13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Rattendaruntergedanken


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 26.08.2009 20:19    Titel: Rattendaruntergedanken eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Rattendaruntergedanken

Durch die braun scheinenden Kanäle kommst du gekrochen, Emporkömmling, auf der Suche nach Platz und Nahrung, Blut und Tod, und du bist in die Welt geworfen, weil du die Düsternis liebst, welche bald schon dein Name sein wird, die dich wachsen lässt, während du alle Gossen und Orte besuchst, wo man deinen Namen freudig ausruft, dich lobt und ehrt, deine Gier teilt, mit blinden Augen deinen Leib fasst, dass du jeden, der dich so aufopfernd liebt, in deinen Kampf schleifst, dessen Ziel einzig deines ist, aber alle anderen glauben daran, taub und matt, seelenlos, denn du hast sie bereits gefressen, ohne dass sie es wissen, damit niemand dir nicht folgen kann, dein Reich voller Ewigkeit scheint, dennoch begraben unter Leichentüchern, um die Welt gespannt, bald zerrissen, aber heute noch in voller Blüte, dein Zeichen tragend, geknüpft aus Knochen und Fleisch deiner Feinde, tief unten im Keller treibend, verschlossene Türen zerberstend, und deinem Schrei geht das Jammern gleich, doch so leise, dass niemand es hören will, der dein Treiben sieht, nicht weniger geblendet als dein eigenes Volk, das du ist, denn du bist dein Volk, sind doch deine Untertanen mit dir verbunden, pressen sich zusammen, verknotet, krächzend, Lieder schreiend in eine Welt, die dein sein sollte, aber sich nun endlich gegen dich erhebt.
Nun weinst du, lachst du wirr, verfluchst Freund wie Feind. Dein Reich, Rattenkönig, stirbt.
Es ist der Hunger, der dich besiegt.



_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
halcyonzocalo
Geschlecht:männlichEinsamer Trancer

Alter: 28
Beiträge: 1252
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo


BeitragVerfasst am: 26.08.2009 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Alogius.

Puh.  Shocked  Durch diesen Text musste man sich regelrecht durchkämpfen. Mir hat er aber sehr gut gefallen.

Mir hat die schrittweise Steigerung durch diese endlose Aufzählungen, diese unzähligen Nebensätze, sehr gut gefallen - diese immer größer werdende Spannung - ja beinahe Dramatik, die dann am Schluss urplötzlich wieder in sich zusammenfällt.

Eine Frage zum Textverständnis habe ich:

Zitat:
[...]nicht weniger geblendet als dein eigenes Volk, das du ist, denn du bist dein Volk, sind doch deine Untertanen mit dir verbunden,[...]


Kann es sein, dass hier ein Buchstabe fehlt? (das du bist...), denn ansonsten wird mir diese Stelle nicht klar - oder habe ich in dem ganzen "Wirrwarr" etwas überlesen?

Ansonsten: Gerne gelesen! smile

Gruß
halcyonzocalo
(Sebastian)


_________________
Die minimaldeterministische Metaphernstruktur mit ihrer mytophoben Phrasierung spiegelt den ideeimmanent abwesenden Bedeutungsraum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 26.08.2009 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Üarh. Passt auf unheimliche Weise zu dem Song, den ich grad höre. Wunderbares Spiel mit dem Ekel, den Ängsten.

_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 26.08.2009 20:36    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Vielen Dank Euch beiden.

@EnfantTerrible:
Welcher Song?
Rattenkönige sind sehr ekelhaft, ja.

@halcyonzocalo:
Wenn dieser Mördersatz dennoch lesbar ist, was so scheint, bin ich erleichtert. Er ist natürlich Teil des Gesamten, weshalb er nicht anders sein darf.
"das du ist" = das Volk ist er -> das Volk ist du -> das du ist
(Klingt seltsam, mir gefällt es.^^)

Danke
Gruß
Tom

ps.: Es gibt einen realitätsbezogenen, äh, Bezug in dem Text. Erkläre ich aber lieber per PN.


