13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Audio-Version verfügbar! All die Zeit


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 27.04.2009 09:31    Titel: All die Zeit eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

All die Zeit

Es liegt ein Schmerz in meinen Jahren
unter dem Lachen oft nur ganz leis

Medusen tanzen auf und ab
in ihrem transparenten Schein
ein Schwingen und Versonnenheit

bis sich die Schwären wieder zeigen
vom Schnürboden herab sinken Piratenschiffe
gegen die kein Weinen hilft

geht es doch stets voran ich nehm’s
entgegen wie es ist wenn auch langsam
das Hintermir zum Weltmeer wird


by ELsa


all die zeit.mp3 (929.43 KB) Rechte Maustaste -» Speichern unter...
Neu! Kostenlos anhören per Telefon*:
   Wähle 08142 - 29 11 069
   .. und gib die TopicID 16368 ein!


* Dies ist ein kostenloser DSFo.de-Service. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Telefon ins deutsche Festnetz » Tutorial "Telefon-System"



_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7440



BeitragVerfasst am: 27.04.2009 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ELsa!
Deine Stimme ist wundervoll. Sie klingt ganz zart und liebevoll und hier na-
türlich auch ein wenig schwermütig. Ohnehin finde ich den gesamten Vor-
trag sehr gelungen, auch das eingefügte Wellenrauschen am Ende gefällt mir
gut. Das hat mich allerdings auch ein wenig vom Inhalt abgelenkt.

Inhaltlich finde ich dein Gedicht auch sehr gelungen. Die erste Strophe ist ein
sehr berührender Einstieg in das Thema. Einerseits bedauert man das Alter,
dann wiederum ist das Bedauern nur ein kleiner Stich, wenn man ihm die
ganze Freude gegenüberstellt. So verstehe ich das.
Auch die transparenten Musen sind ein gelungenes Bild. Wenn sie auftauchen,
lässt einen ihr Blick erstarren, wenn sie fort sind, ist man wieder fröhlich und
beweglich. So lebt man dann im ständigen Wechsel zwischen Freude und Leid.
(Am Rande: Die Stropheneinteilung finde ich hier nicht ganz gelungen. Inhalt-
lich passt das Schwingen und die Versonnenheit doch eher noch zur nächsten
Strophe.)
Auch finde ich schön, dass der Tenor des Gedichts keine Trauer ist. Alles
wird still hingenommen, so ist nun einmal der Fluss der Zeit. Und deswegen
wird auch die verstrichene Zeit zum Weltenmeer. Das finde ich sehr schön.

Nur die Piratenschiffe verstehe ich nicht ganz. Sollen die für die geraubten
Lebensjahre stehen? Und warum senken sie sich vom Schnürboden herab?


Die kleine Ergänzung hätte ich noch gern, aber auch ohne diese Textstelle
ganz verstanden zu haben, finde ich dein Gedicht sehr anrührend und
schön, vor allem auch, weil es ehrlich wirkt.
Und du musst unbedingt viel mehr vorlesen! :)

- Nihil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 27.04.2009 18:26    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Nihil,

Ich danke dir für das freundlich Lob *hüpf*


Zitat:
auch das eingefügte Wellenrauschen am Ende gefällt mir
gut. Das hat mich allerdings auch ein wenig vom Inhalt abgelenkt.
Obwohl es erst am Ende ist? Hm.

Zitat:
Auch die transparenten Musen sind ein gelungenes Bild.
Es sind eigentlich Medusen, also Quallen.

Zitat:
So lebt man dann im ständigen Wechsel zwischen Freude und Leid.
(Am Rande: Die Stropheneinteilung finde ich hier nicht ganz gelungen. Inhaltlich passt das Schwingen und die Versonnenheit doch eher noch zur nächsten Strophe.)
Das sehe ich nicht so, denn das Schweben und Tanzen führt zur Versonnenheit. In der nächsten Strophe ist es dann vorbei damit, die alten Schwären (Geschwüre/Narben) zeigen sich, als würde die Bühne des Lebens nun von neuen Kulissen (hier Piratenschiff) besetzt, Erinnerungen aufgerissen, die sauweh tun. Eine Art Staffage eben, die die Freude und Leichtigkeit des Moments raubt, wofür die Piratenschiffe stehen.
 

