13 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Dieses Werk wurde für den kleinen Literaten nominiert Audio-Version verfügbar! Du gingst mit dem Westwind


 
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 02.06.2008 12:45    Titel: Du gingst mit dem Westwind eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Du gingst mit dem Westwind

Du sagtest,
du möchtest sterben,
wie die alten
Pharaonen.

Eingehüllt
in Leinen,
einbalsamiert,
dass dein Körper
die Zeit
übersteht.

Du dachtest,
damit wärst du
noch im Tod
näher am Leben
und es bliebe
ein wenig mehr,
als Erinnerung.

Heute
vor einem Jahr
verstarbst du beim Brand
deines Hauses.
Er kam in der Nacht
und wir fanden
nicht einen Hauch
von dir.

Deine Asche
ging mit dem Westwind
und Regen
wusch sie fort.
Sie schwimmt
in allen Flüssen,
fliegt mit den Vögeln
nach der Sonne
und dem Mond.

Bist du nun
weit fort
vom Leben?
Ich weiß es nicht!
Aber ganz sicher
bist du
nah
an der Unendlickeit.


Du gingst mit dem Westwind_edit2.mp3 (5.36 MB) Rechte Maustaste -» Speichern unter...
Neu! Kostenlos anhören per Telefon*:
   Wähle 08142 - 29 11 069
   .. und gib die TopicID 10075 ein!


* Dies ist ein kostenloser DSFo.de-Service. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Telefon ins deutsche Festnetz » Tutorial "Telefon-System"

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Longo
Geschlecht:männlichAutor


Beiträge: 865



BeitragVerfasst am: 02.06.2008 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Dein Text gefällt mir. Ich finde, du schreibst recht klare Texte, keine pseudoschwülstigen, in Metaphern erstickenden Satzgruppen.
Zwei Dinge (die ich im Nachhinein editiert habe).
Aber eine Frage habe ich noch: Was meinst du am Ende mit Unendlichkeit?.

MFG Longo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 02.06.2008 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Jim!

Dieses Gedicht ist einfach nur wundervoll. Jedes Wort hat sich in meine Seele eingemeiselt.

Zum Sterben schön.

Ich liebe dieses Gedicht.


Hochachtungsvoll,
Ilka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 65
Beiträge: 4082
Wohnort: Bora Bora
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 02.06.2008 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Das gefällt mir auch, obwohl man mich ja sonst mit der Peitsche in den Lyrikbereich treiben muss.   Daumen hoch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pencake
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 49
Beiträge: 2491
Wohnort: Hamburg
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 03.06.2008 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, Jim Knopf.

Ganz ohne was Nettes zurückgeben zu wollen:
ein wirklich schöner Text, der tadellos das
Gleichgewicht zwischen Traurigkeit und Zuversicht
hält.

Und in der Art stimme ich Longo absolut zu:
klar zu lesen, ganz ohne Schlenker und
unötigem Ballast.

Herzlich - Niko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 03.06.2008 12:24    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Longo

Longo hat Folgendes geschrieben:
Aber eine Frage habe ich noch: Was meinst du am Ende mit Unendlichkeit?.


Die Asche wird gewissermaßen ein Teil der Welt, da überall kleine Spuren von ihr zu finden sind: Im Wasser, in der Luft, in der Erde. Sie steigt gewissermaßen ein in die Kreisläufe der Welt und bleibt dort für ewig. Die Unendlickeit bezwieht sich zum einen auf die ewige Dauer, zum anderen auf die Anwesenheit in allen Dingen auf der Erde. Eher noch auf das zweite. Dies grenzt es nämlich deutlich ab von Tod der Pharaonen.

Hey Brynhilda, Ralphie und Pencake

Sehr nette Bemerkungen von euch, das freut mich sehr. Ja was soll ich noch sagen... Danke.

Grüsse
Jim

  Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 04.06.2008 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jim!

