16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Wie wählt Ihr Eure Titel aus?

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ...
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 5352



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 12:42    Titel: Wie wählt Ihr Eure Titel aus? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Tach,

jo, damit wäre schon alles gesagt bzw. gefragt. Gestern abend fragte ich mich, wie es wohl "die anderen" machen, wenn sie Titel wählen - für ihre Songs, Lyrik, Prosa etc.  und ich dachte mir: morgen machst Du dazu mal einen Thread auf.

Inzwischen ist morgen, (nun ja, eigentlich schon fast Mittag sogar Smile), und da dachte ich: Schreite zur Tat! Und so tat ich es...

Also: Wie wählt Ihr Eure Titel aus?

Freue mich auf Eure Antworten.

LG
Nina




















.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
konkret
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 55
Beiträge: 50



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Nina,

Die Titel meiner Texte ergehen sich überwiegend aus dem Inhalt.

Selten, dass zuerst ein Titel da ist und dann ein Text dran gehängt wird.

Also erst " Platzhalter Titel "...  Inspiration durch den Text selbst, wobei es da gerne etwas nicht ganz so alltägliches sein darf.

gute Titel sind viel wert ( meine Auffassung )

 Buch
grußma
wiesel


_________________
Und ist der Kunst die Welt zu klein, schafft sie sich eine neue.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Longo
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 32
Beiträge: 892



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Meistens ergibt sich der Titel aus dem vorher Geschriebenen. Aber sehr oft möchte ich gar keinen verwenden, weil die Gefahr groß ist, dass durch ihn Interpretationsräume eingeschränkt werden.

MFG Longo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
caesar_andy
Geschlecht:männlichReißwolf

Alter: 40
Beiträge: 1128



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 15:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es wichtig, das der Titel eines Buches einen kleinen Spielraum für Interpretationen lässt, sowohl für den leser, als auch für den Autoren, deshalb wähle ich oft Titel die nur wenig direkten Bezug zur Handlung haben, beziehungsweise bei denen jeder Leser selber für sich entscheiden kann, welchen Bezug er dem Titel gibt.

Ich arbeite derzeit an einer Trilogie, die den Titel "Das Tor zu den Sternen" trägt. Tatsächlich kommt besagtes Tor allerdings nur im ersten teil vor und ist eher der Auslöser der handlung als ein wichtiges Element.
Allerdings verkörpert dieses "Tor" für mich auch wieder Bilder wie den "Griff nach den Sternen", das Streben nach seinern Träumen, sich selber an den Himmel aufschwingen und noch viel mehr. Alles Bilder, die sich in der Handlung wieder finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 5352



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 15:58    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Zusatzfrage:

Erhalten bei Euch die Titel ebensoviel Aufmerksamkeit wie der gesamte Text?












.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoody
Geschlecht:männlichExposéadler


Beiträge: 2596
Wohnort: Alpen


BeitragVerfasst am: 30.05.2009 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich bin da ganz spontan.
Bei längere Geschichten nehme ich meistens so Stantard Überschriften:

Der Drachenzahn, Das erste Bündnis der Menschen, Der stolze Graf etc...

Bei Kurzgeschichten bin ich kreativ und überlege mir wie ich den Leser in eine kleine Falle locken kann.

lg Hubi


_________________
Nennt mich einfach Hubi oder J-da oder Huvi : D

Ich bin wie eine Runde Tetris. Nichts will passen.

"Ein schlechter Schriftsteller wird manchmal ein guter Kritiker, genauso wie man aus einem schlechten Wein einen guten Essig machen kann."
Henry de Montherlant

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6377
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 30.05.2009 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kriege den Titel u. ä. vorgeschrieben. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
konkret
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 55
Beiträge: 50



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Naturgemäß braucht ein Titel kaum so viel Zeit wie ein Text ( wenn er vom Inhalt her Gehaltvoll ist ), obwohl die Liebe zum Detail da schon manchmal im Wege stehen kann.

in summa aber, eher nicht.


