15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kaugummi [Drabble]


 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... , 30, 31, 32  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 07:08    Titel: Antworten mit Zitat

Globo85 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Lustig, dass du das schreibst, denn der Text ist tatsächlich eine (gekürzte/veränderte) Passage aus einem Roman einer Erzählung, an der ich schreibe (bzw. eine Zeit lang schrieb und jetzt gerne wieder schreiben würde).


Ich bin gespannt, ob du es schaffst weiterzuschreiben.


Und ich erst Shocked
Gestern hatte ich zumindest mal das Textdokument längere Zeit offen.

Globo85 hat Folgendes geschrieben:
Was ich von der Erzählung bislang gelesen habe, gefällt mir sehr gut!!


Dankeschön smile

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
Bin aber nach wie vor fasziniert, wie du es schaffst, nahezu täglich eine neue dieser Mini-Geschichten rauszuhauen, ohne dass es fade wird und man denkt: Ach, das ist jetzt wieder eins von dieser oder jener Machart. Ich glaube, wenn ich es probieren würde, dürfte genau das recht schnell passieren.


Vielen Dank. Wobei ich mir (an deiner Stelle) bei Letzterem gar nicht so sicher wäre. Ich dachte ja vor den Drabbles auch, dass ich im Grunde immer das Gleiche schreibe (was mehrere Jahre Arbeit an einem 760-Seiten-Manuskript halt so mit sich bringen).

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Klemens_Fitte hat Folgendes geschrieben:

Mitten auf der Brücke bleibt er stehen, länger, als man von einem Mann in Anzug erwartet, und geht weiter.

Das ist ein Satz für einen Schreibratgeber (nein, ich will dich nicht beleidigen).


Kam auch nicht als Beleidigung an. Dankeschön smile

d.frank hat Folgendes geschrieben:
Schließe mich Nebenflusses Erörterung an, wollte aber eigentlich auch nur sagen, dass ich zu schätzen weiß, dass ich hier mitlesen darf.


Und auch hier wieder: Ich hab zu danken und weiß das Verworten des "Ich lese hier mit" zu schätzen.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

Kennen Sie Hermelin?


Kennen Sie Hermelin?

Nee? Ist Ihnen nie begegnet? Aber schon mal gehört, den Namen, oder? – ah, sehen Sie.

Nee, ich frag ja nur. Soll ja Leute geben, die mit ihm auf Demos gegangen sind und sich heute nicht mehr dran erinnern, angeblich. Oder wenn sie sich dran erinnern, dann sind sie ja nur ironisch mitgelaufen, stimmt’s?

Dass niemand den Leuten die Sache mit der Ironie erklärt hat, also dass es aus Sicht der Weltgeschichte keine Ironie gibt, ist das große Versäumnis unserer Zeit. Jetzt kann jeder mitmachen und keiner muss es gewesen sein. War schließlich nur Spaß.

Kennen Sie Hermelin?

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155156157158159160
161162163164165166Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rübenach
Geschlecht:männlichExposéadler


Beiträge: 2682



BeitragVerfasst am: 21.04.2021 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

Stephan Hermelin?

_________________
"Nothing bad can happen to a writer. Everything is material." (Philip Roth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4503
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Klemens_Fitte hat Folgendes geschrieben:

Mitten auf der Brücke bleibt er stehen, länger, als man von einem Mann in Anzug erwartet, und geht weiter.

[...] Weil, da steht ja mal wieder kaum was. [...]

Sehe ich gar nicht so. Bzw., wenn da kaum was steht, was wäre dann mit diesem Satz:
Franz Kafka hat Folgendes geschrieben:
Lange stand K. auf der Holzbrücke die von der Landstraße zum Dorf führt und blickte in die scheinbare Leere empor.

Da ist ja nicht mal die Kleidung erwähnt!


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3085

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:

Sehe ich gar nicht so. Bzw., wenn da kaum was steht, was wäre dann mit diesem Satz:
Franz Kafka hat Folgendes geschrieben:
Lange stand K. auf der Holzbrücke die von der Landstraße zum Dorf führt und blickte in die scheinbare Leere empor.

Da ist ja nicht mal die Kleidung erwähnt!

Und auch keine Kommata. Shocked
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4503
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Constantine hat Folgendes geschrieben:
nebenfluss hat Folgendes geschrieben:

Sehe ich gar nicht so. Bzw., wenn da kaum was steht, was wäre dann mit diesem Satz:
Franz Kafka hat Folgendes geschrieben:
Lange stand K. auf der Holzbrücke die von der Landstraße zum Dorf führt und blickte in die scheinbare Leere empor.

Da ist ja nicht mal die Kleidung erwähnt!

