14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Herz As

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Biografisches
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Balu
Geschlecht:männlichSonntagsschreiber

Alter: 69
Beiträge: 21
Wohnort: Pfalz


BeitragVerfasst am: 22.09.2008 20:33    Titel: Herz As eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Herz As

Wääschd, mit soner moderne Digitalkamera, do macht mer en Haufe Bilder unn die kummen uff die Feschdplatt unn alsemol werd die Platt donn gebutzt unn was mer nimmi brauchd, werd gelöschd.
Mit denne alde Fotos iss des schunn annerschd. Ich hann die ganze Bilder in me große Karton gesammeld unn hann mer jed  Johr äämol geschwore, se zu sortiere unn ins Album zu klebe.
Geschdern hatt ich widder son Ahnfall vunn Ordnungswahn, hatt de Karton schunn uff unn die eerschde Bilder rausgeholt.
Unn die ganz Hand voll Fotos warn all vum Reni. Es Reni uff de Kirmes im Rieserad, es Reni beim Reite uff ihrm Hafflinger, es Reni im Superminirock vor moim eerschde  2CV.
Es warn viel Bilder, wo ich vum Reni, eigentlich hott se Renate geheeße, gemachd hann.
Es war aber aach werklich e bildhübsches Märe, unn blitzgescheit. Arg verliebt war ich sellemols. Nachts net geschlofe unn am Daach nur geträämt. Kää Hunger, kää Dorschd unn immer die Bilder im Kopp, wie es soi kännt, wonn. Was hann ich alles ahngestellt, dess des Reni in mir denne Prinz uffem weisse Gaul entdeckt, uff denne es schunn long geward hott.
Abber geholfe hott des all nix. Mir zwee, es Reni unn ich, warn fer alle Zeid wie Bruder und Schweschter zunonner unn irchendwann iss ach der Minirock kää Gefahr mehr fer mich gewese. Am End hott se alsemol Mitte in de Nacht bei mer geklingelt, weil se Liebekummer hatt unn ich de Äänzich war, bei dem se des loswerre konnt.  Es Reni hott donn, wann de Rotwoi unn die Geschichd unn die Träne all warn, in moim Bett geschlofe, unn ich in de Kich uff de Eckbank mit viel Kreizweh unn demme Gefiehl, de letschde edle Ritter uff dere Welt zu soi.

Zwölf Johr später hänn mir uns noch ämol gesieh, die Renate unn ich. In ner onnern Stadt sinn mer uns ibber de Weg geloffe unn hänn zusamme nur Zeit fer en Kaffee gehatt. Sie war seit drei Johr verheirat mit me Mann mit dem se sich nix mehr zu saache hatt unn moi Fraa war grad zum eerschde Mol schwanger.
Des Bild, wie mer in demme Bistro gehockt hänn unn uns feschd an de Händ gehalde, unn nix geschwätzt, des Bild machd mer heit noch arg weh.

Denne Karton mit Bilder, do werd nix sortiert unn oigeklebt. Weil - der Stapel Bilder iss grad wie so e Kardespiel. Wann ich alsemol moin Blues hann, dann misch ich die Karde unn immer duh ich als Eerschdes die Fotos vum Reni uffdecke.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Münsch
Geschlecht:weiblichHobbyautor


Beiträge: 475
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 30.09.2008 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hab' nach deinem Gedicht "Stromabwärts" jetzt gerade diese Geschichte entdeckt...

Ist zwar für mich Berlinerin nicht ganz leicht zu lesen, hat sich aber gelohnt!

Bin ein Fan!

Noch ein Gruß vom Münsch


_________________
Nobody expects the Spanish Inquisition!

████ This is hoizbrettl. Copy hoizbrettl into your signature and use it to hau special deppade leit!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maria
Geschlecht:weiblichEvolutionsbremse

Alter: 48
Beiträge: 7729

DSFo-Sponsor Ei 1
Ei 4


BeitragVerfasst am: 01.10.2008 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das bringt meine Theorie, dass eine reine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist, doch kurz ins Wanken. Aber was wär gewesen wenn... und wenn... und wenn dann... hm. Ne. Sie steht, die Theorie.

Hab zwei Durchgänge gebraucht, ich mag das "als/alsemol", das ihr Pfälzer überall reinquetscht. Erinnert mich da an nen Kerl... rotwerd

Das ist so die Art von unaufdringlicher Erzählung, aus dem Leben gegriffen, die ich immer und jederzeit hören und lesen mag.

Noch ein Fan.


_________________
Give me sweet lies, and keep your bitter truths.
Tyrion Lannister
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Biografisches Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge In manchen Schatten schlägt ein Herz ... Patrick Schuler Feedback 4 18.05.2020 14:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Es ging ums Herz/Unter Normwertgrenze silke-k-weiler Postkartenprosa 41 03.04.2020 19:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die schlechteste Rezension der Welt: ... Nordica Inhalt 3 28.03.2019 11:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Glücklich das Herz, das brechen kann Doellinger Lyrik 0 02.04.2018 22:09 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein Herz aus Erz Archangelo Einstand 28 28.12.2017 21:57 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlung

von BiancaW.

von Nina

von Beobachter

von EdgarAllanPoe

von Minerva

von Gefühlsgier

von Jocelyn

von Jocelyn

von BiancaW.

von versbrecher

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!