16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Aus oder nicht aus?

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Rechtschreibung, Grammatik & Co
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7340
Wohnort: NBY



BeitragVerfasst am: 11.05.2022 06:49    Titel: Aus oder nicht aus? eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Für mein Exposé hätte ich folgende Frage: Ist dieser Satz richtig, oder muss ein Wort ergänzt werden?

Original (entsprechend modifiziert)
Der Protagonist muss feststellen, dass die Einkünfte aus den Tantiemen früherer Erfolge als Buchautor knapp geworden sind.

(es geht nicht um das Wort "Tantiemen"!)

Der Protagonist muss feststellen, dass die Einkünfte aus den Tantiemen (aus/von) früheren Erfolgen als Buchautor knapp geworden sind.

Danke im Voraus!
BN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skatha
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 160
Wohnort: Alpenraum


BeitragVerfasst am: 11.05.2022 07:54    Titel: Antworten mit Zitat

Man könnte wohl ein Wort ergänzen, doch ich finde der Originalsatz liest sich gut so bzw. besser ohne Zusatz.

Dafür frage ich mich grad, ob man sagen kann 'die Einkünfte/Einnahmen sind knapp geworden' und nicht eher etwas sagt wie 'die Einkünfte sind zurückgegangen/gesunken' und sowas wie 'das Geld zum Leben wird knapp'.
Nur noch ein spontaner Gedanke.


_________________
Das Unmögliche möglich machen, das Mögliche leicht und das Leichte elegant. (M. Feldenkrais)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 5311



BeitragVerfasst am: 11.05.2022 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Leseempfinden:
Ich finde weder Satz 1 noch Satz 2 schön. Mit dem "muss feststellen" angefangen und dann liest sich der gesamte Satz irgendwie unnatürlich und überkonstruiert.
Wenn der Protagonist in einem Büro arbeitet, ist die Sprache natürlich angemessen, weil es das Setting (mit Formularen und Behördensprache ist) - ich weiß ja nicht, worum es in Deiner Geschichte geht.
Falls es keine Bürogeschichte ist, vielleicht etwas weniger förmlich formulieren.


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2046
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 11.05.2022 09:10    Titel: Antworten mit Zitat

Vorschlag: ... Tantiemen früherer Erfolge ...

_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nina
Geschlecht:weiblichDichterin


Beiträge: 5311



BeitragVerfasst am: 11.05.2022 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

Taranisa hat Folgendes geschrieben:
Vorschlag: ... Tantiemen früherer Erfolge ...


steht doch da, in satz 1
ich finds auch noch früh. Laughing


_________________
Liebe tut der Seele gut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
torpedo-aa
Gänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 11.05.2022 09:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe es ähnlich wie Nina.
Falls es schlichter sein darf, dann vielleicht …

„Seine Einkünfte aus früheren Veröffentlichungen sind leider versiegt.“

ODER

„An den alten Büchern verdient der Protagonist auch nichts mehr.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4341
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 11.05.2022 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

Nina hat Folgendes geschrieben:
Mein Leseempfinden:
Ich finde weder Satz 1 noch Satz 2 schön. Mit dem "muss feststellen" angefangen und dann liest sich der gesamte Satz irgendwie unnatürlich und überkonstruiert.
Wenn der Protagonist in einem Büro arbeitet, ist die Sprache natürlich angemessen, weil es das Setting (mit Formularen und Behördensprache ist) - ich weiß ja nicht, worum es in Deiner Geschichte geht.
Falls es keine Bürogeschichte ist, vielleicht etwas weniger förmlich formulieren.


Falls der Protagonist selber so denkt (vielleicht ist er bürokratiegeschädigt), darf er auch in seinen eigenen Gedanken so formulieren. Es ist keine Stilfrage, sondern seine Charakterfrage.

Bei einer rein auktorialen Darstellung kann man natürlich auch als Autor eine optimale geglättete Formulierung verwenden, aber damit atmosphärisch eher verlieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Taranisa
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 53
Beiträge: 2046
Wohnort: Frankenberg/Eder


BeitragVerfasst am: 11.05.2022 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Formulierungen überlege ich, wie ich es im Gespräch ausdrücken würde. Meist kommt dann die "melodischte" Variante heraus.

_________________
"Henkersweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/18
"Die Ehre des Henkersweibs", Burgenwelt Verlag, ET 12/20
"Spielweib", Burgenwelt Verlag, ET 12/21
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fabian
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 268



BeitragVerfasst am: 11.05.2022 13:33    Titel: Re: Aus oder nicht aus? Antworten mit Zitat

BlueNote hat Folgendes geschrieben:
Für mein Exposé hätte ich folgende Frage: Ist dieser Satz richtig, oder muss ein Wort ergänzt werden?

Original (entsprechend modifiziert)
Der Protagonist muss feststellen, dass die Einkünfte aus den Tantiemen früherer Erfolge als Buchautor knapp geworden sind.
BN


Ich finde die erste Variante grammatikalisch korrekt.

Ich habe aber mit beiden Varianten inhaltliche Probleme: sie kommen mir unscharf in ihrer Aussage vor, weil zwei zwar zusammenhängende Aspekte von "Erfolg" miteinander verknüpft werden: Umsatz und Renommée.
Umsatz und Tantieme resultieren aus Verkäufen (durch einen Verlag), gehören also in die Sphäre der Vermarktung.
Erfolge als Autor in dieser Sphäre sind Verkaufserfolge.

Erfolg als Autor allgemein würde ich eher in der Spähre der diskursiven Wahrnehmung angesiedelt sehen: Kritik und Feuilleton, Verlagsinteresse.

Mein Satz würde also lauten:
Der Protagonist muss feststellen, dass die seine Einkünfte aus den Tantiemen früherer Erfolge Verkaufserfolge als Buchautor knapp geworden sind.


_________________
per aspera ad astra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlueNote
Geschlecht:männlichStimme der Vernunft


Beiträge: 7340
Wohnort: NBY



BeitragVerfasst am: 13.05.2022 07:48    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Danke für die Meinungen! Es ging übrigens um einen Satz aus dem Exposé und nicht aus dem Roman.

Bürokratiegeschädigte Grüße!
BN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Rechtschreibung, Grammatik & Co Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wenn man mittendrin merkt, dass was n... KarinS Eure Gewohnheiten, Schreibhemmung, Verwirrung 7 24.05.2022 17:31 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine Kindheitsfantasie, die nicht ver... Alex R Ideenfindung, Recherche 2 23.05.2022 15:39 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Viele Grüße aus der Lüneburger Heide! Alex R Roter Teppich & Check-In 3 23.05.2022 15:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mittelhochdeutsch, cool oder cringe? Grim Werkstatt 11 18.05.2022 18:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein Gruß aus dem Waldviertel KarinS Roter Teppich & Check-In 3 17.05.2022 20:31 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Jana2

von JGuy

von Kristin B. Sword

von Maria

von Kekewa

von Rosanna

von Schmierfink

von femme-fatale233

von Violet_Pixie

von BlueNote

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!