Und auch keine Kommata. Shocked


Hab's aus einer Ausgabe in der 'Fassung der Handschrift'. Der Herausgeber schreibt im Vorwort:
Malcolm Pasley hat Folgendes geschrieben:
Diese Textform des »Schloss«-Romans mag zunächst befremden - vor allem wegen der Spärlichkeit der Interpunktion und der zuweilen unregelmäßigen Schreibweisen. [...]
Mag die Interpunktion auf den ersten Blick auch willkürlich erscheinen, weil man die Anwendung der erlernten Regeln vermißt, so erkennt man doch ihre Konsequenz, sobald man gleichsam mit Hilfe des Ohrs zu lesen beginnt.


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Constantine
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3085

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Malcolm Pasley hat Folgendes geschrieben:
, so erkennt man doch ihre Konsequenz, sobald man gleichsam mit Hilfe des Ohrs zu lesen beginnt.

Mit dem Ohr habe ich damals in der Schule auch gelesen, den Text ganz nah gehalten. Bis dann der Lehrer kam und mich weckte. Seitdem nicht mehr. Aber eine schöne Erinnerung, es wieder zu versuchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 21.04.2021 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

Rübenach hat Folgendes geschrieben:
Stephan Hermelin?


Huch Shocked
Da sieht man (mal wieder), wer von uns beiden der Literaturkenner ist. Also: nee, den hatte ich nicht im Sinn, auch niemanden gleichen Namens. Ich hatte nur den Satz Kennen Sie Hermelin? und wollte mal schauen, wohin der (mich) führt.

Constantine hat Folgendes geschrieben:
nebenfluss hat Folgendes geschrieben:

Sehe ich gar nicht so. Bzw., wenn da kaum was steht, was wäre dann mit diesem Satz:
Franz Kafka hat Folgendes geschrieben:
Lange stand K. auf der Holzbrücke die von der Landstraße zum Dorf führt und blickte in die scheinbare Leere empor.

Da ist ja nicht mal die Kleidung erwähnt!

Und auch keine Kommata. Shocked


Wen interessieren denn K und K? Da steht ja nicht mal ein Name! So geht's doch echt nicht. Ab in die Schreibwerkstatt, Herr K.

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
Mag die Interpunktion auf den ersten Blick auch willkürlich erscheinen, weil man die Anwendung der erlernten Regeln vermißt, so erkennt man doch ihre Konsequenz, sobald man gleichsam mit Hilfe des Ohrs zu lesen beginnt.


Das ist echt so n Satz, den man sich früher unter die Deutscharbeiten hätte schreiben können.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

Writer’s Game


»Haltet ihn auf!«
Verdammt. Sie hatten mich entdeckt. Ich hastete den Flur entlang, hinter mir die Schreie von Descuidos Schergen. Eine Kugel schoss mir durch den Kopf.///Eine Kugel, schoss es mir durch den Kopf. Ich duckte mich weg. Das Projektil durchschlug eine der Bürotüren zu meiner Linken.
Dank der magischen Editorialfeder erneut dem sicheren Tod entronnen, riss ich die Tür des Notausgangs auf und rannte die Feuertreppe nach oben. Die Metallkonstruktion zitterte unter der Last meiner Verfolger.
Es war ausweglos. Vor mir lag ein unüberwindlicher Abgrund.///Vor mir lag ein schier unüberwindlicher Abgrund. Die Editorialfeder blinkte: Noch drei Wörter.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155156157158159160
161162163164165166Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hobbes
Geschlecht:weiblichTretbootliteratin

Moderatorin

Beiträge: 3961

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Die magische Editorialfeder Laughing Irgendwie hat sie ein bisschen Ähnlichkeit mit den Einschüben Herrn Fittes beim Vorlesen vom Fremdtexten.
Hach. Es wäre wirklich mal wieder an der Zeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mumienfreund
Leseratte


Beiträge: 118



BeitragVerfasst am: 22.04.2021 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Klemens_Fitte hat Folgendes geschrieben:
Writer’s Game


»Haltet ihn auf!«
Verdammt. Sie hatten mich entdeckt. Ich hastete den Flur entlang, hinter mir die Schreie von Descuidos Schergen. Eine Kugel schoss mir durch den Kopf.///Eine Kugel, schoss es mir durch den Kopf. Ich duckte mich weg. Das Projektil durchschlug eine der Bürotüren zu meiner Linken.
Dank der magischen Editorialfeder erneut dem sicheren Tod entronnen, riss ich die Tür des Notausgangs auf und rannte die Feuertreppe nach oben. Die Metallkonstruktion zitterte unter der Last meiner Verfolger.
Es war ausweglos. Vor mir lag ein unüberwindlicher Abgrund.///Vor mir lag ein schier unüberwindlicher Abgrund. Die Editorialfeder blinkte: Noch drei Wörter.


