13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Dates sind doch was ganz lustiges - satirisches Desaster


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rosanna
Richter und Henker

Alter: 25
Beiträge: 1202

Pokapro V & Lezepo III Silberne Harfe


BeitragVerfasst am: 28.05.2009 21:11    Titel: Dates sind doch was ganz lustiges - satirisches Desaster eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Stellt euch vor, ihr seid in einem Schwimmbad, und ihr seid Single. Stellt euch nun weiterhin vor, ihr hättet das Bedürfnis, an diesem Zustand etwas zu ändern. Zu diesem Zweck habt ihr eure hässliche Brille und die rüpelhaften Manieren zusammen mit eurer Alltagskleidung in einem Spind bei den Umkleidekabinen verstaut.
Gebt euch nun der fleischgewordenen Illusion hin, ein Vertreter des männlichen Geschlechts spreche euch an. Ihr seht ihn nur verschwommen, da ihr euer Nasenfahrrad aus den schon oben erwähnten Gründen in ein Schließfach eingesperrt habt - aber das, was ihr erkennen könnt, lässt darauf schließen, dass er sich nicht im Wasser aufhält, weil es bei ihm um einen Baby- Blauwal handelt. Und wenn er Akne hat, so sind seine Pickel zumindest farblos.
Ein Gespräch kommt nicht wirklich zustande, da schätzungsweise dreihundert minderjährige Blagen ihre Vorliebe für ohrenbetäubendes Kreischen entdeckt haben, doch es endet damit, sich für den nächsten Tag erneut im Schwimmbad zu treffen.

Ich hätte meine Brille wohl besser wieder weggeschlossen.

Das ist er nun also - mein 'Verehrer', ein 'gestandener' Kerl mit schätzungsweise 1.67m Körperlänge, der Gangsta mit der Hühnerbrust, leicht stierendem Blick- ein Rapper mit einer Kauleiste, die aussieht, als hätte man sie als Ziehharmonika zweitverwendet -zerknittert- und da ist er und isst er und steht und spricht- und wie er spricht!
Man möchte meinen, dass ein offenbar urdeutscher Mensch über den korrekte (!) Gebrauch von Präpositionen und Personalpronomina ausreichend (!) gut Bescheid weiß, dass man ihn auch ohne Deutsch- Blubber; Blubber- Deutsch- Lexikon versteht - aber nein! Nicht nur, dass der Kerl über und zu verwechselt und anscheinend nicht in der Lage ist, einen Satz mit einer Länge von vier Wörtern in weniger als 10 Sekunden ohne drei 'Halt's auszusprechen- er hat auch noch diesen absolut abtörnenden sächselnd- asozialen Dialekt an seinen Wortneuschöpfungen (oder sollte ich von Sprachvergewaltigung sprechen?) klebe, dass man immerzu zuschlagen möchte, wenn er den Mund aufmacht.
Das, was er allerdings inhaltlich von sich gibt, hat zwar intelluktuell betrachtet ungefähr den gleichen Wert wie seine Ausdrucksqualitäten(auf einer Skala von 1 bis 10 also ungefähr -8), zeugt aber dennoch von einer gewissen Moralität und (naiven, kindlichen, Aller- ) Welt(s)anschauung.

Während er mich also seit ungefähr zwei Stunden über seine Qualitäten aufklärt(oder das, was er davon hält), was Kochen, Putzen, Vögeln angeht- Verzeihung "Verkääähr", wird er mir beinahe sympathisch, der Gute. Nein, ernsthaft. Auf eine hirnverbrannte, um nicht zu sagen gehirnamputierende Art und Weise ist er sogar "ganz nett". Aber...