Was ich dir nur noch einmal sagen wollte: Dein wundervolles Gedicht hat mich in den letzten Tagen einfach nicht losgelassen.
Ich habe es mir ausgedruckt, um es immer bei mir zu haben.

Das ist es doch, wofür jeder Dichter lebt und stirbt - nur ein einziges Mal ein Gedicht von solcher Kraft, solcher Tiefe und solcher Schönheit zu verfassen.

Hochachtungsvoll,
Brynhilda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 04.06.2008 12:37    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Woa, Brynhilda

Das haut mich um. So schön hat noch nie jemand ein Gedicht von mir kommentiert.  Very Happy

Meinst du, ich schreib nie wieder so ein Gedicht?  Sad  Razz  Ich bin doch noch so jung.

Grüsse
Jim



 Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 38
Beiträge: 9709
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 04.06.2008 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, das habe ich damit nicht gesagt.
Aber es ist sehr selten, denke ich, daß ein solcher Text wirklich gelingen kann.
Ich schreibe jetzt seit über 20 Jahren Gedichte, und von dieser besonderen Art sind da vielleicht fünf dabei, wenn's hoch kommt.

Ich habe das beobachtet. Auch bei "den Großen" ist der Schnitt nicht viel höher.
Das sind Gedichte wie "The Lake Isle of Innisfree" von W.B. Yeats, wie die "Stufen" von Hesse.

Probier es aus. Nimm dir von irgend einem Dichter eines dieser "Sämtliche Gedichte"-Bücher und geh es einmal ganz systematisch durch.
Auch da sieht man den Unterschied zwischen dem Schönen, dem Großen und dem Erhabenen.

Also mach dir keine Sorgen.
Das wirklich besondere ist eben selten.

Viele Grüße,
Brynhilda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 04.06.2008 13:28    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Brynhilda

Kennst du "Die Legende der Dirne Evlyn Roe" von Brecht. Vll das beste Gedicht, dass ich jemals gelesen hab.

Du hast recht, so was schreibt man nicht alle Tage  Very Happy

Grüsse
jim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Berni
Geschlecht:männlichNebelpreisträger

Alter: 59
Beiträge: 2033
Wohnort: Südhessen (aus NRW zugelaufen)


BeitragVerfasst am: 04.06.2008 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jim,

der Titel zog mich an und was dann als Text folgte, hat das gehalten, was die Überschrift versprach. Mehr noch: ich finde ihn sehr gelungen. Schnörkellos und klar, wie ja schon gelobt, ist er prima zu lesen. Zunächst ist man schnell am Ende des Textes, doch schon liest man ihn noch einmal. Und man versinkt hier in deinen Worten und  Gedanken. Der Text wirkt nach, man behält deine Bilder und grübelt weiter!


 Daumen hoch  wink

Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Aníro
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 28
Beiträge: 312



BeitragVerfasst am: 04.06.2008 20:11    Titel: Antworten mit Zitat

ooooh, das hat mir gut gefallen. Sonst ist lyrik nicht so meins, aber das war klasse.
mehr davon^^


_________________
If I tell you, will you listen, will you stay?
Will you be here forever, never go away?
Never thought things would change, hold me tight
Please don't say again that you have to go...

A bitter thought
I had it all
But I just let it go
Hold your silence
It's so violent since you're gone...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 04.06.2008 21:46    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Berni

Schön dass es dir gefallen hat. Hab mich gefreut über deinen Kommetar  Very Happy

Hey Aniro

Auch an dich vielen Dank, dass du es kommentiert hast.

Aníro hat Folgendes geschrieben:
mehr davon^^


Werd´s versuchen  Wink

Grüsse
Jim

 Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 11.11.2008 19:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

ich darf mal wider etwas musikalisches vorstellen.
Das Gedicht endlich auch vertont

Viele Grüsse
Roman


_________________
Ich habe heute leider keine Signatur für dich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pütchen
Geschlecht:weiblichWeltenbummler

Moderatorin
Alter: 51
Beiträge: 13919
NaNoWriMo: 40788
Wohnort: Karibik
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 11.11.2008 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Roman,

in deinem Dauerbrenner habe ich ja schon geschrieben, wie gut mir dieses Gedicht gefällt.

