15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Schneeblind


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schmierfink
Lyroholiker

Alter: 31
Beiträge: 1198



BeitragVerfasst am: 23.12.2009 15:36    Titel: Schneeblind eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Flächen und schwarze
Punkte, oder distanzlos
Krähen auf Schnee,
egal wenn man träumt
davon Möwen zu schießen
über einmalige Wellen,
wenn man fällt
und Flocken liegen.

Liebesgeschrei fehlt
Sonnengeflüster,
nur  Wärme, die
vergeht in  der eisklaren Luft
der Sehnsucht der Stände
im Herbstwind nach den Farben
deines Schals, aufs Meer getragen.

In der Ferne nur
Schwimmende auf ruhiger See
im Gestöber
blind geworden für die Form
der Konturen ihrer Gefühle
in der Brandung.

Den Horizont an Händen
halten, dich gefunden,
nur noch Spuren
im kalten weißen
Sand.



_________________
"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."
Heinrich Heine

"Ich gebe Zeichen von mir, Signale . . . Ich schreie aus Angst, ich singe im Dschungel der Unsagbarkeiten"
Max Frisch

"Die Leute gehen ins Feuer, wenn's von einer brennenden Punschbowle kommt!"

Georg Büchner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 28
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 23.12.2009 16:18    Titel: Re: Schneeblind Antworten mit Zitat

Holla Schmierfink, du bist aber schnell. Hast meiner Bestellung eines guten Gedichts ja ganz schön fix Folge geleistet! ^^

Eine feinfühlig mit sanften Strichen gezeichnete Momentaufnahme, ein stimmungsvolles, ruhiges Bild. Eindringliche Sprache. Kurzum: Ein klasse Gedicht!
Hab dir mal die paar Kleinigkeiten aufgelistet, die mir aufgefallen sind:

Zitat:
im Herbstwind nach den Farben
deines Schals, aufs Meer getragen.
Oberpingeliges Gemeckere: "aufs" mit Apostroph trennen zu "auf's"?

Zitat:
In der Ferne nur
Schwimmende auf ruhiger See
im Gestöber
blind geworden für die Form
der Konturen ihrer Gefühle
in der Brandung.
Auch wenn dieses Wort überbelastet ist: Wunderschön! smile Eine Frage habe ich allerdings: Ist das Hendiadyoin (Form/Konturen) gewollt?

Zitat:
nur noch Spuren
im kalten weißen
Sand.
Hm. Störte mich etwas am "Sand". Wenn es so heftig "schneestöbert"^^ wie du es schilderst, müsste vom Sand eigentlich nichts mehr zu sehen sein, oder? Pingelig, ich weiß. Laughing

Insgesamt ausgesprochen schönes Gedicht.

LG,
Traumtänzerin


_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sun Wukong
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 41
Beiträge: 464

Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 24.12.2009 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Grüße auch mal wieder von mir, Schmierfink.
Wenn ich auch in Prosa querbelesen bin, fällt es mir halt einfach noch schwer Zeilenumbrüche, Formwahl etc "lyrisch distinguiert" beurteilen zu können. Nach wie vor: der Stil gefällt mir. Und zugegebenermaßen bin ich wie bei meinen Lieblingsautoren auf der Suche nach dem Rezept, mit dem man/frau sich seiner persönlichen Texte in diesem oder jenen Stil Ausdruck verleihen kann.

In diesem Fall: Eine hübsch-melancholische, op-art-zitierende, schwarz/weiß-filmhafte Phantasie! Erinnert mich an diese Nouvelle Vague mit dem Belmondo der 60er. So würde ich auch gern mal sensorische/phantastische Inputs verarbeiten können... Smile (Nur hätte nach meinem Geschmack die Erwähnung von Farbe ihres Schals in der 2.Strophe etwas kürzer "stattfinden können", d.h. für mich keinen "Herbst"wind bitte) Was den hübschen Einfällen keinen Abruch tun soll, vorallem nicht unseren endlos friedvoll Schwimmenden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schmierfink
Lyroholiker

Alter: 31
Beiträge: 1198



BeitragVerfasst am: 24.12.2009 15:39    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Traumtänzerin,

Freut mich sehr das es dir wieder gefällt, aber ich wollte eben unbedingt noch pünktlich zu Weihnachten meine Kekse haben. wink

Danke für den Hinweis mit dem Apostroph so was übersehe ich leider viel zu  gerne.

