13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Diese Werke sind ihren Autoren besonders wichtig Audio-Version verfügbar! Wollt ich doch die Welt mir biegen


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
konkret
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 52
Beiträge: 52



BeitragVerfasst am: 28.05.2009 17:15    Titel: Wollt ich doch die Welt mir biegen eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Wollt ich doch die Welt mir biegen



Den Leichtmut himmelwärts gerichtet
als ob die ganze Welt bald stürbe
verbietet es die welke Rose
die Hände weit zu öffnen.

Der Dornenlast gebührend folgt-
das aufgemalte Mienenspiel,
geborenes aus Fratzen,
wimmerfrei doch unbelebt.

Wo in mir, bald zusammenfriert,
der pumpende Sack in meiner Brust,
als ledernes Ballastgewicht
was sonst  Ballonen Höhe hält.

Unz´um Unz´ wird nun verkauft,
was einstmals antrat Hierarchie zu kippen
und später dann mit Ungemach
wird lichtes Alter beichten:

"das kleine Revoluzzerblut
es troff mir leer,
aus nichts als Rosenwunden."










Text, Musik+Sprecher:
konkret 2009


Wollt ich doch die Welt mir biegen.mp3 (2.61 MB) Rechte Maustaste -» Speichern unter...
Neu! Kostenlos anhören per Telefon*:
   Wähle 08142 - 29 11 069
   .. und gib die TopicID 17006 ein!


* Dies ist ein kostenloser DSFo.de-Service. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Telefon ins deutsche Festnetz » Tutorial "Telefon-System"



_________________
Und ist der Kunst die Welt zu klein, schafft sie sich eine neue.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 26
Beiträge: 10333
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 29.05.2009 07:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag solche Gedichte, die irgendwo sehr klassisch anmuten, aber in ihrer Symbolik einen abstrakten, fast postmodernen Eindruck erwecken. Die Form ist sicherlich nicht leicht - ich habe immer wieder erwartet, dass es sich reimt, hat es aber nicht.  
Auch wenn ich nicht alle Metaphern/Formulierungen sofort verinnerlichen konnte, finde ich das Gedicht viel zu interessant, um mich von ihnen abschrecken zu lassen. Ich hänge mich nicht gerne an einzelnen Worten und Metpahern auf, wenn ich trotzdem für mich selbst eine stimmige Interpretation finden kann.
Du schreibst von einer erlöschenden Rebellion, deren aus Übermut gespeistes Brennen nie andauert. Was bleibt, ist viele Jahre später der Stolz darauf, "dass" man sich widersetzt hat. Dass man dagegen war - egal gegen was.
Mir gefällt hierbei die leichte Ironie, vor allem gegen Ende des Gedichtes.
Kritisieren oder besser gesagt warnen könnte man vielleicht, dass du über der Fabulierkunst nicht den Satzbau und die Zugänglichkeit des Gedichts aus den Augen lässt; gewisse Passagen wirken auch mit viel Wohlwollen leider etwas gekünstelt. Muss nicht sein; schöne, klassische Sprache verlangt nicht zwangsläufig Störungen im Lesesrhytmus.


_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
konkret
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 52
Beiträge: 52



BeitragVerfasst am: 29.05.2009 14:47    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hi Terrorkrümel,

Deine Interpretation ist ja schon sehr dicht am Geschehen , mit dem Stolz, da gehe ich nicht so ganz konform, spielt doch eher, die aus der Rekapitulation entstandene Einsicht, dass vieles worum Li bemüht war zu kämpfen, über die Jahre nach und nach austrocknet, die Hauptrolle.

Stolz will mir da nicht ganz stimmig sein, melancholische Erkenntnis vielleicht... aber was weiß denn ich?

Möchte mich aber bei dir herzlich bedanken, dass Du so intensiv bei den Zeilen warst .

grußma
wiesel


_________________
Und ist der Kunst die Welt zu klein, schafft sie sich eine neue.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Enfant Terrible
Geschlecht:weiblichalte Motzbirne

Alter: 26
Beiträge: 10333
Wohnort: München


Ein Fingerhut voller Tränen - Ein Gedichtband
BeitragVerfasst am: 29.05.2009 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, vielleicht war das zu viel reininterpretiert; meine Bemerkung mit dem Stolz war nicht so ganz ans Gedicht gebunden, eher eine Parallele aus dem Leben. Die Selbstironie, die leichte Melancholie wird schon sehr deutlich

_________________
"...und ich bringe dir das Feuer
um die Dunkelheit zu sehen"
ASP

Geschmacksverwirrte über meine Schreibe:
"Schreib nie mehr sowas. Ich bitte dich darum." © Eddie
"Deine Sprache ist so saftig, fast möchte man reinbeißen." © Hallogallo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger Skype Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ich schwitze Liebe Cholyrika Werkstatt 0 19.09.2019 16:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Einstand Fantasy-Romantik "Die T... Mare Einstand 4 19.09.2019 15:30 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Heller als die Sterne! Asteroid Einstand 0 19.09.2019 13:41 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Da bin ich, der Neue Schnupferich Roter Teppich & Check-In 0 17.09.2019 13:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge die direkte Rede just_like_that Einstand 3 17.09.2019 10:51 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuch

von GSK-Storys

von Literättin

von MShadow

von Leveret Pale

von Rufina

von MosesBob

von Valerie J. Long

von madrilena

von Mana

von Yaouoay

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!