_________________
Und ist der Kunst die Welt zu klein, schafft sie sich eine neue.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 5352



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 16:45    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

konkret hat Folgendes geschrieben:
Naturgemäß braucht ein Titel kaum so viel Zeit wie ein Text ( wenn er vom Inhalt her Gehaltvoll ist ), obwohl die Liebe zum Detail da schon manchmal im Wege stehen kann.

in summa aber, eher nicht.


so meinte ich es nicht. natürlich sind zwei oder drei worte schneller geschrieben als 2000. es ging mir bei der frage um die aufmerksamkeit. wird ein titel "einfach gewählt, weil das ding einen namen braucht", oder wird gezielt überlegt, hin-und hergeschoben, vielleicht sogar etwas zeit gelassen, bis der finale titel drüber steht? das heißt - wird sich um einen guten titel "bemüht" wie um den text, der darunter steht. Wink hoffe, es ist nun klarer.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Garine
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 62
Beiträge: 172
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.05.2009 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Der Titel soll den Leser locken. Also muss er gut durchdacht sein, soll aber auch nicht zu viel verraten. Ist schwierig, hier das Richtige zu wählen. Wert sollte man schon darauf legen und nicht irgendeinen Einfall als gegeben hinnehmen.   

Liebe Grüße Gabriele


_________________
Angenehm ist am Gegenwärtigem die Tätigkeit,
am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung. ( Aristoteles )
--------------------------------------------------------
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist das Lächeln. (Aus China)
--------------------------------------------------------
Liebe ist eine explodierende Zigarre, die wir bereitwillig rauchen (Lynda Berry)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
konkret
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 55
Beiträge: 50



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hihi, schon verstanden...

zu deiner Zusatzfrage schrieb ich doch zum Abschluss meines Komms:

in summa, eher nicht.

Das mit der Zeit war ja auch nicht so ernst gemeint. Embarassed  Shocked  lol

grußma
wiesel


_________________
Und ist der Kunst die Welt zu klein, schafft sie sich eine neue.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Garine
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 62
Beiträge: 172
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.05.2009 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag: Zum anderen darf/sollte der Titel nicht schon vorhanden sein. Auch immer mit zu berücksichtigen.

LG Gabriele


_________________
Angenehm ist am Gegenwärtigem die Tätigkeit,
am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung. ( Aristoteles )
--------------------------------------------------------
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist das Lächeln. (Aus China)
--------------------------------------------------------
Liebe ist eine explodierende Zigarre, die wir bereitwillig rauchen (Lynda Berry)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Garrison
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 35
Beiträge: 128
Wohnort: Leipzig


BeitragVerfasst am: 30.05.2009 17:34    Titel: Antworten mit Zitat

Garine hat Folgendes geschrieben:
Der Titel soll den Leser locken. Also muss er gut durchdacht sein, soll aber auch nicht zu viel verraten. Ist schwierig, hier das Richtige zu wählen. Wert sollte man schon darauf legen und nicht irgendeinen Einfall als gegeben hinnehmen.


Genau aus diesem Grund fällt es mir persönlich sehr schwer, einen guten Titel für meine Werke zu finden. Ich nehme dann meist etwas Naheliegendes oder versuche eine Art Wortspiel - oder das Gegenteil: möglichst vage und mysteriös klingen (was sich besonders bei Fantasy-Geschichten gut macht).

Eventuell, denke ich, sollte man nach Genre unterscheiden. In der (oft strapazierten) Fantasy ist ein Titel in der Form von "Der/Die/Das X des/der Y" beinahe schon obligatorisch.
Thriller und Horror dagegen bekommen ein Wort als Titel, am besten eines mit nur einer Silbe (siehe deutsche Titel für Stephen-King-Bücher).

Grundsätzlich sollte aber schon ein Bezug zum Inhalt da sein.
Ich werde meine Abhandlung zum Elend des menschlichen Daseins nicht "Frühlingswiese" nennen (es sei denn, es kommt ein gewitzter Vergleich in der Abhandlung vor, dann wäre "Die Frühlingswiese der Ignoranz" etwa ein guter Titel, wie ich finde).