_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bloody_mary
Dichter und Denker


Beiträge: 1448



BeitragVerfasst am: 15.09.2009 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

lol Erstmal musste ich an sleepless_lives denken, als ich den Text gelesen hab. Keine Ahnung, wieso.  Cool

Interessantes Experiment (so nenn ich's mal, auch wenn ich weiß, dass du den Begriff nicht magst). Man kann ihn lesen, den Satz. Es stört nicht, dass er so lang ist, im Gegenteil, es hat eine ganz bestimmte Wirkung. Wie auch halcy-dingens schrieb, da ist eine Steigerung drin. Eine Atemlosigkeit. Daumen hoch

Dass du mit der Sprache umgehen kannst, wissen wir eh alle, brauch ich dir also nicht nochmal zu sagen.
Zitat:

"das du ist" = das Volk ist er -> das Volk ist du -> das du ist
(Klingt seltsam, mir gefällt es.^^)

Ich dachte auch, es wäre ein Tippfehler und müsste "bist" heißen. Grammatikalisch hast du zwar recht mit dem, was du oben erklärst - aber gefallen tut's mir trotzdem nicht. Ist einfach zu ungewohnt dafür. Wenn man's nicht weiß, stolpert man drüber.  sad Dabei hat die Konstruktion an sich durchaus was, ja.

Der reale Bezug würde mich interessieren. Jedenfalls, wenn es eine Metapher für etwas anderes sein soll und sich eigentlich nicht um den "stinknormalen" Rattenkönig handelt. Gerne per PN.

Liebe Grüße, Bloody Mary

P.S.: Ich glaub, das ist der erste Text von dir, an den ich mich gewagt habe (abgesehen von L&S, natürlich). Mit Kommentieren. Stiller Mitleser bin ich schon lang.


_________________
Ich hätte dich nicht gehen lassen sollen!
(Nicht meinetwegen. Ich bin gern allein.)
Und doch: Wenn Frauen Fehler machen wollen,
dann soll man ihnen nicht im Wege sein.
(Erich Kästner)

Don't let a fool kiss you, never marry for love.
(Tom Waits)

Es kommt nicht darauf an, was man aus uns gemacht hat, sondern, was wir aus dem machen, was man aus uns gemacht hat. (Sartre)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 15.09.2009 20:20    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Moin,

Danke fürs Lesen und Kommentieren.

Zitat:
Interessantes Experiment (so nenn ich's mal, auch wenn ich weiß, dass du den Begriff nicht magst)

Es ist nicht der Begriff. Es ist das, was manch einer darunter verborgen sieht. wink

Zitat:
Es stört nicht, dass er so lang ist, im Gegenteil, es hat eine ganz bestimmte Wirkung. Wie auch halcy-dingens schrieb, da ist eine Steigerung drin. Eine Atemlosigkeit.

Genau. Wenn das so klappt, freue ich mich sehr!

Zitat:
Dass du mit der Sprache umgehen kannst, wissen wir eh alle, brauch ich dir also nicht nochmal zu sagen.

Man hört es ja gern wink
Nein, echt: Es gibt hier so viele talentierte Leute, von daher...

Zitat:
Grammatikalisch hast du zwar recht mit dem, was du oben erklärst - aber gefallen tut's mir trotzdem nicht.

Gerade diese Stelle sagt mir mehr und mehr zu. Mit steigender Häufigkeit des Stolperns anderer. Seltsam.^^

Zitat:
P.S.: Ich glaub, das ist der erste Text von dir, an den ich mich gewagt habe (abgesehen von L&S, natürlich). Mit Kommentieren. Stiller Mitleser bin ich schon lang.

Meine stillen Mitleser sind eine starke Lobby, vermute ich. lol2

Ich Danke Dir sehr!
Gruß
Tom


_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DasProjekt
Geschlecht:weiblichNebelpreisträger


Beiträge: 3470
Wohnort: Ørbæk, Nyborg, Dänemark


BeitragVerfasst am: 15.09.2009 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Tut mir Leid Alo-dingsda  Wink  - aber den konnte ich nicht lesen.

Nach den ersten beiden Zeilen habe ich den Rest nur noch auf der Suche nach einem Punkt überflogen. Komisch, dabei hab ich einen Hang zu Schachtelsätzen - aber zuviel ist zuviel.

"Das du ist" hat mir noch am besten gefallen - solche Spielerei liebe ich nun wieder.


_________________
25. Mai 2017 - Kim Henry "Be Mine Forever"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 15.09.2009 20:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi,

das ist kein Problem, musst Dich nicht unterwerfen. lol2

Ist etwas speziell, ja, aber das Ansinnen lässt keine andere Form zu.

