15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Mein Roman ist "Wie The Walking Dead, nur ohne Zombies und in Deutschland"

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Sonstige Diskussion
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3844
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 11.04.2021 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

MarkusM hat Folgendes geschrieben:
Neunmal so viele Zugriffe auf diesen Thread, als auf den fast zeitgleich erstellten Beitrag mit der sachlichen Frage nach Presseinfos. Und im Gegensatz zum Anderen hat dieser antworten. smile


Du meinst die Frage nach "Presseinfos zu euren Romanen"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1077



BeitragVerfasst am: 11.04.2021 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nur die Aussagen von Autoritäten sind werbewirksam.
Wenn dein Buch vom Feuilleton der FAZ gelobt oder von irgend einem TV-Fuzzi oder bekannten Schriftsteller, ist das eine gute Reklame. Aber irgend ein Typ aus dem Internet hat ungefähr genau so viel Relevanz, wie wenn du schriebest, daß es deiner Mutter und deinem Cousin super gut gefallen habe. wink

Man kann freilich auch Zitate von Kritikern und Experten erfinden... Das hat eine US-Filmfirma vor mal Jahren gemacht. Als der Schwindel aufflog, mußten sie jedem enttäuschten Kinogänger, der sich der Sammelklage angeschlossen hatte, 5 $ Schadenersatz zahlen. Insgesamt über 1,5 Millionen. Kopf an die Wand Sich kaputt lachen


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Willebroer
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3844
Wohnort: OWL


BeitragVerfasst am: 11.04.2021 23:06    Titel: Antworten mit Zitat

Maunzilla hat Folgendes geschrieben:
Insgesamt über 1,5 Millionen. Kopf an die Wand Sich kaputt lachen


Dollar oder Personen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1077



BeitragVerfasst am: 11.04.2021 23:46    Titel: Antworten mit Zitat

Dollar. So viele haben trotz des raffinierten Marketings den Film wohl nicht geschaut. Very Happy

_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DerAndreas
Eselsohr


Beiträge: 200



BeitragVerfasst am: 12.04.2021 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

So einen Vogel habe ich auch mal in irgend einem Forum gesehen.

Hat unter seine Buchbeschreibung einen Haufen Pseudo-Zitate drunter gekritzelt, und gehofft, dass niemand bemerkt, dass unter keinem einzigen davon ein Urheber stand. Funktioniert hat es nicht. Und das daraus resultierende Image war wohl auch nicht das, dass er sich erhofft hatte. Sich kaputt lachen


BrianG hat Folgendes geschrieben:
(OT: Und bei "Night of the Living Dead" ohne Zombies hätten wir Big Brother: Eine Gruppe von Leuten, die in einem Haus eingeschlossen sind und sich anbrüllen)

 Laughing

Also, dass Big Brother was von Postapokalypse hat, war mir irgendwie schon immer klar. Nur, dass es bei BB keine Zombies gibt, würde ich so wohl nicht unterschreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nina C
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 33
Beiträge: 586
Wohnort: Nordrhein-Westfalen


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 08:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin ebenfalls in der „nicht machen“-Fraktion. Zu meiner Postapokalypse haben im Nachhinein drei (!) verschiedene Blogger gesagt „Hat was von Die Straße“. Das fand ich ausgesprochen schmeichelhaft (allen drei hat es gefallen), aber trotzdem würde ich es nicht als Werbung verwenden. Eben genau wegen des erwähnten Eindrucks „nichts Eigenes geschaffen“ zu haben. Es macht imho an der Stelle einen Riesenunterschied, ob das ein Leser selbst im Nachhinein so assoziiert oder ob du das als Autor angibst.

Just my two cents. Smile

Nina


_________________
Wenn ihr nicht die gequälten Sklaven der Zeit sein wollt, macht euch trunken, ohn’ Unterlass! Mit Wein, mit Poesie mit Tugend, wie es euch gefällt. (Charles Baudelaire)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bildersturm
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 49
Beiträge: 108
Wohnort: Köln


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

DerAndreas hat Folgendes geschrieben:

Also, dass Big Brother was von Postapokalypse hat, war mir irgendwie schon immer klar. Nur, dass es bei BB keine Zombies gibt, würde ich so wohl nicht unterschreiben.


