14 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Songtext als Inspirationsquelle?!

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Plot, Handlung und Spannungsaufbau
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
omenatäysmehu
Sonntagsschreiber


Beiträge: 12



BeitragVerfasst am: 02.03.2011 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde das schlimm mit den Liedern, immer wenn ich Musik höre, fallen mir zu jedem Song Geschichten ein, das ist geradezu nervtötend, kann aber garnix dagegen machen.
Das Problem dabei ist halt, dass man ständig so viele neue Ideen hat, dass es schwierig wird, bei einer Geschichte zu bleiben bzw. die eigentlich vorgesehene Handlung nicht ständig abzuändern, weil einem jetzt ja eine interessantere/bessere/neuere Idee gekommen ist... so kommt man schwer voran.

Meistens ist es so, dass sich eine Geschichte ganz automatisch entwickelt, wenn ich einen Song höre - wobei es egal ist, ob instrumental oder mit Text und wenn mit Text, dann steht die Story auch nicht zwingend damit in Zusammenhang. Meistens versuche ich dann, diese Idee in eine bereits vorhandene Geschichte von mir einzubauen.
Oft ist es auch so, dass meine Charaktere, über die ich zu der Zeit nachdenke, ganz automatisch in die Geschichte involviert sind... das wird dann zu einer Sequenz in der Story umgebaut oder es ist ein Ereignis, das die Figur vor der eigentlichen Geschichte erlebt hat und das dann als "Hintergrundinfo" festgehalten wird.

Beim Schreiben Musik hören finde ich anfangs immer schwer, da ich mich leicht ablenken lasse. Wenn ich dann aber mal "eingeschrieben" bin und die Musik läuft weiter, ist es meist eher eine Hilfe, ich kann dann besser abschalten und einfach weiter drauflosschreiben.
Am nächsten Tag lese ich das Ganze dann nochmal in Ruhe durch und verbessere hier und da was, da brauche ich dann Stille...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schokokeks
Geschlecht:weiblichAbc-Schütze


Beiträge: 4



BeitragVerfasst am: 04.03.2011 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Kuckuck,

früher (ja, ich bin alt und gebrechlich) habe ich mit Musik geschrieben, hatte sogar eine Schreib-Playlist. Eine Szene - die jetzt immer noch Verwendung findet - entstand bei Maria Menas "I Miss You, Love" und Razorlights "Wire To Wire" inspirierte mich zu einer Kurzgeschichte.

Mittlerweile ist es aber so, dass ich für mich herausgefunden habe, dass ich ohne Musik einfach konzentrierte arbeite/schreibe.
Dennoch gibt es ja auch Zeiten in denen ich nicht schreibe und Musik höre und da kann es schon einmal passieren, dass mich eine Strophe, eine Melodie, sogar ein einzelnes Wort auf eine Idee bringt. Es sind nicht immer ganze Geschichten, sondern einzelne Szenen, ein Dialog, manchmal auch nur ein Satz.

So long,
Schoko - Musik hörend


_________________
"Natürlich passiert es in deinem Kopf, aber warum um alles in der Welt sollte das bedeuten, dass es nicht wirklich ist?" (Harry Potter und die Heiligtümer des Todes)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Murmel
Geschlecht:weiblichSchlichter und Stänker

Alter: 64
Beiträge: 7622
Wohnort: USA
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 04.03.2011 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei der Titel des Threads auf den Songtext als Inspirationsquelle hinweist und nicht die Musik ...

Liedern zuhören während des Schreibens kann ich auch nicht. Daher bevorzuge ich den Score von Filmen, also die untermalende Instrumentalmusik, als Hintergrund und als Abschaltmedium.

Lyrik und Texte dienen mir nicht als Inspirationsquelle, zumindest nicht bewusst.


_________________
*Koppelmord - Carlsen Instantbooks 2013
*Flauschangriff - Piper/Weltbild 2014, Piper Fahrenheit 2017
*Katertage zum Verlieben - Thienemann 2014
*Bocktot - Gmeiner-Verlag 2017
*Brunnenleich - Gmeiner-Verlag Juli 2018
*Gut Gebellt, Katze - Edel Elements September 2018
*Schwarze Küste - Gmeiner Verlag Februar 2019
*Marias Geheimnis - Weltbild/Edel Elements 01.03.2019
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Osanna
Geschlecht:weiblichAbc-Schütze

Alter: 30
Beiträge: 8
Wohnort: Hessen


BeitragVerfasst am: 06.03.2011 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Bisher haben mir Liedtexte selten Ideen gebracht, über die man schreiben könnte. Es gibt Texte, die gefallen mir oder auch die Thematik derer. Sie sind aber nicht in dem Sinne inspirierend.

Interessanter ist die Musik an sich. Mit 13/14 habe ich einige Texte geschrieben, die man direkt mit der Musik hinterlegen konnte, die ich beim Schreiben gehört hatte. Wenn der Text fertig war, las ich ihn dann zur Musik vor. Endete das Lied, so war auch die Geschichte/Szene fertig vorgelesen. Natürlich war es wichtig, dass mein Text - nicht unbedingt der Liedtext - zum Lied an sich passt und die einzelnen Sätze zur richtigen Zeit gelesen wurden.

Mittlerweile mache ich das gar nicht mehr. Allerdings reizen würde es mich vielleicht wieder. Eben suche ich gerne Lieder heraus, bei deren Klang ich sofort die Charaktere vor meinem inneren Auge sehe. Wenn ich das Lied dann höre, macht es "zack" und ich sehe die Figuren einfach vor mir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Plot, Handlung und Spannungsaufbau Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Eure Geschichte als Hörbuch // Gegen ... Crayshes SmallTalk im DSFo-Café 0 29.03.2020 20:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ins Blaue gedacht: Verlag als gemeinw... a.no-nym Agenten, Verlage und Verleger 5 26.02.2020 20:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wer bekommt das Geld wenn ein Verlag ... renateottilie Agenten, Verlage und Verleger 6 18.02.2020 15:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Roman Lolek selbst geschrieben al... Konrad Drehbuch 21 15.02.2020 19:17 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Buchtrailer mit Kennzeichnung als Wer... Texter2000 Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 3 07.02.2020 00:06 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Valerie J. Long

von Jarda

von femme-fatale233

von Carizard

von versbrecher

von JGuy

von femme-fatale233

von Nayeli Irkalla

von CAMIR

von KeTam

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!