Dennoch meinen Dank für die angesetzte Mühe wink

Gruß
Tom


_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jocelyn
Bernsteinzimmer

Alter: 53
Beiträge: 2635
Wohnort: Königstein im Taunus
Das Silberne Fahrrad Ei 1



BeitragVerfasst am: 21.09.2009 15:37    Titel: Re: Rattendaruntergedanken Antworten mit Zitat

Alogius hat Folgendes geschrieben:

wo man deinen Namen freudig ausruft, dich lobt und ehrt, deine Gier teilt, mit blinden Augen deinen Leib fasst, dass du jeden, der dich so aufopfernd liebt, in deinen Kampf schleifst, dessen Ziel einzig deines ist, aber alle anderen glauben daran, taub und matt, seelenlos, denn du hast sie bereits gefressen, ohne dass sie es wissen


Das ist meine Lieblingsstelle.

Schöne Satire, die mich an Sonntag erinnert.... Shocked


Gerne gelesen, Caecilia


_________________
If you dig it, do it. If you really dig it, do it twice.
(Jim Croce)

Die beständigen Dinge vergeuden sich nicht, sie brauchen nichts als eine einzige, ewig gleiche Beziehung zur Welt.
(Aus: Atemschaukel von Herta Müller, Carl Hanser Verlag, München 2009, Seite 198)

"Si Dieu n'existait pas, il faudrait l'inventer."
(Voltaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 21.09.2009 18:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ja, mir ist das auch aufgefallen, dass man es auch auf Sonntag hin lesen kann. Interessant!

Danke Dir
Gruß
Tom


_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 05.11.2009 13:05    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Mal vertont....

_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Traumtänzerin
Fähnchen Fieselschreib

Alter: 25
Beiträge: 1209



BeitragVerfasst am: 05.11.2009 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

love love love
Ich neige mein Haupt vor Ihnen, oh Meister. Laughing
Wirklich toll vertont, Tom. Ein absolutes Suchtmittel! ^^


_________________
Title sponsored by Boro, (c) by Alogius
---
Es genügt nicht, keine Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.
---
Eine spitze Zunge ist in manchen Ländern schon unerlaubter Waffenbesitz.
---
Dem wird befohlen, der sich selbst nicht gehorchen kann. (Nietzsche)
---
Inquisition war in der frühen Neuzeit der ganz große Burner.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 05.11.2009 13:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Oh Mann...

Danke wink


_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MT
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 47
Beiträge: 1172
Wohnort: Im Süden (Niedersachsens)


BeitragVerfasst am: 05.11.2009 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Tom,

hab eben eine Hörprobe genommen. Mir selbst wirft man (ich befürchte zurecht) vor, ich könne meine eigenen Texte nicht vorlesen. Daher ist Deine Vertonung vermutlich einhundertdreiundfünfzigtausendzweihunderachtunddreißig Mal besser als das, was ich selbst ins Mikro bekäme. Und doch (klugscheißen kann ich dagegen gut): Ich find´s ein klein wenig zu schnell vorgetragen.

Der Text im Übrigen ist aber - wie gewohnt - bombe!

MT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 05.11.2009 13:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke MT!

Muss schnell, irgendwie. Langsam geht der nicht. wink


_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MT
Geschlecht:männlichDichter und Denker

Alter: 47
Beiträge: 1172
Wohnort: Im Süden (Niedersachsens)


BeitragVerfasst am: 05.11.2009 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

Die Antwort habe ich erwartet.  Smile
Du sollst ja auch diesen - in sich bereits - schnellen Text um Himmels Willen nicht l a n g s a m vorlesen. Nur wenn Du gegenwärtig 100 Km/h gefahren bist, wären 90 aus meiner Sicht besser. Reine Geschmacksache. MT, sieh zu, dass Du selbst erst mal das Vortragen lernst!

So long
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alogius
Geschlecht:männlichKinnbeber

Alter: 41
Beiträge: 3644

Die Goldene Bushaltestelle Goldene Feder Prosa (Anzahl: 2)


Vom Verschwinden der Muse
BeitragVerfasst am: 05.11.2009 14:16    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Okay, passt ^^

_________________
Aus einem Traum:
Entsetzter Gartenzwerg: Es gibt immer noch ein nullteres Fußballfeld. Wir werden viele Evolutionen verpassen.
Busfahrer: Tröste dich. Mit etwas Glück sehen wir den Tentakel des Yankeespielers, wie er den Ereignishorizont des Schwarzen Loches verlässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuch

von Pickman

von Soraya

von anuphti

von Literättin

von poetnick

von Only

von MShadow

von Soraya

von Nayeli Irkalla

von ConfusedSönke

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!