12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Verlag für Lyrik gesucht

 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Seraph
Geschlecht:männlichMelancholiker

Alter: 28
Beiträge: 1728
Wohnort: Dülmen


Die Legenden von Himmel und Hölle
BeitragVerfasst am: 21.04.2009 14:38    Titel: Verlag für Lyrik gesucht eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Leute!

Ich spiele mit der Idee, demnächst mal einen Gedichtband zusammenzustellen und den mal probeweise abzuschicken. Dazu habe ich natürlich ein paar Fragen.

1) Wie darf ich so eine Anschrift verstehen? Kann mir da jemand vllt. eine Musterlösung schicken? Ich habe bis jetzt Bewerbungen verfasst, ja, aber Anfragen für einen Verlag....?
2) Falls ich Leseproben mitschicken soll/muss - wie mache ich das? Einfach so als Blätter mitschicken? Oder gar schon in der Vorstellung wie ich das haben möchte (habe über Doppelseiten nachgedacht - links das Gedicht und rechts ein schönes Foto, was dazu passt)
3) Welche Verlage kann ich überhaupt anschreiben?
4) Ist meine Lyrik überhaupt erwünscht? Es ist doch hoffentlich nicht nur "Friede-Freude-Eierkuchen-freudichdesLebens-undmachwasdirspaßmacht-LYrik" oder?

Gruß Martin


_________________
(ehemals KREVIN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seraph
Geschlecht:männlichMelancholiker

Alter: 28
Beiträge: 1728
Wohnort: Dülmen


Die Legenden von Himmel und Hölle
BeitragVerfasst am: 23.04.2009 15:50    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke, Freunde!

_________________
(ehemals KREVIN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hoody
Geschlecht:männlichNebelpreisträger


Beiträge: 2604
Wohnort: Alpen


BeitragVerfasst am: 23.04.2009 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Schade das hier keiner reinschreibt...
Ich kenne mich mit dem Thema leider nicht aus.

Zitat:
Ist meine Lyrik überhaupt erwünscht?

Ich glaube schon das Lyrik erwünscht ist. Es gibt sicher spezielle Verlage dafür die sich auf Lyrik konzentrieren.

http://www.deutscher-lyrik-verlag.de/
Bestimmt findest du noch mehr, habe gerade gegoogelt.

Zitat:
Welche Verlage kann ich überhaupt anschreiben?

Am besten die, die auch Lyrik wollen.
Also Carlsen, cbj, dtv, Klett Cotta und so weiter wären denkbar schlecht.

Also der eine Link den ich dir geschickt habe ist sehr interessant. Die haben auch schon paar Bücher rausgebracht.


Zitat:

Schreiben Sie Gedichte und suchen Sie einen Verlag?
¶ Der Deutsche Lyrik Verlag ist der Verlag für alle, die Gedichte schreiben und lieben.

Der Deutsche Lyrik Verlag eröffnet auch neuen und noch unbekannten Autorinnen und Autoren eine Chance und bietet seine Dienstleistungen zu fairen Konditionen und in absoluter Spitzenqualität an.

¶ Der Deutsche Lyrik Verlag sucht Autorinnen und Autoren, die ihre Gedichte veröffentlichen möchten.

Sei es als eigenes individuell gestaltetes Buch in hochwertiger Hardcover- oder Paperback-Ausstattung – von erfahrenen Verlagslektoren und promovierten Literaturwissenschaftlern sorgfältig lektoriert und betreut, von Buchherstellern, -setzern und -designern geplant und gestaltet, die als ausgewiesene Fachkräfte Ihre Vorschläge und Ideen nach besten Möglichkeiten professionell, werbewirksam und marktgerecht umsetzen, von Werbeleuten und Vertriebsspezialisten kompetent begleitet und mit all dem Know-how ausgezeichnet, das sich auf Erfahrungen im Verlagswesen aus mehr als 25 Jahren stützt und stete kreative Bereitschaft zeigt, auch neue Vermarktungswege zu beschreiten.