Kurzum, Titel finden ist nicht schwer, gute finden dagegen schon.


_________________
Ein Zyniker ist ein enttäuschter Romantiker.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Garine
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 62
Beiträge: 172
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.05.2009 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Garrison hat Folgendes geschrieben:
Kurzum, Titel finden ist nicht schwer, gute finden dagegen ...


 ... sehr.

Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen. Trifft aber genau des Pudels Kern.


_________________
Angenehm ist am Gegenwärtigem die Tätigkeit,
am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung. ( Aristoteles )
--------------------------------------------------------
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist das Lächeln. (Aus China)
--------------------------------------------------------
Liebe ist eine explodierende Zigarre, die wir bereitwillig rauchen (Lynda Berry)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 5352



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 18:31    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Bei mir ist es mit der Titelfindung i.d.R. so, dass ich erst schreibe und dann den Titel drüber setze (bei Lyrik).

Bei Prosa ist es oft umgekehrt. Da steht erst der Titel und dann schreibe ich die Geschichte. Ausnahmen bestätigen alle Regeln der Welt. Oder so.

@Garine: ich hab gar nicht nachgeschaut, ob es ein Gedicht mit dem gleichnamigen Titel "Blumenkohlsuppe" gibt (wie ich es nannte Smile). Kann man das eigentlich irgendwo nachschauen? Also nicht mein Gedicht (das steht unter Lyrik lol2), sondern, ob es bestimmte Titel schon gibt. Sowas wie eine Suchmaschine für vorhandene Titel?

@konkret: huhu konkret in Ordnung. lol2 So ist das mit der Ironie, wenn sie geschrieben ist: manchmal schwierig zu entziffern (kann ich auch ein Lied davon singen: Moment *anstimm* Smile). Ich wollte einfach sicher gehen, dass ich verstanden wurde mit meiner Frage, just in case, dass auch andere drauf antworten wollen. Wink


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Garine
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 62
Beiträge: 172
Wohnort: NRW


BeitragVerfasst am: 30.05.2009 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Betrifft glaube ich nur Bücher:

http://www.d-nb.de/

Dort müssten alle Buchtitel gelistet sein.


_________________
Angenehm ist am Gegenwärtigem die Tätigkeit,
am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung. ( Aristoteles )
--------------------------------------------------------
Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist das Lächeln. (Aus China)
--------------------------------------------------------
Liebe ist eine explodierende Zigarre, die wir bereitwillig rauchen (Lynda Berry)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 5352



BeitragVerfasst am: 30.05.2009 23:26    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Garine hat Folgendes geschrieben:
Betrifft glaube ich nur Bücher:

http://www.d-nb.de/

Dort müssten alle Buchtitel gelistet sein.


Ah, danke. Habs gleich gebookmarkt oder wie das heißt lol2.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xumandar
Oberstabspsycho

Alter: 38
Beiträge: 1976
Wohnort: Psy Korps 3. Division


BeitragVerfasst am: 31.05.2009 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

Nina hat Folgendes geschrieben:

so meinte ich es nicht. natürlich sind zwei oder drei worte schneller geschrieben als 2000. es ging mir bei der frage um die aufmerksamkeit. wird ein titel "einfach gewählt, weil das ding einen namen braucht", oder wird gezielt überlegt, hin-und hergeschoben, vielleicht sogar etwas zeit gelassen, bis der finale titel drüber steht? das heißt - wird sich um einen guten titel "bemüht" wie um den text, der darunter steht. Wink hoffe, es ist nun klarer.


Meistens wähle ich einfach auf die Schnelle einen Arbeitstitel mit dem es dann eine Weile zu leben hat. Der richtige Titel entwickelt sich meist er am Schluss, wenn alles andere schon zu gut wie steht. Also sogesehen bekommt der Titel bei mir schon viel Aufmerksamkeit.

