15 Jahre Schriftstellerforum!
 
Suchen
Suchabfrage:
erweiterte Suche

Login

Jetzt erhältlich! Eine Anthologie von und mit unseren Usern. Jetzt bestellen! Die erste, offizielle DSFo-Anthologie! Lyrikwerkstatt Das DSFo.de DSFopedia


Der ideale Vertrag für den/die Autor/in

 

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Rechtliches / Urheberrecht / Copyright
 Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Anna Schweizer
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 05.01.2021 10:35    Titel: Der ideale Vertrag für den/die Autor/in eBook pdf-Datei Antworten mit Zitat

Guten Morgen in die Welt,
was sollte in einem für die AutorInnen fairen Vertrag stehen? Zum Beispiel bei der Vertragsdauer nicht "Dauer des gesetzlichen Urherberrechts/der gesetzlichen Schutzpflicht" (70 Jahre nach dem Tod des/der Urhebers/in), sondern wohl eher 5, höchstens 10 Jahre oder 3 Jahre, jedes Jahr verlängerbar.  Den Vertrag habe ich natürlich gut durchgelesen, bevor ich ihn unterschrieb, aber ich bin neu in dieser Verlagswelt, und ich war froh, einen Verlag gefunden zu haben, der meinen Roman herausbringen wollte. Deshalb unterschrieb ich ihn und sah über das "gesetzliche Urheberrecht" hinweg.
Beim Honorar wusste ich, dass 10 % vom Nettoverlagserlös fair sind. Beim "aus der nicht verlagseigenen Verwertung (Lizenzvergabe) erzielen Erlös" habe ich versucht 60 %/ 40 % auszuhandeln, der Verleger hielt aber fest an "wird zwischen Autor und Verlag geteilt, und zwar erhält der Autor 50 % bei der Verwertung der Rechte aus §... / 50 % bei der Verwertung der Rechte aus §...  
Worauf sollte man sonst noch schauen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bananenfischin
Geschlecht:weiblichShow-don't-Tellefant

Moderatorin

Beiträge: 5298
Wohnort: NRW
Goldene Feder Prosa Pokapro IV & Lezepo II
Silberne Harfe



BeitragVerfasst am: 05.01.2021 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

An eine passendere Stelle verschoben. @Anna Schweizer: Der rote Teppich ist für die persönliche Vorstellung gedacht, nicht für inhaltliche Fragen. Wenn du die Suchfunktion benutzt, wirst du feststellen, dass zu den meisten Fragen auch bereits ähnliche Threads existieren, die deine Fragen vielleicht schon beantworten oder an die du deine spezielle Fragen anhängen kannst. smile
Liebe Grüße
Bananenfischin


_________________
»Ob ich mir eine Dramatisierung meiner Bücher vorstellen kann? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, in meinen letzten vier Büchern gibt es keine Handlung.« (Andreas Maier im Gespräch mit Raimund Fellinger, 2015)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anna Schweizer
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 05.01.2021 13:41    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

so peinlich, vielen Dank für die Erklärung und fürs Verschieben!
Lieben Gruss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meerenblau
Reißwolf


Beiträge: 1277



BeitragVerfasst am: 05.01.2021 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Das Wichtigste, finde ich, sind in der Tat die Laufzeiten (max. 10 Jahre) und die Kündigungsregeln, und dann natürlich auch die Honorarfrage sowohl bei Print als auch bei Ebook.

Wichtig ist auch ein Verleger, der ein umgänglicher Mensch ist, aber das kann man ja leider nicht in einen Vertrag reinschreiben, sondern stellt es erst nach Vertragsunterzeichnung fest.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beka
Geschlecht:weiblichBücherwurm


Beiträge: 3295



BeitragVerfasst am: 05.01.2021 19:24    Titel: Re: Der ideale Vertrag für den/die Autor/in Antworten mit Zitat

Anna Schweizer hat Folgendes geschrieben:

Beim Honorar wusste ich, dass 10 % vom Nettoverlagserlös fair sind.


Das ist nicht fair.  Bei Taschenbüchern sind 5 - 10% vom Nettoladenpreis fair.
Nettoverlagserlös gibt es meistens bei Ebooks und da sollte er mindestens 25% betragen.

Zum Unterschied gibt es hier Infos: https://www.literaturjournal.de/2015/10/15/tantiemen/


_________________
*Die Sehnsucht der Albatrosse* (Aufbau TB)
*Das Geheimnis des Nordsterns* (Aufbau TB)
*Die Tochter der Toskana* (Aufbau TB)
*Das Gutshaus in der Toskana* (Aufbau TB)
*Sterne über der Toskana* (Aufbau TB)
*Tage des Aufbruchs* (Tinte & Feder)
*Der Himmel über Amerika - Rebekkas Weg* (Aufbau TB 2021)
*Der Himmel über Amerika - Esthers Entscheidung* (Aufbau TB 2021)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Klammeraffe


Beiträge: 955



BeitragVerfasst am: 06.01.2021 09:59    Titel: Antworten mit Zitat

Viel wichtiger als die Vertragsdauer, ist eine Festlegung der Honorare nach Auflage.
Auch wenn ein vertrag über die Dauer des Schutzrechtes abgeschlossen wurde, bedeutet das nicht, daß das Buch wirklich über 100 Jahre bei dem verlag erscheint. In der Regel ist es so, daß die allermeisten Bücher keine zweite Auflage erleben. Ist ein Buch vergriffen und der Verleger hat kein Interesse, eine neue Auflage zu drucken, fallen die rechte ohnehin wieder an den Autor zurück.
Wird das Buch ein Best-seller oder eher ein Long-seller, gibt es eigentlich keinen Grund, aus dem Vertrag auszusteigen. Da ist es wichtiger, daß man mehr Geld bekommt.  Das selbe gilt auch für die Nebenrechte.