Zitat:
Nur die Piratenschiffe verstehe ich nicht ganz. Sollen die für die geraubten
Lebensjahre stehen? Und warum senken sie sich vom Schnürboden herab?
Das habe ich oben schon ... Smile

Zitat:
Und du musst unbedingt viel mehr vorlesen! smile
Mach ich gern, danke für deinen umfassenden und schönen (eitel ist man ja schon *g*) Kommentar.

Lieben Gruß
ELsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 27.04.2009 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

gefällt mir sehr
vor allem der letzte Abschnitt

Irgendwann tun sich wohl hinter jedem von uns die Weltmeere auf. Auch wenn ich dafür noch nicht alt genug bin  Very Happy

Gruß
Roman


_________________
Ich habe heute leider keine Signatur für dich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 27.04.2009 22:35    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke, Roman, freut mich!

Auch wenn du noch viel Zeit hast, ahnen kann man es auch in jungen Jahren Smile

Lieben Gruß
ELsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 7440



BeitragVerfasst am: 28.04.2009 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elsa!
Da muss ich noch glatt meine Fehler aus dem ersten Beitrag korrigieren. Dass
es sich um Medusen und nicht um Musen handelt, hab ich gelesen; deswegen
hab ich ja auch geschrieben, dass man erstarrt, wenn sie auftaucht (ich dachte
nicht an die Quallen, sondern an die Sagengestalt). Die Meerestiere passen
natürlich auch gut, weil dann ausschließlich mit dem maritimen Bereich ver-
glichen wird. Und den Satz mit der Ablenkung vom Inhalt wollte ich eigentlich
so formulieren:

"Der Vortrag hat mich leider ein wenig vom Inhalt abgelenkt."

Keine Ahnung, welche chemischen Fehltransporte in meinem Hirn diesen
Satz verhindert haben. :)

Schönen Tag noch,
- Nihil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 28.04.2009 16:59    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo Nihil

*schmunzel*

Ok, nun ist alles klar! Danke, dass du dich nochmals dazu meldest.

Die Medusen sollen natürlich sowohl die einen als auch die anderen implizieren, genau. Musen gibbet nich (hier wenigstens).

Lieben Gruß
ELsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sir Charles Blackwood
Gast






BeitragVerfasst am: 05.05.2009 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elsa,

auch ich gehöre zu den menschen, die gerne die Werke vertonen. Und ich muß sagen, daß deine Stimme absolut "radiolike" ist. Evtl. werde ich dich einmal fragen, ob du gewillt bis, das ein- oder andere von mir zu vertonen.

Liebe Grüße

Sir Charles Blackwood
Nach oben
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 05.05.2009 11:06    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Aber ja, gern doch, Sir Charles, wäre mir eine Freude.

"radiolike" ist toll, danke!

Lieben Gruß
ELsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
konkret
Geschlecht:männlichSchreiberassi

Alter: 52
Beiträge: 52



BeitragVerfasst am: 26.05.2009 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Elsa,

sprachlich so wie inhaltlich finde ich es sehr gelungen, gestolpert bin ich kurz
über das mir bis gerade unbekannte Wort "Schwären"...habe dann kurz Web-Nachhilfe genommen... jetzt wird ein Schuh draus.
nix zu meckern, eher das Gegenteil...mag ich sehr.

mit Gruß
konkret


_________________
Und ist der Kunst die Welt zu klein, schafft sie sich eine neue.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ELsa
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 68
Beiträge: 1492



BeitragVerfasst am: 26.05.2009 21:27    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo konkret,

cih danke sehr!

Schwären: Ich liebe dieses Wort, es ist ziemlich in Vergessenheit geraten, aber schöner als Wunden oder Pusteln oder so Smile

Lieben Gruß
ELsa


_________________
--
schreiben ist atmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ankündigungen: Die hohe Kunst der Bewertung Bananenfischin Zehntausend 0 11.01.2019 19:01 Letzten Beitrag anzeigen
Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Ankündigungen: Die Schreibzeit ist abgelaufen oder: ... Bananenfischin Zehntausend 0 11.01.2019 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein herzliches Hallo in die Runde! Schriebsal Roter Teppich & Check-In 6 08.01.2019 21:46 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Neue JanaC Roter Teppich & Check-In 6 08.01.2019 13:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [Die schlechteste Geschichte] Bud, de... U-Banane Inhalt 7 04.01.2019 21:03 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Enfant Terrible

von Rike

von Enfant Terrible

von Jarda

von Boudicca

von fancy

von bibiro

von Cheetah Baby

von Schmierfink

von MShadow

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!