15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Komplette Neufassung eines SP-Romans an Agentur

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BrianG
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 44
Beiträge: 438



BeitragVerfasst am: 10.05.2021 09:49    Titel: Komplette Neufassung eines SP-Romans an Agentur eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Hallo, liebe Schwarm-Intelligenz.

Die Spatzen pfeifen ja überall von den Dächern, dass Romane, die bereits im Selfpublishing erschienen sind, von Agenturen und/oder Verlagen allenfalls dann angefasst werden, wenn sie sich dort bereits verkauft haben wie blöd, wochenlang in den Top 10 klebten und der Autor sowieso bereits in der Position ist, eigentlich keinen Agenten oder Verlag mehr zu brauchen. Alle anderen Romane gelten dagegen als verbrannt.

OK, ist so, kann ich im Grunde genommen akzeptieren.

Aber ... Laughing

Was wäre, wenn ich einen SP-Roman habe und den völlig neu schreibe? Und ich meine wirklich neu, nicht bloß eine Überarbeitung des Bestehenden. Handlung und Plot-Points blieben zwar annähernd gleich, jedoch vermutlich viel besser geschrieben als es mein Ich von vor einigen Jahren gekonnt hätte. Außerdem würde ich den Schauplatz ändern - damals meinte ich, die Story müsste im angelsächsischen Raum spielen, was ich heute anders sehe. Eventuell kämen auch neue Charaktere hinzu. Wenn ich meine Arbeit von früher mit der von heute vergleiche, schätze, ich, dass sich der Umfang wohl auch um ca. ein Drittel erhöhen würde.

Im Prinzip wäre es ein neuer Roman, der jedoch eine bereits erschienene Geschichte neu (und hoffentlich besser) erzählt. Also, um eine Analogie aus der Filmwelt zu bemühen: Es wäre nicht so wie die 1998er Version von Psycho, bei der lediglich das Skript der 1960er Version nahezu 1:1 neu verfilmt wurde. Stattdessen würde es sich eher so verhalten wie die US-Version von "Ring" zum japanischen Original, die ja immerhin eine gewisse Eigenständigkeit aufweist.

Wie seht ihr das - würde ein solches Manuskript immer noch als "verbrannt" gelten?


_________________
Aus dem Chaos sprach die Stimme: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh.
Und es kam schlimmer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kiara
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 41
Beiträge: 1576
Wohnort: bayerisch-Schwaben


BeitragVerfasst am: 10.05.2021 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du einen neuen Titel vergibst, was hindert dich daran, es als neues Werk zu betiteln? Bei all den Änderungen erscheint es mir als angebracht.

_________________
Zum Schweigen fehlen mir die Worte.

- Düstere Lande: Das Mahnmal (2018)
- Düstere Lande: Schatten des Zorns (2020)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MissClara
Geschlecht:weiblichEselsohr


Beiträge: 388



BeitragVerfasst am: 10.05.2021 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab keine Erfahrung mit SP, aber spontan würde ich auch sagen - warum nicht. Es scheint ja wirklich etwas Neues draus zu werden. Und die Erklärung mit der Weiterentwicklung des Schreibens finde ich auch einleuchtend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tribalis
Geschlecht:weiblichLeseratte


Beiträge: 144



BeitragVerfasst am: 10.05.2021 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Finde ich auch. Neu ist neu. Und dass Stoffe sich nunmal wiederholen, bleibt ja sowieso nicht aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1257



BeitragVerfasst am: 10.05.2021 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn dein alter Roman kein großer Erfolg war, würde selbst bei identischem Text (und anderem Titel) kein Mensch etwas davon merken. Also spricht schon einmal gar nichts dagegen, den selben Stoff erneut zu verwursten. Ich würde mal frech behaupten, daß 50% aller Liebesromane den selben Plot haben.

(Ich habe mich schon öfter gefragt, wieso Verlage nicht dieselben Bücher alle ~20 Jahre unter einem neuen Titel neu auflegen. Ich wette, keiner würde es merken, sofern es sich nicht um einen verfilmten Bestseller handelte. Denn die meisten Bücher werden nur in 1-2 Auflagen und wenigen Exemplaren gedruckt und geraten rasch in Vergessenheit.)


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natalie2210
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 34
Beiträge: 556



BeitragVerfasst am: 10.05.2021 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst dem ganzen ja einen anderen Anstrich geben. Neue Namen, vielleicht der eine oder andere neue Subplot, dafür ein alter fallengelassen, in manchen Szenen ein anderes Setting -

bzw, wenn du am Anfang was änderst, zieht sich das sowieso wie ein Rattenschwanz durch das ganze Manuskript. Die Erfahrung habe zumindest ich gemacht.

lg,
Natalie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rodge
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 771
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 10.05.2021 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

Es wird sich vermutlich eh niemand an dein altes Werk erinnern. Wenn es wirklich zu Interesse kommt, kannst du immer noch sagen, dass es sich im Grunde um ein Remake mit wesentlichen Neuerungen handelt. Du solltest dann aber auch einen neuen Titel wählen (einige Agenten führen Listen mit den Büchern, die sie bereits abgelehnt haben).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BrianG
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 44
Beiträge: 438



BeitragVerfasst am: 10.05.2021 15:35    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Wenn dein alter Roman kein großer Erfolg war, würde selbst bei identischem Text (und anderem Titel) kein Mensch etwas davon merken. Also spricht schon einmal gar nichts dagegen, den selben Stoff erneut zu verwursten. Ich würde mal frech behaupten, daß 50% aller Liebesromane den selben Plot haben.