Er sein ein Gangsta und  Hoodleader, meint er, und habe ca. 45 Freunde. Er baue keine Scheiße, ehrlich (nur ein bischen), sei eigentlci ein Schlägertyp, würde aber- wollte sagen aba- nie seiner Freundin wehtun, würde (versuchen) treu (zu) sein, höre Bushido (aba(!) nicht nur, wie er mir postwendend versichert) könne echt klasse kochen, wäre fast ein Profi, wollte nämlich eigentlich 'Küsinniee' werden, bevor er sich dann doch für eine Laufbahn als Maler und Lackierer entschied (an dieser Stelle kann ich mir ein herzhaftes Lach einfach nicht verkneifen)...
ey, ich würde glatt umfallen, wenn ich was von ihm probieren würde- ach, er liebe es übrigens, zu putzen, und er sei auch sehr hygienisch ( ... )
Und er würde sich täglich rasieren, vor allem untenrum, weil, das wäre ja eklig, Haare am "na- du- weißt- schon" ( ... )- was übrigens das beträfe, ob ich denn schon "Verkäääher" gehabt hätte, und ähm- ach ich sei Jungfrau? Ja, er auch (jaahaa...) ähem also nein (aha), er hätte schon, aba(!) nur trocken (?) und wenn wir hmhmhm (hm...hm...HM??) dann würde er natürlich ich- wüsste- schon- was nehmen (...o..k...) und Verhütungsmittel und ähem und...also, was es da halt so gibt (...g...u...t...)
und- achja! Ob ich Tabletten nehmen würde? (das. heißt. PILLE. du. VOLLIDIOT... hust)       ach ja, und ganz toll: wie viele ähm, nun ja (ja?) - nee, das frag ich jetzt nicht ( ... ), also wieviele...ähem (komm zu Potte)
, also wieviele...ähem (GAAAAH) Kinder (was?) Kinder ich haben will? Also, falls- nurn Beispiel jetze wir mal Kinder bekämen ( ...?!) er wäre- "späta!!!" ähm, fände er das ganz toll, Vater zu sein (gleich wird mir schlecht)... schüchternes Lächeln, bei dem mir Gesichtszüge und Magensäure entgleisen möchten... ob ich übrigens wüsste, dass ich total süüße Bärchenäugli hätte? (uuaaah... chrml... nun, genaugenommen...)
Oh- ob mich was bedrücken würde? Ich gucke so komisch! (ehrlich??? Neiein!!!)
Doch! (Nein) Doch! (Nein.) Doch! (mal ganz im Ernst: wer über 5 Jahren, vorzugsweise männlichen Geschlechts, lässt sich auf dieses Spielchen noch ein?)

Um es mit den Worten der weniger begnadeten Schreiberlinge zu sagen: So ging es noch eine Weile weiter... das Alleroberschlimmste war ja, dass ich nicht umhinkonnte, Sympathien für diesen gestrandeten Heißluftballon zu entwickeln, wie er so redete und redete und verzweifelt versuchte, sich 'genehm' zu machen. Bedauerlicherweise gewann er damit zwar mein Mitgefühl (beati pauperes spiritu...), aber sonst nichts.
Kurz gesagt- am liebsten hätte ich ihn erwürgt, in Stücke gehackt, ausgehungerten Bestien zum Fraß vorgeworfen, die Überreste eingeäschert und an die internationale Raumfahrtbehörde geschickt. Alternativ dazu hätte ich ihn auch einfach sitzen lassen können, aber dr arme Kerl tat mir einfach nur Leid.
Gerade die Art, wie er versuchte, mir zu imponieren und alles recht zu machen, gepaart mit unappetitlichem Kauwerk und der absoluten Unfähigkeit, einen grammatikalisch korrekten Satz zu formulieren, erweckte in mir den Wunsch nach einer stmpfen Axt und viel Dynamit.
Ich bin nicht zu einer Domina (ersetzbar durch "herrschsüchtige Zimtziege") geboren worden, der es Spaß macht, irgendein halbgares Ei durch die Gegend zu scheuchen. Ich brauche jemanden mit Rückgrat (und einem Mindestmaß an Intelligenz und Zahnpflege) und Durchsetzungsvermögen!

Endlich, nach fast vier Stunden Dauerberieselung, die Verabschiedung. Ich weiß jetzt schon, dass eher die Hölle gefriert, als das aus uns beiden ein Paar wird, aber gut. Ich lasse mich zu dem Versprechen nötigen, mich per ICQ bei ihm zu melden (so in 30 Jahren vielleicht) und schließe ihn in eine freundschaftliche Umarmung, nach der er mir eröffnet, dass er den ganzen Abend nur an mich denken, und dass er von mir träumen würde, wie die Nacht davor übrigens auch (kein Kommentar).

