12 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Medu-Verlag

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
i-Punkt
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 41
Beiträge: 516
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 20.10.2008 10:29    Titel: Medu-Verlag eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ja, ich habe es mit Suchfunktion und google versucht und war erfolglos.

Ist der Medu-Verlag ein DKZV oder nicht?

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Verlag? Es steht nicht gleich offen was von den wirtschaftliche Erfordernissen einer finanziell abgesicherten Produktion oder so ähnlich auf der HP. Aber es klingt so, oder?

I.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Olifant
Geschlecht:männlichHobbyautor


Beiträge: 435
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 20.10.2008 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

bei diesem Verlag braucht man nicht viel zu googeln. Es reicht, dem auf der HP angegebenen Link zum Lektorat zu folgen. Dort werden die Leistungen gelistet, die in Anspruch genommen werden können.

Wenn man Glück hat, erfährt man die Preise für die Leistungen, bevor die Rechnung eintrifft.

Immerhin steht hier nichts von "Druckkostenzuschuss". Ich gehe davon aus, dass man hier offiziell sämtliche Kosten trägt. Das Endergebnis bleibt dasselbe. Man zahlt für Lektorat, für Herstellung, für Beratung, für Vertrieb, für das Organisieren von Lesungen und sogar für Zeitungsmeldungen. Die wenigen "Pressestimmen" zu den vorgestellten Büchern, die ich gelesen habe, bestehen aus 3-Zeilern, die jeweils in irgendeinem Hintertupfinger Wochenspiegel veröffentlicht wurden.

Bei manchen der angebotenen Bücher frage ich mich obendrein, wer denn bitteschön 20,- Euro für einen Roman mit hundert Seiten hinblättert?
Oder 4,95 Euro für ein 36-seitiges Büchlein.
Es gibt dort natürlich auch 500-Seiter zum günstigen Preis von 24,-Euro.

Ein DKZV-Klassiker, würde ich sagen.
Vom Gegenteil lasse ich mich natürlich gerne überzeugen.


_________________
Liebe Grüße,

Olifant
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 66
Beiträge: 7846
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 20.10.2008 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Olifant hat wohl recht.

Sie bewerben zuerst einmal den Lektoratsservice.
Daran kann man dann anknüpfen und eine Reihe weiterer Leistungen erwerben.
Ab dem Moment wird es dann zum DKZV.
Agenturleistungen, also die Vermittlung eines Manuskriptes an andere Verlage, bieten sie nicht an.

Unter dem Strich bleibt daher, dass der Autor in jedem Falle zahlen muss.

Über die Qualität des gebotenen Lektorats kann man hier keine Aussage machen.
Allerdings stimmt es nachdenklich, dass Lektorat, Coaching, Design, Buchdruck und Vertrieb in einem Atemzug genannt und offensichtlich auch betrieben werden.
Es bleibt also zu vermuten, dass hier ein klassisch reiner DKZV in schmuckem Gewand vor uns steht.

Herzlich  Very Happy  Very Happy  Very Happy

Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chriffie
Geschlecht:weiblichSchreiberling


Beiträge: 171
Wohnort: Nordschwaben


BeitragVerfasst am: 21.10.2008 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Am einfachsten ist eine kurze Mail an den Verlag, ob er ein DKZV ist. Wenn die Antwort pampig ist, ist er einer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hardy-Kern
Kopfloser

Alter: 68
Beiträge: 4949
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 22.10.2008 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Bestätige die Ausführungen meiner geschätzten Kollegen.
Medu hatte ich schon mal vor 2 Jahren, aber Kontakt abgebrochen, da DKZV.

Hardy-Kern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
i-Punkt
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 41
Beiträge: 516
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 28.10.2008 12:15    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Okay, ich muss noch mal Neuigkeiten vermelden. Ich habe also direkt gefragt mit dem badword DKZV und deutlich gemacht, dass ich nichts zahle (nicht für Lektorat, Druck, Kaffee oder Sonstiges). Jetzt die Antwort:

"Wir haben in unseren Verlagen beide Optionen, also mit und ohne Publikationskosten. Grundsätzlich ist es so, daß wir die uns anvertrauten Texte zunächst einmal prüfen und dann entscheiden, ob das Werk zu uns passt. Danach legen wir, je nach Buchprojekt und in Absprache mit dem Autor, das Konzept für die Veröffentlichung fest."