 Very Happy  Ich wollte auch gerade protestieren: Immerhin hat Charlie Brooker (vor "Black Mirror") mit "Dead Set" schon vor gut zehn Jahren die Zombies für eine Staffel lang ins britische Big-Brother-Haus geschickt. Auf Netflix gibt es seit letztem Jahr das brasilianische Remake "Reality Z". Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis die Wirklichkeit zur Fiktion aufschließt. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
V.K.B.
Geschlecht:männlich[Error C7: not in list]

Alter: 48
Beiträge: 3521
Wohnort: Nullraum
Das bronzene Niemandsland Die lange Johanne in Silber
Goldene Gabel


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaub, Andreas hatte das etwas metaphorischer gemeint …

_________________
Warning: Cthulhu may occasionally jumpscare people …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4503
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde ebenfalls abraten. Der Eindruck, es sei einem nichts eigenes eingefallen, wird ja noch durch die ersatzlose Substraktion der Zombies eher negativ betont. Außerdem wird hier ein Roman mit einer Fernseh-(oder Comic-)Serie verglichen, was die Kompetenz des Kommentars mit einem Fragezeichen versieht.
Ich kenne die Serie nur flüchtig, aber genug, um zu wissen, dass die Zombieapokalypse (daher ja auch der Titel) das handlungstragendste Element ist - und somit der Grund für den Kultstatus sein dürfte. Was soll das also sein: 'The Walking Dead' ohne Zombies und in Romanform, was wäre das Positive daran? Es wäre doch viel interessanter, wenn das auf dem Umschlag stehen würde.


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 49
Beiträge: 229
Wohnort: Hüttenberg


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Vorneweg: auf das Cover werde ich das Zitat nicht bringen, den Vergleich auch mal auf Social Media zu nutzen, da schrecke ich nicht davor zurück.

Wie oben ja schon angedeutet, zeigen ja schon die Reaktionen, die dieser Thread erzeugt hat, dass man damit Aufmerksamkeit erzeugt,w as wiederrum sichtbarkeit bedeutet. Der Klappentext oder die Buchinfo sollten dann klarstellen, in welche Richtung es geht.

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
Ich kenne die Serie nur flüchtig, aber genug, um zu wissen, dass die Zombieapokalypse (daher ja auch der Titel) das handlungstragendste Element ist - und somit der Grund für den Kultstatus sein dürfte.


Nein.

Wie Du ja selbst erkennst, scheinst Du TWD nur flüchtig zu kennen, und Zombies tragen keine Story. TWD wird durch Rick Grimes, Daryl Dixon, Carol, den Colonel, Negan, die Flüsterer, das Kingdom getragen.

Themen von heute werden darin ausgefochten, Suizid, Abtreibung, Rassismus, wie Menschen in Krisen miteinander umgehen.

Zombieland oder Shaun of the Dead leben auch von den Dialogen, den Charakteren.

Das Splatterelement hebt Zombiapokalypsen eben von anderen ab, Serien (oder Filme) die sich auf den Splatter konzentrieren, haben maximal Kultstatus bei Fans von Splatterfilmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4503
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

MarkusM hat Folgendes geschrieben:
Zombies tragen keine Story


Okay, das stimmt. "Handlungstragend" war missverständlich ausgedrückt.
Aber andererseits: Nerven die Zombies denn nur? Sind sie für die Handlung so entbehrlich, dass die Qualitätsmerkmale, die du nennst, auch ohne die Bedrohung im Hintergrund zum Tragen kämen?
Wenn, dann könnte es natürlich sein, dass Fans, die das so sehen, zugreifen würden. Andererseits gibt es aber eben auch Leute wie mich, auf die so eine Beschreibung wie "Wie Herr der Ringe, nur ohne Magie und Auenland" wirkt.


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerling
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 56
Beiträge: 2152
Wohnort: Braunschweig


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Mal ne Frage am Rande: Was genau wäre The Walking Dead denn überhaupt ohne Zombies?

