieben:
wird sich niewieder

nie wieder.

Zwei Fehler, die nicht zwingend welche sein müssen, da sie doppeldeutig gemeint sein können:

Inkognito hat Folgendes geschrieben:
tanzt eine bezaubernde Art
und weise die Augen schließt

Art und Weise.

Inkognito hat Folgendes geschrieben:
an fühlen, dass ich
nie zu Ende geträumt habe.

das ich.

Was den Inhalt/Stil betrifft: Ich bin hin und her gerissen! Einerseits sind da ein paar echt starke Stellen drin, andererseits hauen mich ein, zwei Stellen raus.

Inkognito hat Folgendes geschrieben:
Sag, wie kannst du eigentlich
nur so unsagbar unvergesslich
sein wie ein Mädchen, das

Meiner Ansicht nach ist der Anfang zu fade, zu alltäglich. Das Gedicht steigert sich zwar, aber mit diesem Einstieg kann ich mich nicht anfreunden. Wahrscheinlich liegt das am unsagbar unvergesslich, das ich 1. ungeschickt und 2. unoriginell finde.

Inkognito hat Folgendes geschrieben:
Himmel hoch
jauchzender Tag, mathematisch
gesagt hast du nichts
zu mir nur geschaut
als hättest du mich mal geliebt
aber ich dich ohne Ende knutschen

Hier funktioniert dein Stil nicht richtig, wie ich finde. Die Inversion am Schluss gefällt mir überhaupt nicht. Aber ich dich ohne Ende knutschen, hört sich fast schon unfreiwillig komisch an. Und ob das Goethe-Zitat sein muss? Naja, darüber lässt sich streiten.

Wie gesagt, es gibt einige sehr gelungene Stellen, aber die Qualität ist mir zu schwankend. Trotzdem: Die Stimmung sitzt und ist glaubhaft!

Liebe Grüsse,
Scheinheilige


_________________
»Das Paradox ist die Leidenschaft des Gedankens.«
— Søren Kierkegaard, Philosophische Brosamen,
München: Deutscher Taschenbuch Verlag, S. 48.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Inkognito
Hobbyautor


Beiträge: 477



BeitragVerfasst am: 30.01.2010 15:41    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey,

Vielen Dank für das Aufzeigen, einiger Fehler.

Die Doppeldeutigkeiten sind in der Tat gewollt.

Danke für das aufzeigen der zwei Stellen, die in der Tat etwas zu verbraucht und unoriginell scheinen.

Danke nochmal für deinen Eindruck.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Wichtig: Jubeln und Buhen oder: Wie bewerte ic... femme-fatale233 Festival der Flinken Feder 0 15.09.2019 23:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Was nicht passiert ist Guy Incognito Festival der Flinken Feder: Die Texte XD 15.09.2019 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich war noch niemals in New York Guy Incognito Festival der Flinken Feder: Die Texte XD 15.09.2019 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie explizit darf mein Text sein? Markus Staib Genre, Stil, Technik, Sprache ... 12 12.09.2019 12:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Agentur für Belletristik oder soll ic... Markus Staib Agenten, Verlage und Verleger 10 10.09.2019 13:11 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuch

von Einar Inperson

von Jocelyn

von Soraya

von JT

von Mercedes de Bonaventura

von Beka

von Pütchen

von Traumfänger

von BlueNote

von fancy

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!