Ich soll nach Expose also "unverbindlich" mein Manuskript nachreichen. Kann doch eigentlich nicht schaden, oder?  Rolling Eyes

I.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gine
Geschlecht:weiblichDichter und Denker

Alter: 38
Beiträge: 1044
Wohnort: Berlin
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 28.10.2008 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, schaden kann es nicht. Aber stelle dich auf folgende Antwort ein.

...freue mich, ihnen mitteilen zu können, dass die Lektorenkonferenz beschlossen hat, Ihr Werk in das Verlagsprogramm aufzunehmen. Aufgrund der aktuellen ....blabla...Eigenbeteiligung in Höhe von xy...blabla. ...Sponsoren finden...etc.

Mit freundlichen Grüßen undsoweiter.

Da gehe ich jede Wette ein.
Trotzdem drücke ich dir die Daumen, dass ich im Unrecht bin.

Herzlichst
Gine


_________________
'Manchmal zweifle ich daran, dass ich überhaupt existiere.'
'Aus gutem Grund.'
'Wie meinst du das?'
'Ich habe dich erfunden.'
'Glaub ich nicht.'
'Ich weiß.'
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hardy-Kern
Kopfloser

Alter: 68
Beiträge: 4949
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 28.10.2008 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gini ind i-Punkt, ich würde die Wette genauso, wie beschrieben mit eingehen. Schleichwege gibt es überall, also aufpassen. Versuch dein Glück, aber wir haben gewarnt. Cool

Hardy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast







BeitragVerfasst am: 29.10.2008 07:25    Titel: Antworten mit Zitat

i-Punkt hat Folgendes geschrieben:
Jetzt die Antwort:

"Wir haben in unseren Verlagen beide Optionen, also mit und ohne Publikationskosten. Grundsätzlich ist es so, daß wir die uns anvertrauten Texte zunächst einmal prüfen und dann entscheiden, ob das Werk zu uns passt. Danach legen wir, je nach Buchprojekt und in Absprache mit dem Autor, das Konzept für die Veröffentlichung fest."

Das kannst Du vergessen. DKZV pur. Wie Hardy und die anderen schon sagten. Bei der "Prüfung" Deines Manuskriptes wird sich dann herausstellen, daß es "leider" nicht möglich ist, Dein Buch ohne "Kostenbeteiligung" zu veröffentlichen. Wenn Du so etwas willst, geh lieber zu BoD, da zahlst Du 300 Euro, und dann ist Dein Buch veröffentlicht.

Liebe Grüße
Angela
Nach oben
i-Punkt
Geschlecht:weiblichAutor

Alter: 41
Beiträge: 516
Wohnort: Baden-Württemberg


BeitragVerfasst am: 29.10.2008 14:35    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Ne, will ich nicht. Und ich habe ja auch geschrieben, dass ich nicht zahlen will (keine 300 Euro, nicht mehr und nicht weniger). Aber mit Absagen kann ich leben (rechne ich - das trifft auch Genies wie mich, Astrid Lindgren, die Beatles,...) Mir ging es nur darum, dass ich nicht zusammen mit meiner Absage eine Rechnung für Lektorat oder so kriege.

Zitat:
Bei der "Prüfung" Deines Manuskriptes wird sich dann herausstellen, daß es "leider" nicht möglich ist, Dein Buch ohne "Kostenbeteiligung" zu veröffentlichen.


No, Problem. Für: "Nein, danke" reichen mir zehn Zeichen. Und wenn ich tatsächlich so eine bewertende Antwort kriege, wie vom Verlag angepriesen, habe ich sogar ein erstes Feedback.

Sorry, schon mal im Voraus, aber das muss mal raus: Mich ärgert es hier dauernd nur pauschal zu hören wie bescheuert man ist, wenn man erwartet von einem "normalen" Verlag verlegt zu werden. "Der unentdeckte Autor zurück von der Buchmesse" klang für mich ehrlich gesagt auch reichlich herablassend. Ja, ich war auf der Buchmesse. Nein, ohne Manuskript aber für den Fall der Fälle mit einem Exposé. Mein Hauptziel war, mal zu sehen, wo mein Buch reinpassen könnte und ein paar der Zettelchen "Wohin sie Manuskripte senden können" mitzunehmen. Beides habe ich wesentlich angenehmer (finde ICH) als beim Surfen im Internet erledigt und obendrein ein paar Veranstaltungen besucht, die mich interessiert haben. Ich finde das jetzt einen netten Anknüpfungspunkt für mein Anschreiben mit "Nachdem ich auf der Frankfurter Buchmesse Ihren Stand besucht habe". Und bevor du mir schreibst, dass es dir so was von egal wäre, ob jemand dir schreibt, er sei am Stand gewesen. Es geht hier nur um das Anschreiben. Und sinnloser als: "Nachdem ich ihre Sekretärin angerufen habe, um mich auf einen Anruf beziehen zu können" ist es auch nicht.