Heute morgen kommt eine SMS: "Ich höre mit den Gangsta- Mist auf nur für dich!"

1. Es heißt "dem- Gangst-Mist"
2. das kannst du deiner Großmutter erzählen
3. Ich bin ein Star- HOLT MICH HIER RAUS!
!!!!! (...) !!!!!!!!! (...) ! ... Nun? ... Ich warte...



_________________
nahtannahtnähtnathannähte
nähtnathannahtannahtnahtnathans
nadelihremendepunkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Locard
Geschlecht:männlichAutor

Alter: 31
Beiträge: 754
Wohnort: Münster


BeitragVerfasst am: 28.05.2009 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Nabend Rosanna Wink

Hui, ich hoffe, dass ich nicht auf ähnlicher Weise meine "Traumfrau" kennenlernen darf bzw. muss  Laughing Da bevorzuge ich doch lieber die gepflegten Kontaktanzeigen in der Zeitung meines Vertrauens, bei denen ich getrost die aussortieren kann, die mir nicht gefallen (Also, das ganze Ding mal rein hypothetisch betrachtet).

Tja, was du da aufzeigst, ist sicherlich ein Trend in der jungen Generation. Es wird so geschrieben, wie auch Wörter gesprochen werden. Morpheme werden radikal durch Phoneme ersetzt. Alles wäre nicht so schlimm, wenn man denn auch noch ordentliches Hochdeutsch beherrschen würde.

Wie dem auch sei, der Text ist ein echter Brocken. Und ich muss ehrlich sagen, dass er mindestens 100 Pfund zu viel auf den Rippen hat. Er braucht einen Ernährungsberater und eine radikale Diät, weil das Überflüssige auf die Lebensqualität schlägt.
Was ich damit sagen will, ist einfach, dass deine Sätze viel zu überfrachtet sind mit Details. Ich kam als Leser kaum noch mit, vergaß den Anfang, bevor ich das Ende überhaupt erreicht hatte, oder beide Hälften passten auf Grund von Verschachtelungen gar nicht mehr zueinander. Die Atmosphäre sollte locker und lässig sein, aber sie wirkt viel zu sehr verkrampft, zu sehr gewollt. Ein "Kalauer" wird nach dem anderen rausgehauen. Wähle hier lieber ein wenig aus und benutze sie sparsamer.

Den Anfang würde ich auch überarbeiten. Er zog mich nicht ins Geschehen. Vielleicht lag es daran, dass du damit anfingst "Stellt euch vor". Fokussiere dich evtl direkt auf deinen Protagonisten ...

Trotz deiner fünfzehn Lenzen bist du schon weit, was die Schreiberei betrifft. Bleib am Ball!

High Five smile extra
Locard


_________________
"Komm, essen wir Opa!" - Pro Satzzeichen, denn sie retten Leben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
versgerber
Geschlecht:männlichHobbyautor

Alter: 27
Beiträge: 441
Wohnort: Berlin
Der Bronzene Wegweiser


BeitragVerfasst am: 28.05.2009 22:39    Titel: Re: Dates sind doch was ganz lustiges - satirisches Desaster Antworten mit Zitat

Hallo Rosanna,

mir sagt dein Text nicht sonderlich zu. Die Einschübe sind wirklich unheimlich anstrengend zu lesen und deine Witze sind zwar durchaus authentisch, wiederholen sich aber in der ganzen Geschichte nur. Es kommt nichts neues, keine überraschende Wendung oder Ähnliches. Auch die überlegene Arroganz kommt am Ende nicht mehr so richtig, sie ist für mich zu aufgesetzt.

Rosanna hat Folgendes geschrieben:

Um es mit den Worten der weniger begnadeten Schreiberlinge zu sagen


Das hier hat allerdings was, passt schön zur Arroganz des restlichen Textes, würde aber als "den Worten weniger begnadeter Schreiberlinge" noch besser klingen.

Also speck den Text nen bisschen ab, gestalte die Pointen kreativer und dann wird's was.