Sei es in Anthologien, um erst einmal einige ausgewählte Gedichte vorzustellen. Zum Beispiel in einer neuen bibliophilen Hardcover-Ausgabe der Anthologie-Reihe »Lyrik und Prosa unserer Zeit« oder in der geplanten großformatigen Paperback-Ausgabe des neugegründeten »Deutschen Jahrbuch für Lyrik«.

Sei es in der »kleinen« Buchreihe »edition anthrazit im deutschen lyrik verlag«, um in einem eigenen Buch einen Zyklus oder eine erste Auswahl von maximal 42 Gedichten zu veröffentlichen.

Für Ihre Manuskripteinsendungen und Fragen wenden Sie sich bitte an:

deutscher lyrik verlag
Eingangslektorat
Postfach 10 21 32
D-52021 Aachen

fon: 0241-960 90 90
fax: 0241-960 90 99
e-mail: info[at]deutscher-lyrik-verlag.de

¶ Gerne können Sie uns auch sofort Ihr vollständiges Gedichtband-Manuskript (bitte ausgedruckt auf Papier) zuschicken. Wir werden dieses alsbald unentgeltlich prüfen und Ihnen zeitnah ein für Sie unverbindliches Veröffentlichungsangebot unterbreiten
.

Quelle: http://www.deutscher-lyrik-verlag.de/index.html#suchen
lg Hubi
Achja weiß nicht ob du bei den Verlag selber Geld zahlen musst oder ob er es übernimmt.


_________________
Nennt mich einfach Hubi oder J-da oder Huvi : D

Ich bin wie eine Runde Tetris. Nichts will passen.

"Ein schlechter Schriftsteller wird manchmal ein guter Kritiker, genauso wie man aus einem schlechten Wein einen guten Essig machen kann."
Henry de Montherlant

"Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen."
Konrad Adenauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seraph
Geschlecht:männlichMelancholiker

Alter: 28
Beiträge: 1728
Wohnort: Dülmen


Die Legenden von Himmel und Hölle
BeitragVerfasst am: 23.04.2009 16:08    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Jarda hat Folgendes geschrieben:
Schade das hier keiner reinschreibt...
Ich kenne mich mit dem Thema leider nicht aus.

Zitat:
Ist meine Lyrik überhaupt erwünscht?

Ich glaube schon das Lyrik erwünscht ist. Es gibt sicher spezielle Verlage dafür die sich auf Lyrik konzentrieren.

http://www.deutscher-lyrik-verlag.de/
Bestimmt findest du noch mehr, habe gerade gegoogelt.


Moin Hubi!
Ja, die Frage bezog sich nur darauf, ob MEINE Lyrik, will sagen melancholische Depri-allesistschlecht-lecktmichamarsch-Lyrik willkommen ist? Ich habe keine Lust auf diese Friedefreudeeierkuchen-Kalenderspruch-Lyrik...


_________________
(ehemals KREVIN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FictionWriter
Geschlecht:männlichSchreiber-Lehrling


Beiträge: 136



BeitragVerfasst am: 23.04.2009 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Jarda hat Folgendes geschrieben:

Zitat:

Schreiben Sie Gedichte und suchen Sie einen Verlag?
¶ Der Deutsche Lyrik Verlag ist der Verlag für alle, die Gedichte schreiben und lieben.

Der Deutsche Lyrik Verlag eröffnet auch neuen und noch unbekannten Autorinnen und Autoren eine Chance und bietet seine Dienstleistungen zu fairen Konditionen und in absoluter Spitzenqualität an.

¶ Der Deutsche Lyrik Verlag sucht Autorinnen und Autoren, die ihre Gedichte veröffentlichen möchten.

.


Achja weiß nicht ob du bei den Verlag selber Geld zahlen musst oder ob er es übernimmt.