Vielleicht solltest du vor einem breiteren Publikum agieren - brauchen wir nicht mehr Literatursendungen im Fernsehen. So eine Autoren-Casting-Show, wo man nach Bohlen'scher Art den Leuten sagt, sie wären besser in ihren Mülltonnen hocken geblieben. Dann hätten die Lektorate auch weniger zu tun. Klar, muss man nicht erwarten, dass ich eine zweite J.K. Rowling bin. Ich denke jeder hier weiß, wie ungefähr die Zahlen Veröffentlichungen gegenüber Einsendungen sind und dass es für einen Verlag interessanter ist die deutschen Rechte für ein bereits erfolgreiches Buch zu kaufen. Na und? Lass doch den Leuten ihre Träume, vom Erscheinen ihrer Bücher (OHNE DKZ). Es ist doch nicht besonders sinnvoll, hier dauernd zu posten, eure Exposés lasst stecken, eure Manuskripte schenkt eurer Oma zu Weihnachten, euch will eh niemand. Wenn es dich nervt, zu viele Einsendungen zu bekommen, dann mach draus Schnipsel für deine Päckchen. Aber auch etablierte Autoren haben mal ein erstes Buch geschrieben. Und Lotto spiele ich auch ab und zu, obwohl es allen Wahrscheinlichkeitsrechnungen widerspricht. Was ist schlecht daran zu hoffen und zu träumen, solange ich mich nicht ausnehmen lasse oder mein gesamtes Einkommen in Systemscheine stecke.

I.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hardy-Kern
Kopfloser

Alter: 68
Beiträge: 4949
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 29.10.2008 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Naja, denn mal viel Spaß. Wünsche dir viele Erfolgserlebnisse.
Dummheit kommt vorm Abkotzen. Crying or Very sad

Wenn ich hier Moderator wäre hätte ich dir ein anderes Forum empfohlen.
Schade um die Zeit, welcher mancher hier in dich investiert hat.
Habe immer noch den Spruch meiner Mutter im Ohr: Wer nicht hören will...

Hardy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maria
Geschlecht:weiblichEvolutionsbremse

Alter: 46
Beiträge: 7730

DSFo-Sponsor Ei 1
Ei 4


BeitragVerfasst am: 29.10.2008 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hardy… hast was falsch gelesen oder hast nen schlechten Tag?

Was ist so verwerflich daran, wenn man an sich glaubt und man die Hoffnung hat verlegt zu werden ? Wenn jeder auf die Warnungen von Oma und Onkel gehört hätte, gäb es längst keine Bücher mehr.
Frag mich langsam auch, warum wir dann alle hier sind. Zeit totschlagen? Oder sollen wir alle warten bis uns ein Verleger auf der Strasse anfährt und wir ihn erpressen können...

@i., ich drück Dir die Daumen. Warum auch nicht. Du kannst es schließlich.


_________________
Give me sweet lies, and keep your bitter truths.
Tyrion Lannister
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype Name
Hardy-Kern
Kopfloser

Alter: 68
Beiträge: 4949
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 29.10.2008 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Will nur nicht, dass sie in die gleiche Falle reinfällt, in die ich schon mal gefallen bin. Meinetwegen. Smile Munter die Rösslein traben, munter schmettert das H...
Hätte da noch eine andere Idee. BDS, (Bund Deutscher Schriftste, ach ich lasse es)

Hardy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merlinor
Geschlecht:männlichArt & Brain

Alter: 66
Beiträge: 7846
Wohnort: Bayern
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 29.10.2008 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

@Hardy: Ich glaube, Du hast Dich wirklich verlesen.
Sie schreibt, dass sie nicht bezahlen will und wird!
Ihre Sorge war, dass sie schon nach dem Einsenden ihres Manuskriptes mit einer Rechnung konfrontiert wird.

@i-punkt: Eine solche Rechnung wäre sittenwidrig.

