15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Kaugummi [Drabble]


 
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... , 28, 29, 30  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 08.04.2021 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Der heilige Andreas


Der heilige Andreas wächst im Dorf auf, und dennoch weiß man, dass nichts aus ihm wird.
Kein Wunder, sagen sie, bei der Mutter.

Überhaupt bleibt seine Kindheit weitgehend frei von Wundern, abgesehen von zwei Begebenheiten:

Eine Handvoll Sand, die er im kindischen Streit nach dem heiligen Alexander wirft, wird in der Luft zum Stein, trifft den heiligen Alexander an der Schläfe. Gleichermaßen wird die Platzwunde des heiligen Alexander zu einem ferngesteuerten Hubschrauber.
Einmal findet er auf dem Dachboden eine Ausgabe der Coupé. Er radelt durchs Dorf und hält sie wie eine Monstranz in die Höhe, im Gefolge die übrigen Schuljungen.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hobbes
Geschlecht:weiblichTretbootliteratin

Moderatorin

Beiträge: 3862

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 08.04.2021 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, es gibt eine Heiligenserie!
*freut sich*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 08.04.2021 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Oh, es gibt eine Heiligenserie!


Personal wäre jedenfalls genug da, glaube ich.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4434
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 08.04.2021 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dem heiligen Andreas komme ich nicht richtig klar. Das geht schon im ersten Satz los, in dem mir die Kausalität zu stecken scheint, wer in einem Dorf aufwächst, aus dem müsste eigentlich etwas werden. Das kenne ich weder als Allgemeinplatz noch als Denkweise, die mir instinktiv einleuchtet.

Klemens_Fitte hat Folgendes geschrieben:
hobbes hat Folgendes geschrieben:
Oh, es gibt eine Heiligenserie!


Personal wäre jedenfalls genug da, glaube ich.

Auch weibliches? Die heilige S...., beispielsweise?


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 08.04.2021 15:50    Titel: Antworten mit Zitat

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
Mit dem heiligen Andreas komme ich nicht richtig klar. Das geht schon im ersten Satz los, in dem mir die Kausalität zu stecken scheint, wer in einem Dorf aufwächst, aus dem müsste eigentlich etwas werden.


Das war ein wenig als Anschluss an den heiligen Sebastian gedacht, der nicht aus dem Dorf kommt (bzw. sogar "von drüben") und dessen Außenseiter- bzw. Störenfried-Rolle damit hinreichend erklärt scheint. Ausgehend davon das Der wächst im Dorf auf und dennoch weiß man … szs als zynischer Kommentar des Erzählers.

Wobei ich das Denken, das nicht nur hinsichtlich einer aktuellen sozialen Hierarchie, sondern auch etwaiger Zukunftsprognosen sehr genau zwischen Zugereisten und im Dorf Geborenen unterscheidet – und bei Letzteren auch die Frage stellt: in wievielter Generation? (siehe: Wem man gehört) – aus eigener Erfahrung recht gut kenne. Und mit dem Erreichen des Nachbardorfs betritt man dann das Land der Dummbeutel, Betrüger oder Taugenichtse.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 09.04.2021 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

In den Voltagen der Leidenschaft


»Hast du dich eigentlich noch mal mit diesem Drachenfürsten getroffen?«
»Nixu, der Kleinschwänzige? Der kann mich küssen, wo der Drache keine Schuppen hat.«
»Hihi.«
»Isdochwahr. Denkt, nur weil er n Adelstitel hat, wär er was Besseres.«
»So krass?«
»Ich sag dir, von allen Gestaltwandlern sind diese Drachen die schlimmsten. Dann lieber Wölfe oder Bären, die sind langweilig, aber wenigstens kriegt man sie abgerichtet. Na ja. Damit bin ich eh durch.«
»Heißt was?«
»Ich hab nen Neuen.«
»Echt? Los, erzähl.«
»Azedezé heißt er. Und ich sag dir, mit dem wird’s nicht langweilig.«
»Ja?«

»Na ja – er ist n Spannungswandler.«
»Oh Gott.«

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DLurie
Geschlecht:männlichKlammeraffe


Beiträge: 513
Wohnort: Zwischen den Stühlen
DSFo-Sponsor Pokapro V & Lezepo III


BeitragVerfasst am: 09.04.2021 14:34    Titel: Antworten mit Zitat

Klemens_Fitte hat Folgendes geschrieben:

»Azedezé heißt er. Und ich sag dir, mit dem wird’s nicht langweilig.«
»Ja?«[/justify]
»Na ja – er ist n Spannungswandler.«
»Oh Gott.«


Hallo Klemens,

hoho jetzt wird es (elektro-) technisch!  Ich bin tatsächlich zunächst wegen eines Problems mit meinem Womo auf die subtile Ableitung des Namens  Azedezé  gekommen. Erst danach fiel mir ein, dass das ja auch noch der Name der Rockband ist. Ich werde alt...     