Noch eindeutiger geht's wohl kaum.  Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pna
Geschlecht:männlichGrauzonenjunkie

Alter: 53
Beiträge: 1587
Wohnort: Wien & La Habana


Paterson
BeitragVerfasst am: 23.04.2009 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Versuch es bei Wiesenburg, Schweinfurt.
Und noch ein Tipp: Stell die Gedichte thematisch zusammen und versuch, sowas wie ein Konzept herauszuarbeiten, so dass man dem Verlag die Sache schmackhaft machen kann als Geschichte/Handlung/Fortschritt, der auf Gedichte aufgesplittert ein neuartiges/eigenes/künstlerisches Erzählkonzept darstellt.

Und versuch nicht, ein fünfhundert Seiten manuskript zusammenzustellen. Du bist jung und da brauchts noch kein Lebenswerk. Besser weniger und wirklich gute Gedichte die in Zusammenhang stehen, als einfach nur ... viel.

lg/Peter


_________________

Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.
(Terry Pratchett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Seraph
Geschlecht:männlichMelancholiker

Alter: 28
Beiträge: 1728
Wohnort: Dülmen


Die Legenden von Himmel und Hölle
BeitragVerfasst am: 23.04.2009 17:46    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

pna hat Folgendes geschrieben:
Versuch es bei Wiesenburg, Schweinfurt.
Und noch ein Tipp: Stell die Gedichte thematisch zusammen und versuch, sowas wie ein Konzept herauszuarbeiten, so dass man dem Verlag die Sache schmackhaft machen kann als Geschichte/Handlung/Fortschritt, der auf Gedichte aufgesplittert ein neuartiges/eigenes/künstlerisches Erzählkonzept darstellt.

Und versuch nicht, ein fünfhundert Seiten manuskript zusammenzustellen. Du bist jung und da brauchts noch kein Lebenswerk. Besser weniger und wirklich gute Gedichte die in Zusammenhang stehen, als einfach nur ... viel.

lg/Peter


Wieviel Gedicht sind denn so pro Band üblich?
10? 20? 50?

Danke für deine Tipps.


_________________
(ehemals KREVIN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pna
Geschlecht:männlichGrauzonenjunkie

Alter: 53
Beiträge: 1587
Wohnort: Wien & La Habana


Paterson
BeitragVerfasst am: 23.04.2009 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Das kommt natürlich auf die Länge der Gedichte an, darauf wie Du und der Verlag entscheidet wie der Schriftschnitt ist.

Ich würde einen Gedichtband ungefähr mit 70 - 80 Seiten veranschlagen, maximal. Davon ziehen wir die Leereinschübe weg, beginnen jedes Gedicht auf der rechten Seite und pro Gedicht mindestens eine Seite - also maximal 60 Gedichte.

Bei Sonderbänden wie bei meinem "Alles besser" kommen bei Sonderformat mal fünfzig Seiten zusammen und das war genau richtig von der Länge. Vergiss nie: Gedichte sind Juwelen. Intensiv und anstrengend.

Also beschränke Dich auf rund fünfig Gedichte, streichen kann man immer noch.

lg/Peter


_________________

Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.
(Terry Pratchett)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 23.04.2009 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Krevin!

Für einen Gedichtband brauchst du mindestens 50 Gedichte. Sonst lohnt es sich nicht.
Und die müssen auch von entsprechender Qualität sein.
Bei 100 Gedichten kann auch mal der eine oder andere Text dabei sein, der nciht so zieht. Aber wenn nur 50 Texte da sind, müssen die sitzen.

Bist du dir sicher, daß du das notwendige Material schon zusammen hast bzw. vorweisen kannst?

Vielleicht stellst du erstmal ein kleines Bädnchen zusammen und läßt das im Copy-Shop machen. Gib es weiter an Freunde, Deutschlehrer und so ein paar Leute mit Ahnung. Einfach als Textlauf.

Und dann schau, was dabei herauskommt.