Und natürlich hast Du vollkommen Recht, darauf zu hoffen, einen seriösen Verlag zu finden, der Dich für Deine Mühe bezahlt und nicht zahlen lässt.
Das tue ich ebenfalls und ich sehe eigentlich keinen Grund, warum dies nicht gelingen sollte.
Niemals würde ich einem DKZV auch nur den kleinen Finger reichen.

Wie Du zu der Ansicht gelangen konntest, hier im Forum würde das hohe Lied der DKZV gesungen und den Schreiberlingen ansonsten geraten, ihre Manuskripte in den Schubladen verstauben zu lassen, erschließt sich mir allerdings nicht.

Als noch unverlegter Schreiberling ein Buch auf der Buchmesse verkaufen zu wollen, ist halt sinnlos.
Was ja nun wirklich nicht heißt, dass sich ein Besuch auf der Messe nicht lohnen würde.
Und wenn es nur ist, zu lernen, welcher Verlag das Thema abdeckt, mit dem man sich befasst.

Also gemach: Du und Hardy, Ihr habt da wohl beide etwas in die falsche Kehle gekriegt.
Hier im Forum sind jedenfalls genügend Schreiber, die sehr ernsthaft daran denken, ihre Bücher einmal gegen Bezahlung an einen Verlag verkaufen zu können.

Ich für meinen Teil habe mich diesbezüglich entschlossen, den Weg über eine Agentur zu nehmen.
Aber das ist sicher Ansichtssache.

Herzlich  Very Happy  Very Happy  Very Happy

Merlinor


_________________
„Ich bin fromm geworden, weil ich zu Ende gedacht habe und nicht mehr weiter denken konnte.
Als Physiker sage ich Ihnen nach meinen Erforschungen des Atoms:
Es gibt keine Materie an sich, Geist ist der Urgrund der Materie.“

MAX PLANCK (1858-1947), Mailand, 1942
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hardy-Kern
Kopfloser

Alter: 68
Beiträge: 4949
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 29.10.2008 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, wenn ich da nach deiner Meinung, lieber Merlin, was falsch verstanden habe, ziehe ich mich diskret zurück. Wer das Geld hat, soll es machen.

Viel Erfolg wünsche ich. Daumen hoch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elvis Brucelee
Autor

Alter: 48
Beiträge: 768



BeitragVerfasst am: 29.10.2008 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ey, krass Alter, dem ist hier aber voll brontal Diskosjon.
DKZV scheinen die Adrenalinproduktion immer noch ganz schön anzuregen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hardy-Kern
Kopfloser

Alter: 68
Beiträge: 4949
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 30.10.2008 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mir,

da kann man aber auch den Keuchhusten bekommen. Müssen erst einige tausend Euro in den Sand setzen ehe sie es begreifen. Surprised

Hardy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skywhite
Schreiberling


Beiträge: 175
Wohnort: Karlsruhe


BeitragVerfasst am: 30.10.2008 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hardy, ich verstehe auch nicht, warum du die letzten drei posts so Hammermäßig draufhaust.

I-punkt hat doch absolut klargemacht, dass sie NICHT bezahlen will, also auch auf keinen Fall einen DKZV nutzen wird.

Und doch bezichtigst du sie dessen, mit nicht wirklich netten Worten.

Ich glaub ja, da hat sich Quasi unter deinem Namen eingeloggt....

Sky
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hardy-Kern
Kopfloser

Alter: 68
Beiträge: 4949
Wohnort: Deutschland


BeitragVerfasst am: 30.10.2008 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, so richtig habe ich aber eine Ablehnung nicht erkennen können.
Auch egal, ich pfeife Quasi dann zurück und setzte nun mein Hämmerchen aufs Sparschwein um mal wieder einige Liebesperlen zu kaufen. Streu euch einige zu, denn Selberfressen macht auch fett. Very Happy

Hardy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Spica-Verlag gold Agenten, Verlage und Verleger 10 08.11.2018 11:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Talawah Verlag ladybug Agenten, Verlage und Verleger 2 26.10.2018 16:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie schwer oder wie leicht ist das ve... Ngoci Dies und Das 5 25.10.2018 01:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Klein im Verlag oder groß im Selfpubl... ladybug Allgemeine Infos zum Literaturmarkt 11 23.10.2018 09:51 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Frage nach Mantikore-Verlag Anoa Agenten, Verlage und Verleger 6 29.08.2018 10:07 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von TheSpecula

von MosesBob

von KeTam

von firstoffertio

von Carizard

von Ralphie

von fancy

von Cheetah Baby

von MosesBob

von Pünktchen

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!