13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Die Harmonie von Bambusfallen und Napalmbombern


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 18.01.2010 16:42    Titel: Die Harmonie von Bambusfallen und Napalmbombern eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Eine kleine Story, mir gerade aus dem Mund geschrieben.


EDIT: Mit meinem ersten Vortrag wink Irgendwann muss ja mal der erste kommen. Bitte nicht lachen wink
_____________________________________________________________
Ich wusste selbst nicht mehr, wie es mich hierher verschlagen hatte. Eigentlich war ich der 101st Airborne Division zugeteilt, doch nun hockte ich hier in mitten des vietnamesischem Dschungel zusammen mit Niggern und Weißen. Ich hatte nichts gegen die Nigger, doch anscheinend hatten die Anderen etwas gegen sie; Und daher hatte ich mich entschlossen, ab nun auch etwas gegen sie zu haben.
Es war alles so anders. In der 101st Airborne Division flog ich Patrouillen mit einer UH-1D, meldete feindliche Aktivitäten. Dort gab es Essen, ein richtiges Dach über dem Kopf und ein Lazarett. Hier in Vietnam gab es kein Lazarett, keine sterilen Mullbinden die einem die Blutung stillten. Im Dreck lagen sie, meine neue Kameraden der Head-Company, zwischen Fäkalien und Munitionskisten, ihre Wunden mit großen Palmensegeln und sonstigem Grünzeugs umwickelt. Ich wagte zu bezweifeln, das überhaupt Irgendjemand wusste, ob diese Blätter giftige Substanzen erhielten oder nicht. Solange wir genug Morphium hatten war das den meisten auch egal, doch seit dem wir den Kontakt zu der Leitstelle verloren hatten gingen uns nach und nach die Rationen aus. Direkt am zweiten Tag, an dem ich bei meiner neuen Familie war, verloren wir unsere ersten Männer. Wir waren auf ein Tunnelsystem gestoßen und einige von uns spießten sich an zwei großen Bambusfallen auf. Ich hatte die ganze Zeit über das Gefühl, dass mich aus den dichten Grünen Blättern und Sträuchern etliche Augen anstarrten. Und ich glaube nicht, dass ich mich geirrt hatte.
 
In den Überbringungen kam alles so heldenhaft rüber. Man schoss, töte den Feind und war ein Held. Doch hier war nichts mit Töten. Elendig wurden die halbtoten Männer wieder in die berüchtigten Lazarette zurückgeschleppt und mit irgendeiner chemischen Pampe vollgespritzt. Sie nannte sie Prohybnol, welche anstatt des fehlenden Morphiums verabreicht wurde. Man nannte sie auch die Vergewaltigungs-Droge. Damit ließ es sich auch ungefähr vergleichen. Hauptsache: Vergessen. Doch ich konnte nicht vergessen. Die ersten Nächte war ich die ganze Zeit über wach, hing über dem Brechbalken. Dieser Anblick brachte mich dann erneut in den Reiz.
Die Bilder des Todes stiegen wieder in mir auf und ich erinnerte mich an die kleinen Kinder, die in dem von uns gestürmten Dorf ihr leben ließen. Alles für ein wenig Munition und um einen General zu töten. Er war einer unter hunderten Generälen. Und genauso war ich ein Soldat unter zweieinhalb Millionen, hier in diesem elenden Krieg. Ich fing an zu bezweifeln, dass es überhaupt irgendjemandem etwas ausmachen würde, mich zu verlieren. Wahrscheinlich würde ich irgendwo im Gebüsch von den Raubvögeln aufgepickt und bei meinen Kameraden aus dem Gedächtnis geschoben werden. Ich fragte mich nun immer häufiger, was ich überhaupt in diesem Krieg verloren hatte. Ich kämpfte weder für mein Vaterland, noch gegen die Unterdrückung oder für einen sonstigen Sinn. Ich kämpfte lediglich gegen den Kommunismus, für den Kapitalismus und am meisten eigentlich für die Machtgier eines Mannes. Einens Mannes, der mehrere Millionen Leichen im Keller hatte.
Vietnam war ein friedliches Land gewesen, doch nun zerstörten unsere F4-Phantom-Bomber ihre Städte und Dörfer mit Napalm und dem bestialischem Entlaubungsmittel welches sich Agent Orange nannte.
Was brachte  dieser Krieg eigentlich außer Tod und Verderben? Und plötzlich wollte ich ein Held sein. Einer, der seinen Kameraden einen Gefallen tat. Somit entschloss ich mich, den Krieg für uns ein für alle mal zu beenden. Kurz und schmerzlos.