Viele Grüße,
Brynhilda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wortaholic
Geschlecht:männlichSchreiberassi


Beiträge: 64



BeitragVerfasst am: 23.04.2009 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

verlage hier:
http://www.uschtrin.de/lyrikverlage.html
http://www.fixpoetry.com/index.php?id=7039

als erste leseprobe genügen 20 texte (80-100 texte sollten aber vorhanden sein).

einsendemodalitäten (post, mail) sind zumeist auf den webseiten der verlage aufgeführt.

fotos zur "umrahmung" der gedichte sind einfach grässlich.

als erster test wären literaturzeitschriften zu empfehlen (hier maximal 5-10 texte einreichen).
http://www.fixpoetry.com/index.php?id=6604
http://www.poetenladen.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harald
Geschlecht:männlichFlachmann-Preisträger

Alter: 70
Beiträge: 5241
Wohnort: Schlüchtern


BeitragVerfasst am: 24.04.2009 01:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zu der weiter oben gestellten Frage:

Ja, die Frage bezog sich nur darauf, ob MEINE Lyrik, will sagen melancholische Depri-allesistschlecht-lecktmichamarsch-Lyrik willkommen ist? Ich habe keine Lust auf diese Friedefreudeeierkuchen-Kalenderspruch-Lyrik...

Klare Antwort:

Nein, bindet sich kein Verlag freiwillig ans Bein, Lyrik, auch die von dir verabscheute gängige, ist eher unverkäuflich, grade wenn sie von Neulingen kommt!

Der Noel Verlag denkt an, eine Edition noel noir ins Leben zu rufen, das ist aber noch nicht spruchreif, schwarzhumorige Satire, aber wie ich das sehe ist dies auch nicht dein Stil!

Das ist halt eine Möglichkeit, risikofrei gedruckt zu werden wenn das Thema in die Anthologie passt (und wenn das Projekt überhaupt ind Leben gerufen wird)!

LG

Harald
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BlackRider
Richter und Henker

Alter: 44
Beiträge: 1932
Wohnort: ZRH


BeitragVerfasst am: 24.04.2009 01:54    Titel: Antworten mit Zitat

Krevin hat Folgendes geschrieben:
Wieviel Gedicht sind denn so pro Band üblich?
10? 20? 50?


Autsch, die Frage legt nahe, das Du selbst nicht gerade der grosse Gedichtbandleser bist (Wenns nicht so ist, faellt nachfolgendes flach, aber dann wuerd ich mich echt ueber die Frage an sich wundern smile )
Was wiederum ein wenig die Frage provoziert: Warum soll ich einen veroeffentlichen, wenn ich das Zeug selbst kaum anruehre?

Hei, manchmal ist es gar nicht einfach, nicht als Staenkerer rueber zu kommen smile Also, ich meine das nicht boese und die Frage stellt sich auch nicht im Forum, sondern die Frage solltest Du Dir selbst beantworten... verstehnse was ich mein?


_________________
-https://www.youtube.com/watch?v=SnyVYk7pkII-
Leider macht Sucht auch vor Intelligenz nicht halt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seraph
Geschlecht:männlichMelancholiker

Alter: 28
Beiträge: 1728
Wohnort: Dülmen


Die Legenden von Himmel und Hölle
BeitragVerfasst am: 24.04.2009 10:23    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hoi hoi hoi, so viele Antworten!  Shocked
Ich muss mir erstmal n paar Antworten zurechtlegen...


_________________
(ehemals KREVIN)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ziegenranch
Schreiber-Lehrling

Alter: 54
Beiträge: 83



BeitragVerfasst am: 24.04.2009 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Und vielleicht noch dies: "Verlage", die Deine Gedichte als Dienstleistung zu fairen Konditionen veröffentlichen möchten hast Du sicher nicht gemeint, oder? Denn ansonsten könntest Du gleich (und möglicherweise deutlich preisgünstiger) über BoD veröffentlichen. Die Erstgenannten haben sicher immer Interesse!
Ob Deine Lyrik erwünscht ist, weiß hier wohl niemand; Deine Frage klingt jedoch so, als ob alles noch ein wenig im Rohzustand ist...

Gruß

Peter


_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gwendolyn
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 40
Wohnort: Zwischen den Welten


BeitragVerfasst am: 08.11.2012 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Auch auf die Gefahr hin, dass hier niemand mehr antwortet...

