16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


(Ged) Bonjour l'Amour

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Lyrik
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pinta Oleander
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 61
Beiträge: 46
Wohnort: Valensole/France


BeitragVerfasst am: 10.06.2007 11:59    Titel: (Ged) Bonjour l'Amour eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Bonjour l’Amour

Die ganze Nacht hindurch
durchzuckten Bilder meinen Traum
so wild und ungestüm
mit rotem Blut und blauen Flammen und schwarzen Pferden.

Dein Gesicht
(unter all den fremden Masken)
tanzt auf und ab
vor meinem inneren Auge.

Dein Mund,
die fleischgewordene Einladung,
hält mich fest
und lässt mich treiben.

In dieser Welt
will niemand
etwas von uns wissen.

Losgelöst und unerkannt
fliegen wir davon. –



_________________
Lügen haben kurze Beine und die Wahrheit fährt im Rollstuhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kevin
Gast






BeitragVerfasst am: 10.06.2007 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Dieses Gedicht ist wirklich gut und bewirkt das was meiner Meinung ein Gedicht bewirken sollte:es vermittelt Gefühl und lässt den Leser bewegt zurück.Eine Sache würde ich jedoch ändern:
(anstatt:"mit rotem Blut und blauen Flammen und schwarzen Pferden)
streich doch einfach das erste "und" weg und ersetz es durch ein Komma:
mit rotem Blut,blauen Flammen und schwarzen Pferden
Ich finde das es sich dann flüssiger liest.
Nach oben
Libera
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 36
Beiträge: 215
Wohnort: France


BeitragVerfasst am: 10.06.2007 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Mich stört die Klammer ein bisschen. Die könntest Du meiner Meinung nach getrost weglassen. Smile

Der Schluss gefällt mir besonders gut.

Was das mit dem:

Zitat:
mit rotem Blut und blauen Flammen und schwarzen Pferden.


betrifft, so weiß ich auch nicht recht. Einerseits ist es ein kleiner Schock, dieser lange Vers nach den Kurzen. Andererseits, beim 2. und 3. Lesen fand ich es schon nicht mehr schlimm, sondern interessant. Kevin hat zwar Recht, dass es sich mit einem Komma flüssiger lesen lassen würde, aber dann wäre der Schock auch kleiner... Rolling Eyes  Ich würde es also entweder im Original lassen, oder aber beide "und" duch Kommas ersetzen:

mit rotem Blut, blauen Flammen, schwarzen Pferden

Aber das ist natürlich subjektiv.

Liebe Grüsse
Libera


_________________
Kann man die Welt nicht verändern, dann schafft man sich eine Neue!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
Brynhilda
Felix Aestheticus

Alter: 42
Beiträge: 9684
Wohnort: Oderint, dum probent.


Edgar Allan Poe (1809 bis 1849) - Zum 200. Geburtstag
BeitragVerfasst am: 10.06.2007 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Pinta!

Dein Text ist lebhaft und authentisch, aber ich finde ihn ein wenig zu aufgeblaßen. Da sind zu viele Worthülsen, Allgemeinplätze und überflüssiger Pleonasmen. Dadurch wirkt das ganze übertrieben, und der Text verliert dadurch an Klangdichte und Schönheit und Innigkeit.
darüber hinaus finde ich den Text zu gewöhnlich, zu austauschbar.
Dieses Gedicht ist weder einzigartig noch orininell.

Auch spüre ich nicht das Traumhafte des Gedichts, dazu klingt es ein wenig zu banal. Das Sujet deines Textes ist eines der Grundthemen der Lyrik (in der sich im Grunde alles nur um Liebe und Tod dreht), und dafür ist der Text zu schwach und hält dem Inhalt, der glüht, nicht stand.

Vielleicht kannst du versuchen, noch tiefer in deine Empfidungen hineinzugehen und so einen Text schreiben, den nur du schreiben kannst und der einzigartig sein wird.
Ich glaube, das kannst du.


Viele Grüße,
Ilka/Brynhilda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Antiquariat -> Lyrik Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge amour en octobre Perry Werkstatt 2 21.09.2022 22:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge poème d'amour Perry Werkstatt 4 08.01.2021 16:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bonjour AgneS Roter Teppich & Check-In 2 27.08.2019 13:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vic, mon amour NinaK Werkstatt 2 14.09.2018 08:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bonjour allerseits! Codalé Vende Roter Teppich & Check-In 0 30.12.2017 16:03 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von pripri

von EdgarAllanPoe

von Jenni

von sleepless_lives

von last-virgin

von ELsa

von EdgarAllanPoe

von Valerie J. Long

von EdgarAllanPoe

von nebenfluss

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!