15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kinderreime bis zum Abwinken


 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... , 122, 123, 124  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Reimeschreiberin
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 69



BeitragVerfasst am: 05.09.2021 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Wie heiße ich denn nur, ich will mich nicht erinnern.
Mit K. beginnt es wohl, doch kann ich nur noch wimmern.
Der Stich in meiner Brust schmerzt mich unheimlich stark.
Ich liege hier im Blut, oder Tomatenmark?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fridolin
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 82
Beiträge: 223
Wohnort: Region Stuttgart


BeitragVerfasst am: 06.09.2021 08:19    Titel: Antworten mit Zitat

Vergeblich gab sich K. beim Sonntagsbrate Mühe,
doch schafft er leider nicht einmal Tomatenbrühe.
Dass er sich so blamiert, das hat ihn stark gequält,
dann aber hat er sich mit fettem Quark gestählt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2249
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 09.09.2021 07:56    Titel: Verdienter Feierabend Antworten mit Zitat

Der Mafioso schwitzt. Er gibt sich halt viel Mühe,
ob nun beim Billardspiel, dem Wisch-Und-Weg der Brühe,
die rötlich-träge schwappt am letztem Ruheort
des Opfers seines Tuns. Putzt alles schweigend fort.

Zu Hause wirkt sein Weib. Es kocht ihm Carbonara-
Spaghetti ganz in Weiß; er lobt sie, nennt sie "Cara",
vom Job erzählt er kaum - er ist zu sehr Ästhet
und hasst den Farbkontrast, der nun mal gar nicht geht!


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davidmuc
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 54
Beiträge: 464
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 09.09.2021 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Wie lockend kreist, Bandit · die Lende in den Hüften,
du tanzt zu Pop, dann Beat · die Hände in den Lüften.
Du fragst mich, wo so jetzt · die süße, Kleine singe,
ein Mafioso wetzt · im Dunkeln seine Klinge...


Liebe  Menetekel, verrehrte Mitdichtende,
wir schreiben schon so lange Alexandriner jetzt, wo ich anfangs gerade die dauernde anregende Abwechslung so schwungvoll hier fand. Ich hätte mal Lust auf einen Konzeptwechsel, zumal die Zeit gerade so zäh verläuft, dass -

dass, nunja -  was denkt Ihr? Idea Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 810
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 09.09.2021 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Jo, ein Wechsel, sonst schreibe ich noch ein Herbst-Gedicht in Alexandrinern Embarassed

_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2249
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 10.09.2021 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Um Tulas Androhung zu entgehen wink , folgt hier der "spontane" Wechsel zu gleichmäßig fortlaufenden, kreuzgereimten, jambisch trabenden Sechshebern, die ihre weiblichen Kadenzen nicht wechseln.
Hier handelt es sich um eine relatv moderne Form, die zwar schon von Hölderlin praktiziert ("Aussicht") wurde, sich jedoch erst zur 20. Jahrhundertwendee durchzusetzen begann (Däubler).

Um aufkeimender Langeweile stramm entgegenzutreten, nehmen wir auch einen Themenwechsel vor, ok?

Wie grausam kann Kritik bei Dichtern Füße fassen,
versehrt als Schreibblockade teure Logenplätze:
Einst waren wir geeint umfroht von vollen Kassen,
jetzt droht uns Armut dank viraler Jambenkrätze!


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fridolin
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 82
Beiträge: 223
Wohnort: Region Stuttgart


BeitragVerfasst am: 10.09.2021 09:32    Titel: Antworten mit Zitat

So schnell hätt der Wechsel nun auch nicht sein müssen, deshalb hier noch ein kurzes alexandrinisches Herbstschüttelgedicht:

O, komm, du Goldner Herbst, du färbst in Zerbst die Hecken,
wo du o Holdner gerbst wie jeden Herbst die Zecken.
Auf dass aus steiler Höh, wo Wind und Wetter bleichen,
uns einst das Heil ersteh, wenn wir wie Blätter weichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2249
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 10.09.2021 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem ist nur, lieber Fridolin, dass man bei fortschreitender Alexandritis gar nicht mehr anders kann. Oder will.
Mir ist die neue Form jedenfalls richtig schwergefallen, die uns nun als Beispiel gelten soll.
(Dein Schüttelherbst ist natürlich trotzdem schee!)

 Embarassed  m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davidmuc
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 54
Beiträge: 464
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 10.09.2021 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Lass dich zu einem frischen Glas Veltliner drängen
dass ich zu deinem Honigmunde leise proste
und zeigt zuweilen der Alexandriner Längen,
so frag nicht, wie das blinde Glück die Preise loste.

Lass dich zu einem frischen Blick beim Dichten reizen
bis ich zu deinem Reiz, dem andern Sehen dringe,
mich frage wo ich endlich bin: bin ich denn dreizehn,
wenn ich beim hellen Silbentanz im Drehen singe?

Und lass - es ist egal, ob Nachbarn grade keifen,
dich nie von jener leeren Schreibblockade greifen.



Etwa so? Letztlich Alexandrinerinnen bzw. Alexandreusen ohne Zäsur?