Ich selbst habe diese erste Phase der Gedichtbandrealisierung bereits hinter mir.
Mein Manuskript umfasst 67 Gedichte.

Das dazugehörige Verlagsangebot vom Deutschen-Lyrik-Verlag liegt seit zwei Wochen auf meinem Tisch und will mir einfach nicht zusagen - ihr ahnt, warum.

Angesprochener Wiesenburg-Verlag wäre meine zweite Wahl gewesen (kenn da einen dort verlegten Autor, der mir aber auch von Selbstbeteiligung berichtet hat).
Leider ist die Präsenz dieses Kleinverlages eher gering.
Ich werde den Verlag aber dennoch anschreiben.
Mal sehen, wie deren Angebot sich liest.
(Vorausgesetzt es kommt  Laughing )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Bestseller-Autor


Beiträge: 4122



BeitragVerfasst am: 09.11.2012 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

hallo gwendolyn.

danke fürs hochbeamen dieses threads. habe ihn "damals" gar nicht gelesen und gesehen. für mich ist dieses thema auch ein thema, weshalb mich interessiert, wie es mit deinen verhandlungen aussieht, wie weit das projekt gediehen ist. das angebot vom lyrik-verlag gefällt dir nicht wegen? ... eigenbeteiligung?

du schreibst, du habest schon einen gedichtband realisiert. darf ich fragen, wie und wo? im selbstverlag?

ich wüßte gern, wieviele gedichte du an die verlage jeweils geschickt hast und wie es im weiteren verlauf dir damit ergangen ist. und wie es um das aktuelle gedichtbandprojekt bestellt ist. ich drücke dir die daumen! *daumendrück*

lg
nina


p.s.: seraph - was ist aus deinem projekt geworden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris D.
Geschlecht:weiblichSchreiberassi


Beiträge: 47



BeitragVerfasst am: 09.11.2012 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Interessantes Thema!

Ich glaube, dass man als Newcomer und Nichtpreisträger es immer schwer hat, einen Verlag zu finden, der auch die entsprechende Werbung macht, damit das Buch ein Verkaufserfolg wird und nicht in irgendwelchen Kartons verstaubt.

Zitat:
Ja, die Frage bezog sich nur darauf, ob MEINE Lyrik, will sagen melancholische Depri-allesistschlecht-lecktmichamarsch-Lyrik willkommen ist? Ich habe keine Lust auf diese Friedefreudeeierkuchen-Kalenderspruch-Lyrik...


 Shocked

Gute Lyrik hat nichts damit zu tun, ob sie depressive oder positive Gefühle vermittelt. Und nur gute Lyrik hat Chancen, von den renommierten Verlagen veröffentlicht zu werden.

Mein Tipp: Versuche doch erst einmal einige deiner Gedichte in guten Lyrikzeitschriften und in Anthologien unterzubringen oder mache bei Ausschreibungen mit. Hast du hier Erfolg, dann kannst du damit punkten. Kaum einer schreibt auf Anhieb einen Bestseller.

LG,
Doris D.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gwendolyn
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 40
Wohnort: Zwischen den Welten


BeitragVerfasst am: 09.11.2012 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Schön, dass das Thema weiter vertieft wird...

@Nina: Ich habe noch keinen Gedichtband veröffentlicht, ich bin nur in der Planung schon weiter als seraph zum damaligen Zeitpunkt.
Mich würde auch interessieren, wie weit er überhaupt gekommen ist.

Ich habe das komplette MS in Papierform mit einem netten Anschreiben geschickt. Über die Form hatte ich mir keine großen Gedanken gemacht, mich aber an einer Bewerbung orientert. Schließlich werben wir für unsere Werke und um einen Platz im jeweiligen Verlag.

Die Zusammenarbeit scheitert an der Selbstkostenbeteiligung. Wenn ich in den nächsten Tagen und Wochen nichts besseres vorweisen kann, werde ich wohl um die Vertragsmodalitäten verhandeln. (Steht ausdrücklich im Verlagsangebot, dass diese Möglichkeit besteht - also werde ich sie auch nutzen.)