Die Tücke liegt vor allem in den Details. Jeder Autor ist anders und hat andere Prioritäten. Es gibt welche, die vor allem möglichst viel Geld verdienen wollen und sich nicht um die Einzelheiten der Vermarktung scheren, und andere, die die größtmögliche Kontrolle über ihr Werk behalten möchten. Im letzteren Fall muß man sehr viele Dinge im Vertrag explizit regeln, etwa wie das Buch aussehen soll, ob und welche Illustrationen man haben will, ob Übersetzungen vom Autor freigegeben werden müssen, wie viel Mitspracherechte man bei einer Verfilmung haben will usw. Je berühmter und gefragter ein Autor ist, desto eher kann er solche Sonderwünsche durchsetzen. Bei einem Neuling wird der Verleger sich nicht die Mühe machen, einen individuellen Vertrag aufzusetzen (und ggf. von seinem Anwalt überprüfen zu lassen), sondern den Mustervertrag nehmen, von dem er weiß, daß er juristisch wasserdicht ist.


_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anna Schweizer
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 06.01.2021 10:57    Titel: Re: Der ideale Vertrag für den/die Autor/in pdf-Datei Antworten mit Zitat

Das ist nicht fair.  Bei Taschenbüchern sind 5 - 10% vom Nettoladenpreis fair.
Nettoverlagserlös gibt es meistens bei Ebooks und da sollte er mindestens 25% betragen.

Vielen Dank, Beka, für deinen Kommentar. Ich habe mich verguckt, zum Glück. 10 % vom Nettoverlagserlös gilt für die elektronischen Ausgaben des Werkes. Für jedes Buch bekomme ich 10 % des Nettoladenpreises (abzüglich MWST).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maunzilla
Klammeraffe


Beiträge: 955



BeitragVerfasst am: 06.01.2021 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig fair wäre es, wenn der Autor die E-Book-Rechte behalten und selber verwerten dürfte, denn bei Amazon bekommt er bis zu 70% des Nettoerlöses.

_________________
"Im Internet weiß keiner, daß du eine Katze bist." =^.^=
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beka
Geschlecht:weiblichBücherwurm


Beiträge: 3295



BeitragVerfasst am: 06.01.2021 16:42    Titel: Re: Der ideale Vertrag für den/die Autor/in Antworten mit Zitat

Anna Schweizer hat Folgendes geschrieben:

Vielen Dank, Beka, für deinen Kommentar. Ich habe mich verguckt, zum Glück. 10 % vom Nettoverlagserlös gilt für die elektronischen Ausgaben des Werkes. Für jedes Buch bekomme ich 10 % des Nettoladenpreises (abzüglich MWST).


10% bei Büchern ist sehr gut, die meisten Verlage zahlen 5-8 %.
Bei den E-Books ist 10% von Nettoverlagserlös sehr wenig. Da gibt es in der Regel 25%, bei reinen E-Book Imprints oft sogar 35%.  Im Endeffekt bleibt da nämlich nicht viel übrig. Ein Verlag hatte das mal aufschlüsselt.

Angenommen du hast einen Verkaufspreis von 3,99 € fürs Ebook, dann rechnet sich das so:
VK Preis:               3,99
 19% MwSt          0,64
= Netto Ladenpreis 3,35
 Provision Shop   1,00      30%
- Distributor           0,45    20%

= Nettoerlös    1,80

Dann bekommst du pro verkauften Ebook bei 10%  0,18 €

Manche Shops nehmen auch mehr als 30%, dann wird es noch weniger. Bei 25% bleiben wenigstens 0,45 € pro Ebook.


_________________
*Die Sehnsucht der Albatrosse* (Aufbau TB)
*Das Geheimnis des Nordsterns* (Aufbau TB)
*Die Tochter der Toskana* (Aufbau TB)
*Das Gutshaus in der Toskana* (Aufbau TB)
*Sterne über der Toskana* (Aufbau TB)
*Tage des Aufbruchs* (Tinte & Feder)
*Der Himmel über Amerika - Rebekkas Weg* (Aufbau TB 2021)
*Der Himmel über Amerika - Esthers Entscheidung* (Aufbau TB 2021)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kailey
Geschlecht:weiblichErklärbär


Beiträge: 2



BeitragVerfasst am: 09.01.2021 09:29    Titel: Re: Der ideale Vertrag für den/die Autor/in Antworten mit Zitat

Beka hat Folgendes geschrieben:
Anna Schweizer hat Folgendes geschrieben:

Beim Honorar wusste ich, dass 10 % vom Nettoverlagserlös fair sind.