Jetzt hat sich der Herr Fitte aber verplappert. Von wegen: irgendwelche Kanalrohre im Wald fotografieren, in Wirklichkeit führt er ein geheimes Doppelleben und schreibt sogar, wenn er sich auf der Flucht befindet.

Wer sind Descuidos Schergen? Und an was für einem Ort bist du da? Bürotüren ist vieldeutig und nichtssagend. Sind es nicht eher Kerkertüren? Ich vermute auch, dass du in Wahrheit nach unten gelaufen bist und die angeblich metallene Feuertreppe die steinerne Wendeltreppe ist, die in die Katakomben führt, wo Der große Guhl auf seine Befreiung wartet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Die magische Editorialfeder Laughing Irgendwie hat sie ein bisschen Ähnlichkeit mit den Einschüben Herrn Fittes beim Vorlesen vom Fremdtexten.


Jetzt wo du's sagst Shocked
Ein Glück für so manchen Text, dass ich keine magische Editorialfeder habe.

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Hach. Es wäre wirklich mal wieder an der Zeit.


Da sagst du was hmm

Mumienfreund hat Folgendes geschrieben:
Jetzt hat sich der Herr Fitte aber verplappert. Von wegen: irgendwelche Kanalrohre im Wald fotografieren, in Wirklichkeit führt er ein geheimes Doppelleben und schreibt sogar, wenn er sich auf der Flucht befindet.

Wer sind Descuidos Schergen? Und an was für einem Ort bist du da? Bürotüren ist vieldeutig und nichtssagend. Sind es nicht eher Kerkertüren? Ich vermute auch, dass du in Wahrheit nach unten gelaufen bist und die angeblich metallene Feuertreppe die steinerne Wendeltreppe ist, die in die Katakomben führt, wo Der große Guhl auf seine Befreiung wartet.


Okay, das mit Descuido war eine Nachlässigkeit meinerseits. Aber wenn mich Hollywood eins gelehrt hat, dann dass Menschen immer nach oben fliehen, selbst wenn sie sich dann auf einem Dach, einem Turm oder am Rand einer Klippe wiederfinden. Da wird der große Guhl also noch ein wenig warten müssen. Aber ich glaube, als Guhl kann man das – warten.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Constantine
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3085

Goldener Sturmschaden


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Klemens_Fitte hat Folgendes geschrieben:
Writer’s Game


»Haltet ihn auf!«
Verdammt. Sie hatten mich entdeckt. Ich hastete den Flur entlang, hinter mir die Schreie von Descuidos Schergen. Eine Kugel schoss mir durch den Kopf.///Eine Kugel, schoss es mir durch den Kopf. Ich duckte mich weg. Das Projektil durchschlug eine der Bürotüren zu meiner Linken.
Dank der magischen Editorialfeder erneut dem sicheren Tod entronnen, riss ich die Tür des Notausgangs auf und rannte die Feuertreppe nach oben. Die Metallkonstruktion zitterte unter der Last meiner Verfolger.
Es war ausweglos. Vor mir lag ein unüberwindlicher Abgrund.///Vor mir lag ein schier unüberwindlicher Abgrund. Die Editorialfeder blinkte: Noch drei Wörter.


Ich finde den Text sehr sexy. Gefällt mir und hat mich zum Schmunzel gebracht, wie hier visuell im Text aber auch inhaltlich die Ebenen des Verfassers und des Ich-Protas miteinander verschmelzen. Ein Hoch auf die magische Editorialfeder. Daumen hoch Ich wiederhole mich: Sehr sexy, der Text.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube bin mir sehr sicher, dass das das ( Shocked ) erste Mal war, dass einer meiner Texte als "sexy" bezeichnet wurde. Das muss ich jetzt erst mal verarbeiten.

_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
d.frank
Geschlecht:weiblichReißwolf

Alter: 41
Beiträge: 1091
Wohnort: berlin


BeitragVerfasst am: 22.04.2021 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Laughing

_________________
Die Wahrheit ist keine Hure, die sich denen an den Hals wirft, welche ihrer nicht begehren: Vielmehr ist sie eine so spröde Schöne, daß selbst wer ihr alles opfert noch nicht ihrer Gunst gewiß sein darf.
*Arthur Schopenhauer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 23.04.2021 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Die heilige Barbara


Wenn die heilige Barbara aus Angst, nachts wieder das Bett zu nässen, das Bett nässt, sperrt ihr Vater sie in den Kleiderschrank. Dort soll sie bleiben, bis sie ihre kindliche Unschuld verliert.