Hier sitze ich nun, wiege die harte Kugel zwischen meinen Fingern. Will ich das wirklich tun? Ich glaube es ist besser so. Doch was ist falls wir gerettet werden sollten? Ich würde 97 Menschen das Leben nehmen. Doch mein Gewissen erlaubte es mir. Es würde nicht besser kommen. Ich führe meinen Finger in die Öse und –  „97 US-Soldaten ließen am gestrigen Tag ihr Leben. Den ersten Vermutungen zufolge schien eine der Munitionskisten Feuer gefangen zu haben. Unter der Munition befanden sich einige Päcken des hochexplosiven Sprengstoffes C4, welcher Hauptsächlich zum zerstören gepanzerter Objekte gedacht ist. Ein Bergungshubschrauber war nur wenige Stunden zuvor aufgebrochen um die verschollene Head-Company zu befreien doch sie kamen zu spät. Zurzeit geht man von einem Selbstmordattentat aus. 97 Menschen starben und damit auch 97 Familien.“

Nein. Ich kann das nicht tun. Was ist, wenn nun wirklich ein Rettungshubschrauber auf dem Weg zu uns ist? Nein! Das kann ich nicht verantworten! Ich bleibe bei meiner Familie, komme was wolle. Wir werden kämpfen – und SIEGEN!

„97 US-Soldaten ließen am gestrigen Tag auf grausamste Art ihr Leben. Ersten Informationen  zufolge hatte der vietnamesische General Han einem amerikanischem Napalmbomber die Koordinaten der Head-Company durchgegeben. Die betroffenen Piloten wurden bereits von ihrem Dienst entlassen und bitten um Verzeihung. 97 Menschen verbrannten langsam im kalten Dunst des Krieges. 97 Menschen.“



_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 18.01.2010 20:30    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ach und eine Frage: Der Aufnahmeservice: Ist der wirklich komplett Zusatzkostenfrei? Ich vertraue dem DSFO zwar aber Vorsicht ist besser als Nachsicht wink

_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Marc84
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 35
Beiträge: 22
Wohnort: Österreich


BeitragVerfasst am: 18.01.2010 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ersteinmal: Interessante Geschichte und Erzählweise, deine beiden längeren, unter Anführungszeichen gehaltenen Aussagen kommen wohl von einem Nachrichtensprecher, richtig? Die Idee ist super, aber die Umsetzung reißt einen irgendwie aprupt aus der Handlung. Eine kurze Einleitung wäre hier wohl nicht schlecht. In Filmen geht das natürlich genau so, allerdings würde man dann auch kurz einen Nachrichtensprecher im Fernsehen sehen, der genau diese Sätze spricht, solltest also auch den Leser darauf aufmerksam machen.

GSK-Storys hat Folgendes geschrieben:
Ich würde 97 Menschen das Leben nehmen.


Da ist ein kleiner Logikfehler(vielleicht auch nicht), du sprichst von 97 Menschenleben die dem Tode geweiht sind, was natürlich korrekt ist, aber eines davon ist das deines Protas und irgendwie wirkt das dadurch seltsam. Besser wäre zB. "Ich würde 96 meiner Kameraden und mir selbst das Leben nehmen"

GSK-Storys hat Folgendes geschrieben:
97 Menschen starben und damit auch 97 Familien.

Das ist mir persönlich ein Rätsel, wieso sterben 97 Familien, wenn nur 97 Menschen sterben. Eine Familie besteht doch eigentlich aus mehr als 97 Menschen, oder? -Und wenn du hier auf einen "Insider" setzt, dann ist die Frage woher der Nachrichtensprecher(?) weiß dass diese Leute alle ohne Familie sind, bzw warum er das so salopp sagt, denn die Leute die dem Sprecher lauschen können das imo auch nicht wirklich wissen.