_________________
Das Programm - Bookspot Verlag (Juli 2014)
Falsche Fährten - Bookspot Verlag (Juli 2015)
Sieben Gräber - Bookspot Verlag (März 2016)
Die Farm - Bookspot Verlag (Sep 2017)
Die Ewigen (Juni 2018)
Architekt des Bösen - Edition M (Aug 2019)
Tag X - Bookspot Verlag (2020)
Caldera - Bookspot Verlag (März 2021)
Brandmal - Rowohlt Verlag (Okt 2021)
Das Phantom - Rowohlt Verlag (Okt 2021)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kojote
Geschlecht:männlichACME Buchstabenfabrikant

Alter: 31
Beiträge: 756
Wohnort: Wurde erfragt


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Gerling hat Folgendes geschrieben:
Mal ne Frage am Rande: Was genau wäre The Walking Dead denn überhaupt ohne Zombies?


Gute Frage.

Würde man einen Pitch zu TWD schreiben, so käme man nicht umhin, irgendwo das Wort "Zombie" zu nennen. Zombies sind der kennzeichnende Faktor dieser Serie. Sie bilden quasi das Hindernis, das Rick Grimes und seine tapfer Mannen überwinden müssen, um ihr Ziel zu erreichen. (Nämlich andere Überlebende und eine stabile Zukunft zu finden, bevor sie zur appetitlichen Mahlzeit für die Untoten werden.)

Daraus folgt: Ohne Zombies müsste man das Dreigestirn Prota / Wunsch des Protas / Hindernis des Protas komplett neu ausrichten.

Ich würde sogar die Frage umdrehen und fragen:

Zitat:
Was wären Zombies ohne The Walking Dead?


Ich stelle diese Frage ganz konkret, weil ich mich von TWD irgendwie ... um die Auflösung betrogen fühle. Ab Staffel 9 kommt plötzlich kein Rick Grimes mehr vor und auch kein Carl. Das finde ich Betrug am Zuseher, einfach den etablierten Protagonisten still und heimlich auszutauschen. Oder habe ich irgendwie verschlafen, dass Grimes was zugestoßen ist? Egal. Zu gern hätte icih gewusst, wie die Sendung endet. Leider haben die Staffeln 9 und 10 (soweit gesehen) mich um die Auflösung gebracht. Schade.


_________________
Trust ██ ██. ██ your ███ government!

"To be, or not to be." (William Shakespeare)
"Doobedoobedoo." (Frank Sinatra)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 49
Beiträge: 229
Wohnort: Hüttenberg


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 14:17    Titel: Antworten mit Zitat

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
MarkusM hat Folgendes geschrieben:
Zombies tragen keine Story


Okay, das stimmt. "Handlungstragend" war missverständlich ausgedrückt.
Aber andererseits: Nerven die Zombies denn nur? Sind sie für die Handlung so entbehrlich, dass die Qualitätsmerkmale, die du nennst, auch ohne die Bedrohung im Hintergrund zum Tragen kämen?
Wenn, dann könnte es natürlich sein, dass Fans, die das so sehen, zugreifen würden. Andererseits gibt es aber eben auch Leute wie mich, auf die so eine Beschreibung wie "Wie Herr der Ringe, nur ohne Magie und Auenland" wirkt.


Zombies sind, im Gegensatz zu anderen Apokalypse auslösenden Gründen, halt "aktiv". Speziell in TWD werden sie auch als Waffe gegen die gegnerischen Gruppierungen verwendet.

Nimmst Du sie aus der Gleichung heraus (und damit gehe ich dann auch auf die Frage von Gerling ein), hast Du "Nur" Noch eine Welt, in der die Regeln von heute nicht mehr gelten und in der die Menschen um das überleben kämpfen müssen (und meistens sind sie selbst schon Überlebende).

Bei "The Road" wird man gar nicht über den Ursprung aufgeklärt, in anderen Fällen sind es Meteoriten, Viren, Mutanten, Vulkane etc.

Die wenigsten stellen, nach dem Ereignis, noch eine Gefahr dar.