Das ist nicht fair.  Bei Taschenbüchern sind 5 - 10% vom Nettoladenpreis fair.
Nettoverlagserlös gibt es meistens bei Ebooks und da sollte er mindestens 25% betragen.

Zum Unterschied gibt es hier Infos: https://www.literaturjournal.de/2015/10/15/tantiemen/


Liebe Beka,

weißt du welcher Prozentsatz üblich ist, wenn beim Print on Demand vom Nettolizenzerlös des Verlags und beim Ebook vom Nettoverkaufspreis ausgegangen wird? Also genau andersrum als oben beschrieben.
Liebe Grüße Kailey
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beka
Geschlecht:weiblichBücherwurm


Beiträge: 3295



BeitragVerfasst am: 10.01.2021 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Kailey,

lkeine Ahnung. Ich kenne nur das oben beschriebene Modell.


_________________
*Die Sehnsucht der Albatrosse* (Aufbau TB)
*Das Geheimnis des Nordsterns* (Aufbau TB)
*Die Tochter der Toskana* (Aufbau TB)
*Das Gutshaus in der Toskana* (Aufbau TB)
*Sterne über der Toskana* (Aufbau TB)
*Tage des Aufbruchs* (Tinte & Feder)
*Der Himmel über Amerika - Rebekkas Weg* (Aufbau TB 2021)
*Der Himmel über Amerika - Esthers Entscheidung* (Aufbau TB 2021)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kailey
Geschlecht:weiblichErklärbär


Beiträge: 2



BeitragVerfasst am: 10.01.2021 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Beka,

danke für deine Rückmeldung. Dann muss ich mal weitersuchen oder die erste Abrechnung vom Verlag abwarten 😊
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anna Schweizer
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 13.01.2021 16:10    Titel: pdf-Datei Antworten mit Zitat

Bananenfischin hat Folgendes geschrieben:
An eine passendere Stelle verschoben. @Anna Schweizer: Der rote Teppich ist für die persönliche Vorstellung gedacht, nicht für inhaltliche Fragen. Wenn du die Suchfunktion benutzt, wirst du feststellen, dass zu den meisten Fragen auch bereits ähnliche Threads existieren, die deine Fragen vielleicht schon beantworten oder an die du deine spezielle Fragen anhängen kannst. smile
Liebe Grüße
Bananenfischin


Hallo Bananenfischin,
man braucht eben eine Mindestanzahl Beiträge, damit man in alle Rubriken reinschauen kann. Bald habe ich die erreicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anna Schweizer
Geschlecht:weiblichSchmierfink


Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz


BeitragVerfasst am: 13.01.2021 16:13    Titel: Re: Der ideale Vertrag für den/die Autor/in pdf-Datei Antworten mit Zitat

Beka hat Folgendes geschrieben:

10% bei Büchern ist sehr gut, die meisten Verlage zahlen 5-8 %.
Bei den E-Books ist 10% von Nettoverlagserlös sehr wenig. Da gibt es in der Regel 25%, bei reinen E-Book Imprints oft sogar 35%.  Im Endeffekt bleibt da nämlich nicht viel übrig. Ein Verlag hatte das mal aufschlüsselt.

Angenommen du hast einen Verkaufspreis von 3,99 € fürs Ebook, dann rechnet sich das so:
VK Preis:               3,99
 19% MwSt          0,64
= Netto Ladenpreis 3,35
 Provision Shop   1,00      30%
- Distributor           0,45    20%

= Nettoerlös    1,80

Dann bekommst du pro verkauften Ebook bei 10%  0,18 €

Manche Shops nehmen auch mehr als 30%, dann wird es noch weniger. Bei 25% bleiben wenigstens 0,45 € pro Ebook.


Das muss man erst mal wissen! Vielen Dank, Beka!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Allgemeines rund um die Schriftstellerei -> Rechtliches / Urheberrecht / Copyright Alle Zeiten sind GMT - 11 Stunden
Seite 1 von 1



 
 Foren-Übersicht Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
In diesem Forum darfst Du Ereignisse posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge der reisende idealist, dem eine fette... Patrick Schuler Werkstatt 2 08.03.2021 15:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Die ideale Seitenanzahl? Apfelstrudel Dies und Das 5 08.03.2021 13:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Der Schuhbaum lilli.vostry Werkstatt 1 06.03.2021 22:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Kurzfassung der Geschichte Ayumi Werkstatt 5 06.03.2021 22:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schlüssel und die Unterwelt Tissop Feedback 0 06.03.2021 06:38 Letzten Beitrag anzeigen

EmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlungBuchEmpfehlungEmpfehlungEmpfehlung

von RememberDecember59

von DasProjekt

von Ruth

von Franziska

von Mercedes de Bonaventura

von Fao

von fancy

von MartinD

von Boudicca

von Franziska

Impressum Datenschutz Marketing AGBs Links
Du hast noch keinen Account? Klicke hier um Dich jetzt kostenlos zu registrieren!