X


_________________
Der Sieg braucht keine Erklärung; die Niederlage erlaubt keine.

Grade du solltest doch wissen, dass ich nicht glaube was mir andere einreden, selbst wenn ich das verstehe, was sie mir sagen wollen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 32
Beiträge: 7628



BeitragVerfasst am: 31.05.2009 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir haben viele Gedichte den gleichen Titel.  Embarassed
Ich nenne sie dann einfach Kranich I, Kranich III und so weiter. Und bei lustigen
Gedichten kommt es irgendwie immer zu einem Titel, der nach Beamtendeutsch
klingt. So kommt es einfach aus mir heraus. Wenn beim Schreiben des Gedichts
kein Titel kommt, bekommt er als Arbeitstitel einfach einen bereits vorhanden-
en Titel mit römischer Ziffer oder ich nehme irgendeine Zeile aus dem Text.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 42
Beiträge: 9684
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 31.05.2009 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Gedichten spielen Titel keine Rolle.

Ich mache es dabei so, wie es auch Paul Celan hat. Wenn mir nichts einfällt, zerbrech ich mir nicht sinnfrei den Kopf, sondern nehme die erste Zeile.

Für einen Gedichtband sollte man schon etwas überlegen.
Aber irgendwie findet sich dann schon immer etwas. Das ergibt sich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
konkret
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 55
Beiträge: 50



BeitragVerfasst am: 31.05.2009 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Brynhilda hat Folgendes geschrieben:
Bei Gedichten spielen Titel keine Rolle.

Ich mache es dabei so, wie es auch Paul Celan hat. Wenn mir nichts einfällt, zerbrech ich mir nicht sinnfrei den Kopf, sondern nehme die erste Zeile.

Für einen Gedichtband sollte man schon etwas überlegen.
Aber irgendwie findet sich dann schon immer etwas. Das ergibt sich.





Na aber bei seinem wohl bekanntestem Werk " Todesfuge " glaube ich schon,
dass er sich über den Titel den ein oder anderen Gedanken gemacht haben könnte.

Dachte ich bis jetzt jedenfalls


 ohh


_________________
Und ist der Kunst die Welt zu klein, schafft sie sich eine neue.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 42
Beiträge: 9684
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 31.05.2009 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

konkret hat Folgendes geschrieben:
Brynhilda hat Folgendes geschrieben:
Bei Gedichten spielen Titel keine Rolle.

Ich mache es dabei so, wie es auch Paul Celan hat. Wenn mir nichts einfällt, zerbrech ich mir nicht sinnfrei den Kopf, sondern nehme die erste Zeile.

Für einen Gedichtband sollte man schon etwas überlegen.
Aber irgendwie findet sich dann schon immer etwas. Das ergibt sich.





Na aber bei seinem wohl bekanntestem Werk " Todesfuge " glaube ich schon,
dass er sich über den Titel den ein oder anderen Gedanken gemacht haben könnte.

Dachte ich bis jetzt jedenfalls


 ohh


In diesem Fall ist Celan dann etwas eingefallen.
Ich sagte: "Wenn mir nichts einfällt"
Ich sagte nicht: "Mir fällt niemals ein Titel ein."
 Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Genre, Stil, Technik, Sprache ... Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wie ein Kind Tisssop Feedback 0 15.09.2022 18:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wieviele Agenturen bzw. Verlage schre... Ingenbrand Agenten, Verlage und Verleger 13 13.09.2022 11:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie hoch fallen Vorschüsse für gewöhn... Aurora Agenten, Verlage und Verleger 15 12.09.2022 23:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie realistisch ist es eine Agentur z... Ingenbrand Agenten, Verlage und Verleger 15 12.09.2022 12:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das Amt für magische Wesen, die Ihr L... VeLoe Feedback 3 10.09.2022 20:50 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Nordlicht

von MoL

von EdgarAllanPoe

von Thomas74

von Pat Langdon

von Addi

von Mercedes de Bonaventura

von Enfant Terrible

von Beka

von Fao

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!