Besten Gruß,
Marc


_________________
Wenn einem das Wasser bis zum Halse steht, sollte man nicht auch noch den Kopf hängen lassen.

Chirurgen befassen sich in der Regel nicht mit Büchern, weil die nicht bluten- -Manfred Lütz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 06:17    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielen Dank für deine Kritik smile

Ich weiß nicht mehr wo ich es aufgeschnappt hatte, aber es gab irgendwo einen "Spruch" dass wenn ein Familienmitgliedstirb sogesehen auch die Familie, was aber nur im übertragenem Sinne zu verstehen sein sollte wink
Okm ich werd die Nachrichtenabschnitte noch einmal überarbeiten




Liebe Grüße,


_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
MosesBob
Geschlecht:männlichGehirn²

Administrator
Alter: 39
Beiträge: 20147

Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor



BeitragVerfasst am: 19.01.2010 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

GSK-Storys hat Folgendes geschrieben:
Ach und eine Frage: Der Aufnahmeservice: Ist der wirklich komplett Zusatzkostenfrei?

Nein, der kostet extra. Da steht nur, dass er kostenfrei ist, damit mehr Leute ihn nutzen. Pro Minute veranschlagt dein Telefonanbieter zwischen fünf und acht Euro zusätzlich (Handynetze können abweichen). Es sind auch schon einige Leute darauf reingefallen. Boro hat mir gerade sein neues Diamant-Armband gezeigt, passend zu seinem Diamant-Diadem und dem Diamant-Fußkettchen. Boro sieht bezaubernd aus, wenn er von Kopf bis Fuß funkelt! Wie sich das Licht in diesem edlen Gestein bricht und Prismen und Sterntetraeder in schillerndem Bunt an die Wände wirft, dazu Boros tanzende Bewegungen an der chromüberschlagenen Stange in der Mitte des Raumes - Himmel, ein Engel vor meinen Augen, inmitten von zerworfenem Licht, tanzt auf Regenbögen und Edelsteinen, und ich sitze da und kann es kaum fassen.

Ja, er ist zusatzkostenfrei.


_________________
Das Leben geht weiter – das tut es immer.
(James Herbert)

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die eines Experten sein, der versichert, das sei technisch unmöglich.
(Sir Peter Ustinov)

Der Weise lebt still inmitten der Welt, sein Herz ist ein offener Raum.
(Laotse)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 14:01    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Kann Boro mir was abgeben? wink

Wäre aber über eine Bewertung meines Textes eher erfreut ^^


_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Gast







BeitragVerfasst am: 19.01.2010 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wäre aber über eine Bewertung meines Textes eher erfreut ^^


Glaub ich nicht ...*grumpf*

du bist zwar jugendlich, aber eine "Ewigkeit" dabei.

*nochmalgrumpf*

Bobbi
Nach oben
Hoody
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2602
Wohnort: Alpen


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

Bobbi hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Wäre aber über eine Bewertung meines Textes eher erfreut ^^


Glaub ich nicht ...*grumpf*

du bist zwar jugendlich, aber eine "Ewigkeit" dabei.

*nochmalgrumpf*

Bobbi


Alles klar Bobbi. So kenne ich dich gar nicht  Laughing

Zum Text bzw Audiodatei: Du liest zu schnell finde ich und verschluckst teilweise die Wörter.


_________________
Nennt mich einfach Hubi oder J-da oder Huvi : D

Ich bin wie eine Runde Tetris. Nichts will passen.

"Ein schlechter Schriftsteller wird manchmal ein guter Kritiker, genauso wie man aus einem schlechten Wein einen guten Essig machen kann."
Henry de Montherlant

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 17:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wie habe ich Bobbis Kommentar jetzt zu verstehen?

Habe ich etwas falsches gesagt? Ich bin noch nicht lange dabei. Nur mein Account.


