14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Grand Mal


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pott
Sonntagsschreiber


Beiträge: 21



BeitragVerfasst am: 09.03.2009 07:36    Titel: Grand Mal eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Grand Mal

Du zitterst.
Ich bin machtlos.
Ich liebe dich.
Noch immer bist du nicht still.
Es ist gleich vorbei.
Es ist gleich vorbei.
Ich liebe dich.
Du bist es nicht mehr.
Es wird heilen.
Ich liebe dich.
Schlafe.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichBestseller-Autor


Beiträge: 4467



BeitragVerfasst am: 09.03.2009 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mr. Pott,

hm, ich weiß nicht so recht... Ich weiß nicht so recht, was ich von Deinem Gedicht halten soll. Es erzeugt erstmal nicht wirklich eine Stimmung bei mir, auf der anderen Seite habe ich Fragezeichen vor mir, um was es geht. Hier ist dermaßen viel ausgelassen, weggelassen, nicht erwähnt, dass es ungreifbar bleibt (für mich). Ich hatte ein paar Assoziationen, um was es hier gehen könnte, und dabei waren sogar einige, bei denen ich lachen mußte. Smile Auch wenn das jetzt so klingt, als wäre es doch super, wenn so etwas in einem Leser passiert, muss ich leider sagen, dass es, aufgrund zuviel Auslassung leider keinen (bleibenden) Eindruck hinterlässt. Keine Stimmung, kein Gefühl. Es ist mehr eine Art "vorbeihuschen", zur Kenntnis nehmen, aber (leider) unberührt weiter gehen. Das kann im Betrachter liegen, aber ich bin mal so frei zu behaupten, dass ich das bei mir ausschließen kann, weil ich mit Offenheit und Interesse an Dein Gedicht herangegangen bin, aber ich habe nichts mitnehmen können. Immerhin kann ich Dir das hier da lassen. Smile

Ich weiß nicht, welchen Weg Dein Gedicht zurück gelegt hat. Ob es von Anfang an so "sparsam" unterwegs war, oder ob Du daran herumgefeilt und weggestrichen hast. Ich stelle mir vor, dass es ursprünglich eine Idee, ein Bild, einen Gedanken gab, den Du hier festhalten wolltest. Schau das Ganze doch noch einmal an und ergänze noch etwas.

LG
Nina


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pott
Sonntagsschreiber


Beiträge: 21



BeitragVerfasst am: 09.03.2009 12:49    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hm....war eine nicht zu Ende gedachte Idee, das hoch zu laden.

Das Gedicht handelt davon, was in meinem Kopf vor geht, wenn mein zweijähriger Sohn einen epileptischen Anfall (Grand Mal) hat. Vielleicht hätte es mehr Sinn gemacht....hm....nee. In diesem Moment wird mein Kopf ganz leer und nur solche einfachen Sätze tauchen auf. Wiederholen sich. Hm....

Nein, ich bin nicht der Gedichte Typ smile

Danke für die Klarheit.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eredor
Geschlecht:männlichDichter und dichter

Moderator
Alter: 28
Beiträge: 4693
Wohnort: Heidelberg
Das silberne Stundenglas DSFx
Goldene Harfe Pokapro III & Lezepo I


Traumtagebuch
BeitragVerfasst am: 09.03.2009 16:12    Titel: Antworten mit Zitat

Pott hat Folgendes geschrieben:

Nein, ich bin nicht der Gedichte Typ smile


Wenn das schon alles war, bin ich enttäuscht lol2

Klar bist du ein Gedichte-Typ, du musst ihn nur entdecken  Idea

lg Dennis

- zum Gedicht hat Nina eigentlich bereits alles gesagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Soraya
Geschlecht:weiblichWuchtbrumme

Alter: 40
Beiträge: 2220
Wohnort: Regensburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 09.03.2009 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Pott,

nachdem ich wusste, dass man unter Le Grand Mal Epilepsie versteht, war mir zumindest klar, um was es geht. Dein Gedicht ist wirklich sehr minimalistisch, dennoch spricht es mich irgendwie an. Ich denke, man könnte sogar etwas daraus machen, wenn man die von Dir verwendeten Sätze als Schlüsselaussagen stehen lassen würde - allerdings benötigt man zwischen diesen Schlüsselaussagen einfach mehr Bilder, die den Leser in den Bann ziehen...

Ich denke da von der Form her an so etwas in der Art:

Du zitterst.
Fern bist Du mir, so fern.
Was siehst Du, was ich nicht sehe?
Ich bin machtlos.
usw...

Nein, ich bin auch kein Lyriker... Laughing Aber ich denke, wenn Du Interesse daran hast, dann könntest Du aus der Idee und dem bestehenden Text schon was machen...

LG

Soraya
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pott
Sonntagsschreiber


Beiträge: 21



BeitragVerfasst am: 09.03.2009 17:20    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

mir fällt es schwer zu "schwafeln".....
Ach, so schmerzend küsst der Frost die zarte Haut.....
bla... Confused
Hm...Poesie ist komisch. Vielleicht bin ich zu faul, mich zu fordern. smile

Aber bei dem Gedicht hätte Geschwafel für mich und meine Intention, alles kaputt gemacht. So ein Moment ist nicht schmerzlich süß, irgendwas bla. Er ist nüchtern und die Sinne sind auf Fakten eingestellt.....

Fazit: Minimalismus hat in der Poesie nichts zu suchen smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soraya
Geschlecht:weiblichWuchtbrumme

Alter: 40
Beiträge: 2220
Wohnort: Regensburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 09.03.2009 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Pott hat Folgendes geschrieben:
mir fällt es schwer zu "schwafeln".....


Das kann ich verstehen, auch mir liegt eine "nüchterne" Schreibe mehr - insofern spare ich mir auch lyrische Ergüsse.

Pott hat Folgendes geschrieben:
Fazit: Minimalismus hat in der Poesie nichts zu suchen


Naja, kann durchaus reizvoll sein, hätte auch gut zu dem Thema gepasst - aber: Wenn keine Bilder entstehen, dann ist es halt einfach zu minimalistisch.  Laughing

LG

Soraya
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge So sag ich mal HALLO aus Heidelberg Novalis1968 Roter Teppich & Check-In 10 08.03.2020 13:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Lyrik = ich drücke einfach mal öfter ... pstruebe Impulse Lyrik 13 02.01.2020 12:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dann mal Hallo ahorn Roter Teppich & Check-In 2 28.10.2019 22:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich stelle mich noch mal vor Birgit G. Roter Teppich & Check-In 9 28.08.2019 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wieder mal Gott getroffen Cholyrika Werkstatt 1 19.08.2019 08:44 Letzten Beitrag anzeigen

BuchBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Fjodor

von DasProjekt

von Gießkanne

von _narrative

von stormcloud

von Leveret Pale

von Rosanna

von Valerie J. Long

von Kristin B. Sword

von Schmierfink

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!