LG
Dlurie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nebenfluss
Geschlecht:männlichPapiertiger


Beiträge: 4434
Wohnort: mittendrin, ganz weit draußen
Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 09.04.2021 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Klemens_Fitte hat Folgendes geschrieben:

Das war ein wenig als Anschluss an den heiligen Sebastian gedacht, der nicht aus dem Dorf kommt (bzw. sogar "von drüben") und dessen Außenseiter- bzw. Störenfried-Rolle damit hinreichend erklärt scheint. Ausgehend davon das Der wächst im Dorf auf und dennoch weiß man … szs als zynischer Kommentar des Erzählers.

Wobei ich das Denken, das nicht nur hinsichtlich einer aktuellen sozialen Hierarchie, sondern auch etwaiger Zukunftsprognosen sehr genau zwischen Zugereisten und im Dorf Geborenen unterscheidet – und bei Letzteren auch die Frage stellt: in wievielter Generation? (siehe: Wem man gehört) – aus eigener Erfahrung recht gut kenne. Und mit dem Erreichen des Nachbardorfs betritt man dann das Land der Dummbeutel, Betrüger oder Taugenichtse.

Das hätte ich mir (bei dir) eigentlich denken können, dass es sich aus dem Miniversum des Dorfes, und wer dort etwas gilt, erklärt.
Was immer das über mich verrät, dass ich eher an ein Stadt-Land-Gefälle dachte, also: Hä, wer etwas werden will, der verlässt doch das Dorf.

Zitat:
»Na ja – er ist n Spannungswandler.«
»Oh Gott.«

Ja, oh Gott. Und na toll. Jetzt habe ich diese Elektroschock-Wiederbelebungsversuche aus Filmen vor Augen (und "Hells Bells" dazu im Ohr).

EDIT:
Habe gerade beschlossen, "Hells Bells" durch "Thunderstruck" zu ersetzen. Kann ich empfehlen, macht's etwas dynamischer.


_________________
fehlende Quellenangabe: mein Kopf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 09.04.2021 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

DLurie hat Folgendes geschrieben:
Erst danach fiel mir ein, dass das ja auch noch der Name der Rockband ist. Ich werde alt...


nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
»Na ja – er ist n Spannungswandler.«
»Oh Gott.«

Ja, oh Gott. Und na toll. Jetzt habe ich diese Elektroschock-Wiederbelebungsversuche aus Filmen vor Augen (und "Hells Bells" dazu im Ohr).

EDIT:
Habe gerade beschlossen, "Hells Bells" durch "Thunderstruck" zu ersetzen. Kann ich empfehlen, macht's etwas dynamischer.


Meine erste Assoziation dazu ist hingegen der Schulfreund, dessen Name sich mit D.G. abkürzen ließ und der einen Bruder namens A. hatte, sodass sie ihr Klingelschild mit einem hübschen AG/DG verzieren konnten.

nebenfluss hat Folgendes geschrieben:
Das hätte ich mir (bei dir) eigentlich denken können, dass es sich aus dem Miniversum des Dorfes, und wer dort etwas gilt, erklärt.
Was immer das über mich verrät, dass ich eher an ein Stadt-Land-Gefälle dachte, also: Hä, wer etwas werden will, der verlässt doch das Dorf.


Ja, ist natürlich eine Frage des Standpunkts. Lustigerweise kam es hier am Vormittag zu folgendem Dialog vor der Haustür:

»Wo bischn du jetzt?«
»Berlin.«
»Ah, do kumm ich net no.«


War völlig wertungsfrei, ich musste aber grinsen, als ich deinen Kommentar las.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 10.04.2021 08:26    Titel: Antworten mit Zitat

