15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kennzeichnung von Gedanken

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Circum
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 31
Beiträge: 865



BeitragVerfasst am: 09.09.2011 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

suntime hat Folgendes geschrieben:

„Wenn doch nur alles vorüber wäre", dachte Petra.


Habe ich so im Buch noch nie gesehen. Und würde mich als Leser total verwirren. Anführungszeichen (zumindest doppelte) heißen für mich: Achtung, wörtliche Rede! Sonst stell ich mir vor, wie die Figur den ganzen Absatz runterredet und am weist ein kleines "dachte er" darauf hin, dass er das gar nicht gesagt, sondern nur gedacht hat.  Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
suntime
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 439



BeitragVerfasst am: 10.09.2011 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, würde ich in einem Buch auch merkwürdig finden, zumal sich dort wörtliche Rede und Gedanken ziemlich wechselhaft und mit intensivem Gebrauch begegenen können.

Allerdings finde ich auch manche neue Rechtschreibregeln merkwürdig, weshalb man sich jedoch auch in einem Buch nicht einfach darüber hinweg setzen wird.

Ich habe eben nur aus dem Duden zitiert. Was ich hier wiedergegeben habe ist dort 1:1 nachzulesen.

Ist also nicht meine Erfindung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Circum
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 31
Beiträge: 865



BeitragVerfasst am: 10.09.2011 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

suntime hat Folgendes geschrieben:
Ist also nicht meine Erfindung.


Ach sag doch die Wahrheit!  Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
suntime
Geschlecht:männlichEselsohr


Beiträge: 439



BeitragVerfasst am: 10.09.2011 17:06    Titel: Antworten mit Zitat

, sagte er.
, dachte er.
, lachte er.
, spottete er.
...

Tja Circum!

Ich weiß jetzt gerade nicht, was ich dazu sagen soll. Aber vielleicht kannst du als Protagonist dieses Postings mich, dem ewig zweiten Antagonisten, ein wenig Teilhaben lassen an deinem Wissen und mir zumindest verraten, was denn die Antiwarheit sein soll. Dann wäre eine Antwort zumindest theoretisch denkbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael
Geschlecht:männlichAnti-Lyriker


Beiträge: 764



BeitragVerfasst am: 10.09.2011 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

als ich vor ein paar Monaten schrieb, direkte Gedanken werden in Gänsefüsschen gesetzt, hatte man mich fast gesteinigt. Aber ich schreibe es nochmal: suntime hat Recht! Direkte Gedanken werde in Anführungszeichen gesetzt! Das ist Fakt! Selbst der Duden schreibt es.

Bsp.:
"Jetzt gehe ich ins Kino", dachte er. direkte Gedanken
Er dachte, er gehe jetzt ins Kino. indirekte Gedanken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Circum
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 31
Beiträge: 865



BeitragVerfasst am: 12.09.2011 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Michael hat Folgendes geschrieben:
Direkte Gedanken werde in Anführungszeichen gesetzt! Das ist Fakt! Selbst der Duden schreibt es.


Das heißt doch nicht, dass man das in Romane anwenden muss. Die Variante mit '...' oder ›...‹ oder kursiv finde ich deutlich besser und es fördert den Lesefluss.
Alles andere hat in Romanen nichts zu suchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gewaexhausgewaex
Geschlecht:männlichSchmierfink

Alter: 35
Beiträge: 87
Wohnort: Jena


BeitragVerfasst am: 07.04.2012 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir jetzt einen Teil der Antworten durchgelesen, und schließe daraus: ich mache mein  Ding wie ich es gewohnt bin, und passe mich ggf. an den Verlag oder den Schreibwettbewerb an. Bei bösen Überraschungen wird dann eben geflucht und die Formatierung zu gunsten des Verlags/Schreibwettbewerbs assimiliert.