PS
Eigentlich wünschte ich mir ein Ende der monateangen 6-hebigen Langsamkeit, eben ein anderes Konzept, statt den nächsten Punkt nach Lehrbuch.
zB. die Lehrbuchseite per Zufall auszuwählen, einfach wieder mal was Schnelles, mal eine Terzine, ein Limerick, etwas Komplexes - ob Minnesang oder Rap  - vielleicht in halbwegs wilder Folge... eben echte Abwechslung! was meint ihr?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tula
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 810
Wohnort: die alte Stadt


BeitragVerfasst am: 11.09.2021 00:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde

Auf solch einen Schüttler mit Veltiner Alexandriner muss man erstmal komnen. Hut ab!

Zum Vorschlag:
Lasst und diesen noch 6 mal heben
dann 'einen' heben, schweben
(ohne dies zu übertreiben!)
und darauf '- Ja! - was Neues schreiben

Parodien bekannter Gedichte wäre auch mal was zur Entspannung

 Daumen hoch
Tula


_________________
aller Anfang sind zwei ...
(Dichter und Leser)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2249
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 11.09.2021 07:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr Lieben,

die Aufteilung nach Gedichtformen (Lim, Sonett etc.) haben die meisten von uns bereits über einen langen Zeitraum mit nachlesbarem Ergebnis betrieben.
Eine weitere Möglichkeit wäre die Aufteilung nach Themenbereichen.
Könnte aber gut sein, dass sich diese rasch erschöpfen.

Den Vorschlag, Franks zweite Buchhälfte nach dem Zufallsprinzip "abzuarbeiten" finde ich gut, der brächte mehr Schmackes. Im Übrigen kann man die jeweilige Strophen- in die passende Gedichtform bringen.

Das Ziel war und ist ja, uns mit Witz und Spaß unbekannten oder ungebräuchlichen Strophenformen anzunähern, bzw. vorhandene Kenntnisse zu vertiefen. - Die paar Gedichtformen sind eh mehrheitlich in Gebrauch  ... da gibt es wenig Neues.

Aber: Wir haben diesen Faden schon öfter kernsaniert und sind vom Kinderreim zum anspruchsvollen Alexandriner gelangt. -  Nun ist es offenbar wieder Zeit, zu variieren.

Ich plädiere für Davids Zufallsprinzip im Frankschen Rest unter Beibehaltung der Themen- bzw. Stichpunktvorgabe des zuletzt Lyrenden. Sonst wirds vermutlich zu chaotisch.

Herzlich anfragende Grüße
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davidmuc
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 54
Beiträge: 464
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 11.09.2021 23:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenne ja den Frank nicht, finde auch im Netz kein Inhaltsverzeichnis - kommen da denn noch kurzsilbige Sachen sowie ungeradere komplexe, variierende Metren usw.
- oder wird das nur  immer noch langzeiliger bis zum Schluss?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2249
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 12.09.2021 07:05    Titel: Antworten mit Zitat

Nee, mach dir keine Sorgen.
Ich glaube, dein Unmut richtet sich vor allem gegen die geringen Unterschiede der jeweiligen Strophenvarianten. Dem ist leicht abzuhelfen.
Und zwar mit der von dir vorgeschlagenen Zufallsmethode.

Als Nächstes gbt es also eien Achtzeiler aus jambischen Vierhebern im Angebot. Mit weiblichen Kadenzen im Wechsel mit knappen Zweihebern, die männlich enden
Ich hoffe, dies findet nun Gnade vor den leicht gelangweilten Augen! wink

In Bezug auf Tulas Text ein (Lösungs-)-Beispiel:

Kein Ströphlein kann mein Herz bestricken
und keine Form
aus der nicht tausend Lacher blicken,
entblößt der Norm.
Kein Vers lässt mich im Himmel schweben -
hab keine Lust.
Drum geh ich lieber einen heben,
ganz ohne Frust!

Liebe Grüße
m.


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichBücherwurm

Alter: 49
Beiträge: 3072
Wohnort: bei Freiburg
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 13.09.2021 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Kein Vers lässt mich im Himmel schweben.
Der Lacher bar,
will längst das Zwerchfell nimmer beben,
wie es einst war.

Darum vergib, wenn ich jetzt saufe,
wie früher schon.
Nicht einen heb' - nein, bis zur Traufe!
Pplus Shit. Pppplus Mohn.
Wohow love Schlafen


_________________
Ab Dezember 2020 im Handel: "Ishabel", der zweite Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2249
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 13.09.2021 18:44    Titel: Früh übt sich Antworten mit Zitat

Das Kind zerknautscht des Vaters Hosen,
will endlich Brei;
doch heute gibts bloß Sprit in Dosen,
nebst viel Geschrei.
Und sieh: Der Kleine kostet Branntwein,
guckt ganz beseelt -
dies alles muss ihm wohl bekannt sein:
Kein Rülpser fehlt!