Schlaflos 2


Kennst du dieses Gefühl, nicht einschlafen zu wollen, und in der Anlage läuft ein Album auf Repeat, mit dem du nie richtig warm wurdest, und auf einmal begreifst du es? – oder ist das lediglich mein Wunsch, es könnte uns gehören wie das Schweigen vor dem Einschlafen, und sag mal: hörst du dich? Sind die Geräusche vom Bett der Beweis, dass auch du an uns denkst, oder nur die unruhigen Seufzer eines Traums, den du morgen vergessen hast? Ich frage das nur, weil: wenn ich jetzt einschlafe, lasse ich mich allein mit etwas, auf das ich nie die erträumte Antwort bekomme.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Der Programmierer


Die letzte und deutlichste Erinnerung des Programmierers an seine Mutter war der Geruch von Desinfektionsmittel. Alles andere verschloss sich in der kunstvoll gearbeiteten, aber kalten und harten Oberfläche der Ohrringe, die sie getragen hatte, wenn sie abends nach Hause gekommen war – ihre vom Flurlicht umrissene Silhouette im Rechteck seiner Zimmertür – und sich für wenige Minuten neben ihm aufs Bett gelegt hatte, bis er, einen Ohrring zwischen den Fingern, eingeschlafen war, und jetzt, nachdem das Konkrete, Begreifbare nur noch aus der Erinnerung an das Konkrete und Begreifbare bestand, schien seine Kindheit dem Programmierer wie ein Trick, dessen Zauber längst verflogen war.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nihil
{ }

Moderator
Alter: 31
Beiträge: 7561



BeitragVerfasst am: 12.04.2021 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist so meisterhaft gemacht, wie du in sechseinhalb Zeilen ein zwei ganze Leben beschreibst und wie trotz der eigentlich nur skizzierten Szene doch einfach alles da ist – oder eben nicht, je nach Perspektive –, aber auf jeden Fall alles, was es zum Einfühlen in die Figuren braucht. Ich wollte Kommentare wie diesen auch schon häufiger auf den letzten 20+ Seiten schreiben, fand meine Worte dazu aber entweder schal oder gar nicht und hätte ohnehin lieber mit den Texten geschwiegen. Aber mein Schweigen allein lässt die Wertschätzung für deine Szenen, Ausschnitte, Mini-Kosmen noch nicht erkennen, auch dafür, dass du hier fast täglich ein neues Schlüsselloch präsentierst, also wurde es mal Zeit, wenigstens ein paar Sätze zu schreiben. Also auch wenn ich still bin, fühl dich gelesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hobbes
Geschlecht:weiblichTretbootliteratin

Moderatorin

Beiträge: 3862

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mach mal einen Punkt unter das, was Nihil sagt.

smile

edit: ups, Punkt vergessen:
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 12.04.2021 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Nihil! love

Was für eine schöne Überraschung, die in keinster Weise dadurch geschmälert wurde, dass ich ein paar Minuten vor deinem Kommentar zufällig deinen Namen in der "Benutzer in diesem Forum"-Zeile sah und dachte: Hey, der Nihil. Vielleicht liest er ja im Drabble-Faden mit.
Und das fand ich einen sehr schönen Gedanken, insofern vielen Dank für die passende und prompte Bestätigung. Das Gefühl, nicht die richtigen Worte für einen Kommentar zu finden, kenne ich nur zu gut, mir gefällt aber, was du (nicht nur) zum heutigen Drabble sagst rotwerd
Und das hier

Nihil hat Folgendes geschrieben:
Also auch wenn ich still bin, fühl dich gelesen.


ist ohnehin unbezahlbar.

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Ich mach mal einen Punkt unter das, was Nihil sagt.


smile


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 13.04.2021 08:23    Titel: Antworten mit Zitat

Dahinleben 2


Verglich er sein Dilemma mit dem einzigen Sache, von der er etwas verstand, ließ es sich so formulieren: was tun, wenn hinter dem Ereignishorizont der Normalsterblichen nichts wartete, kein finaler Boss, keine finale Cutscene, nicht einmal ein Game-Over-Screen mit einem vertippten »Conglaturation !!!«, sondern nur ein schnödes Continue mit dem einzigen Negativeffekt, aus einem kalten Betonrohr kriechen zu müssen, und dann? derselbe Loop stupider und wenig herausfordernder Tätigkeiten, der sich zu keinen Achievements summierte und in keinen Endgame-Content mündete, und war dann nicht die sinnvollste Lösung, das Spiel erst gar nicht zu spielen? – aber scheiße, genau das war doch das Problem.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
psi
Schmierfink


Beiträge: 61



BeitragVerfasst am: 13.04.2021 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will auch das sagen, was Nihil sagt, aber ich kann es nicht so gut sagen wie er, also habe ich schon länger gar nix gesagt :(

@Dahinleben 2
Jetzt hab ich Lust, mir eine "Conglaturation !!!"-Bettdecke drucken zu lassen (hast du Merch?). Und eine kleine Gewinnmelodie wie einen Wecker zu stellen, nur zum Einschlafen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Globo85
Geschlecht:männlichLeseratte

Alter: 35
Beiträge: 131
Wohnort: Südwesten


BeitragVerfasst am: 13.04.2021 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
(hast du Merch?)