Hilfreich werden mir dann hoffentlich noch folgende Links sein:

http://www.literaturcafe.de/normseite-dokumentvorlage-download/

http://www.literaturcafe.de/text-in-normseite-umwandeln/

http://www.literaturcafe.de/aufgeklaert-fuenf-missverstaendnisse-ueber-die-normseite/

grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nemo
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 35
Beiträge: 989
Wohnort: Dresden
Pokapro 2016 Pokapro III & Lezepo I
Postkartenprosa II


BeitragVerfasst am: 07.04.2012 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Schau doch noch mal hier rein:
[url] http://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=29272&start=0[/url]
Im Duden werden übrigens direkte Gedanken nicht mit Anführungszeichen gekennzeichnet.


_________________
Kunst ist Leben. Also lebe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gewaexhausgewaex
Geschlecht:männlichSchmierfink

Alter: 35
Beiträge: 87
Wohnort: Jena


BeitragVerfasst am: 08.04.2012 01:27    Titel: Antworten mit Zitat

Nemo hat Folgendes geschrieben:
Schau doch noch mal hier rein:
[url] http://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=29272&start=0[/url]
Im Duden werden übrigens direkte Gedanken nicht mit Anführungszeichen gekennzeichnet.


GHG las nur überfliegend Nemo's Worte, welche niedergeschrieben waren im virtuellen Almanach der Pseudo-Schriftsteller des dsfo. Deutsches Schriftstellerforum, dachte GHG, Möchtegern-Autoren die sich dort zerfleischen und gegenseitig in den Hintern kriechen ohne sich an Verlage zu trauen; alles Feiglinge. Seine Worte waren hart und unpräzise. Wenn er nur von der sprühenden Kreativität, gepaart mit konstruktiver Kritik und Lob, in diesem Forum gewusst hätte, so wäre er vielleicht nicht in Selbstmitleid aufgrund der inflationären Ablehnungen der Verlage versunken. Nein, stattdessen zog er mal wieder, allein in der versifften Küche sitzend, lange an der Zigarette mit langer noch daranhängender Kippenasche. Unter ihm sich Schmutz aus Krümeln, Hautzellen und sämtlichen Überresten vom Nikotinkonsum ansammelnd. "Ihr Versager!", fluchte er laut vor sich hin, vergilbte Küchenmöbel als langjährige, hochangesehene Gesprächspartner tief im stirngerunzeltem Blick.

Danke, ich denke ich haa's jetzt begriffen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schreibmaschine
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 537



BeitragVerfasst am: 09.04.2012 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schreibe in meinen Geschichten (direkte) Gedanken immer kursiv. Ich bin bei zwei Verlagen und für beide ist das absolut in Ordnung.
Beim Layouten/ in der Druckvorstufe gibt es dabei auch keine Probleme. Zumindest nicht, wenn man professionell arbeitet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MiaFey
Geschlecht:weiblichLeseratte

Alter: 46
Beiträge: 119
Wohnort: München


BeitragVerfasst am: 09.04.2012 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich setzte meine Gedanken ebenfalls in kursiv. Schon deshalb, weil ich relativ viel direkte Rede in meinem Roman  habe.
Da komme ich selber dann auch nicht durcheinander und ich denke das es für den Leser besser ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nemo
Geschlecht:männlichKlammeraffe

Alter: 35
Beiträge: 989
Wohnort: Dresden
Pokapro 2016 Pokapro III & Lezepo I
Postkartenprosa II