Aber vertont ist es einfach noch genialer wink

Die Musik passt super in meinen Augen!

Gefällt mir supergut!!! Daumen hoch

Klasse gemacht!

Liebe Grüße, Pütchen


_________________
****************************************************************

"Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken."
(Isaac Newton, 1642-1726)

****************************************************************
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 12.11.2008 11:04    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hey Puetchen
vielen Dank
schön, dass es dir gefällt

 Very Happy


_________________
Ich habe heute leider keine Signatur für dich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pütchen
Geschlecht:weiblichWeltenbummler

Moderatorin
Alter: 51
Beiträge: 13919
NaNoWriMo: 40788
Wohnort: Karibik
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 12.11.2008 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, was ich noch fragen wollte - wieso hast du eigentlich die letzte Strophe nicht vertont? Die mag ich so.

_________________
****************************************************************

"Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken."
(Isaac Newton, 1642-1726)

****************************************************************
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 12.11.2008 17:09    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Dann wärs zu lang geworden,
denke ich

ich mag keine langen lieder
außer sie sin richtig krass  Very Happy

Grüsse
Roman


_________________
Ich habe heute leider keine Signatur für dich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pütchen
Geschlecht:weiblichWeltenbummler

Moderatorin
Alter: 51
Beiträge: 13919
NaNoWriMo: 40788
Wohnort: Karibik
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 15.11.2008 04:19    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn mir beim Gesang eigentlich die letzte Strophe fehlt wink -

die Federn hast du dir wahrlich verdient smile


_________________
****************************************************************

"Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken."
(Isaac Newton, 1642-1726)

****************************************************************
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jim-knopf
Geschlecht:männlichDichter und Trinker

Alter: 30
Beiträge: 4496
Wohnort: München
Das Goldene Pfand DSFo-Sponsor
Goldene Feder Lyrik


BeitragVerfasst am: 15.11.2008 12:33    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

muchas gratias
oder wie auch immer

 Very Happy


_________________
Ich habe heute leider keine Signatur für dich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Belzustra
Geschlecht:weiblichHobbyautor

Alter: 32
Beiträge: 342
Wohnort: Belgien


BeitragVerfasst am: 14.12.2011 03:28    Titel: Antworten mit Zitat

Auf wieviel wärst du gekommen, hättest du die letzte Strophe auch vertont? Auf 3 min 15? Das nennst du lang?
Ab 5 oder 6 Minuten wird es lang.
Solltest du auf die Länge/Kürze soviel Wert legen, lol2 wird dir vielleicht mein aktuellstes Lied gefallen (ACHTUNG: Eigenwerbung!!!). Es ist gerade einmal 1min50 lang und heißt "Hurt me". Audioversion folgt.

LG und gute Nacht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
firstoffertio
Geschlecht:weiblichFlachmann-Preisträger


Beiträge: 5739
Wohnort: Irland
Das bronzene Stundenglas Der goldene Spiegel - Lyrik (1)
Podcast-Sonderpreis Silberner Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 14.12.2011 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kannte den Text ja nicht vorher. Die Vertonung finde ich stark.

Und besonders interessant finde ich, wie anders der Text mit ihr wirkt, als als ich ihn heute erst hier nur gelesen habe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Werkstatt Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Eurelia- Einblick in Charackter aus e... mrs_Laqua Einstand 0 13.01.2019 20:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge reiten auf dem alten poetnick Trash 3 13.01.2019 12:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Verfasser mit Schreibblockade DrHasenteufel Roter Teppich & Check-In 2 06.01.2019 15:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Dem Himmel so nah: Spirituelles im Le... Willi Wamser Feedback 1 04.01.2019 13:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Science Fiction mit anderem Genre kas... Murnockerl Genre, Stil, Technik, Sprache ... 9 31.12.2018 11:54 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!