Als ich mein Manuskript schrieb, war ich an manchen Stellen erschrocken, welche Eigendynamik die Geschichte hatte, bzw. welche Entwicklungen sich ergeben haben. Mein Szenario ist (nach aktuellen Kenntnissen) physikalisch nicht möglich, ichhatte überlegt es passend umzuschreiben, weil die Realität erschreckend genug ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 49
Beiträge: 229
Wohnort: Hüttenberg


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
Wenn, dann könnte es natürlich sein, dass Fans, die das so sehen, zugreifen würden. Andererseits gibt es aber eben auch Leute wie mich, auf die so eine Beschreibung wie "Wie Herr der Ringe, nur ohne Magie und Auenland" wirkt.



Game of Thrones kommt in weiten Teilen auch ohne große Magie und Fantasy aus, wenn man die Drachen durch modernere Technik ersetzen würde und die Weßen Wandere etc. durch eine übermächtige feindliche Armee, hätte man die Rosenkriege. Eigentlich war es da umgedreht, GRRMartin nahm sich die wohl als Vorbild und packte etwas Fantay oben drauf.

Interessant war auch die Empfehlung die ich bekommen habe (übrigens von dem einen, der auch das mit "dein roman ist wie TWD ..." gesagt hatte): GoT ist wie HdR, nur brutaler und mit mehr Sex.

Das wird dem natürlich nicht komplett gerecht (weder GoT noch HdR), aber die Richtung stimmt wink


Und bei HdR sind es die Underdogs, die im Kampf Gut gegen Böse den Aussschlag geben. Natürlich ist es der Weltenbau der fasziniert (auch bei TWD), aber statt "den Ring" könnte man z. B. auch "die Mutter aller Bomben" nehmen und einge Geschichte schreiben, die  im WW2 passiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 49
Beiträge: 229
Wohnort: Hüttenberg


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Kojote hat Folgendes geschrieben:
Ich stelle diese Frage ganz konkret, weil ich mich von TWD irgendwie ... um die Auflösung betrogen fühle. Ab Staffel 9 kommt plötzlich kein Rick Grimes mehr vor und auch kein Carl. Das finde ich Betrug am Zuseher, einfach den etablierten Protagonisten still und heimlich auszutauschen. Oder habe ich irgendwie verschlafen, dass Grimes was zugestoßen ist? Egal. Zu gern hätte icih gewusst, wie die Sendung endet. Leider haben die Staffeln 9 und 10 (soweit gesehen) mich um die Auflösung gebracht. Schade.


Ich dachte es gibt Pläne für einen Film, in dem Rick zurückkehrt?

Mit den verschiedenen Spinoffs (Daryl und Carol werden auch einen bekommen) ist ja noch Zeit zum aufklären.


Interessant fand ich auch, dass man in der ersten Staffel wohl noch versucht hatte nach der Ursache zu suchen, die war dann irgendwann nicht mehr wichtig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerling
Geschlecht:männlichExposéadler

Alter: 56
Beiträge: 2152
Wohnort: Braunschweig


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

MarkusM hat Folgendes geschrieben:
nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
MarkusM hat Folgendes geschrieben:
Zombies tragen keine Story


Okay, das stimmt. "Handlungstragend" war missverständlich ausgedrückt.
Aber andererseits: Nerven die Zombies denn nur? Sind sie für die Handlung so entbehrlich, dass die Qualitätsmerkmale, die du nennst, auch ohne die Bedrohung im Hintergrund zum Tragen kämen?
Wenn, dann könnte es natürlich sein, dass Fans, die das so sehen, zugreifen würden. Andererseits gibt es aber eben auch Leute wie mich, auf die so eine Beschreibung wie "Wie Herr der Ringe, nur ohne Magie und Auenland" wirkt.


Zombies sind, im Gegensatz zu anderen Apokalypse auslösenden Gründen, halt "aktiv". Speziell in TWD werden sie auch als Waffe gegen die gegnerischen Gruppierungen verwendet.

Nimmst Du sie aus der Gleichung heraus (und damit gehe ich dann auch auf die Frage von Gerling ein), hast Du "Nur" Noch eine Welt, in der die Regeln von heute nicht mehr gelten und in der die Menschen um das überleben kämpfen müssen (und meistens sind sie selbst schon Überlebende).