Böse, wie immer.

Was die Liebesromane angeht, kannst du sogar noch einen Schritt weier gehen. Ist euch schon mal aufgefallen, dass Buddy-Stories, wie sie in unzähligen Action-Filmen, wie sie bis in die 1990er Jahre entstanden, auch dem gleichen Muster folgen? Statt "Junge-trifft-Mädchen" gilt dort halt "Cop kriegt Partner", aber ansonsten ist nicht viel anders: Erst kann man sich nicht wirklich ausstehen, aber nachdem einige Krisen umschifft wurden, kommt man sich menschlich näher und eh' man sich's versieht, ist man ein Paar - ein Liebespaar in einem, ein zusammengeschweißtes Team im anderen Fall. (Brandon Sanderson hat diese Parallele in einem Video sehr nett aufs Tapet gebracht)

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:

(Ich habe mich schon öfter gefragt, wieso Verlage nicht dieselben Bücher alle ~20 Jahre unter einem neuen Titel neu auflegen. Ich wette, keiner würde es merken, sofern es sich nicht um einen verfilmten Bestseller handelte. Denn die meisten Bücher werden nur in 1-2 Auflagen und wenigen Exemplaren gedruckt und geraten rasch in Vergessenheit.)


Vermutlich würden sie's gern, aber da gibt's vermutlich Horden von Anwälten, die sich schon auf ihre Honorare freuen würden Twisted Evil

Natalie2210 hat Folgendes geschrieben:

Du kannst dem ganzen ja einen anderen Anstrich geben. Neue Namen, vielleicht der eine oder andere neue Subplot, dafür ein alter fallengelassen, in manchen Szenen ein anderes Setting -

bzw, wenn du am Anfang was änderst, zieht sich das sowieso wie ein Rattenschwanz durch das ganze Manuskript. Die Erfahrung habe zumindest ich gemacht.


Der neue Anstrich ergäbe sich ja fast automatisch durch's Neuschreiben und auch durchs Verlegen des Schauplatzes. Dass Änderungen am Anfang sich wie ein Rattenschwanz durchziehen würden, glaube ich nicht, da ich die wesentlichen Plotpoints beibehalten will. Aber im Detail kann natürlich der Teufel lauern.

@all
Der neue Titel wäre bestimmt ein Muss. Ansonsten denke ich, dass es wohl wirklich einen Versuch wert wäre. Danke jedenfalls für den Input Cool


_________________
Aus dem Chaos sprach die Stimme: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh.
Und es kam schlimmer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jGsnow
Eselsohr


Beiträge: 218



BeitragVerfasst am: 10.05.2021 15:42    Titel: Antworten mit Zitat

Tribalis hat Folgendes geschrieben:
Finde ich auch. Neu ist neu. Und dass Stoffe sich nunmal wiederholen, bleibt ja sowieso nicht aus.


Genauso sehe ich das auch. Viel Glück smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Selanna
Geschlecht:weiblichKlammeraffe


Beiträge: 968
Wohnort: Süddeutschland


BeitragVerfasst am: 11.05.2021 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Das passt wohl eher nur halb hierher, gibt aber ein passendes Beispiel zu obigen Überlegungen ab: Es gibt einen Roman von Wolf Serno, der „Die Hitzkammer“ hieß und ein paar Jahre unter „Die Hexenkammer“ neu aufgelegt wurde. Etliche Leser haben ihren Ärger in Amazonrezensionen hinterlassen. Das dürfte jedoch nur ein Problem bei einem bereits erfolgreichen Roman sein.

_________________
Nur ein mittelmäßiger Mensch ist immer in Hochform. - William Somerset Maugham
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pickman
Geschlecht:männlichReißwolf


Beiträge: 1174



BeitragVerfasst am: 19.05.2021 10:43    Titel: Antworten mit Zitat

Neuer Inhalt + neuer Titel = neuer Roman. Oder? Wo ist das Problem?

Wenn der Dir der alte Roman trotzdem Kopfschmerzen bereitet, zieh ihn einfach zurück, sobald der neue in den Bestsellerlisten angekommen ist.


_________________
Tempus fugit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Agenten, Verlage und Verleger Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du keine Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Fahrverhalten eines Fahrzeugs mit All... gold Ideenfindung, Recherche 9 12.10.2021 15:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mein Versuch eines Drabbles FaithinClouds Trash 1 06.10.2021 16:15 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die luzide Nahtoderfahrung eines Athe... Eris Ado Selbstveröffentlichung/Eigenverlag 2 02.10.2021 14:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Fantasyroman aus der Sicht eines Anta... Elbenkönigin1980 Profession Schriftsteller (Leid und Lust) 13 19.09.2021 22:25 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Agentur - Welche Ansprechperson? (Anr... Sanny Agenten, Verlage und Verleger 15 13.09.2021 11:21 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Jarda

von Jocelyn

von Ruth

von fancy

von Tiefgang

von fancy

von MosesBob

von MT

von Gefühlsgier

von MShadow

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!