_________________
Lachen kann so leicht sein, wenn man genügend oder gar keine Gründe hat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 25
Beiträge: 10334
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 29.05.2009 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Oje, jeder von uns durfte mal Bekanntschaft machen mit so einer Traumperson - egal ob Männlein oder Weiblein.
Mich hat die Stilistik nicht so sehr gestört, ich hab's flüssig runterlesen können und hab mich recht amüsiert gefühlt. Sicher, es ist noch nicht perfekt, viele Dinge solltest du kürzen und umschreiben, und vielleicht ist das Bild des Gangstas in all den Beschreibugnen tatsächlich etwas over the top ... aber für's schnelle, un-analytische Lesen macht es Spaß.


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Hoody
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2604
Wohnort: Alpen


BeitragVerfasst am: 29.05.2009 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Jo Rosanna.
Korrekter Text.
Guter Inhalt, Homie. Leider nicht ganz stilisch gut geschrieben.
Locard hat Recht, altah.
Du solltest dich mehr auf die Szene konzentrieren, nur auf die Szene.
Und Schreib-lockerer. Zwar ist der Stil jetzt nicht unbedingt schlecht, aber ab da war's mir zu viel:

Zitat:
also wieviele...ähem (GAAAAH) Kinder (was?) Kinder ich haben will? Also, falls- nurn Beispiel jetze wir mal Kinder bekämen ( ...?!) er wäre- "späta!!!" ähm, fände er das ganz toll, Vater zu sein (gleich wird mir schlecht)... schüchternes Lächeln, bei dem mir Gesichtszüge und Magensäure entgleisen möchten... ob ich übrigens wüsste, dass ich total süüße Bärchenäugli hätte? (uuaaah... chrml... nun, genaugenommen...)
Oh- ob mich was bedrücken würde? Ich gucke so komisch! (ehrlich??? Neiein!!!)
Doch! (Nein) Doch! (Nein.) Doch! (mal ganz im Ernst: wer über 5 Jahren, vorzugsweise männlichen Geschlechts, lässt sich auf dieses Spielchen noch ein?)

Sehr verwirrend.
Auch so Wörter wie Nasenfahrrad finde ich nicht passend. Aber das ist Geschmackssache.  
Das Mädchen/ Die Frau in der Geschichte fand ich aber noch unsympathischer als den Jungen. Wirklich. Die war sehr arrogant und das am Ende ist wirklich zickig.
Der Junge ist zwar ein Vollidiot und blöder Schleimer, aber dafür ein liebenwerter Charakter. Naiv, chaotisch etc...
Aber zum Nebenbei lesen ist dein Text gut =)


lg Hubi


_________________
Nennt mich einfach Hubi oder J-da oder Huvi : D

Ich bin wie eine Runde Tetris. Nichts will passen.

"Ein schlechter Schriftsteller wird manchmal ein guter Kritiker, genauso wie man aus einem schlechten Wein einen guten Essig machen kann."
Henry de Montherlant

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
1x1x1x1
Gast






BeitragVerfasst am: 31.08.2009 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Find den Stil richtig Klasse. Erinnert mich an Mary janice Davidson.
Hatte bei ihr Anfangs zwar auch Probleme mich in diesen Coolen Schreibstil einzufinden, aber mittlerweile liebe ich ihre Romane.
Wo ich den anderen Recht geben muss, in der Mitte wird da Ganze zu verwirrend. Da wäre weniger eindeutig mehr.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wer sind Sie, junges Mädchen, und was... Julies Roter Teppich & Check-In 4 01.03.2019 11:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 's sind nur wörter aber Tula Werkstatt 6 03.02.2019 02:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich checke dann wohl doch endlich mal... Ebor Roter Teppich & Check-In 3 04.01.2019 20:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sind SIE schon hier? Ist ES soweit? Orschi SmallTalk im DSFo-Café 35 03.01.2019 19:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Und wo sind jetzt die Kekse? silke-k-weiler Roter Teppich & Check-In 11 06.12.2018 11:29 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von holg

von Micki

von HerbertH

von SonjaB

von BerndHH

von Beka

von Probber

von mondblume

von MoL

von Schmierfink

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!