16 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Bittersüße Sehnsucht und Verheißung


 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kazuyoshi
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 63
Beiträge: 140
Wohnort: Schwarzwald Nord


BeitragVerfasst am: 15.02.2022 11:54    Titel: Bittersüße Sehnsucht und Verheißung eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Rosi musste ohne Mutter aufwachsen, denn jene Unglückliche verstarb bei Rosis Geburt. Rosi war die jüngste von 9 Geschwistern, heute noch 7, allesamt Buben, die sie allemal nur quälten oder vergackeimerten.
  Der Vater, Alois, Schmied im Dorf und Bestatter, war und ist streng katholisch, rennt dreimal die Woche in die Kirche und hat irgendwas mit dem Pfarrer. Vielleicht ein Saufbruder oder etwas Unsittliches. Oder einfach nur Bigotterie, Scheinheiligkeit, die hier im vorderen Allgäu ein populärer Sport ist, besonders weil es bisweilen beim Erbschleichen hülfreich sein kann. Ja, "hülfreich", so redet man hier. Nehme ich mal an
 Rosis sechs, sorry : 6, Brüder haben für sie nur Spott übrig. Wir haben die gottlosen, ärmlichen 1930er Jahre, der große Führer prügelt den Leuten die Vaterlandsliebe ins Hirn, wenn sie nicht schon vorher entsprechend etwas an der Waffel hatten. Zumindest hasst man hier im Allgäu alle Ausländer. Aber auch alle Fremden. Und Leute, die zu wenig in die Kirche gehen. Juden natürlich auch, wenn es hier welche gäbe, logisch.
 Rosi muss seit frühester Kindheit die ganzen Hausarbeiten machen, wie es die Mädchenrolle eben vorschreibt. Ja, leck mich am Arsch: Eine andere Zukunft als die einer Hausfrau und freudig gebärenden Mutter, ist nicht vorgesehen in dieser Welt. An eine Ausbildung oder höhere Mädchenschule braucht sie gar nicht zu denken. Mit 15 hat man die Schnauze zu halten und trägt selbstgestrickte Unterhosen. So sieht's doch aus.                   
Das einsame Mädchen, gerade hat sie mit Mühe die Volkschule bestanden, flüchtet in ihre eigene bittersüße Traumwelt und entwickelt in der Frühblüte ihrer Jungfräulichkeit eine heimliche Liebe zu dem jungen Käserei-Erben Hugo.  
Hugo ist ein strammer Bursche, 17, ein Sportler und in seiner Uniform der Hitlerjugend ein wundervoller Anblick.
Ja, Rosi kringeln sich die Zöpfe, so zackig sieht Hugo in seinen rattenscharfen kurzen Lederhosen aus.
Immer wenn sie ihn sieht hat Rosi so ein Kribbeln an verbotenen Stellen. Heimlich hofft sie, dass Hugo ihr Schmachten bemerke, aber ihr Stand und ihr Geschlecht verbieten, selbst Hand an ihr Schicksal zu legen.
Da aber ergreift sie mutig einen Entschluss, der ihr ganzes Leben verändern soll und letztlich - ich will da nicht unnötig vorgreifen - über die Fremdenlegion, Algerien, Marokko und Djibuti, bis zu den Ölquellen ... Aber das würde jetzt zu weit vorausgreifen.
Nur soviel: Als Luftwaffenmajor der sowjetischen Armee wird sie dereinst über Berlin von einer verirrten Kugel getroffen, es kommt zu einer dramatischen Notlandung, Hugo, mittlerweile in der Leibstandarte Adolf-Hitlers zum Obergefreiten aufgestiegen, erkennt seine heimliche Liebe wieder, als er sie aus dem brennenden Wrack zieht und Tränen laufen über sein Gesicht, als er erkennt, dass Rosi mindestens ein Bein verlieren wird ..
.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kullervo
Geschlecht:männlichWortedrechsler

Alter: 28
Beiträge: 51



BeitragVerfasst am: 17.02.2022 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm. Was ist ernst gemeint, was nicht? Aber letzten Endes auch nicht wichtig. Oder? Habe es 2 Mal gelesen. Ein Fiebertraum, angeteaserter Schund. Dabei hat es mich unterhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John McCrea
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 48
Beiträge: 165
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 17.02.2022 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

Satire? Erstaunlich kurzweilig. Kann ich aber nur einmal die Woche lesen.

_________________
Italian Leather Sofa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Klimazünfte 2050 Literaturwettbewerb,... Bananenfischin Ausschreibung aktuell 0 04.07.2022 19:18 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die Nacht der Fragen und der Morgen d... Dyrnberg Verlagsveröffentlichung 2 28.06.2022 08:07 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fotografie! Der Faden für Amateure un... Kojote SmallTalk im DSFo-Café 80 15.06.2022 12:40 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ich bin Martin und suche Kurzgeschich... Der Vorlesbär Roter Teppich & Check-In 24 14.06.2022 12:55 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Trauen sich Agenturen und Verlage an ... JRS Agenten, Verlage und Verleger 10 09.06.2022 07:19 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!