16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Ab wann ist man Schriftsteller?

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Profession Schriftsteller (Leid und Lust)
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ben Vart
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 70
Beiträge: 95
Wohnort: Lorch


BeitragVerfasst am: 05.08.2022 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Nach meinem Sprachverständnis ist "Schriftsteller" eine Berufsbezeichnung, "Autor" hingegen eine Eigenschaft.
Jeder, der ein Werk verfaßt hat, ist ein Autor, aber nur jener, welcher damit regelmäßig Geld verdient, ist auch ein Schriftsteller. Ein Schriftsteller ist somit ein gewerbsmäßiger Autor.
Leider werden im Volksmund diese Wörter oft durcheinander gebraucht und haben dadurch an Begriffsschärfe verloren.


Kann man so sehen, muss man aber nicht. Wikipedia dewfiniert Schriftsteller als: "Schriftsteller sind Urheber und Verfasser literarischer Texte und zählen damit zu den Autoren (Schöpfer sprachlicher Werke)."

Der Duden schränkt es ein: "männliche Person, die [beruflich] literarische Werke verfasst".

wobei "beruflich" nichts über den finanziellen Erfolg aussagt, sondern nur, dass er sost nichts anderes macht.

Im Prinzip ist "Schriftsteller" eine nicht geschützte Berufsbezeichnung wie "Journalist" oder "Reporter", die sich jeder zulegen kann, ohne eine nach vorgegebenen Kriterien von Handelskammer oder akademischer Ausbildung mit entsprechenden Abschluss vorlegen zu müssen


_________________
freundlich grüßt
Ben Vart
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rübenach
Geschlecht:männlichExposéadler


Beiträge: 2936



BeitragVerfasst am: 05.08.2022 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Nach meinem Sprachverständnis ist "Schriftsteller" eine Berufsbezeichnung, "Autor" hingegen eine Eigenschaft.
Jeder, der ein Werk verfaßt hat, ist ein Autor, aber nur jener, welcher damit regelmäßig Geld verdient, ist auch ein Schriftsteller. Ein Schriftsteller ist somit ein gewerbsmäßiger Autor.
Leider werden im Volksmund diese Wörter oft durcheinander gebraucht und haben dadurch an Begriffsschärfe verloren.


Also war Franz Kafka eher ein Autor als ein Schriftsteller?


_________________
"Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg. Bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hin müssen."

Erich Maria Remarque.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anderswolf
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 903
Wohnort: Bad Nauheim


BeitragVerfasst am: 05.08.2022 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

anderswolf hat Folgendes geschrieben:
Topaz hat Folgendes geschrieben:
das Schreiben (in demn Vordergrund) stellt.
Schrift-Steller.

Korrigiere: Schreib-Stelly.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Topaz
Gänsefüßchen


Beiträge: 22



BeitragVerfasst am: 06.08.2022 06:32    Titel: Antworten mit Zitat

anderswolf hat Folgendes geschrieben:
anderswolf hat Folgendes geschrieben:
Topaz hat Folgendes geschrieben:
das Schreiben (in demn Vordergrund) stellt.
Schrift-Steller.

Korrigiere: Schreib-Stelly.


Danke fürs Finden des Tippfehlers.
Danke fürs Mittelalterisieren des Wortes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1507
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 06.08.2022 07:10    Titel: Antworten mit Zitat

Schlafen Ich fürchte, hier ist alles schon gesagt, nur noch nicht von jedem (nach Karl Valentin).

_________________
Tempus fugit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan_Burban
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 46
Beiträge: 496



BeitragVerfasst am: 08.08.2022 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Nach meinem Sprachverständnis ist "Schriftsteller" eine Berufsbezeichnung, "Autor" hingegen eine Eigenschaft.
Jeder, der ein Werk verfaßt hat, ist ein Autor, aber nur jener, welcher damit regelmäßig Geld verdient, ist auch ein Schriftsteller. Ein Schriftsteller ist somit ein gewerbsmäßiger Autor.
Leider werden im Volksmund diese Wörter oft durcheinander gebraucht und haben dadurch an Begriffsschärfe verloren.


Sehr schöne Erklärung. Dem ist nichts hinzuzufügen. Very Happy


_________________
Der Ruul-Konflikt:
Band 1 Düstere Vorzeichen
Band 2 Nahende Finsternis
Band 3 In dunkelster Stunde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralphie
Geschlecht:männlichForenonkel

Alter: 69
Beiträge: 6341
Wohnort: 50189 Elsdorf
DSFo-Sponsor


BeitragVerfasst am: 08.08.2022 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Also bin ich Schriftsteller, weil ich schon veröffentlicht habe, und Autor, weil ich jetzt nur noch zum Vergnügen schreibe.

 Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4529
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 08.08.2022 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ralphie hat Folgendes geschrieben:
Also bin ich Schriftsteller, weil ich schon veröffentlicht habe, und Autor, weil ich jetzt nur noch zum Vergnügen schreibe.

 Very Happy


Autor bist du sowieso. Das hängt nicht davon ab, warum du schreibst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibkopf
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 213



BeitragVerfasst am: 08.08.2022 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich definiere es für mich so:

1. ERZÄHLER: Geschichten erzählen = Talent (Neigung, Begabung)
2. AUTOR: Geschichten niederschreiben = Talent + Bedürfnis
3. SCHRIFTELLER: Geschichten verfassen = Talent + Bedürfnis + Handwerk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Profession Schriftsteller (Leid und Lust) Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Was ist die richtige Dosis Kritik? Ka... Wohlstandskrankheit Sonstige Diskussion 20 18.08.2022 22:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Über Geld spricht man nicht michou Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 27 02.08.2022 12:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge In Spanien veröffentlichen <- Was ... Aqua Agenten, Verlage und Verleger 1 19.07.2022 15:57 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie man brennt Marcus Soike Werkstatt 8 18.07.2022 17:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Welt ist - was? Kurzerede Feedback 3 21.06.2022 22:07 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlung

von Enfant Terrible

von Versuchskaninchen

von Enfant Terrible

von Klemens_Fitte

von TheSpecula

von Soraja

von MShadow

von Nina C

von Boro

von Akiragirl

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!