Ich wäre für den Fittes-Drabble-Abreißkalender!

(Mit 365 Drabbles durch das Jahr!).

Jedem Kalender beigelegt wird eine Großpackung _Kaugummi_ (100% Fitte), damit man sich die abgerissenen Drabbles überall hin kleben kann, wo kein Magnet dran hält..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 13.04.2021 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

psi hat Folgendes geschrieben:
@Dahinleben 2
Jetzt hab ich Lust, mir eine "Conglaturation !!!"-Bettdecke drucken zu lassen (hast du Merch?). Und eine kleine Gewinnmelodie wie einen Wecker zu stellen, nur zum Einschlafen.


An Merchandise gab's im zuckerstudio, wenn ich mich recht erinnere, bislang nur äußerst exklusive Tassen, Kapuzenpullis, Kühlschrankmagnete und Mund-Nasen-Schutz-Masken sowie nicht ganz so exklusive Postkarten. Bettwäsche wär auch ne interessante Kategorie, wobei ich auf "Conglaturation !!!" leider kein Copyright habe.

Globo85 hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
(hast du Merch?)


Ich wäre für den Fittes-Drabble-Abreißkalender!

(Mit 365 Drabbles durch das Jahr!).


Den Abreißkalender gab's ja im Faden schon mal als Idee, aus der dann Ende letzten Jahres die Monats edit: Wochenplaner wurden. Mittlerweile scheint die Zahl von 365 Drabbles ja auch nicht mehr allzu unrealistisch. Ein klein wenig stört mich am Abreißkalender ja die darin implizierte Wegwerf-Idee, aber auch dafür lassen sich ja anscheinend Lösungen finden:

Globo85 hat Folgendes geschrieben:
Jedem Kalender beigelegt wird eine Großpackung _Kaugummi_ (100% Fitte), damit man sich die abgerissenen Drabbles überall hin kleben kann, wo kein Magnet dran hält..


 Laughing


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 14.04.2021 08:27    Titel: Antworten mit Zitat

Der Handschuh


Seit einer Woche trägt sie den Handschuh.

Ein Arbeitsunfall, eine Unaufmerksamkeit, die ungewohnte Belastung – als sie eines Abends nach Hause kommt, kann sie kaum die Finger bewegen.

Sie gewöhnt sich schnell daran. Die Impulse, die das Gewebe dehnen und zusammenziehen, erlauben filigranste Bewegungen.

Ihn dagegen stört der Handschuh. Schließlich fragt er, ob sie ihn nicht wenigstens zum Abendessen abnehmen könne. Sie brauche ihn doch nicht, um eine Gabel zu halten.
Davon verstehe er nichts.
Vielleicht bereut sie ihre schroffe Antwort. Sie fasst seine Hand. Die Berührung, obwohl zärtlich, beunruhigt ihn. Er will seine Hand zurückziehen, und es gelingt ihm nicht.

« Was vorher geschah12345678910
11121314151617181920
21222324252627282930
31323334353637383940
41424344454647484950
51525354555657585960
61626364656667686970
71727374757677787980
81828384858687888990
919293949596979899100
101102103104105106107108109110
111112113114115116117118119120
121122123124125126127128129130
131132133134135136137138139140
141142143144145146147148149150
151152153154155Wie es weitergeht »



_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hobbes
Geschlecht:weiblichTretbootliteratin

Moderatorin

Beiträge: 3862

Das goldene Aufbruchstück Das goldene Gleis
Ei 4 Podcast-Sonderpreis


BeitragVerfasst am: 14.04.2021 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich will mal wieder "oh, oh" schreiben. Das ist jetzt genau dieses Welten-Ding, was Nihil angesprochen hat.
*liest nochmal nach*
Na gut, Nihil hat überhaupt nichts von Welten geschrieben. Egal.
Was ich meine: Was steht denn da, da steht doch eigentlich kaum was. Und trotzdem denke ich hier
Zitat:
Sie gewöhnt sich schnell daran.

schon "oh, oh" und spätestens am Ende dann erst recht.