Danke fürs Daumendrücken. Smile

@Doris:
Ich habe meine ersten Erfahrungen mit einem Gedichtwettbewerb der Brentano Gesellschaft in Frankfurt gemacht und mein Gedicht ist in die Frankfurter Bibliothek des aktuellen Gedichts 2012 aufgenommen worden.

Dieser kleine Eintrag hilft sicherlich über die erste kleine Hürde hinweg. Falls ich nun doch keinen Verlag für meinen ersten Gedichtband finden sollte, werde ich wohl doch in einer Anthologie veröffentlichen.

Mal sehen...

LG
Gwendolyn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Bestseller-Autor


Beiträge: 4122



BeitragVerfasst am: 09.11.2012 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich habe das komplette MS in Papierform mit einem netten Anschreiben geschickt.


was bedeutet das konkret? ein anschreiben plus wieviele gedichte? oder hast du noch was anderes beigefügt?

lg und weiter *daumendrück* bezüglich der verhandlungen
nina


@Doris D.: Hast Du Links zu Lyrikzeitschriften?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gwendolyn
Geschlecht:weiblichSchreiberassi

Alter: 40
Beiträge: 40
Wohnort: Zwischen den Welten


BeitragVerfasst am: 09.11.2012 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Gwendolyn hat Folgendes geschrieben:

Ich habe das komplette MS in Papierform mit einem netten Anschreiben geschickt.


Komplett heißt: Alle 67!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Bestseller-Autor


Beiträge: 4122



BeitragVerfasst am: 09.11.2012 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alien78
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 40
Beiträge: 1503
Wohnort: Portugal


BeitragVerfasst am: 09.11.2012 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Gwendolyn,

ich habe 2010 einen Lyrik-Band beim CODI Verlag veröffentlicht. Kein Selbstverlag, kein DKZV, aber ein sehr kleiner Verlag eben. Mein Band enthält insgesamt 120 Gedichte (oder so um den Dreh, ich bin grad zu faul, um nachzuzählen ).

Im Forum der "Schreibwerkstatt" gibt es eine Liste seriöser Verlage, bei denen jeweils die Genres, die sie publizieren, aufgeführt sind. Dort habe ich damals den CODI Verlag gefunden und habe einfach angefragt, ob Lyrik erwünscht sei und gleich mal drei Texte mit angehängt. Um es kurz zu machen: Einen Monat später hatte ich meinen ersten Autorenvertrag unterschrieben  Wink .

Es wird heutzutage immer schwieriger, einen Verlag zu finden, der Lyrik verlegt, weil sich dieses Genre nur sehr schleppend verkauft. Aber ich drücke dir die Daumen, dass du fündig wirst!


_________________
"Brennende Träume" - Kann eine Liebe Jahrhunderte überdauern? Jetzt bei dotbooks und allen eBook-Händlern erhältlich

"So nah, so fern" (Neuauflage "Gänseblümchen aus dem Jenseits") - Jetzt bei dotbooks und allen eBook-Händlern erhältlich


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Skype Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Einen Burgführer für Kinder schreiben Heribert Diskussionen zu Genre und Zielgruppe 6 20.11.2018 10:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Weltraumabenteuer für Leser zwischen ... Alexander Gras Empfehlungen und Buchvorstellungen in aller Kürze 7 17.11.2018 23:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [Miniatur für den Sonntag] - Ohne Titel Inkognito Feedback 2 14.11.2018 09:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Märchenhafte Momente - Märchenbuch fü... Magpie Verlagsveröffentlichung 3 12.11.2018 22:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kanzler ( weiblich ) gesucht Cholyrika Werkstatt 9 09.11.2018 12:00 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von MoL

von MoL

von Cheetah Baby

von JGuy

von V.K.B.

von Fuchsia

von WhereIsGoth

von DasProjekt

von Rike

von KeTam

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!