15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Das traurigste Werk, das ihr je gelesen habt

 
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lesen - Bücher - Talk - Empfehlungen -> Rund ums Buch, Diskussionen, Lesegewohnheiten, Vorlieben
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
silke-k-weiler
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 46
Beiträge: 537



BeitragVerfasst am: 08.02.2019 16:45    Titel: Re: Älterer Thread, frisch ausgegraben Antworten mit Zitat

emr hat Folgendes geschrieben:
In Marlen Haushofers Die Wand kommt es zu einer gar zu bitterlichen Wende. Schade um die spannende Geschichte, doch ich werde mir das nicht nochmal antun. Las später die Biografie, für Haushofer musste es wohl unausweichlich so geschehen.


An dieses Buch dachte ich sofort, als ich das Thema des Threads las. Ansonsten "Unten am Fluss": Es schien Hazel, als brauchte er seinen Körper nicht mehr ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
YesYesYes
Gänsefüßchen


Beiträge: 15
Wohnort: Frankfurt/M.


BeitragVerfasst am: 08.02.2019 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mir geht das bei Meckels Licht so, das sich wie eine Erinnerung an eine vergangene Liebe liest, die vielleicht erst im Blick zurück, dann, wenn eh alles vergeben ist, so strahlend war, wie sie im Buch erscheint.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alicorn Windheart
Geschlecht:männlichSchmierfink


Beiträge: 52
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 23.08.2020 00:28    Titel: Antworten mit Zitat

"Meine Freundin Mia" von Peter Pohl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Reißwolf


Beiträge: 1026



BeitragVerfasst am: 23.08.2020 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Das Grab der Leuchtkäfer ("Hotaru no Haka") von Akiyuki Nosaka.

_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ron Swanson
Geschlecht:weiblichKlammeraffe

Alter: 30
Beiträge: 843
NaNoWriMo: 4094
Wohnort: Gütersloh


BeitragVerfasst am: 23.08.2020 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Barfuß durch Hiroshima von Keji Nakazawa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soa
Geschlecht:weiblichSchneckenpost

Alter: 21
Beiträge: 9
Wohnort: Bayern


BeitragVerfasst am: 26.02.2021 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Was fehlt, wenn ich verschwunden bin - Lilly Lindner

Ein Buch, das ich in einem Schwung durchgelesen habe und ab der Hälfte nicht mehr zum Heulen aufhören konnte. Ein Briefwechsel zwischen zwei Schwestern, von denen eine an Magersucht erkrankt ist.


_________________
VG Soa

~ When the dreamer lives, so lives the dream ~
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jarandrel
Geschlecht:männlichGänsefüßchen


Beiträge: 43
Wohnort: Hamburg


BeitragVerfasst am: 27.02.2021 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

"Wenn ich bleibe" von Gayle Forman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SteffiU70
Geschlecht:weiblichGänsefüßchen

Alter: 50
Beiträge: 17
Wohnort: Mülheim


BeitragVerfasst am: 07.04.2021 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

Keiner Schlafe - Johanna Carlany

Sehr traurig, sehr wahr, und mit wahnsinniger Tapferkeit und dem Mut zum Humor in der schwärzesten Stunde geschrieben. 10 mal gelesen


_________________
Liebe schickt Dich durch Höllen oder eröffnet Dir Horizonte, sie nimmt Dir den Atem oder reicht Dir die Hand, aber eins ist sie immer : da
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elbenkönigin1980
Reißwolf


Beiträge: 1010



BeitragVerfasst am: 18.04.2021 04:24    Titel: Antworten mit Zitat

Besonders traurig fand ich diese beiden Bücher, die mir bis heute im Gedächtnis geblieben sind:

Robert Harris: der Zweite Schlaf

Dieser Roman spielt 800 Jahre nach unserer Zeit, die Menschen leben wieder wie im Mittelalter, nach irgendeiner schlimmen Katastrophe vor 800 Jahren, also in unserer  Zeit, die im Roman nur vage angedeutet wird.
Im Roman geht es um den Mord an einem Priester in einem kleinen englischen Dorf, und beim Lesen wurde ich oft traurig und fragte mich, ob das wirklich geschehen könnte, dass die Menschen eines Tages wieder wie im Mittelalter leben müssen, inklusive kurzer Lebenserwartung infolge von Krankheiten und mangelnder Hygiene, die Trostlosigkeit in diesem Roma stimmt einen schon melancholisch. Der Roman ist meisterhaft geschrieben, er ist auf jeden Fall wert gelesen zu werden, aber die Lektüre macht auch sehr traurig und nachdenklich.

das zweite Buch:

Andreas Eschenbach: Nationales Sicherheitsamt

Dieser Roman spielt mitten im Dritten Reich, im Jahr 1942, aber in einer fiktiven Variante von 1942, das bereits technisch auf dem Stand der heutigen Zeit ist, es gibt Smartphones, Internet, Fernseher, alles was wir heute schon haben, und die Nazis in dem Roman haben alle technischen Möglichkeiten zur Verfügung um versteckte Juden und Widerstandskämpfer aufzuspüren, so wird im Roman Anne Frank ein Jahr früher aufgespürt, nur weil die Nazis dank der hochmodernen Computer in der Lage sind, anhand der Einkäufe der einzelnen Haushalte zu ermitteln, wer Juden oder Widerstandskämpfer in seinem Haus versteckt.
Der Roman machte mich beim Lesen sehr traurig, weil ich bis zum Schluss darauf hoffte, dass es doch noch ein Happy End gibt...allerdings kam das nicht...am Ende gewannen die Nazis dank der Computertechnik den Krieg und für die Protas ging es auch entsprechend schlecht aus.
Ein sehr trauriger, bedrückender Roman, den ich beim Lesen als extrem düster empfand.


_________________
vom 30. März bis 15. April abwesend, weil ich meine Eltern besuche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Lesen - Bücher - Talk - Empfehlungen -> Rund ums Buch, Diskussionen, Lesegewohnheiten, Vorlieben Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Das Auge des Betrachters Samantha Sam Roter Teppich & Check-In 0 18.04.2021 13:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wie kann man das so gestalten, dass d... Elbenkönigin1980 Dies und Das 21 17.04.2021 02:43 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge okay ... Tobias übt ein wenig das lit... Herr Bossi Einstand 18 15.04.2021 15:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Das letzte Wort III Gamma SmallTalk im DSFo-Café 148 11.04.2021 17:22 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Neues Projekt "Die Maschine und ... Rainer Prem AG Allgemein und Übersicht 4 07.04.2021 11:14 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von Minerva

von Leveret Pale

von Keren

von Belfort

von agu

von EdgarAllanPoe

von Valerie J. Long

von versbrecher

von Christof Lais Sperl

von Traumtänzerin

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!