Und - das dachte ich letztens schon mal irgendwann - auch dieses, dass man ich mich frage "wie kann das nur passieren, wie sind wir nur in diese Situation geraten, warum verhalten sich Menschen so?" Das frage ich mich nicht in Bezug auf diesen Faden, sondern ganz generell, im "echten" Leben und vor allem natürlich auch inderaktuellenSituation. Und dann lese ich hier und denke: ja, genau. So fängt es an, ganz klein und fast schon unbedeutend, man merkt es kaum, aber auf einmal, viel zu schnell, ist es ein riesiger Klops und was nun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klemens_Fitte
Geschlecht:männlichSpreu

Alter: 38
Beiträge: 2551
Wohnort: Berlin


BeitragVerfasst am: 14.04.2021 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Ich will mal wieder "oh, oh" schreiben.


Ich glaube, oh, oh ist auch eine angemessene Reaktion bzw. das, was ich auch dachte, als mir klar wurde, wohin das Drabble führt.

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Das ist jetzt genau dieses Welten-Ding, was Nihil angesprochen hat.
*liest nochmal nach*
Na gut, Nihil hat überhaupt nichts von Welten geschrieben. Egal.
Was ich meine: Was steht denn da, da steht doch eigentlich kaum was. Und trotzdem denke ich hier
Zitat:
Sie gewöhnt sich schnell daran.

schon "oh, oh" und spätestens am Ende dann erst recht.


Zumindest ging's mir beim Schreiben so, dass ich da jetzt auch noch ein paar hundert Wörter mehr hätte schreiben können und andererseits ja irgendwie alles da steht.

hobbes hat Folgendes geschrieben:
Und - das dachte ich letztens schon mal irgendwann - auch dieses, dass man ich mich frage "wie kann das nur passieren, wie sind wir nur in diese Situation geraten, warum verhalten sich Menschen so?" Das frage ich mich nicht in Bezug auf diesen Faden, sondern ganz generell, im "echten" Leben und vor allem natürlich auch inderaktuellenSituation. Und dann lese ich hier und denke: ja, genau. So fängt es an, ganz klein und fast schon unbedeutend, man merkt es kaum, aber auf einmal, viel zu schnell, ist es ein riesiger Klops und was nun.


Lustigerweise war mir das Schreiben gar nicht präsent, so als Überlegung, aber wenn ich jetzt so drüber nachdenke: ja, das frage ich mich derzeit auch sehr häufig.


_________________
100% Fitte

»Es ist illusionär, Schreiben als etwas anderes zu sehen als den Versuch zur extremen Individualisierung.« (Karl Heinz Bohrer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Constantine
Geschlecht:männlichBücherwurm


Beiträge: 3001



BeitragVerfasst am: 14.04.2021 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

@Hobbes: Dein oh, oh trifft es genau, dieses Gefühl beim Lesen von Der Handschuh. Ich musste an dieses leise Zischen denken, dass einem beim Realisieren einer Tragik zwischen den Mundwinkeln entfleucht, als würde man sich an etwas verbrennen, nur ohne Verbrennung, aber mit einem gedanklichen Autsch.

@Klemens: Klasse, der erste Satz, und die gesamte Miniatur. Sehr fein und sehr scharf gezeichnet, es passiert wenig im Text und doch passiert viel in mir, weil doch so viel zwischen den beiden passiert, ein rotes Warnlicht geht bei mir an und ich hoffe, bei den beiden auch.

LG Constantine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Prosa -> Trash Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite   Zurück  1, 2, 3 ... , 28, 29, 30  Weiter
Seite 29 von 30



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Drabble-Thread Gast SmallTalk im DSFo-Café 2 10.07.2020 21:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Drabble - Warum nur wollte sie schwim... ulitie Einstand 2 07.07.2020 18:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gesichtsmasken (Ein Drabble) Ralfchen Feedback 4 09.05.2020 01:33 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Welcome to low "high" tec (... Ralfchen Feedback 3 03.05.2019 02:26 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ein Himmel mit zwei Sternen (Ein Drab... Ralfchen Feedback 0 30.04.2019 00:54 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchBuchBuchEmpfehlung

von Eredor

von Rike

von Beobachter

von Cheetah Baby

von MoL

von Soraya

von Piratin

von Herbert Blaser

von JJBidell

von Mercedes de Bonaventura

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!