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poetnick
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 59
Beiträge: 762
Wohnort: Europa


BeitragVerfasst am: 13.09.2021 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wer Branntwein aus der Dose süffelt,
dem fehlts am Glas;
ein Pfeifenkopf nach Kräutern müffelt,
da fehlts am Gras;
Wo Witze nicht im Zwerchfell funken,
da fehlt der Drive;
die Pointe, die im Quark versunken,
die hielt sich steif.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichBücherwurm

Alter: 49
Beiträge: 3072
Wohnort: bei Freiburg
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 14.09.2021 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wo Witze nicht im Zwerchfell funken,
ist alles Quark.
Und Papa, deutlich angetrunken,
ist auch nicht stark.
Wo Schlieren wabern aus der Dose,
ist gut was drin.
Doch ist im Hirn schon tote Hose,
hilft auch kein Gin.


_________________
Ab Dezember 2020 im Handel: "Ishabel", der zweite Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
poetnick
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 59
Beiträge: 762
Wohnort: Europa


BeitragVerfasst am: 16.09.2021 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Flaschengeist

Ein Geist vom Gin zuletzt entfesselt,
der schaut sich um;
sein Träger liegt rücklings gesesselt,
verhält sich stumm;
gehorcht nun nicht mehr seinem Leiter
der zu verzagt
nur warnte vor dem Gingenuss,
bis dass es tagt.


_________________
Wortlos ging er hinein,
schweigend lauschte er der Stille
und kam sprachlos heraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
menetekel
Geschlecht:weiblichExposéadler

Alter: 101
Beiträge: 2249
Wohnort: Planet der Frühvergreisten


BeitragVerfasst am: 19.09.2021 06:56    Titel: Wiedersehen Antworten mit Zitat

Rücklings gesesselt abbaubaren Quark verzehren: Das hat was! Daumen hoch²


Wiedersehen

In jener kleinen Bar in Rio
da sah ich dich,
nebst dem Gemüsesnack, ganz Bio,
den Gin und mich -
und dachte kurz, kein übles Leben,
das du da führst
und setzte mich recht still daneben,
weil du mich rührst.

Warst seinerzeit nicht abzuschütteln
und bliebst bei mir,
trotz penetrantem Scheidungsrütteln
und zu viel Bier.
Am Ende konnt' ich doch entweichen
mit all dem Frust,
und meine Kunst wem anders reichen
voll Dichterlust.

Jetzt treff ich dich aus Zufall wieder,
so kerngesund,
und starre in dein Öko-Mieder,
das, kugelrund
befüllt, schier platzt aus allen Nähten,
und sehe mich,

den suffbereiten Wort-Ästheten:
schreib keinen Strich!


_________________
Alles Amok! (Anita Augustin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fridolin
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 82
Beiträge: 223
Wohnort: Region Stuttgart


BeitragVerfasst am: 19.09.2021 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Wegen Änderung des Versmaßes außer Konkurrenz:

Es sind in einer Rio-Bar
oft Speis und Trank in Bio rar.
Doch zeigen eher Bio-rein
die Samba-Girls in Rio Bein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reimeschreiberin
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 69



BeitragVerfasst am: 20.09.2021 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

Das Glas voll Gin steht lockend vor ihm,
verheißungsvoll.
Sein Blick versinkt fast vollends darin.
wie liebestoll.

Doch schweifen dann des Herrn Gedanken
zum Kinde hin.
Da will er lieber Wasser tanken
und keinen Gin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michel
Geschlecht:männlichBücherwurm

Alter: 49
Beiträge: 3072
Wohnort: bei Freiburg
Das goldene Niemandsland Der silberne Spiegel - Prosa
Silberne Neonzeit


BeitragVerfasst am: 21.09.2021 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Das alles ist im Glas sehr farblos.
Nie wieder Gin!
Stattdessen kommt ins Glas des Anstoß'
Chartreuse grün.

Ach, nö. Vielleicht probier ich lieber
Campari nun?
Der schmeckt wie etwas gegen Fieber -
nicht opportun.

Vielleicht ein Guinness? Schwarze Dose
verlockt zum Kauf.
Doch gießt man ein, sieht's eher braun aus.
Steh' ich nicht drauf.

Jetzt wird es schwer und ich besoffen.
Eierlikör?
Nein, nein, bei diesen Inhaltsstoffen
klebt der wie Teer.

Ich überlege und ich trink viel,
denn ich weiß schon:
Ab Sonntag heißt das neue Trinkspiel
"Koalition".


_________________
Ab Dezember 2020 im Handel: "Ishabel", der zweite Band der Flüchtlings-Chroniken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lyrik -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... , 122, 123, 124  Weiter
Seite 123 von 124



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Brauche Hilfe zum Thema Reiten/Pferde Taranisa Ideenfindung, Recherche 17 21.09.2021 15:28 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie schnell zum wichtigen Ereignis ko... Lona21 Dies und Das 12 17.08.2021 15:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Grenze zum Plagiat wohe Rechtliches / Urheberrecht / Copyright 7 14.08.2021 15:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wolfsauge zwinkert zum Gruß Wolfsauge Roter Teppich & Check-In 6 31.07.2021 14:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge ich biete dir den text zum lesen an Patrick Schuler Werkstatt 7 18.07.2021 13:47 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!