BeitragVerfasst am: 09.04.2012 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Meinung dazu ist die Folgende:
Als Leser nervt es mich, wenn der Autor mir mit seinem Formatierungsfirlefanz und Hervorhebungen klar zu machen versucht, wie ein Satz zu verstehen ist. Wenn er unfähig ist, den "Kon-text", in dem ein Gedanke steht, so deutlich zu machen, dass einem aus der inhaltlichen Dimension heraus klar wird, dass der Satz ein Gedanke ist, rettet es die formale Dimension durch Hervorhebung nicht. Kommt mir immer so vor, als sagte der Autor zu mir: "Pass auf, lieber Leser, der nächste Satz ist ein Gedanke. Weil das aber aus dem Inhalt nicht hervorgeht, habe ich es dir markiert, damit du das kapierst." Wenn der Inhalt nicht klar wird, ohne dass ihm die Form zuhilfe eilt, ist das für mich persönlich ein Armutszeugnis für die schriftstellerischen Fähigkeiten des Autors. Aber das ist freilich eine persönliche Meinung als Leser.
Als Autor finde ich solche Formspielchen wie kursive Schrift auch völlig überflüssig. Ich habe regelmäßige Lesungen und wenn für die Zuhörer beim Vorlesen nicht aus dem Inhalt hervorgeht, dass ich jetzt die Gedanken eines Protagonisten vorlese, kann ich auch nicht den Lesefluss mit der Bemerkung unterbrechen: "Liebe Zuhörer, der nächste Satz steht kursiv, ist also ein Gedanke. Das werden Sie ja selber sehen können, wenn Sie das Buch kaufen." Aber auch das ist freilich meine Meinung und sagt nichts über die Zulässigkeit solcher Hervorhebung (bzw. solchen Firlefanzes).


_________________
Kunst ist Leben. Also lebe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Medicus, Schreiber
Geschlecht:männlichSchneckenpost


Beiträge: 9



BeitragVerfasst am: 11.06.2021 08:15    Titel: Antworten mit Zitat

Nemo hat Folgendes geschrieben:
Meine Meinung dazu ist die Folgende:
Als Leser nervt es mich, wenn der Autor mir mit seinem Formatierungsfirlefanz und Hervorhebungen klar zu machen versucht, wie ein Satz zu verstehen ist.


Das überzeugt mich noch nicht ganz. Dann würden ja Anführungszeichen und ähnliches auch keinen Sinn ergeben.

Allerdings hat mich dein Punkt mit der Lesung überzeugt. Wenn ich ein Hörbuch habe, dann sollte der Gedanke aus dem Kontext deutlich werden, oder der Sprecher muss richtig gut sein Smile

Das gesagt, benutze ich auch kursiv für Gedanken derzeit und kann nur sagen, dass mir das von Probelesern bisher am meisten kritisiert wird. Sie scheinen davon verwirrt zu sein. Das hat mich tatsächlich überrascht, da ich es auch in bekannten Büchern immer wieder sehe.

Kurz gesagt: Wenn es ohne Kursivformatierung geht, dann am besten kein Risiko eingehen und es ohne machen.

PS: Ich lese persönlich lieber kursiv in Büchern, ist einfacher für mich zu verarbeiten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ise
Gänsefüßchen


Beiträge: 15



BeitragVerfasst am: 22.06.2021 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ich persönlich verwende Anführungszeichen bei direkten Gedanken, hab aber auch hin- und herüberlegt, ob das die beste Variante ist. Letztendlich kommt diese Form der inneren Rede bei mir aber sowieso eher selten vor, indirekte Gedanken und erlebte Rede sind da häufiger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Formsache und Manuskript / Software und Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Kleine Vorstellung von LenaLienne LenaLienne Roter Teppich & Check-In 6 22.06.2021 14:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Darstellung von sex und crime gold Genre, Stil, Technik, Sprache ... 28 11.06.2021 17:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge grüß gott von mir Janus Feedback 0 09.06.2021 10:05 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Vorstellung eines Liebhabers von Aben... lordoger Roter Teppich & Check-In 4 04.06.2021 23:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie bei der Live-Lesung Gedanken vort... Flar Sonstige Diskussion 2 24.05.2021 15:32 Letzten Beitrag anzeigen

BuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Leveret Pale

von Rufina

von EdgarAllanPoe

von Probber

von Minerva

von Lapidar

von Fao

von Tiefgang

von silke-k-weiler

von EdgarAllanPoe

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!