_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 17:59    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hab ich jetzt was falsches gesagt?   Sad   Shocked

_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Hoody
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2602
Wohnort: Alpen


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Naja ich bin mir nicht sicher was Bobbi meint.
Aber du hast recht viele Texte reingestellt. Bekommst Kritik, gehst aber darauf kaum ein. Deine überarbeiteten Fassungen haben fast immer noch die selben Fehler. Auch kommentierst du kaum andere Texte.
Es tut mir Leid aber der Text ist nicht besonders gut. Ich will dich jetzt nicht zu hart kritisieren, da ich selber nicht besser bin. Aber du solltest dich menr anstrengen. Du hast dich kaum verbessert. Wenn ich die alten Texte von dir durchlese..dann hast du dich nur ein bisschen verbessert. Du achtest auch nicht auf die kritisierten Punkte. Du sagst immer: Danke für die Kritik, werde ich mir merken und so weiter. Aber dann sind im nächsten Text wieder solche Fehler drinnen. Du musst dich mit den Schreiben mehr auseinandersetzen. Mehr lesen und besonders wichtig: Auch andere Texte mal kritisieren.

zum Text: Gute Ansätze. Mir gefällt es das du Nigger schreibst, statt Schwarze.
Ansonsten kratzt er mir zu sehr an der Oberfläche. Er hat nicht viel Tiefe. Teilweise liest er sich wie ein Schulaufsatz.

Also immer schön weiterschreiben.


_________________
Nennt mich einfach Hubi oder J-da oder Huvi : D

Ich bin wie eine Runde Tetris. Nichts will passen.

"Ein schlechter Schriftsteller wird manchmal ein guter Kritiker, genauso wie man aus einem schlechten Wein einen guten Essig machen kann."
Henry de Montherlant

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 18:47    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

na damit habe ich ganz schlechte Erfahrung. Ich habe mich eher davor gehütet andere Texte zu kritisieren, da ich dachte würde eh keiner ernst nehmen. Ja wofür Bearbeitete Fssungen reinstellen, wenn die keiner mehr bewertet. So wie bei dem Thema

"Aller Anfang ist schwer. Und der Rest erst Recht"

Dort haben sie alle nett kritisiert und Ratschläge gegeben und keiner hat sich meine überarbeitete Fassung druchgelesen. Also die zwei neuen Texte ganz hinten.


_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Hoody
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2602
Wohnort: Alpen


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
na damit habe ich ganz schlechte Erfahrung. Ich habe mich eher davor gehütet andere Texte zu kritisieren, da ich dachte würde eh keiner ernst nehmen.

Selbst wenn du totalen Blödsinn schreibst. Irgendwas wird in der Kritik schon  stimmen und das kann schon helfen. Ich mach des auch so. Ich schreib einfach hin was mich stört. Du darfst auch keine ANgst vor den anderen Usern haben. Wenn sie hinschreiben das deine Kritik unberechtigt ist, sollte aber kaum vorkommen, hier ist keiner so, dann ignoriers einfach. Ist ja nur deine Meinung.

Zitat:
Dort haben sie alle nett kritisiert und Ratschläge gegeben und keiner hat sich meine überarbeitete Fassung druchgelesen. Also die zwei neuen Texte ganz hinten.

Weißt du wie oft du den Text überarbeitet hast? Weißt du auch wie schnell du ihn überarbeitet hast? Du hast den Text reingestellt, Kritik kam, du hast verbessert, neu reingestellt, wieder kam Kritik, neu verbessert und reingestellt und das in zwei Tagen.
Lass dir Zeit. Deine verbesserte Fassung hat immer noch zahlreiche Fehler. Lies dir die ganze Kritik zu deinen Texten durch und dann mach daraus eine kleine Checkliste und kontrollier so deine Texte.


_________________
Nennt mich einfach Hubi oder J-da oder Huvi : D

Ich bin wie eine Runde Tetris. Nichts will passen.