Bei "The Road" wird man gar nicht über den Ursprung aufgeklärt, in anderen Fällen sind es Meteoriten, Viren, Mutanten, Vulkane etc.

Die wenigsten stellen, nach dem Ereignis, noch eine Gefahr dar.



Als ich mein Manuskript schrieb, war ich an manchen Stellen erschrocken, welche Eigendynamik die Geschichte hatte, bzw. welche Entwicklungen sich ergeben haben. Mein Szenario ist (nach aktuellen Kenntnissen) physikalisch nicht möglich, ichhatte überlegt es passend umzuschreiben, weil die Realität erschreckend genug ist.


Die Aussage, der Roman wäre wie The Walking Dead, nur eben ohne Zombies, ist für mich sub-optimal. Das ist wie Bier, nur ohne Alkohol. Oder wie Kaffee, nur ohne Koffein. Irgendiwe ... lau ...
Anders wäre es, würde es heißen, dein Roman ist eine Dystopie, die die bedrückende Sogwirkung von The Walking Dead erreicht.


_________________
Das Programm - Bookspot Verlag (Juli 2014)
Falsche Fährten - Bookspot Verlag (Juli 2015)
Sieben Gräber - Bookspot Verlag (März 2016)
Die Farm - Bookspot Verlag (Sep 2017)
Die Ewigen (Juni 2018)
Architekt des Bösen - Edition M (Aug 2019)
Tag X - Bookspot Verlag (2020)
Caldera - Bookspot Verlag (März 2021)
Brandmal - Rowohlt Verlag (Okt 2021)
Das Phantom - Rowohlt Verlag (Okt 2021)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bildersturm
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 49
Beiträge: 108
Wohnort: Köln


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

V.K.B. hat Folgendes geschrieben:
Ich glaub, Andreas hatte das etwas metaphorischer gemeint …


Weiß ich doch, aber ich wollte es dennoch einbringen. Laughing "Big Brother MIT Zombies" ist ja im Gegensatz zum hier diskutierten TWD-Vergleich tatsächlich ein definierendes Element.

Andreas hat es ja auf den Punkt gebracht - auch wenn die lebenden Toten im Laufe der Serie in den Hintergrund treten und nur noch als Katalysator für Gesellschaftskritik fungieren (was spätestens seit Romeros erster Dead-Trilogie ohnehin ein Merkmal für mittlerweile jeden Zombiefilm oder jede größere Apokalypse ist), sind sie das stilbildende und vor allem nach außen am meisten offensichtliche Element der Serie, ohne das ein Vergleich eben einfach hinkt. Das hat jetzt gar nichts mit der Erzählweise zu tun, aber es klingt halt genauso absurd wie "INDEPENDENCE DAY ohne Aliens" auf einem Sci-Fi-Cover oder eine Millionaire Romance, die ihre Geschichte als "PRETTY WOMAN ohne Nutten" anpreist ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarkusM
Geschlecht:männlichEselsohr

Alter: 49
Beiträge: 229
Wohnort: Hüttenberg


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Gerling hat Folgendes geschrieben:

Anders wäre es, würde es heißen, dein Roman ist eine Dystopie, die die bedrückende Sogwirkung von The Walking Dead erreicht.


So elquoent haben sich meine Testleser nicht ausgedrückt. smile

Aber ich verstehe was du meinst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Selbsthilfe -> Sonstige Diskussion Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ein Gesicht wie ihres Zitronensorbet Einstand 8 17.05.2021 08:35 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge mein Gott, mein Gott findling Feedback 0 16.05.2021 09:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schreiber, vor meiner Feder ist kein ... Medicus, Schreiber Roter Teppich & Check-In 1 14.05.2021 16:54 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge französische Philosophen und Denker Natalie2210 Ideenfindung, Recherche 23 13.05.2021 16:37 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge [Die schlechteste Geschichte] Welcher... Minerva Inhalt 7 13.05.2021 14:58 Letzten Beitrag anzeigen


Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!