Freut mich das dir gerade die Stelle gefällt, ist auch meine Liebste und das ist tatsächlich gewollt, ich meine irgendeinen nutzen muss die Schulbildung ja haben.^^
Deswegen weil es eben betont wie fremd die Gefühle geworden sind, finde ich zumindest.

Pingelig, vielleicht ein bisschen, aber schon berechtigt, bloß den kalten weißen Sand habe ich hier eher übertragen gemeint, deswegen auch "kalter weißer" um die Brücke zum Schnee zu schlagen, sozusagen hier die Synthese der Bilder, am Ende ist doch alles egal, nur noch Spuren in irgendeiner Masse.

Vielen Dank für das liebe Lob und die Anmerkungen, wenn du mal wieder was schreiben würdest könnte ich mich endlich mal wieder revanchieren mit einer Rezension.

Hallo Kealakekua,

Jedesmal wieder ist es mir eine Freude dich aus der Prosa zu locken, zumal du jedesmal wieder sehr interessante Assoziationen mitbringst.
Durch sich habe ich nun auch gelernt was op-art ist, freut mich sehr das du all diese Elemente aus dem Gedicht herauslesen kannst.
Aber übertreib es doch nicht mit deinem Lob, das will mir auch nur allzu selten gelingen.
Den Einwand kann ich nachvollziehen, bloß war mir der Herbstwind wichtig um dem Leser ein Bild leergefegter Strände nach der Badesaison
vor Augen zu führen um noch weiter die triste Atmosphäre zu verstärken und den Aspekt von Einsamkeit hervorzuheben, natürlich auch die Empfindung von Kälte, wer kennt das nicht die zugezogenen Tage in Urlauben an denen man am kühlen Strand eher dick angezogen spazieren geht.
Vielen Dank für deine Gedanken zu dem Gedicht, immer sehr bereichernd.

Frohes Fest euch beiden.
lg
Schmierfink


_________________
"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen."
Heinrich Heine

"Ich gebe Zeichen von mir, Signale . . . Ich schreie aus Angst, ich singe im Dschungel der Unsagbarkeiten"
Max Frisch

"Die Leute gehen ins Feuer, wenn's von einer brennenden Punschbowle kommt!"

Georg Büchner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 28
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 24.12.2009 15:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Schmierfink.

Wusste ich doch, dass du Kekse magst. lol2 Muss ich mir als Dopingmittel für Schmierfinke merken. Scheint ja zu wirken.

Zitat:
Pingelig, vielleicht ein bisschen, aber schon berechtigt, bloß den kalten weißen Sand habe ich hier eher übertragen gemeint, deswegen auch "kalter weißer" um die Brücke zum Schnee zu schlagen, sozusagen hier die Synthese der Bilder, am Ende ist doch alles egal, nur noch Spuren in irgendeiner Masse.
Danke für die Erklärung, jetzt verstehe ich es besser. smile

Zitat:
Vielen Dank für das liebe Lob und die Anmerkungen, wenn du mal wieder was schreiben würdest könnte ich mich endlich mal wieder revanchieren mit einer Rezension.
Keine Ursache. Brauchst dich nicht zu revanchieren, ich zerfiesel gern. smile Vielleicht stell ich wieder was rein, mal sehen. ^^

LG und frohe Weihnachten,
Traumtänzerin


_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


EmpfehlungBuchBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Nina

von fancy

von fancy

von Ralphie

von jon

von Mogmeier

von Pütchen

von Ralphie

von femme-fatale233

von Sun Wukong

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!