Als die heilige Barbara mit Läusen in den Kindergarten kommt und man ihr das Haar scheren will, geschieht über Nacht ein Wunder, und am nächsten Morgen ist sie aus dem Kindergarten verschwunden.

Der Vater der heiligen Barbara ist ein anständiger Kerl und kann ordentlich zulangen.

Am Ende, so die Sage, zieht die heilige Barbara die alten Kleidungsstücke ihres Bruders an und fährt Hals über Kopf aus dem Dorf.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155156157158159160
161162163164165166Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 26.04.2021 08:22    Titel: Antworten mit Zitat

Vergessen


Du ziehst die Fleecejacke und die Draußenschlappen an, betätigst den Lichtschalter an der Kellertreppe, steigst hinab, nimmst die ineinander geschachtelten Kartons mit den zerrissenen und zerschnittenen Kartonstücken, gehst zur Kellertür hinaus und über die Straße und stellst alles neben der Altpapiertonne ab, und in diesem Moment wird dir klar, dass du etwas vergessen hast.
Keinen Papiermüll. Du hast auch nicht vergessen, die Kellertür einen Spalt weit offen zu lassen, und den Haustürschlüssel, den du sicherheitshalber stets mit nach draußen nimmst, fühlst du in der Fleecejackentasche.
Du blickst dich um, zu den Nachbarhäusern, die menschenleere Straße entlang, aber auch dort: nichts.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155156157158159160
161162163164165166Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 27.04.2021 08:22    Titel: Antworten mit Zitat

Sich haben


Auslöser war seine Aussage gewesen, sie solle sich nicht immer so haben, und ohne dass zu sagen wäre, weshalb dieser Satz sie dermaßen getroffen hatte, folgte ihm die konsequente Entscheidung, sich nicht mehr zu haben, sich wegzugeben, zu veräußern, begonnen mit dem Einfachsten, den äußeren Dingen, für die sich schnell und problemlos Abnehmer fanden, und dann zu den Deutungshoheiten über sie und ihr Leben, die, wie sie feststellte, zu weiten Teilen ohnehin schon beliehen oder überantwortet waren, bis hin zu den letzten geringfügigen Anteilen an ihren Gedanken und Empfindungen, die abzustoßen dem Schritt in die Leere einer ungeahnten Freiheit glich.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155156157158159160
161162163164165166Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2573
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 04.05.2021 08:25    Titel: Antworten mit Zitat

Maskenball, 2026, Hildesheimer Leberwurst mit Kalbfleisch


Der kreative Prozess sowie die Möglichkeit, sich mit elementaren Fragen der Conditio humana zu befassen, die ihm das Leberwurstformen bot, übten schon früh ihre Faszination auf Smerbauk aus. Eine Faszination, die ihn oft in Konflikt mit seinem familiären Umfeld brachte: Der Vater Vegetarier, dazu eine Mutter, die sich das Frühwerk ihres Sohnes apodiktisch aufs Abendbrot schmierte – kaum verwunderlich, dass der Auszug aus dem Elternhaus als emanzipatorischer Akt die erste große Schaffensphase Smerbauks einläutete. So entstand in diesen Jahren etwa der Zyklus »Erneuerung«, wenngleich noch im eher heimatbehafteten Medium »Pfälzer Leberwurst«, die Smerbauk einmal ironisch als den »Brei des Lebens« bezeichnete.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155156157158159160
161162163164165166Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hobbes
Geschlecht:weiblichTretbootliteratin

Moderatorin

Beiträge: 3961

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 04.05.2021 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

Smerbauk lol

Und: Hurra! Es geht weiter smile


_________________
Don't play what's there, play what's not there.
Miles Davis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sue Ulmer
Geschlecht:weiblichEselsohr

Alter: 27
Beiträge: 393
Wohnort: Göttingen


BeitragVerfasst am: 04.05.2021 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

A drabble a day <3

_________________
Hier ruht ein gelynchtes Gedicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4503
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 04.05.2021 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

... keeps trouble away?
Schön wär's ...


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... , 30, 31, 32  Weiter
Seite 31 von 32



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Entkleidung (Ein Drabble) Ralfchen Feedback 3 09.05.2021 19:19 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Notverkauf (Ein Drabble) Ralfchen Feedback 12 28.04.2021 14:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Drabble-Thread Gast SmallTalk im DSFo-Café 2 10.07.2020 21:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Drabble - Warum nur wollte sie schwim... ulitie Einstand 2 07.07.2020 18:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gesichtsmasken (Ein Drabble) Ralfchen Feedback 4 09.05.2020 01:33 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Carizard

von V.K.B.

von Kara

von Boro

von Scritoressa

von Ralphie

von Heidi Christina Jaax

von Mogmeier

von Piratin

von MT

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!