"Ein schlechter Schriftsteller wird manchmal ein guter Kritiker, genauso wie man aus einem schlechten Wein einen guten Essig machen kann."
Henry de Montherlant

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 19:04    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ja ok wink Bei mir ist das Problem, dass ich möglichst schnell voran schreiten möchte und genau das ist mein Fehler. Ich kann nicht lange an einer Szene herumkauen und bin froh, wenn ich sie einstellen kann. Das Problem bei mir ist, dass ich noch nicht lange richtig schreibe. Also, viele die in meinem Alter schreiben haben schon längst alles von Hemingway und Thomas Mann gelesen etc. Ich fange gerade erst an, mich in diese Geschichten hereinzuversetzen.

Aber ich werde mir Mühe geben, mich zu bessern. (Hinten ist aber auch ein andere TExt angehangen, aber besser nicht bewerten wink  ) Mir sind selber Fehler aufgefallen



Liebe Grüße,


_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Hoody
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2602
Wohnort: Alpen


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Bei mir ist das Problem, dass ich möglichst schnell voran schreiten möchte und genau das ist mein Fehler.

Viel Spaß bei deiner ersten Depression. Wenn du sie hast kannste gern zu mir kommen. Habe das selber durchgemacht  Laughing  Laughing


_________________
Nennt mich einfach Hubi oder J-da oder Huvi : D

Ich bin wie eine Runde Tetris. Nichts will passen.

"Ein schlechter Schriftsteller wird manchmal ein guter Kritiker, genauso wie man aus einem schlechten Wein einen guten Essig machen kann."
Henry de Montherlant

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TheSpecula
Geschlecht:männlichSchreiberling

Alter: 25
Beiträge: 250
Wohnort: Großalmerode


BeitragVerfasst am: 19.01.2010 19:48    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Bitte wie? Sich kaputt lachen

_________________
Wir hassen die Bösen nicht, weil sie uns schaden, sondern weil sie böse sind.
Jean-Jacques Rousseau
_______________________________

Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.
Johann Wolfgang von Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Marc84
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 35
Beiträge: 22
Wohnort: Österreich


BeitragVerfasst am: 20.01.2010 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

@MosesBob: Musste ein wenig grinsen bei deiner Erklärung, war aber auch zu erwarten, dass hier heimlich abkassiert wird Shocked

Jarda hat Folgendes geschrieben:
Viel Spaß bei deiner ersten Depression. Wenn du sie hast kannste gern zu mir kommen. Habe das selber durchgemacht


Da ich momentan unfassbar gut semi-gebildet bin in Sachen psychicher Störungen - durch das Lesen des Machwerkes "Irre - Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen" von Manfred Lütz - muss ich hier kurz einschreiten! Die Depression an sich ist relativ selten. Der Begriff wird, in der Regel, zur Beschreibung einer etwas länger andauernden, negativen Stimmung missbraucht.

Ich kann mir persönlich jetzt nicht vorstellen, dass man aufgrund leichter Schreibhemmungen und Frust, gleich mit einer Depression reagiert. Dass man sich vielleicht selbst immer weiter "runterschaukelt" bis man letzten Endes am Schlund der eigenen, seelischen Hölle angelangt ist, kann zwar möglich sein, aber ich glaube selbst dann muss man noch abwägen, ob wirklich eine Depression vorliegt sad

Worauf ich hinaus will: Heute Abend gab's Apfelstrudel.

Guten Appetit,
Marc


_________________
Wenn einem das Wasser bis zum Halse steht, sollte man nicht auch noch den Kopf hängen lassen.

Chirurgen befassen sich in der Regel nicht mit Büchern, weil die nicht bluten- -Manfred Lütz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge an all die Freunde, die ich noch nich... Sofia Roter Teppich & Check-In 5 11.11.2019 19:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich bin so unfassbar traurig und frus... Ottilie Agenten, Verlage und Verleger 64 11.11.2019 19:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Azrael - Die Summe der Gedanken Jenny Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 6 07.11.2019 14:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Warum man schreibt, und: für wen. Soleatus Dies und Das 18 03.11.2019 17:49 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mitstreiter für die Elch-AG gesucht (... Nordica AG Allgemein und Übersicht 5 02.11.2019 15:43 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Canyamel

von _narrative

von Berti_Baum

von Dichternarzisse

von Bawali

von hexsaa

von Cheetah Baby

von Nordlicht

von Cheetah Baby

von Berti_Baum

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!